Willkommen 

RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

#1 von stammp , 30.03.2017 21:21

NEULAND - ist das hier für mich.
Ich begebe mich in die erste wirklich echte Planung einer Moba.

NEULAND - ist dies hier in einem öffentlichen Forum zu tun.
Bewußt mache ich das, weil ich hier schon lange mitlese und den guten Geist hier sehr schätze. Ohne Eure Hilfe werde ich niht auskommen

NEULAND - wird auch der Name der Anlage sein, weil es so schön passt.
Nicht weil ich ein reales Vorbild im Kopf hätte.

NEULAND - plane ich als Modulanlage weitestgehend nach MiniMax-Norm, da ich es einfach halten möchte, um auch zu Ergebnissen zu kommen.
"Weitestgehend" meint mit kleinen Abweichungen: K-Gleis statt 2L

Ich sehe bei dem einen oder anderen ein : beim Lesen.
3L Weil ich als Kind Märklin hatte und seit 25 Jahren Märklin kaufe, aber alles im Schrank steht. Jetzt sollen die schönen Modelle aber mal mein (und anderer Menschen) Auge erfreuen. Seit 4-5 Jahren versuchen wir zu viert den Start einer Modulanlage.
Idee: Jeder baut ein Modul (weil: Alle 4 sind "busy" und mehr ist am Anfang kaum drin ) und gefahren wird dann gemeinsam.
Fahrbar mit 2L und 3L, Modulkasten mit Hangprofil, damit es auch für Brücken reicht: Südseite 20 cm und Nordseite 30 cm hoch.
Soweit bin ich gekommen:



Ab er mehr existiert nicht bzw. die Freunde sind auch nicht weiter...

... darum jetzt auf nach NEULAND

Ich freue mich im weiteren Planungsthread auf Eure Rückmeldungen, Verbesserungen, Ideen, Motivation ...
DANKE im voraus.
Peter


Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


stammp  
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 02.03.2012
Ort: Grevenbroich
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

#2 von E-Lok-Muffel , 31.03.2017 14:14

Hallo Peter aus Grevenbroich,

als Aktiver im Stummiforum!

Ihr seid also zu viert und wollt eine Modulanlage auf die Füße stellen, Ziemlich coole Idee!
Und die Anfänge sehen ja auch recht vielversprechend aus!
Wofür braucht Ihr uns eigentlich?

Ich habe da aber gleich eine Frage: Eure Modulkästen-Stirnwände sind ziemlich hoch, wer von Euch will denn die Brücke bauen, ohne den Modulkasten zu zersägen?
Ansonsten braucht Ihr natürlich auch Bogen-Module oder Kehrschleifen, damit Ihr im Kreis fahren könnt...

Du hattest in Deiner Vorstellung auch geschrieben, Du hättest zu Hause einen leeren Keller, ist das dann der Platz für die Modulanlage?
Die DiY-Train-Safes sehen richtig gut aus, ist das echtes Glas?

Gruß und schönes WE
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.403
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

#3 von stammp , 31.03.2017 23:14

Hallo und guten Abend,
es gibt eine erste Rückmeldung

@ Uli: Danke für die netten Willkommens-Grüße.

Zitat
also zu viert und wollt eine Modulanlage auf die Füße stellen,


Nun ja, nicht im Sinne von "Verein", sondern jeder von uns hat wenig Zeit und wenig Platz ... Wenn jeder nun einen Baustein zusteuert ...
Doch wir kommen nicht recht in den Quark.

Also baue ich jetzt -da ich einen ganzen Kellerraum zur Verfügung habe- eine eigene Anlage bzw. gehe den Bau ernsthaft an.
Und zwar nach Möglichkeit: EINFACH, aber schön - halt nach der Minimax-Idee

Vielleicht steigen die Freunde mit um --- auf jeden Fall kann ich mich mittels Adapter-Modul bei Ihnen anschließen, mit "meiner" Minimax-Norm.

Zitat
Die DiY-Train-Safes sehen richtig gut aus, ist das echtes Glas?


Die Front besteht aus 2mm Plexiglas.

Das sind die Maße meines Kellerraumes:


Und hier wäre eine grobe Skizze, was ich mir vorschwebt:


NEULAND soll zwei "reale" Bahnhöfe bekommen.

Rechts ist ein Fiddleyard was als "weite" Welt dient.
So wäre Point to Point Verkehr umsetztbar: Fiddleyard - Bahnhof 1 - Strecke - Bahnhof 2 - Fiddleyard
Kreisverkehr ist auch möglich: Gläschen Wein, Bierchen und die Züge fahren einfach im Kreis

Für etwas mehr Rangieraufgaben wäre auch noch ein Anschließer (Industrie) denkbar.
Damit dieses große Projekt für mich als Neuling (eher) gelingt und sich Erfolgserlebnisse einstellen,
möchte ich die Module nach MiniMax-Norm realisieren: Strecke 100 x 30, Bahnhöfe 2 mal 100 x 40 (evtl auch 3x 100).

Was haltet ihr von der Idee?

LG Peter


Peter aus Grevenbroich
Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


stammp  
stammp
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 02.03.2012
Ort: Grevenbroich
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

#4 von stammp , 31.03.2017 23:23

Ich habe mal ein klein wenig gezeichnet.
Das Fiddleyard (oder Schattenbahnhof) soll recht einfach ausfallen:

    2 Gleise für jede Richtung
      1 Pedelzug-Gleis
        1 Ansteckmöglichkeit für meine DiY-Zuggaragen




        Ich freue mich über Kommentare.

        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #5 von stammp , 04.04.2017 11:40

        Ein fröhliches "Hallo" in die Runde.

        Meine Planung schreitet voran.
        Hier zeige ich Euch meinen ersten Bahnhof in Minimax-Norm mit K-Gleis unter Verwendung schlanker Weichen.

        Es ist der Bahnhof Wiedenest an der Strecke Köln - Olpe im Oberbergischen Kreis, Zustand 1965.

        Zu diesem Bahnhof gibt es eine unglaublich tolle und detaillierte Dokumentation von Christoph Marschner. Super!
        Hier zu finden:
        http://www.kursbucharchiv.de/wiedenest/bahnhof_wiedenest_2.htm

        Das spannende an diesem Bahnhof ist Gleis 3. Es kam 1914 hinzu und blieb bis 1965 erhalten.
        Nötig wurde es, um Güterzüge zu teilen, um sie in zwei Hälften zum Bahnhof Hützemert zu ziehen.
        Es galt die Wasserscheide zwischen Rheinland und Sauerland durch den Wegeringhausener Tunnel zu meistern.
        Die Lok zog erst die eine Hälfte nach Hützemert, kam als Leerfahrt zurück und holte die zweite Hälfte des Zuges nach.

        Hier mein Entwurf:


        Bahnhof Wiedenest
        - Durchgangsbahnhof mit Zugkreuzung
        - EG mit Güterschuppen und kurze Ladestraße
        - zusätzlich das Gebäude der Bäuerlichen Genossenschaft mit Rampe und Gleiswaage (noch nicht eingezeichnet)
        - Minimax Normmaß von 200 x 40 cm
        - rangierintensiv

        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #6 von E-Lok-Muffel , 04.04.2017 17:10

        Hallo Peter,

        das ist eine schöne Idee mit dem Bahnhof und sehr schön nachcoloriert

        Aber zum Ablauf solltest Du Dir dann doch nochmal Gedanken machen.
        An Deiner Stelle würde ich jetzt den Rohbau von Fiddle-Yard und Kurvenmodulen in Angriff nehmen, damit Du ans Fahren und Spielen kommst, Ausgestalten und neue Module planen kannst Du dann zwischendurch...

        ...und dann noch eine Frage: Wenn Du MiniMax-Norm sagst, meinst Du eingleisige Nebenstrecke auf 30-40 cm Breite, Du hast aber im ersten Post ein zweigleisiges Modul gezeigt, das schienbar auch um Einiges tiefer ist... Kannst Du das erklären?

        Gruß
        uLi


        Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
        mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
        und neu in der Planung: DEO

        Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


         
        E-Lok-Muffel
        InterCityExpress (ICE)
        Beiträge: 2.403
        Registriert am: 06.01.2015
        Ort: Ingelheim
        Gleise C + K
        Spurweite H0
        Steuerung mit den Fingern = digital!!!
        Stromart AC


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #7 von E-Lok-Muffel , 04.04.2017 17:54

        Nochmal ich:

        Ich will Dir ja keinen Floh ins Ohr setzten, aber hast Du mal Dein Rollmaterial gesichtet (25 Jahre sind ne lange Zeit), was zum Nebenbahnthema der künftigen Modulanlage passt und auf was Du ggfs. verzichten müsstest, weil es eben nicht auf eine eingleisige Nebenbahn passt?

        Gut, wenn Du den Rheingold oder TEE über alle Epochen gesammelt hättest, wäre Dir wahrscheinlich MiniMax gar nicht in den Sinn gekommen, ich wollte ja auch nur gefagt haben, weil bei den Raum-Maßen von 6x3 m ginge natürlich gewaltig mehr, allerdings ist es natürlich ein übersichtlicher Anfang...
        Wenn es irgendwann nicht mehr reicht... Hat die geringe Modultiefe den Vorteil, dass sie beispielsweise als Konsolen-Anlage auf einer zweiten Ebene über der eigentlichen Anlagenfläche weitergenutzt werden könnten (Stichwort: Multideck!)

        Gruß
        uLi


        Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
        mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
        und neu in der Planung: DEO

        Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


         
        E-Lok-Muffel
        InterCityExpress (ICE)
        Beiträge: 2.403
        Registriert am: 06.01.2015
        Ort: Ingelheim
        Gleise C + K
        Spurweite H0
        Steuerung mit den Fingern = digital!!!
        Stromart AC


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #8 von stammp , 05.04.2017 00:54

        Hallo uLi,
        danke für deinen Gegenbesuch. Zu deiner Frage:

        Zitat
        Du hast aber im ersten Post ein zweigleisiges Modul gezeigt, das schienbar auch um Einiges tiefer ist... Kannst Du das erklären?


        Ja das Modul ist tiefer (60cm) und höher (20cm vorne und 30 cm hinten). Das ist sehr wuchtig und unhandlich. Das war die gemeinsame Idee von mir und drei Freunden. Doch das Projekt geht einfach nicht recht voran.

        Darum jetzt das Projekt Neuland.
        Ich möchte einfacher und leichter bauen mit der Minimax -Idee:
        - eingleisige Strecke 30 cm breit,
        - Bahnhöfe 40 cm.
        Ich hoffe, damit schneller zu Erfolgserlebnissen zu kommen ... . Ich möchte Züge rollen sehen.

        Und ja: Mit dem Fiddleyard / SHB werde ich den Bau beginnen. Dafür gibt es dann einen neuen Thread. Hier geht´s um die Planung.

        Bei den Kurvenmodulen konstruiere ich noch an den Größen und Radien.
        45 Grad Modul

        90 Grad Modul


        Zitat
        Dein Rollmaterial gesichtet (25 Jahre sind ne lange Zeit), was zum Nebenbahnthema der künftigen Modulanlage passt


        ops: nun ja, da gibt es einiges was nicht passen dürfte
        Ein ICE 2.
        Ein THW-Zug
        Eine Großbekohlungsanlage 76510
        Ein Rheingoldzug
        ...
        aber auch durchaus auch eine
        BR50
        BR86
        V100
        VT95

        Von den ein oder anderen Dingen werde ich mich trennen (ICE, Großbekohlung) und andere dürfen für Herz und Seele (Rheinhold) einfach mal die Modellbahn zur Spielbahn machen

        Ich bin gespannt, wo ich landen werde.
        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #9 von ACwiedereinsteiger ( gelöscht ) , 07.04.2017 19:39

        Hallo,

        Zitat
        Bei den Kurvenmodulen konstruiere ich noch an den Größen und Radien.



        Warum kein Flexgleis? Da wäre das mit den Radien und Winkeln das kleinste Problem...

        MfG
        Reinald


        ACwiedereinsteiger

        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #10 von stammp , 07.04.2017 20:03

        Hallo Reinald,
        dein Vorschlag ist gut,
        doch Flexgleis in engen Radien ordentlich und dauerhaft zu verlegen,
        ist schon qualifiziertes Modellbau-Handwerk. Das traue ich mir derzeit noch nicht zu. ops:
        Ich starte lieber zunächst mit festen Radien, wie die MiniMax´ler auch ...

        Danke für Dein Kümmern ...

        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #11 von enrico-82 ( gelöscht ) , 07.04.2017 20:30

        Hallo Peter,

        freut mich das es voran geht - ich habe mich heute auch durch gerungen und C Gleis geordert.
        Leider habe ich das Problem - das Gleis ist 3mm zu lang aber auch das wird sich lösen lassen

        Persönlich würde ich den großen Radius 2 nehmen - oder wenn es den überhaupt bei K Gleis gibt den 5100 vom M Gleis - also 360 Grad.
        Das sollte bei einer Nebenbahn mit kleinen Zügen und kurzen Waggons nicht machen - bei Schnellzugwagen sieht es natürlich anders aus.


        enrico-82

        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #12 von stammp , 11.04.2017 22:43

        Hallo Stummi´s,
        für den Bahnhof Wiedenest habe ich auf der Intermodellbau den Bausatz
        Faller 120152 - Güterschuppen gekauft. Mit ein wenig Farbe und Basteln könnte er als
        "Bäuerliche Genossenschaft" für den Bahnhof Wiedenest passen.

        > Hier eine Zeichnung des Originals von Christoph Marschner in http://www.kursbucharchiv.de/wiedenest


        Was meint Ihr?
        Oder habt ihr noch eine andere Idee als Ur-Modell?



        Einen passenden Bahnhofsbausatz zu finden, ists schwieriger.
        Ich habe schon mal an den Bausatz Warthausen von Faller 110123 gedacht.
        Das Dachgeschoss müsste raus ...
        Der Güterschuppenanbau fehlt ...
        Das Original war verschiefert ...

        Hier ein Foto von Horst Kowalski in http://www.kursbucharchiv.de/wiedenest/b...wiedenest_3.htm
        ... im Hintergrund ist auch der Genossenschaftsbau zu sehen



        Was haltet ihr von diesem Ausgangsgebäude?
        Habt ihr einen anderen Vorschlag für einen möglichen Bausatz, den ich als Grundlage
        für einen Umbau nehmen könnte?


        Herzlichen Dank im voraus.

        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #13 von wulfmanjack , 23.04.2017 13:06

        Hallo Peter,

        ein Originalnachbau ist sicherlich interessant aber auch zeitaufwendig.

        Mit den von Dir ausgewählten Bausätzen des Schuppens, als auch des Bahnhofes triffst Du m.E. ein gute Wahl. Habe mir die jetzt mal angesehen und sie weichen ja nicht so erheblich von Deinem Wunschobjekt ab

        Das Dachstockwerk zu kürzen dürfte das kleinste Problem sein. Für den Nachbau der Schiefer-Aussenwände würde ich ggf. auf Laser-Cut zurückgreifen. Vielleicht die 56102 von Noch; ein Versuch wäre es wert. Die dürften schön dünn sein und lassen sich dann auf die vorhandenen Wände gut aufkleben.


        LG
        Wolfgang

        Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
        viewtopic.php?f=64&t=119219


         
        wulfmanjack
        CityNightLine (CNL)
        Beiträge: 1.644
        Registriert am: 11.06.2011


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #14 von Kleinst-Willi , 05.05.2017 15:07

        Hallo Peter,

        deine Idee mit MiniMax und Märklin K-Gleis finde ich gut. Gefällt mir.

        Mit dem Gedanken MiniMax-Module mit Mittelleitergleis umzusetzen spiele ich auch schon eine ganze Zeit. Vielleicht habe ich diesen Herbst den Elan das dann auch mal in die Tat um zu setzen, da es jetzt auch -dank dir und deiner Freunde- schon einen Anfang gibt! Hier im Forum sind sicherlich auch noch mehr Stummis an der Idee interessiert. Halte uns auf dem Laufenden was eure Module für Fortschritte machen!

        Deinen geplanter Bahnhof Wiedenst sieht gut aus und verspricht mit der Anbindung der bäuerlichen Genossenschaft interessanten Rangierspaß!

        Wie setzt ihr die Modulübergänge um? Nehmt ihr einfach die MiniMax-"Norm" und -Kopfstücke und tauscht dann einfach das Zweileitergleis gegen das Märklin K-Gleis? Oder habt ihr noch ein paar Festlegungen getroffen?

        Viele Grüße,
        Willi


        Mein >>H0 im Karton<< (micro layout im Sinn von Carl Arendt)


         
        Kleinst-Willi
        Regionalbahn (RB)
        Beiträge: 48
        Registriert am: 19.10.2014


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #15 von stammp , 05.05.2017 21:25

        Hallo Willi,
        ich halte Dich und Euch gerne auf dem Laufenden ...
        Danke für dein Interesse.

        Von der Grundidee werde ich wie die Minimax´ler bauen.
        Ihre Festlegungen zu den Modulen sind unter www.minimax-modellbahn.de/unsere-module
        wunderbar dokumentiert.
        Diese Festlegungen (Epoche III, Mitte der 60er, Spätsommer/Frühherbest, flaches Profil, eingleisige Nebenbahn etc.) übernehme ich so.
        Das 2L Gleis ersetze ich durch das 3L K-Gleis von Märklin,
        aber

        ich werde es mehrsystemfähig bauen, d.h. Ich werde tatsächlich die beiden Schienen und den Mittelleiter nutzen.
        Je Schiene bekommt also drei Anschlusskabel:
        für die Märklin Loks nutze ich dann: Mittelleiter + die beiden Schienen als gemeinsame Masse (Kabel sind verbunden)
        für 2L Lokomotiven nutze ich dann: das Kabel des Mittelleiters nicht und die beiden Schienen getrennt einmal als + und eine als -

        So der Plan in der Umsetzung der Minimax-Norm mit Märklin K-Gleis.

        LG Peter

        P.S. So könnte ich glatt mal mit einem meiner zukünftigen Module im Bahnhof Deinste vorbeischauen (Von Piko gibt es z.B.: ein Übergangsgleis von Code 100 = 2,5mm Profil = Märklin K-Gleis auf Code 83 = 2.1mm = Minimax´ler Norm


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #16 von volkerS , 06.05.2017 11:16

        Hallo,
        hat eigentlich schon mal jemand Module nach MiniMax-Norm mit C-Gleis von Märklin gebaut? Von der Schienenhöhe ist es ja mit 2,3mm näher an den 2,1mm der MiniMax-Norm als das K-Gleis. Und wenn man es wie Peter beim K-Gleis trennt, dann wäre sogar ein Kombibetrieb möglich.
        Volker
        Edit: Obige Frage war überflüssig. Ja, gibt es. https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=148224


        volkerS  
        volkerS
        Metropolitan (MET)
        Beiträge: 3.574
        Registriert am: 14.10.2014


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #17 von stammp , 11.05.2017 13:12

        ... eine genauere Planung tut Not!
        So wie ich den Bahnhof Wiedenest umsetzen möchte, braucht es eine Verlängerung des Geĺändes... Uuups, da liegt die Weichenverbindung zur Genossenschaft/Ladegleis genau auf der Modultrennung. ops:

        A) auf drei Module von je 80 cm gehen?
        Oder
        b) die Weichenverbindung weglassen (im Original würde sie nach 1965 rückgebaut)?

        Ich möchte die Verbindung behalten = mehr Möglichkeiten zum Rangieren!
        Also umplanen auf 3 x 80 cm...

        Ich werde die Planung hier einstellen.

        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #18 von stammp , 16.05.2017 23:12

        So, da ist der neue Entwurf ...
        Bahnhof Wiedenest auf 3 Modulen mit je 40 x 80 cm



        Jetzt hat der Bahnhof das Standard Minimax-Maß "40x200" zwar verlassen, doch
        durch die Streckung habe ich nun:
        - die Modulübergänge frei von Weichen
        - deutlich mehr Platz für die Ladestraße zwischen Güterschuppen und Genossenschaft
        Das finde ich gut.

        Links von der Genossenschaft gab es im Original eine Laderampe.
        Dafür scheint mir der Platz jetzt sehr eng geworden zu sein.
        Ich werde wohl eine Stellprobe machen müssen ...

        LG Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #19 von jochen3030 , 16.05.2017 23:27

        Moin Peter!

        Jetzt habe ich auch die Verbindung hierzu, dabei hatte ich deinen Thread schon abboniert . Willi hatte Ihn mir auch schon empfohlen .

        Echt beeindruckend finde ich, dass Du Ihn universell einsetzbar bauen willst, also auch Gleichstom-gerecht. Keine Ahnung ob/wie man die Herzstücke der Weichen polarisieren kann, aber das wirkt echt wie harte Arbeit!

        Finde Deine Idee gut, gerade auch die Aufteilung erscheint logisch. Und auch aus 3 Modulen kann man einen Whopper bauen . Die Gleise werden auch passend getrennt, da kann man wirklich schön "durchschneiden". Die Weichen liegen frei! Und bei den Gleislängen kannst Du auch wirklich etwas längere Züge fahren, ohne gleich die Wagen zählen zu müssen .

        Klasse! Find ich gut!

        Gruß Jochen


         
        jochen3030
        InterRegioExpress (IRE)
        Beiträge: 340
        Registriert am: 12.11.2014


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #20 von SvennyJensen , 17.05.2017 17:33

        Zitat


        Echt beeindruckend finde ich, dass Du Ihn universell einsetzbar bauen willst, also auch Gleichstom-gerecht. Keine Ahnung ob/wie man die Herzstücke der Weichen polarisieren kann, aber das wirkt echt wie harte Arbeit!




        Hallo Jochen,

        das Isolieren der Herzstücke praktizieren hier einige Mitglieder, u.a. Phil (Lokwilli) der mit seiner Anlage Wolkingen hier präsent ist. Ich meine er hat den Umbau auch mal beschrieben, allerdings finde ich den Threat jetzt gerade nicht.

        LG
        Sven


        http://epoche1modellbahn.jimdo.com/


        SvennyJensen  
        SvennyJensen
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 149
        Registriert am: 14.03.2016


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #21 von jochen3030 , 17.05.2017 18:33

        Danke Dir!

        Bin immer noch beeindruckt und wusste gar nicht, dass das mit den K-Weichen möglich ist. (Hab aber auch selbst (noch) keine .) Das eröffnet ganz neue Ideen .

        Gruß Jochen


         
        jochen3030
        InterRegioExpress (IRE)
        Beiträge: 340
        Registriert am: 12.11.2014


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #22 von ET 65 , 11.06.2017 10:36

        Hallo Peter,

        bin beim Stöbern über Deinen Beitrag gestolpert, der schon bei paar Tage alt ist.

        Zitat
        So, da ist der neue Entwurf ... Bahnhof Wiedenest auf 3 Modulen mit je 40 x 80 cm



        Jetzt hat der Bahnhof das Standard Minimax-Maß "40x200" zwar verlassen, ...

        Das ist doch kein Dogma Wie jede Norm ist die nur so gut, wie damit die Anlagen umsetzbar sind (vor allem bei dem vorhandenen Platz ).


        Zitat
        ...doch
        durch die Streckung habe ich nun:
        - die Modulübergänge frei von Weichen ...

        Egal mit welchem System sollten die Übergänge zwischen Modulen (Module haben alle gleich gestaltete Übergänge) / Segmenten frei von Weichen sein. Ansonsten wird's richtig aufwendig.


        Zitat
        ... - deutlich mehr Platz für die Ladestraße zwischen Güterschuppen und Genossenschaft
        Das finde ich gut.

        O.k. Aber wie kommt man jetzt an den Güterschuppen, wenn das Gleis der Genossenschaft belegt ist?


        Zitat
        Links von der Genossenschaft gab es im Original eine Laderampe.
        Dafür scheint mir der Platz jetzt sehr eng geworden zu sein.

        Was spricht denn dagegen, den Bahnhof um weitere zwei Module zu verlängern? Minimax heißt doch nur 80 x 40 cm². Dann hättest Du auch den Platz für die Laderampe und den Platz für die Sägefahrten zum Güterschuppen, wenn das Genossenschaftsgleis belegt ist.

        Gruß, Heinz


        Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
        Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


         
        ET 65
        Metropolitan (MET)
        Beiträge: 3.945
        Registriert am: 01.03.2009
        Ort: Hierzulande
        Gleise Peco Code 75
        Spurweite H0
        Steuerung mit Verstand
        Stromart Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #23 von stammp , 21.06.2017 22:51

        Hallo liebe Stummis,

        da hat Heinz recht. Mein letzter Beitrag ist schon ein paar Tage alt.
        Satt hier an der Planung weiter zu schreiben befasste ich mich mit dem Bau von Fiddelyard/Schattenbahnhof
        für mein privates Modularrangement. Dort rollt schon die erste Lok

        Lieber Heinz, danke für deine Anmerkungen:
        - Ja, im Bahnhof sind es Segmente, keine Module im engeren Sinne-
        Ich nenne sie dennoch "Module" weil sie einfach Teil meiner Modulanlage sind ops:
        - länger möchte ich den Bahnhof nicht bauen. Er soll "handlich" bleiben.
        - die von Dir angefragte Gleisverbindung zwischen Gleis 1 und 4 war auch so beim Original.
        Sollte also der Güterwagen vom GS weg müssen und das Gleis bei der Genossenschaft noch belegt ist,
        muss halt rangiert werden ... woran ich ja meinen Spaß habe.

        Ich hoffe bald Bilder vom Bau einstellen zu können.
        Allerdings ist meine Zeit mal wieder knapp....

        Auf bald
        Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #24 von stammp , 21.06.2017 22:54

        ... mittlerweile gibt es den Versuch eine eigene MiniMäx -Norm zu schaffen
        Sprich: Die Minimax - Idee umgestzt fürs Märklingleis. Spannende Idee.

        Die Diskussion kann hier verfolgt werden
        viewtopic.php?f=170&t=149320

        Liebe Grüße
        Peter


        Peter aus Grevenbroich
        Raus aus dem Schrank ... ab auf´s Gleis

        Planung der Modulanlage NEULAND viewtopic.php?f=24&t=148094&p=1673047#p1673047
        Bahnhof Wiedenest im Bau: viewtopic.php?f=170&t=154721


        stammp  
        stammp
        InterRegio (IR)
        Beiträge: 110
        Registriert am: 02.03.2012
        Ort: Grevenbroich
        Spurweite H0
        Stromart AC, DC, Digital


        RE: NEULAND - Modulanlage mit K-Gleis nach MiniMax-Norm

        #25 von jochen3030 , 21.06.2017 23:05

        Zitat

        ... mittlerweile gibt es den Versuch eine eigene MiniMäx -Norm zu schaffen
        Sprich: Die Minimax - Idee umgestzt fürs Märklingleis. Spannende Idee.

        Die Diskussion kann hier verfolgt werden
        viewtopic.php?f=170&t=149320

        Liebe Grüße
        Peter



        Herzlichen Dank für Deine Verlinkung! (Hab auch Deinen Thread abboniert .)

        Ja, wir sind dabei, MiniMäx zu erschaffen. Das erste Testmodul ist schon zusammengebaut! Über weitere Mitstreiter würden wir alle uns sehr freuen!

        Gruß Jochen
        (MiniMäx-"DeppVomDienstDerSichDieMüheGemachtHat")


         
        jochen3030
        InterRegioExpress (IRE)
        Beiträge: 340
        Registriert am: 12.11.2014


           


        • Ähnliche Themen
          Antworten
          Zugriffe
          Letzter Beitrag
        disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 189
        Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
        Datenschutz