Willkommen 

An Aus


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#1 von tomm123 , 10.04.2017 18:26

Hallo liebe Zettis,
ich bin gerade dabei mir nach einigen Versuchen eine Anlage (150x85) aufzubauen.
Der Streckenplan liegt nach längerer Planungsphase nun vor.
Es handelt sich eigentlich um einen großen Kreis mit 2 Schattenbahnhöfen und 1 Bahnhofsbereich.
Eine Kehrschleife ist nicht vorgesehen. Somit ist diese Thematik "vom Tisch".
Nach den einschlägigen Videos im Netz und Hinweisen hier im Forum habe ich mich entschlossen die Loks digital fahren zu lassen (möchte hier aber keine Diskussion über pro und contra auslösen).
Nach Möglichkeit möchte ich gerne auch die Steuerung digital vornehmen.
Nun habe ich das Problem der Blockstreckensteuerung. Bei meiner bisherigen Versuchsanlage habe ich noch mit Relais und Reedkontakten gearbeitet und war mit der Zuverlässigkeit nicht so zufrieden. Die Steuerung / Abfolge der Blockstreckenschaltung ist mir klar.
Nun habe ich bei meinen Recherchen Belegtmelder oder sogenannte Sensorgleise entdeckt (ist das das gleiche?).
Mir ist klar, dass die "Stoppstellen" (Haltestrecke) gegen den Stromkreis isoliert gehören.
Reicht hier die Isolierung der Plusleitung aus oder muss ich auch den Minuspol isolieren?
Was ich bisher nicht oder nur schlecht in Erfahrung gebracht habe ist die Länge der Blockstrecke oder die des Sensorgleises. Muss ich hier die max. Zuglänge nehmen? Kann ich zwischen den Blöcken auch die normale Digitalspannung anlegen?
Da ich momentan die Gleise im Schattenbahnhof verlege wäre es gut wenn ich hier noch einige Tips und Hinweise bekommen würde um nicht nach Fertigstellung unter dar Anlage mühsam die Gleise Trennen muss.
Ebenso wäre ich dankbar um Tips und Erfahrungen welche Belegtmelder oder Sensorgleise / Rückmeldemodule Ihr verwendet.
Ist dies mit einer Uhlenbrock Zentral Basic realisierbar?
Eine reine Steuerung über einen PC möchte ich nicht wirklich, ist aber auch nicht ausgeschlossen.

Ich bedanke mich für Eure Unterstützung
VG
Thomas


tomm123  
tomm123
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 28.11.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#2 von Dreispur , 10.04.2017 18:36

Hallo !

Da du mit Uhlenbrock liebäuglst schau nach LIISY von Uhlenbrock .
Dabei ist aber die Größe entscheidend ob es Platz hat am Boden der Lok .

http://www.uhlenbrock.de/de_DE/produkte/...0004.5.I4B051AB


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.617
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#3 von tomm123 , 10.04.2017 18:49

Hallo Anton,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Habe gerade mal bei Uhlenbrock nachgesehen. Leider keine Angabe über die Größe der Platinen welche in / unter der Lok montiert werden gefunden.
Ist glaube ich für Spur z doch recht eng. Hat damit schon jemand Erfahrungen gesammelt?
Möchte gerne Velmo Decoder verbauen.... kompatibel?

Bin nicht auf Uhlenbrock festgelegt, gerne auch Erfahrungen oder Alternativen anderer Zentralen.
Habe bisher nur eine Roco Maus 2 zu testen, wird wohl nicht die endgültige Lösung sein.

Sage schon einmal Danke für Eure Rückmeldungen
VG
Thomas


tomm123  
tomm123
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 28.11.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#4 von Dreispur , 10.04.2017 20:55

Hallo !

Mit einer Größe von nur 13,5 x9 x 2,5 mm ( Habe korigieren müßen . )
Der Typ 68300 funktioniert mit jeden beliebigen Decoder . Der Typ 68400 Lokdecoder mit Lissy Ausgang .
Da müßte man wirklich genau schauen ob es bei " Z " so angebrachtwerden kann .Jedenfals wenn mittig einer Lok ob es in der Kurve den Empfänger , Lichtstrahl erreicht .
In Geraden wird es funktionieren .
Allerdings kann ich nicht sagen ob es mit allen DCC -Decoder funktioniert , oder nur mit den angegebenen UB - Decoder oben erwähnt .

http://www.uhlenbrock.de/de_DE/produkte/...0004.7.I4B051B2
Z ist halt verdammt klein .
Lade dir die Beschreibung Handbuch von UB vom Netz .
Ich muß gestehen habe mir einiges gekauft jedoch noch nicht umgesetzt , wegen PC und Software Steuerung .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.617
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#5 von 8erberg , 11.04.2017 10:00

Hallo,

ich würde Dir Belegmelder empfehlen, aber da solltest Du vorher Dir die Frage stellen welche Zentrale Du endgültig nehmen willst, da es mehrere Rückmeldebusse gibt (es also keine Normung gibt).

Rückmelder können den S88-Bus, den RS-Bus, Loconet oder den Sx-Bus haben.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.289
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#6 von 1001-digital , 11.04.2017 14:01

Hallo

Zitat
Rückmelder können den S88-Bus, den RS-Bus, Loconet oder den Sx-Bus haben.


Und diese Liste ist bei weitem nicht vollständig. Gebräuchlich sind außerdem verschiedene CAN-Bus-Derivate (z.B. Märklin, ESU, ZIMO, untereinander natürlich nicht kompatibel), XpressNet, BiDiB etc. pp.

Mit Belegtmeldern bist du auf jeden Fall besser bedient als mit Lissy o.ä., da du dich nicht von einem einzigen Hersteller abhängig machst und vor allem decoderseitig flexibel bleibst. Erkannt wird ganz einfach alles, was auf dem Gleis Strom verbraucht, also beispielsweise auch Wagen mit Widerstandsachsen, Beleuchtung oder eigenem Decoder.

Wie Peter aber schon schrieb, setzt das auf Seiten der Zentrale / Rückmelder etwas Vorbeschäftigung voraus. Du hast die Wahl dich für eine bestimmte Zentrale zu entscheiden und dann eben deren Rückmeldebus zu nutzen oder du entscheidest dich für einen Bus und engst damit die Auswahl der Zentralen ein. Die dritte, wenn auch teurere, Variante wäre, dass du beides kombinierst. Du verwendest dann eine Zentrale deiner (völlig freien) Wahl zum Fahren und schaffst fürs Melden / Schalten eine weitere Zentrale an, die über den gewünschten Bus verfügt. So ließe sich beispielsweise eine Lenz-Zentrale (hat RS und XpressNet) auch mit einem LocoNet kombinieren. Für diesen Fall sind aber noch die Fähigkeiten der eingesetzten Software zu beachten, wobei die üblichen Verdächtigen alle mit mehreren Zentralen umgehen können müssten.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#7 von tomm123 , 11.04.2017 20:19

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für die bisherigen Antworten.
Habe so etwas schon vermutet.
Mir ging es in der Fragestellung eher um die Anschlüsse am Gleis und den Isolierstellen.
Klar ist, dass das Stück an dem die Lok stehen bleiben soll isoliert sein muss.
Auf eine Bremsstrecke würde ich gerne verzichten.
Reicht es aus, dass dies nur mit dem Pluspol isoliert sein muss oder betrifft das auch den Minuspol.
Dieser Anschluss muss ja geschalten sein. Wo geht der dann hin?
Die Blockstrecke liegt ja in Fahrtrichtung vor dem Haltestück, dieser muss folglicherweise ja zum dahinterliegenden Haltestück ebenfalls isoliert sein.
Minus und Plus oder nur der Plus?
Aus dem Bereich der Blockstrecke geht ja dann die Meldung an den Rückmelder oder?
Wie lange muss dieses Stück Gleis sein? Reicht ein kurzes Stück aus um den Schaltvorgang auszulösen oder muss der Komplette Zug darauf stehen.
Gibt es hier bei den Belegtmeldern Unterschiede?
Ich verstehe leider die Technik noch nicht ganz, sorry.
Die gefundenen Anleitungen im Internet haben mir bisher keine klare Auskunft geben können.
Habe halt früher mit einem Magneten unter dem letzten Wagen und Reedkontakt ein Relais angesteuert welches den Block dahinter wieder auf "Halt" gestellt hat.
Ich möchte die Gleisanschlüsse und Trennstellen gerne vor dem befestigen fertigstellen. Da spare ich mir halt einfach viel Fummelei.

Würde mich über Tipps und Hinweise riesig freuen.
Vielen Dank schon mal.
Grüße
Thomas


tomm123  
tomm123
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 28.11.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#8 von graetz , 11.04.2017 20:48

Schau Dir doch mal Alan an:
http://toy-tec.de/


Gruß

Andreas

http://www.andreas-graetz.de/modellbahn/


 
graetz
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert am: 18.01.2013
Homepage: Link
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#9 von Michael Peters ( gelöscht ) , 11.04.2017 20:54

Hallo Thomas,

ich habe mal eine ganz einfache, nur in einer Fahrtrichtung funktionierende Belegtmelderschaltung beigefügt.
Nach diesem Prinzip hatte ich meine erste analoge Anlage betrieben. Funktionsweise war der "Selbstblockbetrieb. die Schaltung hat nach Umbau der Anlage auf digital (SX-System) auch noch funktioniet, nur habe ich die Dioden gegen Schottky-Dioden tauschen müssen.

Grüße Michael Peters
[img][img][/img][/img]


Michael Peters

RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#10 von 8erberg , 12.04.2017 09:31

Hallo,

Alan ist - mit Verlaub - etwas arg teuer und ist mit Sicherheit auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Sag doch einfach was für eine Zentrale es nun werden soll, dann könnt man mal was empfehlen.

Einfacher wäre natürlich eine Software und eingemessene Züge, dann brauchst weder Brems- noch Halteabschnitte sondern nur Abschnitte für die Rückmelder, der Computer weiß dann genau wie und wo jeder Zug ist und bremst/beschleunigt dann passend.

"So" ist es einfach ein Rumraten ohne das man genauer was sagen kann.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.289
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#11 von graetz , 12.04.2017 11:40

Zitat von 8erberg im Beitrag Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

Hallo,

Alan ist - mit Verlaub - etwas arg teuer und ist mit Sicherheit auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

...

Peter



Die reine Digitale Variante wird ja jetzt verbilligt angeboten. Klar ist das teuer, aber auch nur, weil eben der "Computer" samt Software schon drin ist. Wer sich also eben nicht mit "Einmessen" und "Computer" beschäftigen will, der bekommt für das Geld eben auch einiges davon abgenommen. Alan misst selbst automatisch beim Fahren ein und anstatt einen Computer einzurichten muss man nur einen Browser starten - z.B. auf einem mobilen Gerät. Die aktuelle Software kann jetzt eben auch Blockstellen, wobei die Signale nur auf dem Gleisbild platziert werden müssen. Wer nur das braucht, aber sonst gerne selbst steuert, der ist damit schon gut bedient.

Dazu muss ich sagen, dass ich mir das ursprünglich auch kaufen wollte, mir aber der Grad der Automatisierung bei ALAN noch nicht weit genug geht. Ich stelle grad auf TC-Gold mit Blockdecoder um, damit ich nicht gleich alle Loks auf Digital umrüsten muss.


Gruß

Andreas

http://www.andreas-graetz.de/modellbahn/


 
graetz
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert am: 18.01.2013
Homepage: Link
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#12 von RolfH , 13.04.2017 17:18

Ich habe das so gemacht.

https://youtu.be/mZXmizzN-6s


Gruß Rolf

Mein Youtube Kanal:

Rolf Haschke bei Youtube


RolfH  
RolfH
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 328
Registriert am: 06.03.2013
Spurweite Z


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#13 von Michael Peters ( gelöscht ) , 13.04.2017 20:14

Hallo Andreas,

in der Regel brauch bloß eine Seite isoliert (getrennt) werden, und zwar die "Minusseite".

Vom Analogen her betrachtet ist das die in Fahrtrichtung linke Schiene.

Grüße Michael Peters


Michael Peters

RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#14 von Wolfgang181 , 13.04.2017 21:00

Hallo Thomas, Hallo Stummis,

also ich kenne das so, daß nur eine Seite getrennt werden muss es aber empfehlenswert ist beide zu trennen.
ich selbst nutze den S88 Bus wenn Du dann statt der IB basic die IB II nimmst hast Du auch eine entsprechende Schnittstelle an der IB, ansonsten am besten über den PC und entsprechende Software. LDT bietet da sehr viele Komponenten und Melder an.
ich bin aber mit meiner Rückmeldersache auch immer noch nicht fertig und habe das nur Probeweise mit Blocksteuerung aufgebaut, wobei ich dort nur immer die Plusseite der gleise getrennt habe.

Gruß

Wolfgang


Wolfgang181  
Wolfgang181
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 370
Registriert am: 09.02.2014
Ort: im schönen MV in der Nähe von Greifswald
Gleise Piko A Gleis bei Anlage 1 & Fleischmann Profigleis bei Anlage 2 mit IB II bzw IB com und TC Silber
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#15 von tomm123 , 22.04.2017 07:52

Hallo zusammen,
vielen Dank an alle für die Infos.
Werde dann mal einfach den Block wie auch die "Haltestelle" komplett isolieren. Dann bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende
Thomas


tomm123  
tomm123
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 28.11.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#16 von Funalex , 10.08.2017 21:44

Zitat

Zitat von 8erberg im Beitrag Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

Hallo,

Alan ist - mit Verlaub - etwas arg teuer und ist mit Sicherheit auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

...

Peter



Die reine Digitale Variante wird ja jetzt verbilligt angeboten. Klar ist das teuer, aber auch nur, weil eben der "Computer" samt Software schon drin ist. Wer sich also eben nicht mit "Einmessen" und "Computer" beschäftigen will, der bekommt für das Geld eben auch einiges davon abgenommen. Alan misst selbst automatisch beim Fahren ein und anstatt einen Computer einzurichten muss man nur einen Browser starten - z.B. auf einem mobilen Gerät. Die aktuelle Software kann jetzt eben auch Blockstellen, wobei die Signale nur auf dem Gleisbild platziert werden müssen. Wer nur das braucht, aber sonst gerne selbst steuert, der ist damit schon gut bedient.

Dazu muss ich sagen, dass ich mir das ursprünglich auch kaufen wollte, mir aber der Grad der Automatisierung bei ALAN noch nicht weit genug geht. Ich stelle grad auf TC-Gold mit Blockdecoder um, damit ich nicht gleich alle Loks auf Digital umrüsten muss.



Hallo zusammen,

hört sich alles erst einmal alles sehr gut und interessant an, wie ich finde..

Aber leider ist es auch auf der Webseite sehr kompliziert und umschweifend erklärt.. Das macht es einem nicht gerade einfach einen Überblck zu fassen, was nun wirklich der Vorteil oder Nachteil ist..
Daher meine Frage an Euch hat denn nun schon einmal jemand diese neue ALAN System und kann es uns allen vorstellen und versuchen etwas näher zu bringen.

Weniger Kabel wären z. B. schon einmal eine Super Sache auch das die Sodftware viel übernimmt wie oben genannt: Einmessen das ist gut, aber automatische Routen mit Funktionen usw. ghet das auch wie etwa bei TC oder ITrain. ..?
Was geht speziell bei der Spur N was geht nicht... Achja ich würde es auch rein digital nutzen wollen.

Und natürlich auch der Preis... also kurzum ich habe keine Ahnung was nun besser ist oder nicht.. auser erstmal teurer... schwierig die ganze Seite ist mir nicht sehr aufschlussreich aufgebaut ... leider

Freu mich aber definitiv auf Antworten


Viele Grüße
Alex


 
Funalex
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert am: 09.10.2014
Spurweite N
Stromart Digital


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#17 von Rossi , 10.08.2017 22:18

Hallo zusammen

Die H0m-Gruppe vom MEC-Altstätten setzt ALAN seit geraumer Zeit ein. Vielleicht kann sich ja jemand vom Klub mal zu Wort melden: https://www.mec-altstaetten.ch/index.php...lage?Itemid=149 . Nach anfänglichen Schwierigkeiten soll das System ganz gut funktionieren. Weiss aber leider keine weiteren Details.

Herzliche Grüsse
Rossi


H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Rossi  
Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert am: 27.01.2007
Homepage: Link
Gleise RocoLine
Spurweite H0, N, 1
Steuerung ECOS, Z21, IB 1
Stromart AC, DC, Digital


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#18 von stephan_bauer , 10.08.2017 22:33

Hallo Thomas,

wenn Du Digital ohne PC fahren möchtest und trotzdem ein automatisches Anhalten an Signalen, dann wäre Lenz ABC passend:
http://digital-plus.de/digitalplus-abc.php
Die aktuellen Velmo-Decoder können das. Ggf. müsstest Du nachfragen.
D&H bringt auch noch ein günstiges ABC-Bremsmodul raus.

Wenn Du dazu mehr Infos möchtst, dann schicke mir ein PN. Ich habe ein paar PDF-Dateien zu ABC.

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 613
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#19 von sturmi84 , 11.08.2017 00:46

Hallo.

ABC Bremsen in Verbindung mit VELMO-Decodern ist kein Problem. Muss nur durch Änderung der CV von jedem Decoder aktiviert werden.

Auch die D&H Decoder sowie z. B. der Tran DCX77 kann ABC Bremsen.

Ich selbst habe nachträglich meine Halteabschnitte damit ausgerüstet. Die Anlage war ursprünglich Analog geplant, die Halteabschnitte somit komplett stromlos bei einem roten Signal. Mich hat dann immer genervt, wenn am roten Signal Licht + Sound aus waren.


Gruß Florian


Spur Z auf YouTube https://m.youtube.com/channel/UC9xt0Fn4nztCe2Rwf22TNsw


 
sturmi84
InterCity (IC)
Beiträge: 746
Registriert am: 26.11.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#20 von stephan_bauer , 11.08.2017 15:51

Hallo Florian,

die Decoder von Velmo unterstützen ABC nur, wenn der Decoder auf dem DH10C basiert. Es gab auch Versionen, die auf dem DH10A/B basierten. Neu sind die wahrscheinlich nicht mehr zu bekommen.
Lenz, ESU, Zimo und D&H können auch die ABC-Langsamfahrt, Tran nicht.

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 613
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#21 von sturmi84 , 11.08.2017 16:18

Danke Stephan, man lernt nie aus

Bin erst seit rund 2Jahren bei Z Digital dabei, deshalb kenn ich die alten Versionen vom VELMO-Decodern nicht.
Aber wie du schon geschrieben hast, mit den aktuellen ist zumindest das normale ABC Bremsen usw kein Problem.
Mit ABC Langsamfahrt hab ich noch keine Erfahrung.
Meine Anlage läuft nicht automatisiert, wird von Hand gefahren. Deshalb reicht mir das normale ABC Bremsen mit 4+1 Bremsdioden damit das Licht und Sound am roten Signal anbleibt und die Lok abbremst...

Gruß Florian


Spur Z auf YouTube https://m.youtube.com/channel/UC9xt0Fn4nztCe2Rwf22TNsw


 
sturmi84
InterCity (IC)
Beiträge: 746
Registriert am: 26.11.2015


RE: Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

#22 von graetz , 15.08.2017 20:46

Zitat

Zitat

Zitat von 8erberg im Beitrag Benötige Hilfe für Blockstreckensteuerung

Hallo,

Alan ist - mit Verlaub - etwas arg teuer und ist mit Sicherheit auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

...

Peter



Die reine Digitale Variante wird ja jetzt verbilligt angeboten. Klar ist das teuer, aber auch nur, weil eben der "Computer" samt Software schon drin ist. Wer sich also eben nicht mit "Einmessen" und "Computer" beschäftigen will, der bekommt für das Geld eben auch einiges davon abgenommen. Alan misst selbst automatisch beim Fahren ein und anstatt einen Computer einzurichten muss man nur einen Browser starten - z.B. auf einem mobilen Gerät. Die aktuelle Software kann jetzt eben auch Blockstellen, wobei die Signale nur auf dem Gleisbild platziert werden müssen. Wer nur das braucht, aber sonst gerne selbst steuert, der ist damit schon gut bedient.

Dazu muss ich sagen, dass ich mir das ursprünglich auch kaufen wollte, mir aber der Grad der Automatisierung bei ALAN noch nicht weit genug geht. Ich stelle grad auf TC-Gold mit Blockdecoder um, damit ich nicht gleich alle Loks auf Digital umrüsten muss.



Hallo zusammen,

hört sich alles erst einmal alles sehr gut und interessant an, wie ich finde..

Aber leider ist es auch auf der Webseite sehr kompliziert und umschweifend erklärt.. Das macht es einem nicht gerade einfach einen Überblck zu fassen, was nun wirklich der Vorteil oder Nachteil ist..
Daher meine Frage an Euch hat denn nun schon einmal jemand diese neue ALAN System und kann es uns allen vorstellen und versuchen etwas näher zu bringen.

Weniger Kabel wären z. B. schon einmal eine Super Sache auch das die Sodftware viel übernimmt wie oben genannt: Einmessen das ist gut, aber automatische Routen mit Funktionen usw. ghet das auch wie etwa bei TC oder ITrain. ..?
Was geht speziell bei der Spur N was geht nicht... Achja ich würde es auch rein digital nutzen wollen.

Und natürlich auch der Preis... also kurzum ich habe keine Ahnung was nun besser ist oder nicht.. auser erstmal teurer... schwierig die ganze Seite ist mir nicht sehr aufschlussreich aufgebaut ... leider

Freu mich aber definitiv auf Antworten




Toy-Tec zeigt ALAN im September bei den Märklin-Tagen in Göppingen.
https://www.maerklin.de/fileadmin/media/...stellerplan.pdf


Gruß

Andreas

http://www.andreas-graetz.de/modellbahn/


 
graetz
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert am: 18.01.2013
Homepage: Link
Spurweite Z
Stromart Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 184
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz