RE: Kontaktgleis - weicher Abstand zur Weiche?

#1 von laslomashigh , 19.05.2017 17:32

Hallo beisammen,

so langsam beginne ich mit dem Gleisbau - hierzu eine Frage, die ich mit SuFu und Google mir nicht beantworten konnte:

Ich habe vor den Weichen im Bahnhof mehrere kurze Gleise (Mä 2207) eingeplant und möchte, dass der Zug am vorletzten Gleis ( als Kontaktgleis eingerichtet) vor der Weiche hält. So habe ich genügend Abstand zur Weiche und kann auch sinnvoll ein Signal mit entsprechendem Abstand aufstellen. Zuvor soll der Zug über mehrere weitere Kontaktgleise abgebremst werden.
- Macht das so Sinn?
- Das letzte Gleis vor der Weiche würde ich auch als Kontaktgleis benutzen - allerdings nur zur Belegtmeldung (falls doch ein Zug über den vorherigen Kontakt drüberrutscht? Die Weichen werde ich nicht überwachen - ist mir für meine Kenntnisse und Fertigkeiten zu schwierig.

Vielen Dank vorab

Oliver


laslomashigh  
laslomashigh
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert am: 26.08.2008
Gleise K-Gleis
Steuerung Windigipet, CAN-Digital


RE: Kontaktgleis - weicher Abstand zur Weiche?

#2 von Stephan Tuerk , 19.05.2017 18:44

Hallo Oliver,

analog oder digital.


mfG Stephan Türk
Stammtische: Freitag, 10. Februar 2023
ab 17:30 Uhr

genaue Termine für 2023 Freitag, 13. Januar - 10. Frebruar - 10. März - 14. April -12. Mai - 16. Juni

http://www.mist55.de


 
Stephan Tuerk
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.837
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Määnz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Kontaktgleis - weicher Abstand zur Weiche?

#3 von Beschwa , 19.05.2017 23:31

Hallo Oliver,

laut Profil arbeitest du mit Windigipet.
Da solltest du dich mal ein wenig einlesen
Stichworte: Fahrstraßen, Zugnummernfelder usw.

Wie lange die Kontaktstrecke für Windigipet sein muss
hängt auch etwas von der zuvor gefahrenen Geschwindigkeit ab.

Aber vielleicht habe ich auch deine Frage nicht so ganz verstanden.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.779
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Kontaktgleis - weicher Abstand zur Weiche?

#4 von Dreispur , 20.05.2017 06:09

Hallo !

Du kannst das Letzte Gleis auch mitverwenden sollte dieses keine andere Aufgabe erfüllen .
Grundsätzlich genügt ca. 5-10 cm .wenn die Erkennung RAD SCHIENE optional ist .

Verrate mal wie lange die Blöcke sind . Es sollte mit 2 bzw. 3 Rückmelder ohne Probleme gehen .

WDP arbeitet wie manch anderes Programm mit einer Rückmeldung pro Block. Dazu wird Lok eingemessen und die Zuglänge definiert .

Ich entnehme aber du möchtest ohne Einmessungen fahren.
Bsp.
Bahnsteiglänge 120 cm ideal 3 x 40 cm Schiene .
Jetzt wird definiert was passiert bei überfahrt der 3 einzelnen RM - Schienen .
Jeder Kontakt wird einmal ausgewertet und entsprechend deiner Programierung umgesetzt .
Es können mehrere Ereignisse pro RM definiert werden .
Ist dein Zug an Einfahrt RM , Mittel RM , an Halt RM gekommen , kann am Halt RM für STOP eine Zeitverzögerung gesetzt werden . So kannst jeden Zug , Lok , Triebwagen an gewünschter Stelle halten lassen .. Üblich ca. 3cm vor Signal .
Ist natürlich für jedes Fahrzeug Decoder NR. extra einzustellen .
Die Einfahr RM und den Mittelrückmelder kannst für Geschwindigkeit reduzieren nehmen .
Im WDP ist zu achten ob ein Stop gewünscht wird oder Geschwindigkeit 0 und STOP am Haltrückmelder .
Geschwindikeit 0 / Stop ist sanfter. Ein Restruck bei Stop wird immer sein.

Bei dieser 3 Melder pro Block ( Bahnsteig ) ist Sinngemäß links sowie rechts Betrieb möglich .
Auf alle Fälle nochmal die Anleitung in WDP studieren .
Das Bsp. ist mit WDP 9.0 realisiert , bei mir .
Habe auch schon das WDP 2015 bin jedoch kaum eingearbeitet , habe es zu kurz .

Ich persöhnlich ziehe die mehr Rückmelder Methode vor . Obwohl etwas teurer weil mehr RM-Decoder gebraucht werden .
Vorteil , Es läßt sich jede Menge Einfacher Nachprogrammieren OHNE UMBAU.
Das WDP Forum kann dir auch Helfen .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.057
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Kontaktgleis - weicher Abstand zur Weiche?

#5 von laslomashigh , 20.05.2017 06:36

Vielen Dank für die Antworten - ich habe blöd gefragt ops:

Die Bahnsteiglänge beträgt bei mir ca 3m, daher ist mir klar, dass ich mehr als 3 Rückmeldekontakte pro Gleis einplanen werde. Mein letzter Stopp-Kontakt soll nicht direkt an einer Weiche anschließen, sondern ich plane einen Sicherheitsabstand zur Weiche ein.

Meine Frage hätte daher lauten müssen: wie lange sollte ein "Sicherheitskontaktgleis" mindestens sein?

Mittlerweile habe ich eine Antwort auf http://www.moba-tipps.de/ gefunden, nämlich 3 cm.

Danke nochmals

Oliver


laslomashigh  
laslomashigh
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert am: 26.08.2008
Gleise K-Gleis
Steuerung Windigipet, CAN-Digital


RE: Kontaktgleis - weicher Abstand zur Weiche?

#6 von Gerhard Arnold , 20.05.2017 07:01

Zitat

Ich habe vor den Weichen im Bahnhof mehrere kurze Gleise (Mä 2207) eingeplant und möchte, dass der Zug am vorletzten Gleis ( als Kontaktgleis eingerichtet) vor der Weiche hält. So habe ich genügend Abstand zur Weiche und kann auch sinnvoll ein Signal mit entsprechendem Abstand aufstellen. Zuvor soll der Zug über mehrere weitere Kontaktgleise abgebremst werden.
- Macht das so Sinn?


Hallo Oliver!
Ja, das geht, wenn der Zug an den vorherigen Kontakten ausreichend abgebremst wird.

Zitat

- Das letzte Gleis vor der Weiche würde ich auch als Kontaktgleis benutzen - allerdings nur zur Belegtmeldung (falls doch ein Zug über den vorherigen Kontakt drüberrutscht?

Diesen Kontakt würde ich mir sparen, d.h. dieses Gleisstück würde ich mit dem vorletzten verbunden lassen. Falls manche Loks beim Anhalten auf dieses Gleis fahren sollten, würde ich per WDP auf den vorherigen Kontakten etwas stärker abbremsen.

Bei neueren WDP-Versionen (inkl. guten Lokdecodern mit Lastausgleich) kannst du auch mit einem Kontakt pro Bahnhofsgleis sicher fahren.
Ich perönlich neige jedoch zu mind. 3 Kontakten pro beidseitig befahrbarem Bahnhofsgleis.
Je mehr Kontakte man pro Gleis verwendet, desto besser kann man darin auch feinfühlig Rangieren (siehe meine Videos: z.B. Bhf. Riedberg)

Zitat

Meine Frage hätte daher lauten müssen: wie lange sollte ein "Sicherheitskontaktgleis" mindestens sein?

Mittlerweile habe ich eine Antwort auf http://www.moba-tipps.de/ gefunden, nämlich 3 cm.


Ich finde ein 3 cm langer Sicherheitskontakt, ist kein Sicherheitskontakt, wenn man bedenkt, dass die Entfernung vom Puffer bis zur ersten sicher leitenden Achse oft mehr als 3 cm betragen kann.

Übrigens: Wenn du wirklich mit WDP fahren solltest, dann empfehle ich dir für weitere Fragen ganz arg das Win-Digipet-Forum!


Viele Grüße aus dem schönen Niederbayern
Gerhard

HO-Anlage:
Vorbildlicher Modellbahnbetrieb (69m²) in detailreicher Hügellandschaft, DCC, WDP-2018.2d, Tams MasterControl V2.0.1 (USB)
Gerhards-Moba-Videos auf YouTube
Gerhards MoBa-Anlage im Stummiforum


 
Gerhard Arnold
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 314
Registriert am: 19.01.2007
Homepage: Link
Ort: Pfarrkirchen
Gleise Roco 2,5 mm
Spurweite H0
Steuerung Win-Digipet 2018 PE
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz