RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#1 von Roberto , 28.08.2017 13:58

Hallo Gemeinde,

erst einmal möchte ich mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Roberto, bin 55 Jahre, verheiratet, zwei Söhne und wohne im Vogtland in der Nähe von Reichenbach.
Eine Modellbahn H0 mit Fleischmann Profigleis digital stand kurz vor der Fertigstellung und musste wegen Umzug wieder abgebaut werden!
Bei allem Schmerz, die Sache hat ein Vorteil: ein Neubau ohne den gemachten Fehlern zu realisieren und dieses Forum mit seiner Kompetenz zu nutzen! Ein Bahner bin ich nicht und in Sachen Bahnbetrieb, Signale usw. bin ich Laie!

Derzeit baue ich mir ein neuen MoBa-Raum aus. Fußboden, Elektrik und Putzarbeiten laufen gerade, hat also noch etwas Zeit. Genau richtig, um jetzt mit der Planung zu beginnen (und gleich Wintrack gekauft)!


1. Titel
H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

2. Spurweite & Gleissystem
H0 Fleischmann Profi (weil vorhanden)

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
siehe Anlage
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
U-Form
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
7.0 m x 1.6 m + 2.6 m x 0.8 m + 4.5 m x 0.8 m
4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Modellbahn mit viel Automatik und wenig Rangieren
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
2-gleisige Hauptbahn mit Durchgangsbahnhof mit abzweigende Nebenstrecken und eine Pendelzugstrecke, kleines BW mit Drehscheibe
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
sichtbar so groß wie möglich/verdeckt betriebssicher
4.4 Maximale Steigung
2,5%
4.5 Maximale Zugslänge
1,80m
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene
1m
4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal)
an der Wand 0.80m
4.8 Eingriffslücken / Servicegang
1m breiter Servicegang
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
bin unentschlossen wobei mir Fiddle Yard mehr zusagt
4.10 Oberleitung ja / nein
nein
5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital
5.2 Steuern analog oder digital
digital
5.3 PC-Steuerung
ja mit Traincontroller

6. Motive
6.1 Epoche
IV-V
6.2 Bahnhofstyp(en)
großer Hauptbahnhof, kleinere Durchgangs- und Trennungsbahnhöfe
6.3 Landschaft
bergisches Vogtland mit Flachanteil
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Erholungsteil mit Burg am Rande einer Siedlung, städtisch rund um den Bahnhof mit Plattenbauanteil (DDR-Kind), BW mit Bekohlung und Dieseltankstelle, Mühle mit Sägewerk am Bach und Holzhandel mit Gleisanschluss
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
BW mit Drehscheibe
7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
3 Diesel, 1 Dampflok
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
Wintrack gerade erst zugelegt!
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
zwei, mit Enkel
7.4 Budget
darf keine große Rolle spielen
7.5 Zeitplan
Baubeginn November 2017

8. Anhänge
Raumskizze

Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#2 von E-Lok-Muffel , 28.08.2017 17:22

Hallo Roberto!

HIER IM STUMMIFORUM

Und Du bringst auch ordentlich Platz mit Ein Traum!
Gratulation zu dem Raum und auch zur Bescheidenheit der Raumausnutzung mit großzügigen Freiflächen/Wartungsgängen, die Dir die Zugänglichkeit zu (fast) allen Regionen der Anlage ermöglichen (da hat Heinz -ET65- heute Nix zu meckern ).

Im Fragebogen sind mir dann allerdings so ein, zwei Dinge aufgefallen, die ich jetzt mal kommentieren will:

Zitat
2-gleisige Hauptbahn mit Durchgangsbahnhof mit abzweigende Nebenstrecken und eine Pendelzugstrecke, kleines BW mit Drehscheibe

Zitat
großer Hauptbahnhof, kleinere Durchgangs- und Trennungsbahnhöfe


Je nachdem, wie groß dieser Hauptbahnhof werden soll, hat trotzdem auf dem sieben-Meter-Schenkel nicht mehr allzuviel Platz -die Stadt will schließlich auch untergebracht werden - d.h. soo viele Nebenstrecken und Bahnhöfe gibt es da nicht zu planen und bauen... ich an Deiner Stelle würde mich an den Klassiker halten: Haupstrecke mit im Bahnhof abzweigender Nebenbahn und Endbahnhof, wobei natürlich die eine oder andere Stichstrecke zu einem Anschließer/Industrie enthalten sein kann...
Da kommt mir eine Idee, wo ich gerade "Erholungsteil" und "bergiges Vogtland" gelesen habe: die Nebenbahn könnte oben an einem Stausee enden (Erholung) und unten führt ein Gleis zur Staumauer/Kraftwerk (für das "Turbinen-Kombinat"), während die Hauptstrecke mit einer großen Brücke hochwassersicher über das Tal führt...

Zitat
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
bin unentschlossen wobei mir Fiddle Yard mehr zusagt


Nochmal zur Definition:

    Schattenbahnhof ist ein Zugspeicher mit meist Durchgangsgleisen unterhalb der sichtbaren Ebene -im Schatten eben- Vorteil: es geht "oben" keine Fläche verloren, Nachteil: beschränkte Zugänlichkeit bzw. Zugriffsmöglichkeit

    Mit Fiddle-Yard ist meist ein "offener" meist stumpf endender Zugspeicher gemeint, in Deutschland v.a. fürs Aufgleisen bzw. zum händischen Neu-Arrangieren von Zügen verwendet, manchmal auch mit der Option, die Züge manuell oder durch Rangieren neu zusammenzustellen (was Du eigentlich nicht willst)... Vorteil: gute Übersicht, Nachteil: braucht Platz an der Oberfläche


Dann viel Spaß beim Planen, das Stummiforum ist voll mit tollen Gleisplänen und Ideen, die verarbeitet neu zusammengestellt werden können...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#3 von Roberto , 28.08.2017 19:25

Hallo Uli,

danke für Dein Feedback!
Wenn es eine Nebenstrecke ist, dann ist auch gut.
Stausee, Staumauer und Kraftwerk => die Idee ist super!

Viele Grüße
Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#4 von dampflok-Fan , 30.08.2017 12:13

Hallo Roberto,
auch ein herzliches von mir.Ich freue mich, noch einen Vogtländer hier zu finden.
Zu Deinen Fragen hat Uli ja schon einiges geschrieben, was ich auch unterschreiben kann. Ich würde Dir vorschlagen wollen, einfach mal ein paar Gleispläne online zu betrachten.
Es gibt ja im Netz viele Datenbänke mit Gleisplänen(u.a auch hier im Forum). Wenn Du dann einige findest, die Dir gefallen, könntest Du dann mit Deiner Software eine Zeichnung nach deinen Maßen erstellen. Wichtig wäre noch der vorrangig gewünschte Charakter der Moba -soll heißen - lieber lange Züge mit vielen Wagen oder gemütliche Nebenbahn durch Landschaften mit mehreren Anschlußgleisen für div. Fabriken als Hauptmotiv. Jetzt wirst Du sicher sagen ich will Beides.
Sicher bringst Du platzmäßig Beides unter aber Eines sollte bei der Planung Vorrang haben, weil das zweite Thema sich vom Umfang her danach richten muss. Das klingt zu kompliziert. Ich mach`s an einem Beispiel fest. Entweder relativ einfache Hauptbahn ( 1 oder 2 gleisig) mit Schattenbahnhof und kleinen Abzweigbahnhof zur Nebenbahn (wie z.B. Herlasgrün/Vogtl.) und von dort noch viel Strecke zu 1 oder 2 Bahnhöfen auf der Nebenbahn (auch einer mit BW ) oder eben ein großer Bahnhof mit großem BW auf der Hauptbahn und dafür etwas weniger Nebenbahn.
Ich hoffe, ich habe Dich nicht zu sehr durcheinandergebracht.
Viel Spaß beim Planen wünscht
Bernd


hier gehts zu meiner Baustelle :viewtopic.php?f=15&t=141574


 
dampflok-Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert am: 22.08.2016
Spurweite H0, H0m
Stromart Analog


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#5 von Roberto , 30.08.2017 12:55

Hallo Bernd,

je mehr ich mir Gleispläne anschaue, desto kleiner wird mein Moba-Raum
Demzufolge ist weniger manchmal mehr!
Mal sehen ob ich den Herlasgrüner Originalplan finde. Dann ist es nicht mehr weit bis zur Staumauer

Es ist noch ein Weg bis zur Entwurfsplanung, aber was lange wird, wird gut.

Viele Grüße
Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#6 von Roberto , 01.09.2017 11:24

Meine ersten Stunden mit Wintrack haben mich nun soweit gebracht, mich doch von meinem (vorhandenen) Flm-Profi Gleis zu verabschieden!
Ich stoße immer wieder auf Fehler in der Geometrie und als Anfänger ist das nochmal ein zusätzlicher Stolperstein. Die Norm ist NEM 120 und
lässt sich nicht mit anderen Gleisen mischen, sollte man auch nicht tun (so hab ich es hier gelernt)!
Da ich komplett neu baue kann ich mich auch gleich für ein aktuelles Gleis entscheiden, wie das Tillig-Elite zum Beispiel!
Was meint ihr?

Gruß Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#7 von Heichtl , 01.09.2017 11:47

Hallo Roberto,

die Frage eines Gleises hängt natürlich auch vom Budget ab. Wenn es groß genug ist, kannst auch von Weinert Gleise verwenden

Was ich aber jetzt nicht verstehe, was du für Fehler in der Gleisgeometrie gefunden hast? Aber wird seine Richtigkeit schon haben

Viel Spaß beim WinTrack experimentieren und hoffentlich kannst uns dann deine ersten Entwürfe präsentieren

Gruß
Matthias


M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen


vorherige [url= viewtopic.php?f=64&t=125357]M-Gl.-Anlage[/url]


 
Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.597
Registriert am: 19.01.2014


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#8 von E-Lok-Muffel , 01.09.2017 17:58

Hallo Roberto,

chön, dass Dir die Stausee-Idee gefällt!

Ich habe mal eine kleine Konzept-Studie für Dich erstellt, wie man einen Trennungsbahnhof an einer Hauptstrecke mit großzügiger Nebenbahn zum Stausee miteinander verbinden kann:

die Hauptbahn ist grau (1- oder 2-gleisig; NB ist gelb; Stausee unten rechts, über der Wendel funktioniert auch, aber da klappt es nicht mehr mit der Brücke...)


...Weil ich hier auch an einer aktuellen Planung beteiligt bin, will ich Dir auch noch einen Plan zeigen, der hier relativ gut ins Konzept passt: guckst Du(ich meine die Planung #158 von Cs67), da hier der Raum wesentlich kleiner ist, kannst Du diesen Plan großzügig adaptieren (z.B. die Bahnhofsausfahrt rechts gleich nach unten Richtung Parade führen). Was mir hier extrem gut gefällt ist der KEILBAHNHOF!
Apropos Keilbahnhof, da gibt es noch eine Planung, die Dir vielleicht die eine oder andere Inspiration verschaffen könnte (z.B. sind tolle Fotos von Bahngleisen auf einer Dorfstraße dabei: das könntest Du mit der NB an der hinteren Anlagenkante nachstellen): guckst Du hier (nach unten scrollen).

Schönes Wochenende und viel Spaß beim Planen

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#9 von Roberto , 04.09.2017 09:21

Nach einem arbeitsreichen Wochenende nun endlich die Post bearbeiten!

@Matthias, danke für den Tipp, Weinertmit der Geometrie meinte ich das "automatische Verbinden", ist das normal?
Die untere Verbindung bekomme ich nicht hin, Gleis zu lang!


@Uli, danke für die Denkanstöße!
der Bahnhof gefällt mir sehr gut. Die Bahnsteige würde ich gerade ziehen, aber das ist Geschmacksache.
Ich hab mal den Faden aufgenommen und mich in Paint versucht ops: :


Man könnte sich schon ein Thema vorstellen, oder?

Viele Grüße Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#10 von E-Lok-Muffel , 04.09.2017 12:31

Hallo Roberto,

ja, so könnte man das auch machen, allerdings macht es topographisch mehr Sinn, den Fluß/Bach aus der Talsperre unter der Hauptstrecke (Brücke) durchlaufen zu lassen: Die Hauptstrecke (da gibt es ja im Vogtland die Strecke Leipzig-Hof mit dem sagenhaften Elstertal-Viadukt -- die Göltzschtalbrücke ist selbst für Deinen Raum zu groß...) wurde ja schon um 1850 gebaut, die Brücke, ob Viadukt oder Neubau aus Stahl ist hierbei irrelevant, wichtig ist die Trassenführung, wurde damit zuerst und natürlich an der engsten Stelle des Tales errichtet. Beim Staumauer-Bau musste man auf das historisch bedeutsame Bauwerk Rücksicht nehmen (und die Bahnverbindung durfte natürlich auch nicht unterbrochen werden, aber man konnte auch die Strecke zur Baustellen-Logistik nutzen), deshalb wurde die Talsperre nur wenige Meter flussaufwärts errichtet...

Was auch ein schöner kleiner Bahnhof ist, ist Adorf an der Strecke Plauen-Cheb (früher Eger), Trennungsbahnhof, auf der anderen, nördlichen Seite, etwas ausserhalb liegt das BW...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#11 von Heichtl , 05.09.2017 01:13

Hallo Roberto,

Zitat

@Matthias, danke für den Tipp, Weinertmit der Geometrie meinte ich das "automatische Verbinden", ist das normal?
Die untere Verbindung bekomme ich nicht hin, Gleis zu lang!






Ich kenn jetzt die Gleislängen dieses Gleises nicht, aber normal sollte es entweder Ausgleichsstücke oder kürzere Gleise geben.
Bei Bild 1 sieht es aus wie Ausgleichstücke von daher "normal",
bei Bild 2 ist es quasi das Gegenteil zu oben, da sollte ein Gleis entweder kürzer sein bzw das obere eben ein wenig verlängern.
Ich habe es immer so gehandhabt, dass ich erst die Weichen entsprechend geplant/gezeichnet habe, dann die Schienen entsprechend dazwischen und mit den verschiedenen Gleislängen bei den Geraden dann versucht, das passende Ergebnis zu bekommen. Sozusagen also auch normal.
Nach etwas Übung und Gefühl für die verschiedenen Gleislängen, wie welche Gleise dann zu verwenden sind, geht das auch schnell von der Hand.


Zitat

Ich hab mal den Faden aufgenommen und mich in Paint versucht


Jetzt gilt es, dies in WinTrack zu zeichnen, viel Spaß dabei
Konzept der Anlage ist gut!


Gruß
Matthias


M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen


vorherige [url= viewtopic.php?f=64&t=125357]M-Gl.-Anlage[/url]


 
Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.597
Registriert am: 19.01.2014


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#12 von E-Lok-Muffel , 05.09.2017 08:20

Moin Roberto,


Bez. Wintrack:

Fleischmann Profi ist auch nicht komplizierter als andere Gleissysteme, funktioniert nur etwas anders. Bin ja von Hause aus AC-Bahner, kenne mich deshalb nicht wirklich gut aus, aber so schwer scheint das nicht zu sein:
Für den Längenversatz der diagonal eingebauten Weichen gibt es das Ausgleichsstück 6102 (5mm länger als 6103). Für komplizierte Gleisfiguren mit Diagonalen in kleinen Winkeln gibt es das ablängbare Gleisstück 6110 (80-120 mm, je nach Bedarf) und schließlich wenn sonst gar nix passt, kannst Du auch Flexgleis nehmen. Auf das 6107 (10 mm-Ausgleichsstück) würde ich beim Bau (nicht unbedingt bei der Planung) verzichten, da die vielen kurz aufeinander folgenden Schienenstöße eine gewisse Unfallgefahr mit sich bringen…

Wenn Du bisher mit Flm-Profi zufrieden warst, und Deine Züge damit auch gut zurecht kommen, spricht Nichts dagegen, das auch zu verbauen, wenn optisch nicht mehr zeitgemäß, dann ggfs. im nicht sichtbaren Bereich, für den Übergang auf ein anderes Gleissystem gibt es spezielle Schienenverbinder, die das Niveau unterschiedlicher Profilhöhen ausgleichen, trotzdem stimmt die Aussage der mangelnden Kompatibilität schon; wenn Du z.B. schlanke Bogenweichen von Roco oder Tillig Elite einsetzen willst, macht es Sinn, gleich ganz auf dieses System zu wechseln, zumindest im sichtbaren Bereich…

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#13 von cs67 , 07.09.2017 14:10

Zitat

@Matthias, danke für den Tipp, Weinertmit der Geometrie meinte ich das "automatische Verbinden", ist das normal?
Die untere Verbindung bekomme ich nicht hin, Gleis zu lang!




Hallo Roberto,

ich bin zwar auch kein "Fleischmann-Planer", aber wenn ich mir den Produktkatalog und zugehörige Geometrien anschaue,
dann müsstest du bei diagonalem Einsatz das Übergangsstück "6107" zwischen den Weichen vorsehen. Nur so kommst
du dann auch auf den bei Fleischmann üblichen Standardgleisabstand von 63,5 mm.

Würde in Wintrack geplant dann so aussehen:


Ansonsten ist deine Raumgröße sehr beachtlich und die bisher grundlegende Idee dazu erscheint passend
Trotz Fleischmann, bin ich gespannt, deine ersten Entwürfe zu sehen
Werde also ab und an mal vorbeischauen.


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.048
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#14 von Roberto , 08.09.2017 09:16

Hallo Gemeinde,

danke für die konstruktive Post, die ich natürlich jetzt bearbeiten möchte:

@Hallo Uli,
zum Bahnhof Adorf musste ich ganz schön suchen, er hat auch einen Ringlokschuppen. Das kann ich mir dann am Hbf sparen.
Dabei ist mir der Bahnhof Jocketa über den Weg gelaufen und würde in das Mittelteil als Haltepunkt der Nebenbahn passen.
Beim Thema Flm-Gleis bin ich mit mir noch nicht ganz sicher. Wenn es passende Übergangsstücke gibt würde ich sie in die Unterwelt verbannen.

@Hallo Matthias,
nach deinen Ausführungen hab ich mir nicht mehr so viel Gedanken gemacht und erst einmal drauf los geübt, aber
Wintrack fremdelt noch etwas mit mir.

@Hallo Christoph
danke für deine Ausführungen. Das ist an mir vorbei gegangen! Schienenstöße gehören ja zur Eisenbahn dazu, aber wenn ich mir die Anzahl der Distanzstücke vorstelle, dann ist Flm doch nicht das Richtige.

Als Anlage hab ich den Hbf (mein erster Versuch) angehängt. Wenn ich so weiter plane brauche ich noch ein Moba-Raum dieser Größe


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#15 von E-Lok-Muffel , 08.09.2017 16:10

Hallo Roberto,

Wenn Du Dein FLM Gleis im Schatten verbuddlest, kannst Du Dir die kleinen Distanz-Stücke 6107 sparen, da sie nur dazu dienen auf den "system-üblichen" Parallelgleis-Abstand zu kommen. Wenn Du Deinen Sbf so aufbaust, wie Cs67 gezeigt hat, lass sie einfach weg, die Gleise rücken etwas enger zusammen und Du kannst Probleme mit der Länge der Parallelgleise bekommen, wie Du schon gemerkt hast, aber auf der Länge von 3,00 Metern gleicht sich das meist wieder aus...
Aber auch der Schattenbahnhof wird bei Dir gigantische Ausmaße annehmen, sodass Du um einen Zukauf von Gleisen nicht herumkommen wirst; und dann stellt sich wirklich die Frage, ob Du in das Profigleis investieren willst oder nicht.

Zum Bahnhof muss ich sagen, für den ersten Versuch sehr ordentlich! Noch etwas unrund an manchen stellen, aber Übung macht den Meister, wie Du z.B. an der Entwicklung von Christof sehen kannst.

Apropos,
@ Christof (Cs67):
vielleicht kannst Du ja mal Deine Plan für Frank auf die Maße von Roberto aufblasen,ins Konzept passen würde er ja... oder ihm einfach dei .tra-Datei per PN schicken, da kann er selber tüfteln

Schönes WE
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#16 von cs67 , 09.09.2017 19:49

Zitat

Apropos,
@ Christof (Cs67):
vielleicht kannst Du ja mal Deine Plan für Frank auf die Maße von Roberto aufblasen,ins Konzept passen würde er ja... oder ihm einfach dei .tra-Datei per PN schicken, da kann er selber tüfteln

Schönes WE
uLi



Hallo uLi, hallo Roberto,

bis dato hat Roberto ja kein Statement abgegeben, ober ihm der Plan gefällt und/oder er so etwas in Erwägung ziehen könnte. Er hätte natürlich noch deutlich bessere Verhältnisse aufgrund der Raumgröße dazu. Die sichtbaren Strecken könnten deutlich mehr Länge gewinnen. Nachdem solche "Planungen / Umplanungen" durhcaus etwas Zeit kosten, müssten sich Roberto mal äußern.


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.048
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#17 von Joak , 10.09.2017 13:39

Hallo,

möchte ja nicht meckern, aber es wäre schön den Gleisplan als Bild zu veröffentlichen damit man nachverfolgen kann von was ihr da redet, und man seinen Senf dazu abgeben könnte


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.202
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#18 von cs67 , 10.09.2017 14:06

Hallo Hauke,

wenn du den Link in meinem letzten Beitrag anklickst, landest du im betreffenden Beitrag aus der Planung FrankM, den uLi meinte.

Hier aber auch nochmal die direkte Ansicht (noch in den ursprünglichen Abmessungen 6,00 m x 3,40) Müsste entsprechend umgebaut werden.
Sollte aber aufgrund der Raumdimension kein Problem sein, sondern eher großzügiger werden.

Zitat von cs67 im Beitrag Raumfüllende H0-Anlage 6 x 4,3 Meter

Sieht konkret so aus:

Hauptschenkel mit schrägliegendem Bahnhof – 3 Bahnsteiggleise – Stadtbild links mit tieferliegenden Straßenzügen – ein bißchen Güterverkehr / Fabrikanschluss im Bahnhof .. EG in Insellage aufgrund abzweigender Nebenstrecke … langegezogene eingleisige Parade zum Nebenbahnhof … kurze zweigleisige Parade auf Gegenschenkel vor Einfahrt in den SBf:






Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.048
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#19 von Joak , 10.09.2017 14:22

Hallo Christoph,

vielen Dank fürs einstellen. Allerdings würde mich auch interessieren was sich hinter Robertos Gleisplandatei verbirgt...


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.202
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#20 von Roberto , 11.09.2017 11:26

Hallo liebe Stummis,

danke für eure Post
Am Samstag war ich bei meinem Moba-Händler des Vertrauens in Zwickau zur "Gleis-Beratung" mit Anfassen .
Dabei bin ich auf das PIKO A-Gleis gestoßen, welches von den Maßen (2,5mm Neusilber) sehr gut zu meinem vorhandenen Flm-Gleis passt.
Dazu gibt es das Übergangsgleis 55207.
Zu Hause angekommen gleich in das Wintrack geschaut und siehe da: PIKO A vorhanden
Vom Budget her ist PIKO gegenüber Flm um ein vielfaches angenehmer.

@Hallo Uli,
die Distanz-Stücke werde ich mir in der Unterwelt schenken, da hast du recht. Aber den Zukauf werde ich dann wohl mit Piko machen
und natürlich meine Übungen in Wintrack ops:

@Hallo Christoph,
mein Statement zu deinem Plan: einfach großartig, den hatte ich auch schon zig Mal auf den Bildschirm! Das würde ganz gut passen, ohne mein Konzept aufzugeben! Die Unterwelt stelle ich mir sehr umfangreich vor!
Soll aber auch so sein

@Hallo Hauke,
denk nicht weiter darüber nach: mein erster Versuch mit Wintrack ops: Ich dachte mir fängst mal mit dem Bahnhof an!

Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto


Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#21 von Roberto , 13.09.2017 20:13

Hallo liebe Gemeinde,

nun habe ich die drei Tage ohne Post genutzt und mich mit Piko in Wintrack versucht! Für einen Lehrgang werde ich die Zeit nicht finden.
Ich bleib dran, keine Frage! Aber wenn das so weiter geht ist mein Moba-Raum eher fertig, als mein Gleisplan .
Das Gestammel seht ihr als Anlage. Ich hab z.B. kein Plan, wie ich in die untersten Ebenen komme
Dass mich niemannd falsch versteht, ich möchte keinen kostenfreien Gleisplan!

schönen Abend
Roberto


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#22 von cs67 , 14.09.2017 11:35

Zitat

Hallo liebe Gemeinde,
nun habe ich die drei Tage ohne Post genutzt und mich mit Piko in Wintrack versucht! Für einen Lehrgang werde ich die Zeit nicht finden.
Ich bleib dran, keine Frage! Aber wenn das so weiter geht ist mein Moba-Raum eher fertig, als mein Gleisplan .



Hallo Roberto,

ja das liebe Wintrack - ein mächtiges Tool.
Ein Lehrgang ist gut - aber ist es nicht so wie in Excel - sind wir nicht alle Autodidakten :

Ich glaube aber, um ein bischen Wintrack-Übung kommst du nicht herum, wenn du einen ordentlichen Gleisplan zimmern willst

Zunächst erlaube ich mir mal, deinen Gleisplan (als WT-Datei anhängend) als Bild einzustellen, damit auch alle mitdiskutieren können.
Ist immer besser - denn nicht alle haben WT (uLi z.B. meines Wissens nicht ... wobei ich habe gerade seinen letzten Post gelesen ...
er wird es anschaffen )



Ich will den Gleisplan zunächst allerdings nicht funktional oder betriebstechnisch diskutieren, sondern dich anhand ein paar konkreter Hinweise
zum Handling mit WT an eine verbesserte Planung heranführen - Let's go














Korrektur zu den Bildangaben: Die Flexgleise sind 7,5°/900mm

Du solltest versuchen, das Ganze mal an deinem Plan nachzuvollziehen.
Ich häng' dir das Ganze mal noch als PDF-Dokumentation an.

Zitat

Das Gestammel seht ihr als Anlage. Ich hab z.B. kein Plan, wie ich in die untersten Ebenen komme



Ist doch kein Gestammel ... sind einfach die ersten Übungen mit WT ... nicht verzweifeln ... das wird

Hier dann doch noch ein paar konkrete Hinweise:

- Bei 7,00 mtr. Plattenlänge ist dein Bahnhof für mein Empfinden zu kurz geraten (2,50 mtr Gleislänge / 2,00 mtr. Bahnsteiglänge --> da geht mehr)
- Der Bahnhof hat nur Bahnsteiggleise - dazu noch 5 an der Zahl - keine Lust auf Güter ?
- Die 2-gleisige Parade geht ziemlich steif aussen rum. Du verwendest auch nur "Normgleise" ... auch nur gerade 900mm lange Flexgleise.
Versuche mit der Flegleisfunktion-Winkel-Radius mal großzügige Bögen zu legen ... und bei deiner Plattengröße immer schön > 900 mm Radius
im sichtbaren Bereich bleiben ... oder langezogne S-Kurven mit 5°/3000mm
- über die SBF-Ebene würde ich mir mal noch keine Gedanken machen ... erst die Oberwelt

Zitat

nun habe ich die drei Tage ohne Post



... nur nicht ungedudig werden ... eine alte Dampflok ist kein D-Zug
Ich hab' mal versucht - so wie uLi's es vorgeschlagen hat - meinen obigen Plan auf deine Raumabmessungen anzupassen
Bin aber nicht recht glücklich damit .. deshalb gibt#S derzeit nur ein schnelles Bild ... vielleicht ein Anfang:



Was ich aber mal dringend bräuchte, wäre die genaue Positionierung des Pfeilers in der Raummitte.
Wieso steht er überhaupt da ? Holzpfeiler ? Ist der Raum gar ein Dachgeschoß mit Dachschrägen ... von denen wir noch nichts wissen ?


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.048
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#23 von Roberto , 14.09.2017 14:37

Hallo Christoph,

ich bin erfreut über die umfangreiche Hilfe, danke Dir!
Die erste Lektion auch gleich umgesetzt und funktioniert ganz gut bis auf das letzte Bild (Seite7): das Flexgleis wird nicht so wie bei dir bei 7,5°/900mm , ich hab mein Erfolg mal angefügt.
Die Holzsäule steht fast mitten im Raum aber außerhalb der Moba, das sind noch 2,60m bis zum Fenster:

Das ist auch gleich mal der aktuelle Stand der Bauarbeiten, Elektriker ist raus, Putzer muss rein
Dieser Raum war ein Kuhstall, ist ebenerdig und hat einen angrenzenden Hobbyraum für Staub- und Drecksarbeiten


Viele Grüße aus dem Vogtland
Roberto

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Roberto  
Roberto
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 08.08.2017
Ort: Heinsdorfergrund
Gleise Piko-A
Spurweite H0
Steuerung Fichtelbahn - Windigipet
Stromart Digital


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#24 von E-Lok-Muffel , 14.09.2017 15:17

Hallo Roberto,

Wintrack, das ist so eine Sache, mit der ich mich zur Zeit auch beschäftige (meine Vollversion müsste morgen im Breifkasten sein!)

Letzte Woche hatte ich die Demo-Version runtergeladen und habe mal versucht, meine kleine Heimanlage vom Rheintal-Thread nachzuzeichnen.
Gleiselegen zunächst kein Problem, aber für das Schließen der offenen Gleisverbindungen beim ersten Ringschluß brauchte ich dann doch Hilfe...
Ich hab mir dann mal die ganzen Video-Tutorials auf Youtube reingezogen und innerhalb einer weiteren Stunde hatte ich den kompletten Gleisplan fertig mit Steigungen, Tunnel und sogar Landschaft, leider vergebliche Mühe, denn ich konnte ihn mit der Demo-Version nicht speichern, aber ich wusste jetzt, ich konnte mit dem Programm halbwegs umgehen...

Ich habs natürlich einfach, Märklin C ist einfaches Konfektionsgleis, da gibt's gar kein Flex-Gleis, aber da muss ich mich halt rantasten für die große Planung...,
...was Du auch tun musst mit dem Unterschied, dass Du gleich Dimensions-mässig in die vollen gehst und auch das kompliziertere Gleissystem gewählt hast (obwohl: schlimmer geht immer: Tillig Elite, da gibt es eigentlich nur Flexgleise und Weichen - aber was für welche!)

Ausserdem: wenn Christoph Dich hier so an die Hand nimmt, kann doch gar nichts mehr schiefgehen! ich sag nur PERSONAL TRAINER!

@Christoph:
Hübsch, der Plan! Erinnert mich so ein klein wenig an Bad Kreuznach, wobei dort das EG nicht im Zwickel zwischen den Strecke liegt.

Gruß
uLi

PS.: Roberto: Für alle, die (noch) kein WT haben, nutze doch bitte die Export-Funktion oder screenshot und stelle dann hier zusätzlich ein Bild ein, dann kann jeder mitdiskutieren.


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim


RE: H0-U-Anlage 7.0 x 1.60 Epoche IV-V

#25 von cs67 , 14.09.2017 16:04

Zitat

Hallo Christoph,

ich bin erfreut über die umfangreiche Hilfe, danke Dir!
Die erste Lektion auch gleich umgesetzt und funktioniert ganz gut bis auf das letzte Bild (Seite7): das Flexgleis wird nicht so wie bei dir bei 7,5°/900mm , ich hab mein Erfolg mal angefügt.



Upps ... Da hat die Winkelfunktion in meinem Kopf verrückt gespielt ... Ich hab' mich im Text selbst korrigiert ... aber falsch ops:
Natürlich sind es Flexgleise 15° / 900 mm

Zitat

Die Holzsäule steht fast mitten im Raum aber außerhalb der Moba, das sind noch 2,60m bis zum Fenster



Das sieht doch schon gut aus ... müssen wir ein bischen Gas geben mit den WT-Übungen und Planungen

Ich überlege trotzdem, ob es Sinn macht, dass der Holzbalken so optisch vor dem Hauptbahnhof steht ?
Vielleicht sollte er eher "in" der Anlage stehen. Bin am Rätseln ... hab' aber noch keine zündende Idee.
Wird ein langer Abend ...


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.048
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 58
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz