Willkommen 

RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#1 von onkary ( gelöscht ) , 31.03.2017 13:52

Guten Tag,
als Neuling wende ich mich an dieser Stelle an die Leser, da ich ansonsten die Übersicht bei der Menge der Beiträge verliere. Für mein Altenteil möchte ich wieder ins Hobby Modellbahn einsteigen. Vor 30 Jahren musste ich leider aussteigen, weil die Kinder Platz brauchten.

Ich habe jetzt -leider ohne große Vorplanung- neu angefangen, da ich von einem Bekannten ca. 9m² Pressplatten bekommen konnte. Die habe ich an unterschiedlichen Stellen auf höhenverstellbare Füße gestellt. Die Platte ist 20mm stark. Die Füße habe ich an 20mm starke kleine Auflagen befestigt, sodaß an manchen Stellen 40mm Holz zu durchbohren wäre, um an die Anlagenoberseite zu kommen. Verwendet wird das Geoline-System von ROCO. Ursprünglich wollte ich die Weichen unterflur steuern. Das ist jetzt also nicht möglich. Eine weitgehend kabelfreie Schaltungslösung wäre ja über das digitale System möglich, wenn ich das richtig verstanden habe.
Meine Fragen dazu:
1. Kann man mit dem Digitalsystem digital Weichen steuern und gleichzeitig analog fahren?
2. Falls ja, kann man auch ohne eingebauten analog/digital Dekoder analoge Loks fahren?
3. Ist für ROCO-Geoline das Viessmann 4559 Schaltsystem möglich/sinnvoll?
Eine komplette "Rolle rückwärts" mit dem Anlagenvorhaben möchte ich nicht vornehmen. Vielleicht kann mir ja jemand Hoffnung machen, dass ich auch so weiter komme. Ich würde mich jedenfalls riesig freuen.


onkary

RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#2 von Modellbahn Tamm , 31.03.2017 14:18

Hallo onkary,

Ich versuche mal deine Fragen zu beantworten:

Zitat

1. Kann man mit dem Digitalsystem digital Weichen steuern und gleichzeitig analog fahren?


Das kommt ganz darauf an, wie du verkabelt hast. Solange Weichenantrieb und Decoder keine Verbindung zu den Schienen haben, ist das kein Problem. Ob das allerdings mit deinem Ziel, der Aufwand so gering wie möglich zu halten zusammenpasst mag ich zu bezweifeln. Wenn du den Decoder an das Gleis anschließen willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als rein Digital zu fahren

Zitat

2. Falls ja, kann man auch ohne eingebauten analog/digital Dekoder analoge Loks fahren?


Wenn du Analog fährst, brauchst du keinen Decoder. Modernere Loks mit Schnittstelle brauch dann auf jeden Fall einen Brückenstecker.
Fährst du allerdings Digital, braucht jede einen Decoder. Eine Analoge Lok rast sonst einfach Los, da bei Digital immer ein eckiger Gleichstrom (Wechselstrom) fliest.
[quote=]
3. Ist für ROCO-Geoline das Viessmann 4559 Schaltsystem möglich/sinnvoll?
[/quote]
Warum sollte es das nicht? Allerdings ist es bei dem Modell für MäTrix C-Gleis nicht möglich, den Decoder in der Gleisbettung unterzubringen, weshalb wieder ein Loch gebohrt werden muss. Ob das beim Geoline auch so ist, kann ich dir jetzt nicht sagen.

Abgesehen davon: wenn du integrierte Antriebe verwendest, die im Böschungsgleis eingebaut werden, solltest du darauf achten, das du die Antriebe warten musst, also entweder unter der Weiche ein Loch, das groß genug ist oder das man die Weiche nach oben wieder abnehmen kann.
Und meine Persöhnliche Meinung dazu: Wenn dann gleich alles Digital. Eine Kombination von Analog fahren / digital schalten halte ich für wenig sinnvoll. Im normalfall wird es auch enderst herum gemacht. Digital fahren, analog schalten.


VG Johannes



Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


 
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.387
Registriert am: 12.12.2015
Ort: Tamm
Gleise RocoLine mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital mit z21
Stromart Digital


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#3 von onkary ( gelöscht ) , 31.03.2017 16:33

Hallo alphatiger,
vielen Dank zunächst für deine Antworten. Das bringt mich schon wieder etwas weiter.
Zu deiner ersten Antwort habe ich eine Nachfrage. Du schreibst da "Solange Weichenantrieb und Decoder keine Verbindung zu den Schienen haben, ist das kein Problem." Das heißt, dass die digitalisierten Weichen auch ohne den Gleisstrom versorgt werden können?! Das müsste dann ja über einen separaten Trafo plus geeigneten Schaltmodulen geschehen. Allerdings ist dann wiederum eine zusätzliche Verdrahtung nötig. Dann hätte ich aber die Möglichkeit komplett analog oder digital zu fahren, oder habe ich da was falsch verstanden?

Grüße von Lothar


onkary

RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#4 von Schwanck , 31.03.2017 17:16

Moin onkary,

für eine digitale Steurung sind immer zwei Leitungen notwendig, wobei es egal ist,ob diese Leiter Schienen oder Drähte oder beides sind. Diese Leitungen übertragen die Befehle und dienen auch der Stromversorgung. Ich bezeichne sie jetzt einfach als Bus.
Zum digitalen Schalten benötigst du auch diesen Zweidrahtbus und dazu für jesdes zu schaltende Objekt einen Decoder - besser gesagt einen Schaltdecoder. Es gibt diese Schaltdecoder als Einzelstücke, die direkt am Objekt plaziert werden, oder auch meist als 4er-Kombi, was etwas Geld spart aber die normalen 3 Drähte zu den Antrieben zusätzlich braucht. Man baut diese Schaltdecoder daher gerne nahe bei den Antrieben ein, ob man das "ober- oder unterirdisch" ist egal. Über die Stromversorgung brauchst du dir keine Gedanken zu machen; sie ist für zig Decoder ausreichend das Schalten sind nur kurze Stromstösse, die immer nacheinander zu Schaltobjekten geleitet werden.
Dein ganzer Plan hat vielleicht nur einen Haken: du brauchst eine Zentrale am Anfang des Digitalbuses; dieses Teil muss dir die Bedienelemente und die Stromversorgung bereit stellen. Da gibt es eine sehr große Auswahl.
Vielleicht können die Kollegen hier dir damit weiterhelfen.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.141
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#5 von onkary ( gelöscht ) , 31.03.2017 17:49

Hallo Schwanck,
seit meiner Modellbahnzeit vor ca. 30 Jaren hat sich ne Menge im Bereich Elektronik verändert. Das muss ich mir erst nach und nach aneignen. Ich denke man merkt, dass ich nicht der geborene Elektroniker bin.
Die Digitalisierung hat natürlich viele Vorteile. Da ich noch etliches analoges Rollmaterial habe, möchte ich aber nicht komplett auf Digital setzen. Weitere Vorgabe für mich ist, die Verkabelung möglichst einfach und überschaubar zu halten. Unterflurantriebe für Weichen sind wegen der Plattenstärke gestorben, aber die Bettungsweichenantriebe sind da ja eine optisch ansprechende Lösung. Ich muss nur für mich halt noch klären ob und in welchem Umfang ich die Weichensteuerung digital angehe.
Danke jedenfalls für deine Erklärungen und einen Gruß in den Norden!
Lothar


onkary

RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#6 von h0-m-jk , 31.03.2017 18:38

Hallo Lothar,

ich versuche mal zusammen zu fassen:
Digital schalten:
Weichenantriebe
Weichendekoder
Digitalzentrale
Verkabelung: zwei Drähte zum Dekoder (Ringleitung von der Zentrale), vom Dekoder drei Drähte zu den Antrieben.
Optional: Stromversorgung für die Antriebe, also noch zwei Drähte von einem Trafo zu den Dekodern (dann wird die Digitalzentrale weniger belastet)

Du sparst also also bei der Verdrahtung, wenn Du analog fahren möchtest, daß Du von allen Antrieben Kabel zu einem Stellpult führen mußt. Statt dessen eine Ringleitung aus der Du bei jedem Dekoder abzweigst.
Wenn Du auch digital fährst, kannst Du quasi die Schienen nutzen, um das Signal und den Strom zu den Dekodern zu bekommen. Dann könntest Du also Kabel einsparen.
Ich würde allerdings eine Ringleitung verlegen...auch wenn Du digital fährst.


Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen light: viewtopic.php?f=15&t=180786


 
h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.070
Registriert am: 17.09.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#7 von onkary ( gelöscht ) , 31.03.2017 19:22

Hallo Jörg,
auch Dir danke für die eindeutigen und griffigen Formulierungen. So kann ich aus jedem Beitrag für mich wichtige Ergebnise rausfiltern und hoffentlich bald wieder ruhig schlafen.
Gruß
Lothar


onkary

RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#8 von YINYANG , 31.03.2017 21:55

Wenn man sich natürlich noch nicht festgelegt hat, so könnte man auch auf Varianten zurück greifen die auf ein un der selben anlage sowohl Digital als auch Analog fahren und schalten können. allerdings kann ich nun nicht sagen inwieweit der Verdrahtungsaufwand mehr oder weniger wird. Ich kenne das system nur von Vorstellungen/ Messen. Auch wenn der Hersteller gleich hier um die Ecke ist.

Ich persönlich würde mir erst einmal gedanken machen wass ich will und dann vielleicht in den sauren apfel beissen und meine Gleise nochmal abbauen und noch einmal neu verlegen. Im ersten moment hört sich das vielleicht doof an, aber auf lange sicht gesehen ist es vielleicht die beste möglichkeit, bevor du dich in 5 Jahren ärgerst nicht doch lieber ein kabel mehr eingezogen zu haben.

LG marcus


Egal wie gut DU fährst....
.... Züge fahren Güter!


 
YINYANG
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert am: 28.02.2014
Spurweite H0, G
Stromart Digital


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#9 von Erich Müller , 01.04.2017 06:26

Zitat

Fährst du allerdings Digital, braucht jede einen Decoder. Eine Analoge Lok rast sonst einfach Los, da bei Digital immer ein eckiger Gleichstrom (Wechselstrom) fliest.



Äh... nee. Nicht wenn sie für Gleichstrombetrieb gemacht ist; was du schreibst, gilt nur für Allstrommotoren.
Eine =-Lok wird stehen bleiben, eventuell ein sirrendes Geräusch von sich geben, auf jeden Fall aber Heizlok spielen und nach kurzer Zeit Rauch absondern - dann ist der Motor nämlich durchgebrannt. Mit etwas Pech hat auch das Gehäuse was abgekriegt.

Zu deinen Platten, Lothar: sind die nicht höllisch schwer?
Wenn du ohnehin analog fahren willst, ist auch eine analoge Ansteuerung der Weichen kein großes Hindernis. Nur viele Kabel - die kannst du aber auch unter der Platte verlegen und gegebenenfalls neben der Trägerstruktur durch ein Loch nach oben führen - auch wenn es nicht direkt neben der Weiche ist.
Diese Kabeldurchführung ist natürlich auch möglich, wenn du digital schalten willst. Dann hast du auch die Möglichkeit, "normale" Weichendecoder zu verwenden, die vier oder gar acht Weichen ansprechen können und pro Weiche nur halb so teuer sind wie die handelsüblichen Einzeldecoder für Bettungseinbau. Erschwinglich, aber selbst aufzubauen, ist nur der WeichEi-Decoder.
Ich muss gestehen, mir leuchtet der Mehraufwand für Einzeldecoder nicht ein, wenn man eh eine feste Installation aufbaut; bei Teppichbahnern liegt die Sache natürlich anders.

Und: so wie einige Fahren und Schalten an verschiedenen Boostern hängen haben, ist es auch möglich, digital zu schalten (sogar mit Steuerungsprogrammen!) und analog zu fahren.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#10 von onkary ( gelöscht ) , 01.04.2017 09:16

[quote="Erich Müller" post_id=1673425 time=1491020788 user_id=26147]

Zitat


Und: so wie einige Fahren und Schalten an verschiedenen Boostern hängen haben, ist es auch möglich, digital zu schalten (sogar mit Steuerungsprogrammen!) und analog zu fahren.



Genauso habe ich mir das eigentlich auch gedacht. Versorgung der Weichen zunächst digital über zentrale Decoder bei analogem Fahrsignal. Dann könnte ich ggf. später ja auch relativ komfortabel voll auf Digital umsteigen, indem ich dann zusätzlich noch den Fahrstrom digital einspeise. Oder mache ich da wieder einen Denkfehler?


onkary

RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#11 von Ulf325 , 01.04.2017 10:27

Die Goline-Weiche lässt sich natürlich durch einen beliebigen Decoder ansteuern.
Nur wenn man den original Roco "Unterflur" Decoder benutzt geht das nicht: der bekommt den Strom direkt von der Weiche, also von den Schienen.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.302
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#12 von Erich Müller , 01.04.2017 14:56

Zitat

[quote="Erich Müller" post_id=1673425 time=1491020788 user_id=26147]
Und: so wie einige Fahren und Schalten an verschiedenen Boostern hängen haben, ist es auch möglich, digital zu schalten (sogar mit Steuerungsprogrammen!) und analog zu fahren.



Genauso habe ich mir das eigentlich auch gedacht. Versorgung der Weichen zunächst digital über zentrale Decoder bei analogem Fahrsignal. Dann könnte ich ggf. später ja auch relativ komfortabel voll auf Digital umsteigen, indem ich dann zusätzlich noch den Fahrstrom digital einspeise. Oder mache ich da wieder einen Denkfehler?
[/quote]

Nee nee, das ist schon richtig. Es ist auch möglich, die Gleise mal analog und mal digital zu speisen.
Das bedeutet dann freilich auch, wie für analog verkabeln zu müssen, mit stromlosen Abschnitten. Aber wenn du erst mal analog fahren willst, wirst du das ja eh tun.
Du musst nur unter allen Umständen vermeiden, dass die Zentrale und Gleichstrom gleichzeitig mit den Gleisen verbunden werden - das überlebt die Zentrale nämlich in 99% der Fälle nicht.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Digital Weichen schalten-analog fahren?

#13 von onkary ( gelöscht ) , 01.04.2017 15:54

Danke für alle Tipps! So langsam hab ich die für mich beste Lösung vor Augen, ohne dass ich sofort meine Hardware zerstöre. Dann geht es jetzt noch daran, geeignete Antriebe und Steuerungsmodule rauszusuchen, die finanziell tragbar sind.
Ich wünsche allerseits ein schönes Wochenende!
Gruß
Lothar


onkary

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 203
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz