RE: Loksound mfx

#1 von Simon ( gelöscht ) , 03.10.2005 17:35

Lange Wochenenden sind schon was tolles, bei so viel Freizeit kommt man aber auch auf dumme Gedanken .

So z.B.:
Der Bericht im 123-Leiter Magazin, über den Einbau eines Loksound mfx in eine M* 41er brachte mich zum Nachdenken. Meine DRG 03 von M* (#33951) hat noch den ollen Delta-Dekoder drin. Da es sich um eine der schönsten M* 03er handelt (meine Ansicht) und ich dieses Modell sehr schätze würde ich ihm gerne Digital+Geräusch verpassen.

Frage:
Was kostet das ESU Loksound mfx Umrüstset 62407 (passend für Br 03)?

Es gibt noch den Intellisound von Uhlendrock, den man über SUSI an einen Vorhandenen Dekoder (z.B.76200) anschließen könnte.

Wer macht den besseren Loksound, ESU oder Uhlenbrock?



Simon

RE: Loksound mfx

#2 von ergsterbaer ( gelöscht ) , 03.10.2005 19:36

Hallo Simon,
zum besseren Sound kann ich Dir leider nichts sagen. Allerdings hört sich der ESU Sound schon gut an. (Abhängig vom Lautsprecher)
Der Loksounddek. kostet ca. 110,-€.
schönen Gruß
Peter



ergsterbaer

RE: Loksound mfx

#3 von Ruhr-Sider , 03.10.2005 20:49

Zitat von Simon
.... Was kostet das ESU Loksound mfx Umrüstset 62407 (passend für Br 03)? ....



Hallo Simon,

den mfx-Loksound bekommst du am preiswertesten auf diesem Weg:


Du ersteigerst bei ebay eine mfx-V160 aus der akt. dig. Startpackung (die gibt es schon für ca. 120 EUR). Die V160 verkaufst Du bei eBay wieder.
Den Decoder baust Du aus und nimmst ihn rüber in die 03. Dort benötigst Du noch die passende Schnittstellenplatine ET# 611597 aus der mfx-BR03 37953.
Besorge Dir auch noch die Teile für die Tender-Telexkupplung.

Nun musst Du nur noch mit einem ESU-Lokprogrammer die endsprechnede Software ESU_62407 für eine mfx-Dampfliok in den Decoder brennen und Du hast eine wunderschöne Lok.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Loksound mfx

#4 von Simon ( gelöscht ) , 04.10.2005 15:11

Was meint ihr, ist es nötig einen Umdrehungszähler (reedkontakt) in der Lok zu installieren?



Simon

RE: Loksound mfx

#5 von ergsterbaer ( gelöscht ) , 05.10.2005 15:53

Hallo Hans-Günter,
Du hast mit Sicherheit Recht. Aber wenn man nicht bei e-bay mitmacht und/ oder sich den Programmer noch kaufen muß, dann wird daß doch ein relativ teures Vergnügen. Bei einer Streckenlok würde ich nach meinen bisherigen erfahrungen auch keinen Umbausatz hohlen, sondern mit einem Hamomagneten arbeiten.
schöne Grüße
Peter



ergsterbaer

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz