Willkommen 

RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#1 von Rüdiger von S , 11.05.2017 04:39

Tag wohl,

ich besitze einige Bücher mit Gleisplänen ("101 Track Plans for Model Railroaders" von Linn H. Westcott, "Track Planning for Realistic Operation" von John Armstrong, "Modellbahngleispläne" von Alba) und leider lassen sich 95% dieser Gleispläne in zwei Kategorien unterteilen; die eine beinhaltet Gleispläne mit engen Radien, die andere beinhaltet Gleispläne für Leute ohne Platzprobleme. Was ich suche sind Gleispläne mit durchgehend grossen Radien im sichtbaren Bereich (so ab 80 cm in HO aufwärts) und den entsprechenden Übergangsbögen und das auf kleinem oder kleinstem Raum. Dabei geht es mir gar nicht mal so sehr um die Gleispläne selbst, sondern mehr um die angewandten Tricks, wie man eine Anlage für modernes, unverkürztes Rollmaterial kompakt gestaltet. Bei den meisten Anlagen mit grossen Radien ist ziemlich offensichtlich, dass sich die Planer nie gefragt haben "wie kann ich diese Anlagen um 20 cm verkürzen" sondern im Zweifelsfall einfach die Anlage entsprechend vergrössert haben. Die aus dieser Herangehensweise resultierende Art von Plänen ist für mich völlig uninteressant.

Was ich im Netz so gefunden habe ist ebenfalls grösstenteils nutzlos, und die wenigen Seiten mit innovativen Gleisplänen (z.B. modellbahn-traumanlagen.de) haben leider keine grosse Auswahl. Von MIBA gibt es ein Buch "Kompakte Anlagen raffiniert geplant" aber die auf miba.de daraus veröffentlichten Beispielanlagen sind leider weder kompakt noch raffiniert geplant.

Für Empfehlungen zu Büchern oder anderen Sammlungen von Gleisplänen, die meinen Anforderungen entsprechen, wäre ich dankbar. Noch besser wäre natürlich ein Buch, das sich speziell mit der Thematik des Platzsparens bei Modellbahnanlagen befasst, z.B. wie man ein Kehr-/Spiraltunnel à la Freggiotunnel so anlegt, dass man von der Tunneleinfahrt zum hinteren Anlagenrand weniger als den Mindestdurchmesser Abstand benötigt. Also Tricks, die mittlerweile zu den Grundlagen gehören sollten.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#2 von absolute_Null ( gelöscht ) , 11.05.2017 09:14

Also ein großer Radius braucht nun einmal Platz, das ist wohl unumstritten.

Wenn Du einen vorbildlichen Radius von 150 cm und größer wählst, dann brauchst Du für einen Kreis 3 Meter und mehr. 3 Meter in der Länge und 3 Meter in der Breite. Die wenigsten haben diesen Platz "über".

Daher wurde der Tunnel und die Gleiswendel "erfunden".

Auch die Bogenweiche und Bahnhöfe in der Kurve bzw. der Korbbogen als Übergang können bei Platzproblemen helfen.

Daneben gibt es auch noch Möglichkeiten vorbildgerechte Radien und Weichen auf engem Raum einzuplanen. Zum Beispiel: ein anderer Maßstab, eine Schmalspurbahn, kein geschlossener Kreis, Point to Point, Out and Back oder gar eine Kombination aus mehreren vorschlägen. Auch hier ein Beispiel: Schmalspurbahnen weisen vorbildliche Radien ab 35 m auf. 40 bis 60 m sind häufig anzutreffen. Im Maßstab 1:32(!) würde ein 40 m Radius "nur" 1250 mm im Modell entsprechen. Der normale kleinste Radius bei der Regelspur beträgt 190 m was im Maßstab 1:87 ganze 2184 mm betragen würde! Der Maßstab ist witziger Weise fast 3 x größer, aber der Radius fast um die Hälfte kleiner!

Schmalspurbahnhöfe sind auch kürzer, genauso wie deren Weichen. Auch sind es Insellösungen und meist linear.

Wenn man bei Platzproblemen auf eine zweigleisige regelspurige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn im Maßstab 1:87 festgelegt ist, dann muss man wohl oder übel auch kleinere Radien einsetzen und die anfangs genannten "Tricks" anwenden.

Wenn man Wert auf vorbildliche Radien (oder zumindest größere Radien) legt, dann muss man entweder Platz schaffen oder sich ein geeignetes Thema oder den geeigneten Maßstab suchen. Anders geht es physikalisch nicht.

Beim Thema kann man z.B. auch auf das häufig auf Messen zu sehende "Schaukastenprinzip" fündig werden. Diese Schaukästen zeigen nur einen kleinen Ausschnitt, meist akribisch abgebildet. Der Rest geschieht im Verborgenen, wobei es die große Kunst ist den technischen Teil so zu verbergen, dass man nicht erkennen kann wie.

Im Prinzip ist das aber nichts anderes ist wie bei Tunneln, Wendeln und Schattenbahnhöfen, nur eben kunstvoll in Szene gesetzt. (Schau mal unter http://www.carendt.com/ )


Gruß
Joachim


absolute_Null

RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#3 von Rüdiger von S , 11.05.2017 11:08

Zitat
Also ein großer Radius braucht nun einmal Platz, das ist wohl unumstritten.


Das sehe ich völlig anders. Dass man für einen Kreis mit 150 cm Radius theoretisch über 3 Meter auf 3 Meter benötigt ist zwar richtig, aber aufgrund des allgemeinen Mangels an Kreisen im Vorbild auch ebenso irrelevant. Und im Off kann man ja so kleine Radien verwenden wie betriebssicher machbar.

Die Grundsätzlichkeiten des Modellbahnbaus was Massstäbe und Radien angeht sind mir durchaus vertraut. Allerdings gibt es eine Menge fortgeschrittener Tricks, mit denen man den erforderlichen Platz deutlich reduzieren kann. Diese Tricks finden in den meisten Gleisplänen keine Anwendung, aus welchen Gründen auch immer.

Anlagenplanung ist immer die Kunst des Kompromisses. Zu häufig ist aber der erste eingegangene Kompromiss die extreme Verkleinerung der Radien, und damit dann die Festlegung auf Schmalspur, Industriebahn oder Epoche I/II. Ich bin dagegen an Plänen interessiert, bei denen andere Kompromisse eingegangen werden. Leider habe ich gerade das erwähnte Gleisplanbuch von Alba nicht zur Hand, aber dort gibt es zwei Anlagen, die diesen Punkt gut illustrieren. Die eine besteht nur aus einem eine Ebene unterhalb einer Stadt liegenden diagonalen (wichtig!) Bahnhof, der an Ein- und Ausfahrt gleich im Tunnel verschwindet. Diese Ausfahrmöglichkeiten haben jeweils ihren eigenen Schattenbahnhof mit Wendeschleife und oben im Bahnhof ist auch noch viel Betrieb möglich. Das Ganze passt dann auf ich glaube unter 3 m² in H0. Die andere Anlage ist länglich und besteht aus einem Endbahnhof einer eingleisigen Strecke. Untypisch ist hier, dass im Schattenbahnhof auf eine Kehrschleife verzichtet wird und stattdessen beim Gleiswendel mittels eines Gleisdreiecks eine Wendemöglichkeit auch für längere Züge gegeben ist. Dadurch wird die Anlagenbreite nur an einem Ende durch den Mindestradius vorgegeben und der Rest passt in ein Regal. In ähnlichem Stil gibt es in dem Buch (wenn mich jetzt mein Gedächtnis nicht im Stich lässt) noch mehrere schmale Endbahnhof-Anlagen, teils auch mit zwei zweigleisigen Strecken.

Ob einem diese speziellen Anlagen zusagen sei mal dahingestellt und ist auch an dieser Stelle völlig unerheblich. Der Punkt ist, dass hier unorthodoxe Mittel eingesetzt wurden um Platz optimal auszunutzen, und auf die gleiche Art kann man eben auch auf grösseren Anlagen Platz sparen. Nur wird das leider fast nie gemacht. Damit verbunden ist auch das Problem, dass gerade von den kompakten Gleisplänen viel zu viele von Rechteckanlagen sind anstatt von Wandanlagen. Letztere lassen sich nämlich deutlich besser mit grosszügigen Radien gestalten.

Schaukastenanlagen sind in der Tat teils recht interessant, aber ich suche wie geschrieben nicht nach einzelnen Plänen, sondern nach Sammlungen bzw. Büchern. Von den auf carendt.com veröffentlichten Anlagen verzichten auch die wenigsten auf enge Radien, und sich durch alle Anlagen durchzuwühlen nur um die 5% zu finden ist mir ehrlich gesagt den Aufwand nicht wert.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#4 von Klaus3 , 11.05.2017 13:04

Ich empfehle eine völlig andere Herangehensweise!

Erst einmal würde ich mal die Summe der EIGENEN Wünsche aufschreiben und mir dann anhand der Kriterien, die auch für die Planung beim Vorbild gelten, einen eigenen Plan entwerfen und diesen dann hier zur Kritik einstellen. Wenn Vorbildnähe jedoch kein Thema ist, dann ist ja sowieso alles erlaubt, von Achterbahn bis BW ohne Bahnhof und Abstellgruppe usw.

Mir persönlich erscheint es eher unwahrscheinlich, daß man genau den Plan in irgendeinem Buch findet, der einem dann auch zusagt.

Also:
Güterverkehr?
Personennah/Fern/?- Verkehr
Mindestlänge am Bahnsteig für mindestens wie viele Züge
Epoche der Bahnanlage?
usw.

Einen entsprechenden Fragenkatalog findest Du ja auch schon im Netz.

Kann mir halt nicht vorstellen, daß da irgendein Plan im Buch weiter helfen würde, allenfalls als Anregung...

Gruß
Klaus


Ich suche Unterlagen zu SpDrS60, egal ob Kopie, Original, Kauf oder Leihgabe.
Gerne Unterlagen Herausgegeben vom "Bundesbahn-Sozialamt", aber natürlich auch aus allen anderen Quellen.
Bitte per PN kontaktieren. Ziel ist eine möglichst realistische Umsetzung ins Modell.


Klaus3  
Klaus3
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 06.11.2015
Spurweite N
Stromart DC


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#5 von Rüdiger von S , 11.05.2017 13:14

Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen
Kann mir halt nicht vorstellen, daß da irgendein Plan im Buch weiter helfen würde, allenfalls als Anregung...

Und deswegen habe ich auch extra geschrieben:

Zitat
Dabei geht es mir gar nicht mal so sehr um die Gleispläne selbst, sondern mehr um die angewandten Tricks, wie man eine Anlage für modernes, unverkürztes Rollmaterial kompakt gestaltet.


Die Planung einer konkreten Anlage ist hier überhaupt nicht das Thema.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#6 von absolute_Null ( gelöscht ) , 11.05.2017 13:56

Hall Rüdiger von S

Ein solches Buch ist mir nicht bekannt und ich denke auch, dass es so ein Buch nicht gibt, da es nicht die Masse anspricht.

Ein - in meinen Augen - gutes Buch, welches sich aus der Masse hervorhebt, ist das sog. Blaue Buch von OOK, erschienen bei MIBA.
Dann erscheint vom gleichen Autor in diesen Tagen ein Buch (ebenfalls beim VGB-Verlag) über den Bau seiner eigenen Anlagen, die vollkommenen anders ist als man es gewohnt ist.

Ich denke aber, dass diese beiden Bücher Dich nicht ansprechen werden, da hier der Betrieb die Hauptrolle spielt, obwohl ein vorbildgerechter Betrieb zumeist auch mit einer vorbildgerechten Planung einhergeht und meist auch unorthodoxe Wege eingeschlagen werden.

Jeder hat andere Wünsche und Bedürfnisse.

Interessant wären für mich mal die Tricks bei der Gleisplanung von denen Du sprichst.

Die von Dir genannten Planungen sehe ich nun nicht als besonders an. Sie sind dem Platz und den Bedürfnissen des Planers geschuldet und ergeben sich automatisch. (Weshalb die Forderung von Klaus schon seine Berechtigung hat! Ein Gleisplan ergibt sich in der Regel von selbst, wenn man die Wünsche und Bedürfnisse zusammen trägt!)

Eine Sammlung von über 60.000 Bahnhofsgleisplänen hat z.B. Klaus Pöhler. Alles Pläne vom Vorbild und somit alle mit großen Radien und dabei sicherlich auch sehr viele unorthodoxe.

Man muss nur wissen was man sucht!
Der (End-)Bahnhof Isny hat z.B. eine Drehscheibe am Ende. Sicherlich sehr platzsparend. Laubach liegt in der Kurve, die Güteranlagen verlaufen gerade (da früher die Gleisführung auf der anderen Seite des Bahnhofs endete). Platzsparend, da eine tote Ecke so gut ausgenutzt werden kann. Obernkirchen besitzt Doppelweichen und zwei Spitzkehren um die unzähligen Gleisanschlüsse zu bedienen. Die Rügenschen Kleinbahnen mussten den Breezer Bodden überwinden und setzten dazu Fähren ein, die einen Schattenbahnhof simulieren können und so extrem viel Platz gespart werden kann.

Das Vorbild bietet also viele Situationen die man nachbilden kann.

Auch die Modellbahnbranche lässt sich das eine oder andere einfallen, wie zum Beispiel einen Paternoster als Schattenbahnhof.

Es kommt auf Deine Wünsche und Bedürfnisse an.

Ansonsten musst Du selbst schauen, welche Planungsbücher und Hefte Dich ansprechen. Wie schon geschrieben, finde ich persönlich Deine beispielhaft beschriebenen Pläne eher unspektakulär. Wenn Du diese schon als besonders titulierst, wirst Du in jedem Gleisplanbuch oder -heft sicherlich mindestens einen Plan (oder mehrere) finden der Dir gefällt.
Autoren versuchen meist jeden irgendwie anzusprechen, um jeden als Käufer der Publikation zu gewinnen. Ein Buch speziell für DICH gibt es nicht.

Für unorthodoxe Planungen kannst Du auch das MAPUD-Forum aufsuchen.

Wenn Du selbst planst bzw. planen willst, dann solltest Du - wenn es unorthodox werden soll - offen für alles sein, egal ob es das Thema, der Maßstab oder sonst etwas ist.


Gruß
Joachim


absolute_Null

RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#7 von Klaus3 , 11.05.2017 19:02

Hi,

Zitat
Dabei geht es mir gar nicht mal so sehr um die Gleispläne selbst, sondern mehr um die angewandten Tricks, wie man eine Anlage für modernes, unverkürztes Rollmaterial kompakt gestaltet.



Nun ja, auch wenn ich in meinem ersten Beitrag zu diesem Thema nicht explizit auf diese Aussage Bezug genommen hatte, so sehe ich in einem Gleisplan immer die Umsetzung der eigenen Wünsche.

Irgendwelche Tricks, wie man den Bahnhof länger, die Bögen weiter, den sichtbaren Bereich größer usw. bekommt, wird es schlicht nicht geben. Und die Banalitäten sind Dir aus dem Studium der bisherigen Literatur offenbar bekannt. Von Übergangsbögen hast Du geschrieben und das Tarnen von Spielbahnradien in Tunnels ist Dir wohl bekannt.

Insofern fürchte ich, daß es für Dich da keine erhellende Literatur gibt, weil es die Tricks, die es dort umzusetzen lohnen würde, wohl nicht gibt. Züge mit ungekürzten Wagen haben ihre Länge, Weichen mit schlanken Abzweigwinkeln ebenso. Der schon enge Radius von 80cm braucht dann auch seinen Platz und entsprechend mehr mit Übergangsbogen. Wie soll da "Platz" gespart werden?

Bleibe also allenfalls mal im Bahnhof durch entsprechende Weichen Anordnungen für Funktion und Kompaktheit zu sorgen, aber auch das geht immer gegen die Freizügigkeit der Fahrwege oder aber gegen die anzustrebenden "geraden" Fahrstrassen, die nur dann mit Streckengeschwindigkeit befahren werden können.

Bei der Bahnhofsplanung gibt es in der Tat einige interessante Aspekte, auf die man als reiner Modellbahner nicht direkt kommen mag, aber dort geht es eher um maximale Nutzlängen, möglichst viele sich nicht behindernde Fahrwege und möglichst hohe Geschwindigkeiten und Ausschluß gegenseitiger Behinderung z.B. durch DWege usw. Dazu gibt es dann auch entsprechende Vorbildliteratur, deren Umsetzung ins Modell ebenfalls sehr lohnend ist.

Aber wie gesagt, die "Tricks" zur "Kompaktheit" sehe ich nicht...

Gruß
Klaus


Ich suche Unterlagen zu SpDrS60, egal ob Kopie, Original, Kauf oder Leihgabe.
Gerne Unterlagen Herausgegeben vom "Bundesbahn-Sozialamt", aber natürlich auch aus allen anderen Quellen.
Bitte per PN kontaktieren. Ziel ist eine möglichst realistische Umsetzung ins Modell.


Klaus3  
Klaus3
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 06.11.2015
Spurweite N
Stromart DC


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#8 von Rüdiger von S , 11.05.2017 20:08

Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen
Irgendwelche Tricks, wie man den Bahnhof länger, die Bögen weiter, den sichtbaren Bereich größer usw. bekommt, wird es schlicht nicht geben. Und die Banalitäten sind Dir aus dem Studium der bisherigen Literatur offenbar bekannt. Von Übergangsbögen hast Du geschrieben und das Tarnen von Spielbahnradien in Tunnels ist Dir wohl bekannt.

Insofern fürchte ich, daß es für Dich da keine erhellende Literatur gibt, weil es die Tricks, die es dort umzusetzen lohnen würde, wohl nicht gibt. Züge mit ungekürzten Wagen haben ihre Länge, Weichen mit schlanken Abzweigwinkeln ebenso. Der schon enge Radius von 80cm braucht dann auch seinen Platz und entsprechend mehr mit Übergangsbogen. Wie soll da "Platz" gespart werden?

Zitat von Gast im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen
Interessant wären für mich mal die Tricks bei der Gleisplanung von denen Du sprichst.

Die von Dir genannten Planungen sehe ich nun nicht als besonders an. Sie sind dem Platz und den Bedürfnissen des Planers geschuldet und ergeben sich automatisch. (Weshalb die Forderung von Klaus schon seine Berechtigung hat! Ein Gleisplan ergibt sich in der Regel von selbst, wenn man die Wünsche und Bedürfnisse zusammen trägt!)

Einige Tricks habe ich ja bereits angesprochen. Dass diese an sich nichts absolut Geniales sind sondern relativ simpel ist zwar völlig korrekt; Fakt ist aber, dass diese relativ simplen Tricks fast nie angewendet werden, obwohl viele Gleispläne davon profitieren könnten.

Ich habe ja das Beispiel mit dem Kehrtunnel angesprochen. An dieser Stelle also ein abstraktes Gleisplanungsproblem:

In einem Raum ist an einer geraden Wand sehr viel Platz für eine H0-Anlage. Also entsteht der Wunsch, dort eine eingleisige Point-to-Point Bergstrecke an der Wand entlang zu führen. Einfach nur stetig bergauf zu fahren ist aber langweilig, also soll an einer Stelle ein Kehr- bzw. Spiraltunnel (wie es sie z.B. am Gotthard gibt) entstehen. Dieser Tunnel soll sich um ca. 300° heraufwinden und die oben herauskommende Strecke soll in der Kurve über die untere geführt werden (ganz traditionell eben). Es sollen im verdeckten Teil Kurvenradien mit ca. 35 cm eingesetzt werden und im offenen Teil so 90 cm (z.B. Märklin-K-Gleisgeometrie). Das ganze soll natürlich möglichst vorbildgerecht aussehen, wozu z.B. auch gehört, dass der sichtbare Radius im Tunnel noch ein wenig weitergeführt wird um das Versetzen der Wagenenden am Tunneleingang zu vermeiden. Die Anlage darf höchstens ca. 80 cm tief werden.

Da brauche ich jetzt auch gar keine selbstgezeichneten Pläne zu sehen, das Problem ist ja an sich trivial. Was ich dagegen gerne sehen würde sind vorhanden Beispielpläne (z.B. aus Gleisplanbüchern oder von Usern auf dieser Seite veröffentlicht) die die zur Lösung dieser Aufgabe erforderliche Gleisführung anwenden. Ich habe nämlich schon länger keine mehr gesehen.

Bonusaufgabe: Gleiches Problem, aber Anlagentiefe von 70 cm.

Und nur um das mal in aller Deutlichkeit zu sagen: Selbstverständlich beinhalten die meisten derartigen Tricks eine veränderte Gleisführung im Off. Das ist ja gerade der Sinn des Ganzen, dass man im sichtbaren Bereich wenig Kompromisse eingehen muss. Einfach Abstriche z.B. bei der Bahnhofslänge zu machen oder schlicht zu sagen "das geht nicht" kann schliesslich jeder Depp.

Ich möchte hier auch gar keine grosse Diskussion bezüglich Gleisplanungsprinzipien lostreten. Alle meine Ausführungen dienen einzig und allein dazu, mein Problem zu erläutern. Und mein Problem ist, dass ich nach einem Buch oder einer anderen Sammlung (also nicht nach einzelnen Plänen oder Ratschlägen) suche mit Gleisplänen, die folgende grundlegenden Gestaltungskriterien einhalten:
  1. grosse Radien im sichtbaren Bereich
  2. insgesamt wenig Platz einnehmend
  3. schlaue Gleisführung v.A. im verdeckten Bereich, um 1. und 2. zu ermöglichen

Für Beiträge von Mitgliedern, denen ich mein Anliegen verständlich machen konnte und die entsprechende Bücher/Sammlungen kennen, wäre ich dankbar.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#9 von Ulf325 , 12.05.2017 13:05

Das ist ungefähr dasselbe wie den "perfekten" Hausgrundriss zu suchen: Die meisten wissen nur was sie NICHT wollen ...

Seinerzeit in der DDR gab es ein paar schöne Gleisplansammlungen (zB diese beiden), aber auch das normale Piko Gleisplanheft hatte ein paar durchaus durchdachte Entwürfe.
Diese alten Pläne haben nur meist das Manko auf uralten und oft unvollständigen Gleissystemen aufzubauen. Piko hatte zB keine Bogenweichen und keine DKW.

Auch sonst bieten fremde Pläne oft große Fallen. Das alte Pilz-Gleis hatte 15° Weichen von 185mm. Wollte man das später in Rocoline nachbauen waren die Weichen plötzlich 230mm - da geht schon so manche gute Idee plötzlich gar nicht mehr auf.

Bezüglich der Radien hilft nur eines: einen kleineren Gleisplan nehmen und vergrößern.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.381
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#10 von Rüdiger von S , 12.05.2017 21:19

Der Vergleich mit Hausgrundrissen ist nicht angebracht. Ich suche nicht nach Gleisplänen zum Nachbauen. Ich suche nach Gleisplänen, bei denen der Planer sich mit den speziellen Problematiken des Baus von Anlagen mit grossen Radien auf engem Raum auseinandersetzen musste.

Pläne mit kleinen Radien zu vergrössern ist grundsätzlich eine miserable Herangehensweise, ganz abgesehen von den daraus resultierenden Problemen mit Anlagentiefe und Eingriffsmöglichkeiten. Es geht ja gerade darum, im verdeckten Bereich platzsparend zu bauen. Wenn ich aber im sichtbaren Bereich mit grossen Radien plane und im verdeckten Bereich mit ähnlich grossen Radien, dann vergeude ich unweigerlich eine Menge Platz. Das ist doch selbsterklärend? Also für mich ist das selbsterklärend.

Nochmals: Ich möchte keine Gleispläne nachbauen. Nein, wirklich nicht. Ich möchte auch nicht erklärt bekommen, wie ich Anlagen zu planen habe, oder was für Abstriche ich machen soll. Danke, aber diese Weisheiten kenne ich zur Genüge.

Mir ist auch bekannt, dass es eine Menge Gleisplanbücher gibt, mit einer Menge schöner Pläne darin. Nur entsprechen diese typischen Pläne nicht meinen Anforderungen, die ich oben bereits mehrfach dargelegt habe. Ganz sicher nicht möchte ich 40 €/CHF für ein Buch ausgeben, bei dem schon auf dem Titelbild 22,5°-Weichen abgebildet sind.

Wonach ich suche ist eine Sammlung von Plänen, die meine Anforderungen erfüllen; nicht eine Sammlung von Plänen, die sonstwelche Anforderungen erfüllen. Hier nochmals die Anforderungen:

  1. grosse Radien im sichtbaren Bereich
  2. insgesamt wenig Platz einnehmend
  3. schlaue Gleisführung v.A. im verdeckten Bereich, um 1. und 2. zu ermöglichen

(Man beachte, dass Vorbildgerechtigkeit nicht aufgeführt ist.)

Tut mir leid, aber ich weiss nicht, wie ich das noch eindeutiger formulieren kann.

Ich möchte hier auch gar nicht anderer Leute Zeit verschwenden. Falls ich im Laufe des nächsten Monats oder so einen einzigen hilfreichen Beitrag eines Mietglieds, dem ich mein Anliegen begreiflich machen konnte, erhalten sollte, dann würde mir das wohl schon ausreichen.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#11 von vinylfan , 12.05.2017 21:46

Hallo,

warum wühlst du dich nicht durch die verschiedenen Freds, "Anlagenbau", "Anlagenplanung" oder "Meine Anlage".

Da sollte sich doch was finden.

Die meisten hier haben doch keine fertigen Pläne verwendet, sondern die Anlage nach ihren Vorstellungen geplant und gebaut.
Platz zuviel haben hier wohl die wenigsten.

Ich weiß offen gesagt nicht so richtig was du willst. :


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#12 von Rüdiger von S , 12.05.2017 22:26

Zusammenfassung dieses Threads:

- "Ich suche ein Buch speziell über die Vorspannlok C 4/5 der Gotthardbahn-Gesellschaft, kann mir da jemand weiterhelfen?"

- "Es gibt hier ein tolles Buch über die BR 01 der Reichsbahn. Ist ja auch eine Dampflok, also quasi dasselbe."

- "Danke, schönes Buch, aber ich suche etwas über die C 4/5 der GB, nicht die BR 01 der DR."

- "Schweizer Lok mit fünf Achsen? Hier ist was über die BCe 2/5 der Burgdorf-Thun-Bahn."

- "Es geht um die GB C 4/5, nicht um Schweizer E-Loks."

- "Lies doch lieber die Betriebsanleitung des Kato-Shinkansen und ziehe dann einfach die Analogien zu Gotthardbahn-Dampfloks."

- "... Ich suche ein Buch über die GB C 4/5. Also die C 4/5 von der Gotthardbahn-Gesellschaft. Eine Laufachse, vier Kuppelachsen. Dampflok. Fuhr bei der Gotthardbahn-Gesellschaft. An der Gotthard-Bergstrecke. Als Vorspannlok. Mit Kohle und Dampf und Lokführer und Heizer. GB C 4/5. Über diese Lok suche ich ein Buch."

- "Ich weiß offen gesagt nicht so richtig was du willst."


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#13 von RoterBrummer , 12.05.2017 22:28

Ich hätte da vielleicht mal einen Vorschlag zur Güte:

Die Vorgaben sind jetzt ja eigentlich klar.

Man könnte einen vorgegebenen Gleisplan nachzeichnen und den eigenen Vorgaben entsprechend modifizieren. Das dauert zwar und macht einiges an Mühe, führt aber früher oder später zu den Ergebnissen, die man will - oder auch nicht. Im zweiten Fall fängt man halt mit einer anderen Vorgabe wieder von vorne an.

Wie so ein Vorgang abläuft, kann man hier ganz gut einsehen:

http://157949.homepagemodules.de/

HG

Brummi


Rangieranlage Fleischmann Magic Train
MiniMax virtuell


RoterBrummer  
RoterBrummer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 70
Registriert am: 21.04.2015


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#14 von Erich Müller , 12.05.2017 23:49

Hallo Rüdiger,

suchst du nach der blauen Blume?

Die Super Gleisplansammlung, die genau deinen Ansprüchen entspricht, gibt es nicht. Wird es nur geben, wenn du sie erstellst.

Die Prinzipien, die dir wichtig sind, hast du aufgezählt, und zwar nicht nur Probleme, sondern auch Lösungswege - dann hast du doch, was du brauchst. Dann bist du jetzt selbst dran. Oder tu das, was die Vorschreiber dir schon geraten haben, und schau mal ins Unterforum "Gleisplanung". Da gibt es eine ganze Sammlung von Gleisplänen, die anzusehen nichts kostet, und in denen du möglicherweise genau das findest, was du suchst. Oder auch nicht.

Hier auftreten, einen speziellen Wunsch äußern (noch dazu im falschen Unterforum: die Frage hätte in die Abteilung "Gleisplanung" gehört!), und dann patzig werden, weil dein Wunsch nicht umgehend bedient, anders bedient als erwartet, oder auch nicht einmal verstanden wird, das ist nicht so ganz die feine Art. Überhaupt, wenn du nicht verstanden wirst und das gleich von mehreren - muss das dann zwangsläufig an den anderen liegen?


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#15 von Rüdiger von S , 13.05.2017 05:05

[quote="Erich Müller" post_id=1687790 time=1494625749 user_id=26147]suchst du nach der blauen Blume?[/quote]Nein, ich suche... ach, das habe ich nun wirklich oft genug erklärt.

Zitat
Die Prinzipien, die dir wichtig sind, hast du aufgezählt, und zwar nicht nur Probleme, sondern auch Lösungswege - dann hast du doch, was du brauchst.

Es gibt natürlich noch viel mehr Probleme und entsprechende Lösungswege als die wenigen Beispiele, die ich aufgezählt habe, und alle kenne ich schliesslich auch nicht. Daher möchte ich meinen Horizont erweitern.

Zitat
Oder tu das, was die Vorschreiber dir schon geraten haben, und schau mal ins Unterforum "Gleisplanung". Da gibt es eine ganze Sammlung von Gleisplänen, die anzusehen nichts kostet, und in denen du möglicherweise genau das findest, was du suchst. Oder auch nicht.


Genau, oder nämlich auch nicht. Dort habe ich längstens geschaut bevor ich diesen Thread eröffnet habe. Wie bereits einleitend geschrieben ist das meiste, das man im Netz findet, so ziemlich nutzlos, und dazu zählen auch die hier im Forum veröffentlichten Gleispläne.

Zitat
(noch dazu im falschen Unterforum: die Frage hätte in die Abteilung "Gleisplanung" gehört!)


Es gibt kein Unterforum "Gleisplanung". Es gibt ein Unterforum "Gleispläne", in die dieser Thread m.E. nicht gehört, da dieses Unterforum zur Veröffentlichung fertiger Gleispläne gedacht ist; und es gibt ein Unterforum "Anlagenplanung", in die dieser Thread m.E. ebenfalls nicht gehört, da ich keine Anlage plane und dementsprechend auch keine Hilfe zur Anlagenplanung benötige. Diesen Thread hatte ich übrigens ursprünglich (entsprechend der eingangs formulierten Frage nach einer Buchempfehlung) im Unterforum "Medien" erstellt, später wurde er von einem Admin in den Bereich "Allgemeines" verschoben. Warum weiss ich nicht. Vielleicht wegen der vielen allgemeinen Anfängertips, die hier zu lesen sind.

Zitat
Überhaupt, wenn du nicht verstanden wirst und das gleich von mehreren - muss das dann zwangsläufig an den anderen liegen?

Wenn ich die Fragestellung eines Threaderstellers nicht verstehe, dann versuche ich auch nicht, ihm bei seinem Problem behilflich zu sein. Denn wie soll da etwas Produktives bei rauskommen? Zugegebenermassen ist der Titel dieses Threads allein nicht sonderlich aussagekräftig, und wahrscheinlich haben sich die Meisten hier bei ihren Beiträgen mehr vom Titel leiten lassen als von dem, was ich dazu erläutert habe. Wären meine Beiträge gelesen worden so wäre sicherlich Einiges, was nun hier zu lesen ist, gar nicht erst geschrieben worden.


Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen
http://157949.homepagemodules.de/

Danke für den Link zum MAPUD-Forum. Ich habe mich dort angemeldet und werde nach Freischaltung mein Anliegen dort darlegen. Ich bin optimistisch, dass man dort mit der sich mir stellenden Problematik besser vertraut ist.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#16 von Rüdiger von S , 13.05.2017 08:13

Da meine Worte anscheinend nicht aussagekräftig genug sind habe ich für die eher visuell Veranlagten einen H0-Gleisplan in der von mir gesuchten Art skizziert:



(Verwendet wurde das Märklin-K-Gleissystem, teils mit Flexgleisen. Schattenbahnhof bitte selbst dazudenken, Abgangsrampe mittig am unteren Anlagenrand. Länge ist 4 Meter.)

Das ist ein sechsgleisiger Kopfbahnhof mit E-Lok-BW und nicht einsichtbaren Bahnsteiggleisen, szenisch ist das demnach in eine städtische Umgebung einzubetten. Diese sollte idealerweise eine Ebene über dem Bahnhof liegen (siehe z.B. Basel). Für die Gestaltung der Halle gibt es mehrere Möglichkeiten, z.B. kann die Halle die Gleise einfach verdecken (Stuttgart) oder vor der eigentlichen Halle kann über den Gleisen eine Strasse und/oder ein Gebäude sein (Basel) oder der Bahnhof kann quasi unterirdisch angelegt sein (Bern). Um die Einsicht aus flachem Winkel zu verhindern kann vor der Halle z.B. eine Fussgängerüberführung als Sichtschutz dienen. In jedem Fall bekommt die Anlage durch die Fokussierung aufs Bahnhofsvorfeld einen Diorama-Charakter.

Bei einer derartigen Anlage bietet es sich übrigens an, am Ende der Bahnhofsgleise feste Entkupplungsschienen einzubauen und die Prellböcke zu federn bzw. mit Schaumstoff zu polstern, damit der Lokwechsel ohne zusätzlichen Aufwand verdeckt ablaufen kann. Pendelzüge müssten dann fest verkuppelt werden.

Das hinterste Bahnsteiggleis 1 ist lediglich eine Attrappe bzw. allenfalls für einzelne Triebwagen geeignet. Auf Gleisen 2 und 3 finden Züge mit ca. 400 cm Länge Platz, auf Gleisen 4 und 5 Züge mit ca. 200 cm. Auf Gleis 6 gibt es 150 cm Platz entsprechend den Abstellmöglichkeiten an der eingleisigen Strecke (Ebene +1). Diese Strecke ist eigentlich nur für Regionalverkehr-Pendelzüge gedacht.

Es sind auch weitere Platzoptimierungsmassnahmen denkbar; z.B. könnte man Gleise 4 und 5 am oberen Anlagenrand über die Gleise 2 und 3 führen und hätte dann vier Gleise für Züge mit 400 cm Länge. Man könnte auch die Bahnsteiggleise zusammenführen und nach unten in den Schattenbahnhof ziehen (dann hätte man einen Durchgangsbahnhof) oder die Gleise 2 und 3 herunterführen und gerade verlängern, für Züge mit 500 cm Länge. Wer in der Länge mehr Platz hat kann auch den sichtbaren Teil der Bahnsteiggleise vor der Halle entsprechend verlängern.

Nun ist eine derartige Anlage sicherlich nicht nach jedermanns Geschmack. Manche fahren ja lieber im Kreis oder brauchen unbedingt eine Strecke, auf der die ICEs mit Höchstgeschwindigkeit entlang düsen können. Das ist hier alles nicht möglich. Stattdessen kann man auf vier Metern Länge einen Kopfbahnhof mit BW an zweigleisiger Hauptstrecke entstehen lassen und darauf mit ebenso langen Zügen fahren, das Ganze mit schlanken Weichen und grossen Radien sowie mit zwei getrennten Zugspeichern (oder drei, wenn man den Bahnhof mitzählt). Hätte ich nach einem Gleisplan für diese Anforderungen und diesen Platzbedarf im Anlagenplanungsforum gefragt, so wäre mir wohl sehr schnell nahegelegt worden, mich auf kleinere Radien, kürzere Züge, Nebenbahn, kleineren Massstab usw. zu beschränken wie bereits in diesem Thread geschehen. Kein Wunder, denn im angepriesenen Gleisplan-FAQ wird ausdrücklich gesagt "Für eine Fläche von 3.5 x 2 Meter bietet sich z.B. die Darstellung eines kleinen Durchgangsbahnhofes an, der an einer einspurigen Strecke liegt." Na danke, auf solche Ratschläge kann ich verzichten.

Womöglich wird es jetzt den Einen oder Anderen in den Fingern jucken, Kritiken oder Verbesserungsvorschläge loszuwerden. Dies ist nicht nötig; es handelt sich hierbei lediglich um eine Planstudie ohne jede Intention, diese auch in die Realität umzusetzen. An einigen Stellen müsste man sicherlich ein paar zusätzliche Millimeter einplanen, an anderen könnte man noch ein paar Millimeter wegoptimieren. Das ist mir alles bekannt und braucht hier nicht diskutiert zu werden. Auch ist die Anlage nicht unbedingt vorbildgerecht und das war auch nicht der Anspruch.

Ich hoffe, ich konnte mich hiermit verständlich ausdrücken und es weiss nun jeder, was für Gleispläne gesucht sind. Wenn man solche Gleispläne nicht kennt ist das zwar schade aber nicht das Ende der Welt; extra deswegen einen Beitrag zu erstellen ist nicht verlangt.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#17 von Frank 72 , 13.05.2017 09:56

[quote="Rüdiger von S" post_id=1687824 time=1494655982 user_id=31049]Man könnte auch die Bahnsteiggleise zusammenführen und nach unten in den Schattenbahnhof ziehen (dann hätte man einen Durchgangsbahnhof) [/quote]
Also prinzipiell wie bei der bekannten Elberfeld-Anlage.

Zitat
Womöglich wird es jetzt den Einen oder Anderen in den Fingern jucken, Kritiken oder Verbesserungsvorschläge loszuwerden.


Mich nicht. Aber ich finde das Thema interessant, und es bringt mich gerade auf Ideen für meine Planung.
Von einer ganzen Sammlung o.ä. zu diesem Thema habe ich allerdings auch noch nichts gehört.


[quote=]Bonusaufgabe: Gleiches Problem, aber Anlagentiefe von 70 cm.[/quote]
Da fällt mir spontan die gleiche Lösung ein, die ich mal für eine Streckenverlängerung in einem kurzen verdeckten Bereich geplant hatte: Im Tunnel den Zug eine Sägefahrt machen lassen.
Also rein in den Tunnel, Zug fährt stumpf über eine Weiche in ein Stumpfgleis, setzt anschließend über die Weiche zurück in ein entgegengesetztes Stumpfgleis und dann spitz über die zweite Weiche wieder raus aus der anderen Tunnelausfahrt. Wäre bei deiner Aufgabenstellung nur die Frage, ob man den Höhenunterschied auf diesem Abschnitt schafft.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.985
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#18 von Rüdiger von S , 13.05.2017 10:42

Zitat
Also prinzipiell wie bei der bekannten Elberfeld-Anlage.

Genau, nur eben viel kompakter. Man muss das Rad ja nicht neu erfinden.

Zitat
Da fällt mir spontan die gleiche Lösung ein, die ich mal für eine Streckenverlängerung in einem kurzen verdeckten Bereich geplant hatte: Im Tunnel den Zug eine Sägefahrt machen lassen.
Also rein in den Tunnel, Zug fährt stumpf über eine Weiche in ein Stumpfgleis, setzt anschließend über die Weiche zurück in ein entgegengesetztes Stumpfgleis und dann spitz über die zweite Weiche wieder raus aus der anderen Tunnelausfahrt. Wäre bei deiner Aufgabenstellung nur die Frage, ob man den Höhenunterschied auf diesem Abschnitt schafft.


Yep, das wäre die von mir präferierte Lösung. Zur Bewältigung der Steigung kann man zum Beispiel eine kupplungslose Schublok einsetzen, die nur verdeckt operiert. Oder man zieht das Ganze in die Länge, wenn man den Platz hat. Schliesslich braucht so ein Zug ja auch eine Weile, bis er aus dem Tunnel wieder herauskommt. Je grösser der Kurvenradius, je länger.

Eine andere Lösung wäre ein Schrägaufzug, aber das erfordert dann schon einigen handwerklichen Aufwand. Wäre eher was für eine Vorführanlage. Wobei man auf einer Vorführanlage dann auch gleich zwei identische Züge auf getrennten Strecken einsetzen kann. Geht ja nur um die Wirkung.

Zitat
Aber ich finde das Thema interessant, und es bringt mich gerade auf Ideen für meine Planung.

Und genau das erhoffe ich mir eben auch von einer Sammlung entsprechender Gleispläne: Inspiration.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#19 von Analogbahner , 28.08.2017 21:58

Zum Einlesen in den Problembereich "Weichen":

https://www.stummiforum.de/
https://www.stummiforum.de/


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#20 von Rüdiger von S , 21.09.2017 01:37

Das ist interessant, betrifft das eigentliche Thema, also die speziellen Problematiken des Baus von Anlagen mit grossen Radien auf engem Raum, aber nur tangentiell.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#21 von AndreasHL , 06.10.2017 10:34

Hallo,

versuchen wir es doch einmal anders herum. Im Maßstab H0 gehen wir von einem Kreisdurchmesser von ca. 150 cm oder mehr aus. Aber muss das so sein, besonders im nicht einsehbaren Bereich?

Ich erinnere mich dunkel, dass hier oder in einem anderen Forum ein User davon schrieb, wesentlich kleinere Radien zu benutzen bzw. zu testen.

Welcher kleinste Radius ist technisch überhaupt machbar und sinnvoll (Stichwort Flexgleis) ? Das Rollmaterial müsste natürlich auch getestet und nach den technischen Möglichkeiten ausgesucht werden. Also beispielsweise ein 60-cm-Radius. Welche Lok kommt da noch durch? Vielleicht eine Köf oder ein Schienenbus. Dann bestimmt etliche Güterwaggons und Personenwage (2-Achser).

Das würde schon viel bringen. Hat das jemand mal versucht?

Gruß

Andreas


AndreasHL  
AndreasHL
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert am: 06.10.2011
Spurweite H0, N
Stromart DC, Digital


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#22 von Wu134 , 07.10.2017 13:57

Hallo,

ich suche selbst das Gleiche wie der Threadstarter, die eierlegende Wollmilchsau der Gleispläne. Klein, kompakt, aber in der Wirkung groß und mit viel Eisenbahn. Aber das gibt es leider nicht, die meisten Tricks wurden schon genannt und ansonsten fällt mir nur noch ein, dass man Weichen teilweise noch kürzen kann oder Tillig-Elite-Weichen, die man sich in Grenzen auch passend biegen kann. Somit können vielleicht noch ein paar Zentimeter Gleislänge gewonnen werden. ABER: Wer in H0 plant und für eine maximale Anlagentiefe von 80 cm Tricks sucht, wie man größere Radien verwenden kann, sollte man einfach das Außenmaß eines R1-Kreises messen und bei 70 cm gehts gar nicht um den Kreis herum, außer man beschränkt sich im Rollmaterial und Vorbildsituation stark ein, da man unter R1 gehen muss. Allein um R1 (360 mm) zu vermeiden, muss die Mindestbreite 90 cm betragen und da kann man noch nichts kaschieren. Ansonsten kann man immer noch probieren, wenn der Kreis bzw. Wendel verengend geführt wird (R3-R2-R1-R2-R3-R4), ob Optik und notwendige Breite vereinbar sind. Mit einer einzelnen R1 sollten die meisten Loks mit Mindestradius R2 zurechtkommend, zumal sie "schonend" in die Kurve gezwungen werden. Aber da ist auch wieder probieren angesagt und man muss Kompromisse im Rollmaterial eingehen.

Und es bleibt schwierig ohne konkreten Gleisplan Tipps zu geben. Allgemein gefasst wurde schon alles gesagt. Oder vielleicht Größenwechsel, was in H0 gedrängt ist, wirkt in TT schon angenehmer und ist in N oder Z äußerst weiträumig

Wobei ich noch anmerken möchte, dass die momentan erhältliche Literatur in großen Teilen enttäuschend ist. Zigfach aufgewärmte Gleispläne aus den 60ern, wo seit 30 Jahren der Vermerk steht, dass es mit aktuell erhältlichen Gleismaterial nicht möglich ist, den Plan nachzubauen. Ich habe mehrere Bücher und Hefte zum Thema Gleispläne und man dreht sich im Kreis um eine Handvoll alte Pläne. Frische neue Sachen findet man eher hier im Forum.

Gruß Klaus


Wu134  
Wu134
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 24.10.2016


RE: Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

#23 von Erich Müller , 07.10.2017 16:38

Hallo Andreas,

Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

Welcher kleinste Radius ist technisch überhaupt machbar und sinnvoll (Stichwort Flexgleis) ?



der kleinste industriell hergestellte Radius liegt ungefähr bei 28cm. Da passen wirklich nur
Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

eine Köf oder ein Schienenbus


durch, wobei meiner Erfahrung nach der alte Märklin-Schienenbus mit seinem langen festen Radstand eher zum Zwängen neigt als einige Drehgestellloks. Siehe dazu auch den Thread von Sokrates "Loks für den Industrieradius".
Sollte man also vermeiden.
Das meiste angebotene Material, außer Roco-Dampfloks und der neuen Märklin-241A, verkraftet den "R1" von 36cm Radius. Schön ist allerdings was anderes, und es empfiehlt sich nicht nur, viel Platz links und rechts vom Gleis zu halten, sondern auch bei der Wahl der Kurzkupplung aufzupassen: zumindest mit der sehr eng kuppelnden Fleischmann-KK kann es Ärger geben. Auch mit sehr langen und schweren Zügen sollte man R1 vermeiden.

Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

Also beispielsweise ein 60-cm-Radius.


Damit sind wir im Bereich von R4/R5 bei den gängigen Industriegleissystemen. 60cm Radius, bezogen wie immer auf die Gleismitte, benötigt auch mit den nötigen Lichträumen kaum weniger als die von dir eingangs genannten
Zitat von im Beitrag Suche eine wirklich hervorragende Sammlung von modernen, platzsparenden Gleisplänen

Kreisdurchmesser von ca. 150 cm


, wenn man das auf den tatsächlich benötigten Raum bezieht.

Etwas anderes wäre es, wenn du dich gerade zwischen Radius (Speichenlänge) und Durchmesser (doppelter Radius) verhaspelt hättest - ein 30cm-Radius (60cm Durchmesser) kommt schon arg nah an die Industrieradien heran, die ich oben erwähnt habe.

Ältere Literatur beschreibt gern "Korbbögen"; der Begriff ist eigentlich falsch, weil der Korbbogen enge Radien an den Enden und ein weites Mittelstück aufweist - bei der Modellbahn wären es aber weite Kurveneinläufe, die sich dann zur Kurvenmitte auf einen engen Radius zuziehen, um zum Kurvenende wieder "aufzumachen".


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 247
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz