Willkommen 

RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#1 von ganzeige , 04.04.2017 19:15

Nachdem ich schon lange hier angemeldet bin, kann ich nun auch endlich mal etwas hier ins Forum stellen. Am Ende freue ich mich natürlich über eure Rückmeldungen Viel Spaß mit meinem ersten Beitrag!

Seit 15 Jahren besitze ich ein Modell einer verkehrsroten BR 218 mit Delta-Mehrzugelektronik. Etwas später kam dann von einem Flohmarkt eine dunkelrote 216 hinzu. Sie war zwar in miserablem Zustand, hat aber auch schnell mein Herz erobert. Denn gerade dadurch eignet sie sich besonders gut zum Altern. Und seitdem wird immer mal wieder ein bisschen gebastelt und verbessert. Da ich momentan wieder etwas Zeit fürs Hobby finde, will ich gerne mit euch teilen, was in letzter Zeit mit meinen Lieblingsloks so passiert.



[BR 218] Ein schönes Modell von Märklin. Die vordere Kupplung habe ich für ein vorbildgerechteres Aussehen abgenommen.


[BR 216] Das Innenleben der alten 216 muss komplett raus, da ich digital fahre und die vollkommen analoge Lok so nicht steuerbar war


[BR 216] Stattdessen kommt ein Hochleistungsantrieb, Digitaldecoder und Lautsprecher in die Lok. Alles von Märklin.
Ursprünglich hatte dieser Decoder die Delta-Elektronik der 218 ersetzt. Da die 218 nun aber einen ESU Sounddecoder bekommen hat, konnte der Märklin Decoder umziehen. Der Sound der 218 ist übrigens die Version mit TB11 Motor. Jetzt heult sie beim losfahren vorbildgerecht auf, wie ein Düsenjet beim Starten. Da geht einem Dieselfreund das Herz auf


[BR 216] Die Glühbirnen der Beleuchtung sind leider über das Chassis geerdet und können deswegen so nicht mit dem Funktionsausgang des Decoders verbunden werden. Erstaunlicherweise haben die Öffnungen die perfekte Größe für LEDs in Standardgröße (5mm Durchmesser), so dass sie von hinten eingesteckt werden können und mit dem dickeren Ende nicht durchrutschen.

Nun fehlt allerdings noch ein rotes Schlusslicht. Die Öffnungen dafür waren in beiden Gehäusen verschlossen, da die Loks von Werk aus ja nur ein Glühbirnchen für die Stirnbeleuchtung besitzen.
Also musste der Lichtleiter raus und die fehlenden beiden Löcher pro Kopfseite gebohrt werden:


[BR 216] Hier nur das Gehäuse von vorne mit den eingebohrten Löchern für das Rücklicht.


[BR 218] Stellprobe mit ausgebauten Fensterscheiben und neu gebohrten Löchern fürs Schlusslicht.


Die roten LEDs wurden an der entsprechenden Stelle auf den Lichtleiter geklebt und mit Silberleitlack verbunden.

Hält man links und rechts einen Kontakt hin, leuchtet das rote Licht. Wie ich das nun allerdings an Kabel anschließen soll, um es mit dem Decoder zu verbinden, weiß ich noch nicht. Es besteht ja außerdem das Problem, dass der Lichtleiter fest in das Gehäuse eingebaut wird und so ein Kabelstrang zwischen Gehäuse und Chassis notwendig würde. Bis ich eine akzeptable Lösung für das Problem gefunden habe, bleibt das Rücklicht also vorerst außer Betrieb. Vielleicht habt ihr ja eine Idee? Ich freue mich auf Anregungen und sonstige Kommentare.


Mit freundlichem Gruß, Toni


 
ganzeige
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 04.12.2013
Ort: München
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#2 von Brianmcfly , 05.04.2017 16:47

Nice, fuehrst Du den Umbau noch weiter? Ich habe aus historischen Gruenden 4 216er, davon ist eine digitalisiert und die anderen 3 harren z-gestellt der Zukunft.

Danke fuer den Tipp mit der 5mm LED, ich habe gerade mal 20 davon bestellt (lohnt sich ja einzeln nicht....)

Auf jeden fall habe ich starkes interesse wie es weitergeht. Ich habe bisher noch keine Lokomotive gealtert aber durchaus ein Beduerfnis das mal zu probieren....


Elmar ....


 
Brianmcfly
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert am: 10.03.2017
Ort: Rotterdam
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#3 von klein.uhu , 05.04.2017 17:08

Moin,

Ohne Deinen schönen Bericht irgendetwas schmälern zu wollen oder Dir die Freude an Deinem Modell zu nehmen:
Die "218" ist eine 216, die Märklin lediglich als "218" beschriftet hat. Das Modell ist formmäßig und technisch weitestgehend identisch / verwandt mit dem der 216.

Die "218" ist entweder eine von denen
http://mobadb.gleiswarze.de/search/resul...=319-2&fzg=true
oder aus einer Anfangspackung, hat auch noch den alten Antrieb auf ein Drehgestell mit dem alten Märklin Allstrom-Motor.

Die echten Märklin 218er haben einen Mittelmotor mit Kardanantrieb auf beide Drehgestelle und ein Metallgehäuse.


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.767
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#4 von Sebb , 16.04.2017 01:59

Mahlzeit! Die Idee mit den roten LEDs ist nicht schlecht! Falls es dich interessiert habe ich mal einen ähnlichen Umbau gemacht! Habe die Beleuchtung jedoch ganz anders gelöst kannst ja mal reingucken! Ansonsten immer weiter so

viewtopic.php?f=27&t=105477&hilit=Doppelchen

Gruß Sebastian


_______________________________________________

Dinge die ich nicht mag:

-Ironie
-Listen
-Wiederholungen
-Listen
-Werbung

Schaut doch mal bei uns vorbei: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=153336

Jetzt auch bei Youtube: https://www.youtube.com/channel/UChHZewQCVOZVS-6k2SRX9Rw


 
Sebb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert am: 30.01.2014
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#5 von ganzeige , 19.04.2017 16:27

Vielen Dank für die netten Antworten bis jetzt!
Ich werde den Bericht auf jeden Fall fortführen, sobald es Neuigkeiten gibt.
Ich kann gerne auch ein bißchen mehr auf die Alterung eingehen, wenn da Interesse besteht.
Und auch danke für den Link zum anderen Umbaubericht. War sehr inspirierend. Jetzt denke ich auch über eine Änderung der Dachfarbe meiner 216 nach.


Mit freundlichem Gruß, Toni


 
ganzeige
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 04.12.2013
Ort: München
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#6 von ganzeige , 25.02.2018 14:27

Jetzt endlich Teil 2 des Umbauberichts:
Die beiden Loks sind endlich soweit, dass man den Umbau als fertig bezeichnen kann. In Zukunft folgt aber garantiert noch eine äußerliche Aufhübschung, die dann natürlich auch in Wort und Bild dokumentiert wird.

Das Problem mit dem Rücklicht ist gelöst! Die Lichtleiter habe ich mitsamt der darauf montierten LEDs in das Gehäuse eingeklebt und habe die Kanten, die den Strom übertragen sollen, großzügig mit Silberleitlack überstrichen. Danach habe ich Leitlackbahnen an der Gehäuseinnenwand bis zum Dach gezogen, wo ich einen Kabelbaum herausführe.

[BR 218] Auf der Platine des Kabelbaums sind außerdem bereits die 1kOhm Vorwiderstände platzsparend seitlich angebracht.


[BR 218] Zum Test habe ich den Kabelbaum des Rücklichts an einem 5 Volt LED Tester überprüft

Ein Problem galt es noch zu lösen: Das Modell führt die Masse nur über die beiden Achsen des nicht angetriebenen Drehgestells zurück. Bei verdreckten Gleisen führte das zu einer vergleichsweise hohen Störanfälligkeit. Langsamfahrten, vor Allem auf längeren Weichenstraßen im Bahnhofsvorfeld, waren so nicht möglich. Ich bin zwar sehr bemüht, meine Gleise sauber zu halten, doch die 218 fand trotzdem immer wieder eine Stelle, an der sie hängen bleiben konnte. Zusätzlich zu einer intensiven Reinigung der Achsen und aller Kontaktstellen bekam die Lok von mir also auch noch einen Stützkondensator verpasst. Für nichtmal 40€ bekommt man das Power-Pack von ESU und kann die Pufferzeit decoderseitig einstellen. Nur das Verlöten der dünnen Drähte direkt am Decoder ist etwas kompliziert. Der Aufwand lohnt sich aber: Auch mit eingeschaltetem Sound und Licht fährt die Lok jetzt absolut zuverlässig!


[BR 218] Mit doppelseitigem Klebeband und Kabelbindern ist das Innenleben der Lok schnell aufgeräumt


[BR 218] Beim Schließen des Gehäuses wird der Kabelbaum an der vorgesehenen Stelle eingesteckt

Das Resultat kann sich sehen lassen!
Wer Interesse hat, kann sich gerne auch mein Video dazu ansehen, das ich hier verlinkt habe.
Vielen Dank fürs Lesen und natürlich freue ich mich immer über Kommentare und Meinungen!


Mit freundlichem Gruß, Toni


 
ganzeige
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 04.12.2013
Ort: München
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#7 von ICE Hannover , 25.02.2018 16:49

Hallo,

die Lok sieht jetzt echt gut aus, aber du müsstest die hintere Abgashutze nach vorne setzen, sonst stellst du den Motor von MAN dar.

Langsam komme ich ins Grübeln, meine BR 218 39185 auch mit einem Loksound 4 auszustatten


Mit freundlichen Grüßen

Finn

Meine Anlage

Meine Parkettbahn für den Übergang


ICE Hannover  
ICE Hannover
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 252
Registriert am: 03.09.2017


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#8 von ganzeige , 23.03.2018 12:55

Hallo Finn!

Nein, das mit der Abgashutze ist schon richtig so. Die 218er mit den MTU 4000er Motoren haben versetzte Abgasrohre. Parallel sind sie beim TB11 Motor. Märklin hat zwar einige Details an der 218 vernachlässigt, aber dieses ist in Ordnung

Gruß


Mit freundlichem Gruß, Toni


 
ganzeige
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 04.12.2013
Ort: München
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#9 von KlGnann , 18.12.2018 18:55

Hallo Toni,
ich möchte einen Stützkondensator und nur den Kondensator einbauen.
Hasdt Du so etwas auch schon mal an einem Märklindecoder gemacht? Ich suche die Anschlüsse, an die ich den Kondensator anlöten kann.

Gruß Klaus


Grüßle Klaus

Märklin K-Gleis U-Anlage im Aufbau. Gleisaufbau fertig. Am BW und Stadthäuser wird noch gearbeitet. Faller CarSystem mit Bahnübergängen und Parkstellen.
Steuerung mit Railware.


 
KlGnann
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 284
Registriert am: 28.05.2011
Ort: Allmersbach im Tal
Spurweite H0
Steuerung Railware
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#10 von ganzeige , 20.12.2018 09:56

Hallo Klaus,
ich kenne mich mit den Märklin-eigenen Decodern leider nicht besonders gut aus. Sollte allerdings ein vorgesehener Anschluss für Stützkondensatoren eingebaut sein, müsste das in der Anleitung beschrieben sein. Wenn der Decoder keinen herausgeführten Pin der Versorgungsspannung besitzt, gibt es wohl keine Möglichkeit, die Lok zu puffern.


Mit freundlichem Gruß, Toni


 
ganzeige
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 04.12.2013
Ort: München
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#11 von RolfSte , 09.02.2019 13:12

Hallo, danke für Deine Erläuterungen,

ich konnte einiges verwenden.

Die roten Rückleuchten habe ich anders eingebaut:

- 2mm Löcher bohren
- mit Klebestreifen bedrahtete rote SMD-Led's 0402, vlt. geht auch 0603, von innen einkleben
- Loch von vorn mit Bondic in Schichten füllen
- Klebestreifen vorsichtig abnehmen, vlt. noch ein wenig Kleber hinten auf die Led's
- oberste Schicht mit roter Lampenfarbe einfärben
- Drähtchen mit Klebeband ans Gehäuse kleben
- verdrahten, fertig.

Sonst kann alles so belassen werden, der Lichtleiter hat sogar noch ein bißchen Platz für
die Drähtchen, so dass nichts stört.


RolfSte  
RolfSte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert am: 16.08.2018
Gleise 2L + 3L
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#12 von RolfSte , 10.02.2019 08:54

Noch vergessen:

Vor dem wieder einsetzen der Lichtleiter vlt. die Rückseite der LEDs etwas mit Lack gegen Einstrahlung schützen. Für die 5mm LED habe ich eine diffuse verwendet, da solche seitlich doch etwas mehr abstrahlen.


RolfSte  
RolfSte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert am: 16.08.2018
Gleise 2L + 3L
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#13 von Jochen53 , 10.02.2019 12:06

Hallo
eine sehr schöne Arbeit, und gut dokumentiert.
Ich hätte zur äußeren Gestaltung des Modells eine Frage. Die älteren Märklin 216 und auch eineige Fremdfabrikate haben ja keine Trittleitern an den Türen zu den Fahrständen. Gibt es irgendwo so etwas zum Nachrüsten? Da die Drehgestelle in der Kurve ausschwenken, hat z.B. Roco die Leitern an den Drehgestellen befestigt, teilweise gab es aber auch Modelle, wo sie am Kunststoffgehäuse angespritzt waren. Picos BR 218 hat z.B. auch keine Leitern.
Viele Grüße, Jochen.


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.045
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: BR 218 & 216 Komplettumbau (Märklin H0)

#14 von ganzeige , 03.09.2019 10:45

Zitat

Hallo
eine sehr schöne Arbeit, und gut dokumentiert.
Ich hätte zur äußeren Gestaltung des Modells eine Frage. Die älteren Märklin 216 und auch eineige Fremdfabrikate haben ja keine Trittleitern an den Türen zu den Fahrständen. Gibt es irgendwo so etwas zum Nachrüsten? Da die Drehgestelle in der Kurve ausschwenken, hat z.B. Roco die Leitern an den Drehgestellen befestigt, teilweise gab es aber auch Modelle, wo sie am Kunststoffgehäuse angespritzt waren. Picos BR 218 hat z.B. auch keine Leitern.
Viele Grüße, Jochen.



Hallo Jochen,
deinen Beitrag muss ich wohl komplett übersehen haben und bin nur gerade zufällig drüber gestolpert.
Dass es solche Trittleitern zum Nachrüsten dieser Modelle gäbe, ist mir nicht bekannt. Aber möglicherweise passen ja auch Ersatzteile anderer Hersteller.

An meiner Roco 218 (Art.Nr. 73763) sind die Trittleitern am Gehäuse angespritzt und behindern die Drehgestelle nicht beim Ausschwenken:




Mit freundlichem Gruß, Toni


 
ganzeige
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert am: 04.12.2013
Ort: München
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


   


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 205
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz