Willkommen 

RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#1 von Moppedcarlo , 18.05.2017 07:10

Hallo zusammen,

ich habe eine Roco BR 290 (DC) aus dem Kranzug-Set und die habe ich auf digital umgebaut. Sie hat eine 8-polige Schnittstelle, an die ich einen ESU LoPi 4.0 angeschlossen habe. Nun hat die Lok eine gelbe Rundumleuchte auf dem Dach, die in einer Fahrtrichtung blinkt, in der anderen nicht. Das liegt wohl daran, dass es eine LED ist, diese an Gleichstrom angeschlossen ist und beim Wechsel der Fahrtrichtung durch das Umpolen sperrt.



Kann ich nun eines der beiden Anschlusskabel (braun, schwarz) der Rundumleuchte mit dem Aux2 Kabel des Decoders verbinden, so dass ich die Rundumleuchte digital ein-/ausschalten kann und diese in beide Fahrtrichtungen leuchtet?

Da bei Fahrtrichtungsänderung (im analogen Fall) umgepolt wird, sind ja Plus und Minus jeweils vertauscht. Aux2 des Decoders schaltet vermutlich Plus und Minus kommt von der Lok. Wie ist das im digitalen Fall? Wird bei Fahrtrichtungsänderung dann wie im analogen Fall auch die Spannung der Leuchte umgepolt? Dann hätte ich in einer Fahrtrichtung 2x Plus anliegen und die Leuchte leuchtet wieder nicht.

Ich hoffe ihr könnt mir Elektronik-Legastheniker auf die Sprünge helfen

Ciao, Carlo


Moppedcarlo  
Moppedcarlo
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 11.03.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#2 von Railstefan , 24.05.2017 10:34

Hallo Carlo,

im Regelfall schalten Dekoderausgänge den Minus-Pol und der gemeinsame Anschluss ist der Plus-Pol (Blau bei DCC-Farben).

Wenn du die Rundum-Leuchte an blau und einen Funktionsausgang anschließt, so wird sie unabhängig von der Fahrtrichtung leuchten, vorausgesetzt der Dekoderausgang ist aktiviert (Funktions-Mapping des Dekoders ggfs anpassen).

Wenn die Leuchte analog funktioniert hat und direkt an den Gleisanschlüsen angeschlossen ist und somit auch irgendwie gegen Verpolung geschützt ist, sollte einem Test eigentlich nichts im Wege stehen. Im Zweifelsfall musst du die beiden Anschlüsse noch einmal tauschen.
Im Zweifelsfall zeig uns bitte noch ein Bild der LED-Elektronik.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.858
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#3 von Moppedcarlo , 24.05.2017 11:30

Hallo Railstefan,

danke für deine Hilfe!

Die Leuchte leuchtet auch mit Decoder nur in einer Fahrtrichtung, aber nur, wenn auch das Licht in dieser Fahrtrichtung eingeschaltet ist. Irgendwie hängt die Rundumleuchte wohl an der Spitzenbeleuchtung dieser Fahrtrichtung.

Deshalb hatte ich dann die Anode der LED (braun) an die blaue Leitung des Decoders angeschlossen und die Kathode an AUX2 des Decoders (lila). Doch damit funktionierte die Leuchte mittels F2 auch nicht. Ich bin davon ausgegangen, dass AUX2 schon aktiviert ist, weil in der Bedienungsanleitung folgendes steht:

7.1. Werkswerte bei Auslieferung
Die werkseitige Lokadresse ist 03, mit 28 Fahrstufen.
LokPilot V4.0 LokPilot V4.0 DCC LokPilot V4.0 M4
LokPilot micro V4.0 LokPilot micro V4.0 DCC
LokPilot XL V4.0
LokPilot Fx V4.0
F1 schaltet Ausgang AUX1.
F2 schaltet Ausgang AUX2.
F3 schaltet den Rangiergang Ein- und Aus.
F4 schaltet die Anfahr- und Bremsverzögerung Aus- und Ein.


F3 und F4 funktionieren ohne weitere Eingriffe, deshalb dachte ich dass es mit F2 genauso sein müsste.
Jetzt kämpfe ich mich gerade durch die Bedienungsanleitung und studiere, wie ich über die Bedingungsblöcke usw. den Ausgang AUX2 geschaltet bekomme, bzw. erstmal schauen, was da voreingestellt ist ...

Ciao, Carlo


Moppedcarlo  
Moppedcarlo
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 11.03.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#4 von rhb651 , 24.05.2017 11:45

Hi Carlo,
war der Decoder neu? Oder schon mal im Einsatz?

Zeig doch mal ein Bild der Blinklichtschaltung.


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.943
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#5 von Railstefan , 24.05.2017 11:53

Hallo Carlo,

nicht das du einfach nur die LED verpolt angeschlossen hast? Du warst ja von eigentlich falschen Voraussetzungen bzgl Plus und Minus am Dekoder ausgegangen...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.858
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#6 von silz_essen , 24.05.2017 11:58

Hallo zusammen,

wie sieht das mit dem Vorwiderstand für die LED aus? Ist der auf der Platine unter dem Dach integriert? Sonst hat sich die LED nämlich in den LED-Himmel verabschiedet.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.649
Registriert am: 06.05.2005


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#7 von Moppedcarlo , 24.05.2017 13:35

Hallo zusammen,

die Bilder kann ich erst nächste Woche machen, bin die nächsten Tage im Arbeits- und Freizeitstress (wobei Freizeit Fahrrad und nicht MoBa bedeutet ops: ).

Der LoPi ist nagelneu. Die Rundumleuchte habe ich (wahrscheinlich) richtig angeschlossen, braun = Plus an blaues Kabel Decoder, schwarz = Minus an das frei liegende lila Kabel des Dekoders (siehe Bild), das lt. Anleitung AUX2 sein soll. Widerstand (510 Ohm) hatte ich in der Minusleitung, wie in der Bedienungsanleitung des LoPi beschrieben.

Momentan ist die Leuchte wieder wie original angeschlossen und sie leuchtet, wie ab Werk, nur in der einen Fahrtrichtung, egal ob mit oder ohne Decoder. Wie gesagt, die Rundumleuchte ist auf der Platine der Zugspitzenbeleuchtung angeschlossen und blinkt nur, wenn das Licht in dieser Fahrtrichtung an ist. Ändere ich die Fahrtrichtung oder schalte ich mit F0 das Licht aus, geht auch die Rundumleuchte nicht mehr. Nach dem Wochenende werde ich sie nochmal an AUX2 anschließen, und wenn es immer noch nicht geht, an AUX1 testen (und fotografisch festhalten).



Ciao, Carlo


Moppedcarlo  
Moppedcarlo
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 11.03.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco BR 290 Rundumleuchte digital ansteuern

#8 von Moppedcarlo , 29.05.2017 13:21

Hallo zusammen,

einen kleinen Schritt bin ich nun weiter. Ich habe die Rundumleuchte wie folgt angeschlossen:


Um die Rundumleuchte am Decoder anzuschließen, das braune Kabel ablöten (roter Kreis) und die beiden mit den Pfeilen gekennzeichneten Schrauben herausdrehen


Die Platine vorsichtig abziehen und auf der Unterseite das schwarze Kabel der Rundumleuchte ablöten. Danach die Platine wieder aufsetzen und festschrauben.


Nun das blaue Kabeld des Decoders (gemeinsames Plus) aufschneiden, die beiden Enden abisolieren und verzinnen und mit dem braunen Kabel verlöten. Danach die Lötstelle mit einem Schrumpfschlauch isolieren.
An das schwarze Kabel der Rundumleuchte einen Widerstand (min. 470 Ohm) anlöten und das lose lila Kabel des Decoders (AUX 2, geschaltete Masse) an das andere Ende des Widerstands löten.
Die Lötstellen mitsamt dem Widerstand mit einem Schrumpfschlauch isolieren.

Nun kommt das große Aber:
Mit F2 kann nun die Rundumleuchte ein- und ausgeschaltet werden. Jedoch gibt es noch folgende Probleme:

    Im Stillstand blinkt die Rundumleuchte normal, wenn vorher Fahrtrichtung Rückwärts (Richtung kurze Schnauze) ausgewählt war.

    Fährt die Lok rückwärts und das Spitzenlicht ist ausgeschaltet, blinkt die Rundumleuchte mit sehr hoher Frequenz, fast Dauerleuchten.

    Fährt die Lok rückwärts und das Spitzenlicht ist eingeschaltet, blinkt die Rundumleuchte mit normaler Frequenz.

    Fährt die Lok vorwärts blinkt die Rundumleuchte mit sehr hoher Frequenz, egal ob Spitzenlicht ein- oder ausgeschaltet ist.


Woher kommt die Abhängigkeit vom Spitzenlicht, die Kabel sind doch von der Lichtplatine entfernt und nur an AUX 2 und dem Plus des Decoders angeschlossen? AUX 2 soll doch nur die Leuchte ein- oder ausschalten, das Blinkmodul ist doch auf der Extra-Platine unter dem Dach des Führerhauses, also hinter AUX 2.

Da muss ich nun wohl in den Tiefen der CVs graben und mal schauen, was bei AUX 2 so alles voreingestellt ist . Oder hat von Euch jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Ciao, Carlo


Moppedcarlo  
Moppedcarlo
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 11.03.2017
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 143
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz