An Aus


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#1 von stadtbahnzug , 12.07.2017 10:14

Moin Stummis,

der gute Hinnak und ich stehen derzeit vor einer identischen Entscheidung. Nämlich welche Decoder wir künftig flächendeckend in unsere Loks einbauen wollen. Momentan verwende ich einige wenige ESUs, Hinnak hat darüber hinaus noch andere Anbieter dabei.

Eine Grundvoraussetzung für uns ist, dass unsere Decoderauswahl auch die vollständigen Railcom Möglichkeiten ausschöpfen kann, da wir beide überzeugte BiDiB-Anwender sind.

Leider happert es da bei ESU nicht unerheblich, und angesichts des mangelhaften Supports seitens ESU will ich mich auch nicht mehr auf deren Aussagen zu dem Thema verlassen. Von daher wäre unsere Entscheidung, wenn es nur um Loks ohne Sound ginge, schon längst klar und auf Zimo gefallen.

Allerdings haben wir die Situation, dass wir einerseits auch einige Loks bzw. Triebfahrzeuge mit Sound ausstatten möchten und andererseits davon ausgehen müssen, dass die unserseits gewünschten Sounds nicht standardmäßig zu erhalten sein werden. Als Beispiel seien hier nur die diversen Baureihen der Berliner S-Bahn genannt.

Jetzt unsere Fragen:

Soundqualität:
Vom Grundsatz her sind wir mit der Qualität der ESU-Sounds durchaus zufrieden. Soweit erforderlich, lassen diese sich mittels Programmer ja auch den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Wir würdet Ihr Zimo hinsichtlich der Soundqualität beurteilen ?

Selbstprogrammierung:
Dass wir individuelle Sounds brauchen, hatte ich ja geschrieben. Bei ESU habe ich mich schon ganz ordentlich in den Aufbau der Sounderstellung eingearbeitet, wenngleich mir auch die Soundanpassungen (sprich das passende Schneiden der Sound-Files für die Container) noch Sorgen bereitet. Aber den grundsätzlichen Ablauf der Sounderstellung glaube ich verstanden zu haben.

Wie sieht das bei Zimo aus. Ist das vergleichbar ? Gibt es Anleitungen, ggf. sogar Youtube oder vergleichbar ?

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 701
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#2 von 1001-digital , 12.07.2017 10:51

Hallo Oliver,
die Liste der erhältlichen Soundprojekte findest du ja auf der Zimo-Seite:
http://www.zimo.at/web2010/sound/tableindex.htm

Leider muss ich sagen, dass die Software-Seite bei Zimo ziemlich kurz kommt, anders gesagt: Was verfügbar ist, ist schon ziemlich alt und soweit ich das überblicken kann auch nicht übermäßig komfortabel. Vom selber Erstellen hab ich bisher die Finger gelassen, da fehlt mir einfach die Zeit zu, deswegen kann ich zu Details nichts aussagen.

Ein weiterer Minuspunkt ist, dass fertige Soundprojekte (speziell verschlüsselte) derzeit nicht angepasst werden können. Einzelne Sounds hinzufügen oder aus dem Projekt entfernen geht also nicht. Das soll irgendwann mal noch kommen, aber mit solchen Aussagen muss man bei Zimo leider vorsichtig sein. Irgendwann ist da ein seeeeeeehr dehnbarer Begriff, was auch gern mal ausgereizt wird. Andererseits kanns auch mal sehr schnell gehen, ich habe vor einer Weile angefragt, ob man die SUSI-Anschlüsse bei den MX648 und 649 nicht als Eingänge für den Sound verwenden könnte (für einen Achsdetektor), kurze Zeit später hatte ich eine angepasste Firmware.

Insgesamt bin ich mit der Soundqualität aber sehr zufrieden und setze die Decoder selber gerne ein. Besonders die Projekte von Henning sind in aller Regel hervorragend gemacht, kosten aber leider Aufpreis.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#3 von 1zu120 , 12.07.2017 11:48

Auch ich setze nur Zimodecoder ein, ob normal oder mit Sound.
Um den Sound bearbeiten zu können wird zwingend der Programmierer MXULFA benötigt, ist ja aber bei ESU genauso. Das Problem ist nur der hohe Anschaffungspreis, von allen Programmern leider der teuerste. Aber da ich nur mit Zimo's arbeite relativiert sich das wieder.
Der Support wurde schon 3 mal benötigt und wurde auch 3 mal zufriedenstellend beendet. Desweiteren finde ich die Decoderbeschreibung, vor allem die exakte CV-Tabelle, bei Zimo von allen Decoderherstellern am besten.
Zu eurem Problem des Selbsterstellens von Soundprojekten seien noch die Sounddecoder von Doehler und Haass ins Gespräch gebracht. Hier ist natürlich auch der hauseigene Programmer nötig, der günstigste Programmer im Vergleich, aber es gibt die komfortabelste Lösung Sounds zu ändern und zu erstellen.
Ich persönlich mag diese Teile gar nicht, da die vorhandenen Soundprojekte zum einen sehr überschaubar sind und zum anderen, im Vergleich zu Zimo, schlechte Klangqualität haben, ABER das muss ja nicht für andere gelten. Zu mal ihr eure Sounds ja selbst erstellen wollt/müsst wäre hier eine gute und günstige Möglichkeit für euch gegeben.


MfG Uwe
tt-modellbahnforum.de
Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus, Servodecoder Joka-Electronic


1zu120  
1zu120
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 19.03.2013
Ort: 1zu120
Spurweite TT


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#4 von supermoee , 12.07.2017 13:44

Hallo,

Ein Stummianer hat mal einen Soundvergleich (Märklin, ESU und Zimo) bei der br50 auf Youtube gepostet. Für mich klang der Zimo Sound am schlechtesten unter den dreien. Viel zu künstlich und blechern. Der Eindruck basiert aber auf ein Video. Müsste man live erleben. Schau dir das mal an.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.942
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#5 von 1zu120 , 12.07.2017 14:22

Es ist immer noch ein Unterschied ob Standardsound oder Sound von Henning.
Bei mir kommt nur noch ein Sounddecoder mit existierendem Henningprojekt in die Loks oder es kommt gar kein Sound rein.


MfG Uwe
tt-modellbahnforum.de
Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus, Servodecoder Joka-Electronic


1zu120  
1zu120
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 19.03.2013
Ort: 1zu120
Spurweite TT


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#6 von digitalo , 12.07.2017 15:16

Hallo Oliver

Mit der Software ZSP von Zimo kann man eigene Soundfils erstellen. Eine Auswahl an Soundschnipseln bringt das Programm mit. Ich selbst habe das aber noch nicht gemacht, aber die Profis wie z.B. Henning bekommen es ja auch hin. Sicher muss man sich da erstmal richtig reinknien.

Hallo Stephan

Die Umstände, unter welchen diese Videos gedreht wurden sind nicht nachvollziehbar und glaube mir ... ich setze Zimo ein und im Vergleich zu ESU ob V 3.5 oder V4 ... die Zimo sind nicht so übersteuert und klingen live subjektiv besser auch wenn es nur die "Normal" Ausführung ist also nicht von Henning kommt.
Aber jeder hat so seine (Decoder Marken) Vorliebe ... ich kann auch mit Deiner leben

Hallo Zilli

Ich sehe daß genau wie Du.


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.495
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#7 von 1zu120 , 12.07.2017 16:02

Ich will es mal so schreiben, als "glühender" Vertreter eines Herstellers von Sounddecodern könnte ich auch das Gefühl erwecken, die anderen wären "Sch...", ähm nicht so gut
Solche Sachen haben keinen Aussagewert. Ich finde man sollte sich grundsätzlich selbst ein Bild machen.
Ich habe Uhlenbrock, D&H, ESU und Zimo ausprobiert. Ist am Ende nur Zimo übrig geblieben, nicht zuletzt deswegen, dass diese zu dem entsprechenden Kaufpreis die meisten Funktionsausgänge bieten und leicht einzurichten sind, auf Grund einer sehr guten Betriebsanleitung.


MfG Uwe
tt-modellbahnforum.de
Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus, Servodecoder Joka-Electronic


1zu120  
1zu120
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 19.03.2013
Ort: 1zu120
Spurweite TT


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#8 von digitalo , 12.07.2017 18:28

Hallo Uwe

Ich stimme Dir zu. Selbst habe ich Intellisound V1 & V3 Module im Einsatz, diverse ESU Loksounds V3.5 und V4 sowie Zimo wobei ich jetzt eine Typenaufzählung mir und den anderen Forenteilnehmer erspare. Für die ESU Decoder habe ich von sehr netten Forenkollegen 2 selbst kreierte Sounds bekommen. Einmal für die BR18.1 (damals gab es keinen offiziellen von ESU) und für die BR 10 wo gleiches gilt.

Nochmal vielen Dank an Euch für Eure Mühen.

Diese beiden Sounds sind übrigens die einzigen, die nicht gnadenlos übersteuert sind.
Ansonsten decken sich meine Erfahrungen mit den Deinen. Selbst ein “Bild“ machen bringt die Lösung


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.495
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#9 von moppe , 12.07.2017 18:49

Zitat

Ist am Ende nur Zimo übrig geblieben, nicht zuletzt deswegen, dass diese zu dem entsprechenden Kaufpreis die meisten Funktionsausgänge bieten und leicht einzurichten sind, auf Grund einer sehr guten Betriebsanleitung.



Und für mich ist es ganz umgekehrt, weil ich nicht versteht die Zimo "gesamt-Anleitung", aber die lokprogrammer Software kann mir ganz Hilfen, auch ohne lokprogrammer Hardware zu kaufen.

Jeder Mann seiner Liebe


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.230
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#10 von supermoee , 12.07.2017 19:07

Zitat


Aber jeder hat so seine (Decoder Marken) Vorliebe ... ich kann auch mit Deiner leben .



Hallo Stephan,

Ich habe keine Vorlieben. Ich kaufe die Sounddekoder ein, bei denen das jeweilige Soundprojekt am besten ist. Bei mir fahren auf der Anlage Märklin, ESU, D&H und Zimo Dekoder.

Mir gefällt das Konzept von Uhlenbrock. Normaler Dekoder und separates Soundmodul per Susi Schnittstelle zum nachrüsten. Leider ist die Umsetzung nur halbherzig durchgeführt und kaum Soundfiles.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.942
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#11 von digitalo , 12.07.2017 19:30

Hallo Namensvetter

Ja das SuSi Soundmodul ob von Dietz oder Uhlenbrock hat was. Du hast Recht die Auswahl an Soundfiles ist bescheiden und wird letztlich auch der Grund warum es sich nicht durchsetzen wird. Funktionieren tun die Module letztlich auch nur 100% an Uhlenbrock Decodern ... das ist schade! Ich habe versucht an einen Zimo MX633 ein Intellisound V3 zu koppeln ... das klappt nicht so gut wie bei Uhlenbrock Decodern. Für ein halbwegs passabeles Abstimmen von FremdDecder und Intellisoundmodul müssen eine ganze Reihe CVs verbogen werden. Ein gutes Ergebnis wird dennoch nicht dabei erziehlt. Ja ... das liegt in diesem Falle am Decoder Hersteller (Zimo) aber auch mit ESUs LoPi ist es nicht besser. Es besteht schlicht kein Interesse von den Mitbewerbern das SuSi Soundmodul zu unterstützen. Kann ich aber auch nachvollziehen ... schließlich habe die Produzenten ja eigene SoundDecoder im Angebot.
Nun es ist wie es ist und irgendwann werde ich diese Konstellation (Zimo/Uhlenbrock) wohl gegen einen ... ja ... Zimo SoundDecoder austauschen.

Wie auch immer.

Hallo Klaus

Mit der Software ZCS von Mathias Manhard kanns Du auch die CVs auslesen/verändern so wie Du es vermutlich mit der ESU LokProgrammer Software tust.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.495
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#12 von moppe , 12.07.2017 23:01

Hallo Stephan

Ich denke nicht nur lokprogrammer als programmiergerät. Aber auch als Hilfsgeräte. Für sie wer kein lokprogrammer (Hardware) haben.
Bitte dieser lesen http://www.esu.eu/support/tipps-tricks/l...ungen-anzeigen/

Es ist ein wirchlich tolles Werkzeug, womit komplexe Änderungen bleibst bis ein einfaches cv Liste alle in seiner decoder liegen kann (ob ihren Digitalgerät kann CVs schreiben).

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.230
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#13 von digitalo , 13.07.2017 09:33

Hallo Klaus

Ich habe Dich schon richtig verstanden ... Du nutzt die Software von ESU zum LokProgrammer um in der Matrix was zu verändern und dann in der CV Liste die Veränderungen die Dein Tun hervorrufen auszulesen, um sie schließlich z.B. mit Deiner Zentrale mit CV Programmierung auf den Decoder zu übertragen. Joy ... das ist ein langer Satz gewesen
Das Gleiche geht auch mit der ZCS Software ohne Programmer MXULF/A. Aber mal ehrlich ... warum sollte man sich das antun?
Ich habe das Soundbespielgerät von Uhlenbrock, den LokProgrammer von ESU und den MXULFA von Zimo. Jedes der Geräte hat seine Berechtigung und gut ist. Wünschen würde ich, wenn ich dürfte, mir ein Gerät mit dem Hersteller übergreifend alle Decoder sowohl Soft-, Firmware und Sound landen mit machbar wären ... aber das wird wohl immer ein Wunsch bleiben


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.495
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#14 von 1001-digital , 13.07.2017 09:43

Hallo Stephan,
ja, das wird ein frommer Wunsch bleiben, dazu sind die Hersteller zu wenig zur Zusammenarbeit bereit.

Eine mögliche Lösung ist aber JMRI Decoderpro, mit dieser Software kannst du verschiedene Decoder über eine grafische Oberfläche einstellen. Du brauchst dann auch keinen Programmer für jeden HJersteller mehr, das geht direkt über eine der (unterstützten) Zentralen. Bedingung ist, dass für den jeweiligen Decoder eine Beschreibungsdatei existiert, soweit ich das gesehen habe ist das aber schon recht breit vorhanden.

Natürlich kann man damit nur CVs programmieren, für Firmware-Updates oder Soundprojekte kommt man um den Programmer nicht herum.

Viele Grüße
Carsten


 
1001-digital
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert am: 16.07.2015


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#15 von stadtbahnzug , 13.07.2017 11:24

Moin Ihr Lieben,

vielen Dank erstmal für Euren zahlreichen Beträge. Zeigen Sie mir doch, dass es die eierlegenden Wollmilchsau nicht gibt.

Ich möchte nur noch einmal daran erinnern, dass ich in meinem Eingangsthread ESU grundsätzlich ausgeschlossen hatte. Nicht, weil ich bisher mit diesen Decodern schlechte Erfahrungen gemacht hätte und / oder mir der Sound (ich habe einen ICE3 damit ausgestattet) nicht gefallen würde. Auch nicht, weil ich die Selbsterstellung von Sounds mit Hilfe der Lokprogrammer-Software nicht kapiert habe. Die ist zwar nicht ganz einfach, mit etwas Übung aber wohl lösbar.

ESU hat sich für mich deshalb disqualifiziert, weil sie trotz intensiver Nachfragen auch im ESU Forum bereits seit Längerem vollständige Railcom Optionen nicht anbieten und angesichts des Schweigens von ESU damit wohl auch künftig nicht zu rechnen ist. Wir jedenfalls wollen mit unserer Entscheidung für einen Decoder Anbieter darauf nicht mehr länger warten.

Wir haben verstanden, dass die Soundqualität der Zimo's von den meisten hier als mind. zufriedenstellen bis hin zu gut, bei Verwendung von Henning Sound sogar als sehr gut, empfunden wird. Da da sicher auch immer ein subjektiver Eindruck mitspielt, soll uns dass erstmal ausreichen. Gekoppelt mit den Attributen Support und Fahreigenschaften klingt dass für uns nach Zimo.

Bleibt die Frage der Selbsterstellung der Sounds, die daher noch einmal wiederholen möchte. Klar ist, dass bei allen Anbietern dafür der jeweilige Programmer benötigt wird. Allerdings, wie bei ESU ist die Selbsterstellung von Sounds nach meinen bisherigen Recherchen nur unzureichend bis gar nicht dokumentiert. Bei ESU habe ich nur durch intensiven Mailverkehr ein - ich nenne es mal - Graumarkthandbuch erhalten, dass die erforderlichen Steps so dokumentiert, dass ich glaube, mit etwas Übung Sounds erstellen zu können.

Gibt es etwas für ZImo auch : Oder einen eingeweihten - wenn nicht gar geheimen - Zirkel, der einem das erforderliche Know-How vermitteln kann : Denn realistischer Weise müssen wir wohl davon ausgehen, dass sich kaum ein externer Anbieter der Sounderstellung für einen derart eingeschränkten Nutzerkreis (obwohl dieser bei den Berliner S-Bahnen vermutlich größer ist, als vermutet) annehmen wird.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 701
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#16 von LDG , 13.07.2017 12:24

Hallo Oliver,

es wird wohl niemals eine Anleitung zur Erstellung von Soundprojekten geben die für alle Anwender zufriedenstellend sein kann. Dazu sind die "Vorlieben"/"Geschmäcker" und Voraussetzungen zu verschieden. Auch sind die Vorkenntnisse der "Willigen" durchaus sehr unterschiedlich, so daß man es entweder für Einsteiger zu kurz oder für Profis zu ausführlich macht und damit sind dann ist es auch wieder nicht recht.

Beim Rocrail-Anwendertreffen im April 2017 in Speyer gab es eine "kurze Einführung in die Erstellung von Zimo-Soundprojekten" von Alexander. Das war recht gut aufgebaut und es ging "nur" um die Basis zur Erstellung eines Dampfloksounds. Es wurden ein paar Tricks und Kniffe in Verbindung mit der von Alex verwendeten (freien) Software vorgestellt. Schon da gibt es viele unterschiedliche Ansichten wie (un mit welcher Software) man das machen sollte... .
Es wurde auch praktisch vorgeführt wie man die Soundschnipsel "richtig" erstellt (Zerschneiden des Originalsounds an den "Richtigen" Stellen), kombiniert/zusammensetzt und als Projekt in den Dekoder lädt.
Man konnte einen Eindruck davon gewinnen wie aufwändig es ist ein komplettes/stimmiges Soundprojekt zu erstellen.

Gruß,
Lothar


Termine des Mist67 (Speyer)
Stummitreff WN: jeden 1. Freitag im Monat in Winnenden
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen

H0 mit/ohne Pickel, Rocrail, Tams RB+MC+HC+mC+xnC dazu B-4, BiDiB-Interface, -Booster, RC-Link, CS2/MS2 und ECoS2.
Dazu diverses historisches Gedöns wie MS1, CU, IB-IR, HSI-88,...


 
LDG
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.253
Registriert am: 07.11.2007
Ort: bei Karlsruhe
Gleise Märklin Modell, M, K, α und C ; RocoLine m. Bettung
Spurweite H0
Steuerung Digital und Analog
Stromart Digital, Analog


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#17 von 1zu120 , 13.07.2017 13:07

Hallo Oliver,
war das jetzt irgendwie untergegangen oder ist D&H nichts für euch?
Hier ist die Beschreibung zu dem Soundprojekteditor zu finden, D&H bietet als einziger die Möglichkeit direkt *.wav-Dateien zu verarbeiten.


MfG Uwe
tt-modellbahnforum.de
Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus, Servodecoder Joka-Electronic


1zu120  
1zu120
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert am: 19.03.2013
Ort: 1zu120
Spurweite TT


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#18 von moppe , 13.07.2017 21:40

Zitat

Das Gleiche geht auch mit der ZCS Software ohne Programmer MXULF/A.



Danke, das wusste ich gar nicht und könnte es nicht in die Anleitung lesen.
Ich will es später probieren. Für mich (wer findet die Zimo Handbuch verwirrend) ist es ein großes Hilfe ein graphischer "Schnittstelle" zu nutzen und änderte CVs zu geben.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.230
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#19 von moppe , 13.07.2017 21:43

Zitat
ESU hat sich für mich deshalb disqualifiziert, weil sie trotz intensiver Nachfragen auch im ESU Forum bereits seit Längerem vollständige Railcom Optionen nicht anbieten



Welche railcom option misst du bei heutigem ESU decoder?


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.230
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#20 von digitalo , 14.07.2017 09:02

Moin Klaus

Ja ... dann mach Dich mal schlau . Eine kleine Warnung vorab ... Das Programm ist weit umfangreicher als das von ESU und braucht mehr Zeit sich einzuarbeiten/es zu beherrschen. Du schaffst das schon .

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.495
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#21 von Derrick23 , 14.07.2017 23:30

Also das ESU Handbuch finde ich eine Zumutung, da muss man viel raten und sich noch mehr denken!

Dann lieber das Zimo Handbuch....


Derrick23  
Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.578
Registriert am: 13.08.2006
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung TwinCenter
Stromart DC, Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#22 von moppe , 15.07.2017 09:01

Genau dafür hab ESU der lokprogrammer Software. Dann brauchen sie kein Handbuch.....


Klaua


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.230
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#23 von drum58 , 15.07.2017 17:08

Macht aber nur einen Sinn, wenn auch ESU-Decoder verwendet werden, für alle anderen ist er keine Hilfe, da heißt es doch wieder Handbuch lesen.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.814
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#24 von Erich Müller , 15.07.2017 17:10

Man könnte auch argwöhnen, dass die Handbücher und Anleitungen aus Ulm so schlecht sind, damit der Kunde den Lokprogrammer kauft...

Aber Thema ist doch hier nicht die Ulmer, sondern die Wiener Decoderschmiede, oder? Gleicher Fluss, anderer Schmäh.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Fragen zu Zimo-Sound Decodern (Sound-Qualität und –selbstprogrammierung)

#25 von drum58 , 15.07.2017 17:18

Hallo Erich,



Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.814
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz