Willkommen 

RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#1 von ubit , 01.09.2017 13:10

Hallo,

viele Bahnhöfe im Ruhrgebiet haben ja Gleise und Bahnsteige in Hochlage. Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Essen Hbf, Moers etc. Für mich ist das auch irgendwie "typisch" für das Ruhrgebiet. Andernorts gibt es sowas ja auch (Berlin z.B.).

Die meisten dieser Bahnhöfe kranken aber an einer "Vorbildkrankheit": GRÖSSE... Das verhindert in der Regel eine sinnvolle Umsetzung ins H0-Modell für den "Normalsterblichen" mit begrenzten Platzverhältnissen. Dazu kommt das die Gleisanlagen für den Güterbetrieb meist "ausgelagert" sind auf einen vor- oder nachgelagerten Rangierbahnhof. Auch nicht wirklich ideal für die Umsetzung im Modell.

Wie weit kann man ein solches Bahnhofskonzept (für Epoche III/IV) glaubwürdig schrumpfen? Gibt es "kleine" Bahnhöfe mit einer solchen Gleishochlage beim Vorbild? Muss nicht unbedingt im Ruhrgebiet sein.

Vom Betriebskonzept her würde mir sowas wie Oberhausen Hbf sehr reizen. Gleise in Hochlage. Hinter dem Bahnhof einige Industrieanschlüsse. Allerdings alles natürlich erheblich kleiner. Am liebsten an einer eingleisigen Strecke.

Erste Aufstellung was ich gerne hätte:

* Eingleisige Strecke
* Überholgleis (ca. 1000-1500 mm NL)
* Dazwischen ein Bahnsteig mit Treppenaufgängen.
* Ggf. noch eine Kopframpe zwischen den Gleisen für Expressgut/Paketversand/-annahme (ich meine mich erinnern zu können das es in Mülheim oder Essen früher sowas gab)
* Aufstellgleis für Güterzüge "hinten" (ca. 1500 mm NL)
* Dahinter Ladestraße, Güterschuppen und 1-2 Gewerbebetriebe mit Gleisanschlüssen
* ideal wäre ein kleiner Lokschuppen für eine Köf inkl. Dieseltankstelle
* Eventuell leichte Bogenlage (Radius >5 m)

Das Ganze auf ca. 3-4 m Länge (lieber 3 als 4) mit (relativ) schlanken Weichen. Mindestradien im Bahnhof (inkl. Weichen) >1200 mm. Im Bereich der Anschließer ggf. >900 mm.

Kann man sowas glaubwürdig darstellen? Oder muss es zwingend eine zweigleisige Strecke mit mindestens 2 Bahnsteigen sein wie z.B. in Mülheim-Styrum, Moers etc.)?

Ich habe mich jetzt tagelang durch verschiedene Gleisplanbibliotheken und Foren im Netz gewühlt aber keinen auch nur annähernd passenden Vorbildbahnhof (oder auch nur eine für mich ansprechende Modellumsetzung) gefunden. Hat jemand da eventuell Hinweise auf Vorbilder die zumindest grob passen würden? Darf auch sehr gerne ein Endbahnhof sein.

Das Ganze ist jetzt auch erstmal noch kein konkretes Projekt sondern eher eine "Machbarkeitsstudie". Ziel ist auch nicht einen Vorbildbahnhof möglichst 1:1 ins Modell zu übertragen sondern ein glaubwürdiger aber fiktiver Bahnhof mit "Ruhrgebietscharme" und guten Rangiermöglichkeiten in Verbindung mit dem beliebten Schattenbahnhof "große weite Welt".

Ciao, Udo


ubit  
ubit
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 31.10.2012
Ort: Moers
Gleise Weinert "Mein Gleis"
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#2 von X2000 , 01.09.2017 13:26

Sieh dir einmal Schwerte/Ruhr an. Relativ kompakt.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.513
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, 1, Z
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#3 von ubit , 01.09.2017 13:33

*g* Relativ ist relativ... Hat sogar 3 Bahnsteige und wieder die vorgelagerte Gütergruppe. Dagegen ist Moers ja schon ein Winzling Aber danke für den Hinweis.

Die Bahnhöfe im Ruhrgebiet scheinen zumindest hinsichtlich ihrer historischen Gleispläne im WWW leider eher schlecht dokumentiert zu sein. Auch z.B. zur Kreisbahn Moers finde ich praktisch nichts im Web.

Ciao, Udo


ubit  
ubit
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 31.10.2012
Ort: Moers
Gleise Weinert "Mein Gleis"
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#4 von X2000 , 01.09.2017 13:37

Man kann sich ja auch selbst etwas ausdenken- im Grunde hat kaum jemand für eine solche Bahnhofsgestaltung Platz. Bei Schwerte kann man auch einen Bahnsteig einfach weglassen. Wenn es nicht unbedingt die Hochlage sein muss, dann nimm DO -Hörde. Da war die Güterabfertigung direkt am Bahnhof.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.513
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, 1, Z
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#5 von Andreas Poths , 01.09.2017 14:13

Hallo Udo,
schau dir mal den an (Frankfurt West):
https://www.google.de/search?q=westbahnh...bih=624&dpr=1.5
Der Hochbahnsteig ist zwar nur für die S-bahnen (3 Einheiten 423er haben gerade Platz), aber die unteren Gleise und Gleisverbindungen sind interessant. Die Bilder sind auch recht aussagekräftig.
Viel Spass!!!


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.972
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#6 von silz_essen , 01.09.2017 14:38

Hallo zusammen,

wie wäre es mit dem Bahnhof Essen-Steele Hbf (früher Essen-Steele West). Man muß ja nicht die gesamten Einfahrtgruppen West und Ost, sowie die Brücke in Richtung Essen-Überruhr darstellen. Auf 3m Länge wird's aber bestimmt auch so schon eng. Anschließer gibt's in dem Bereich auch nicht.
Oder Essen-Hügel. Da ziehen wir optisch den Stadtwald-Tunnel näher ran und sind auf der Ostseite damit eingleisig, auf der Westseite bleiben wir zweigleisig. Und als Anschließer lassen wir das heute zugeschüttete Kopfgleis für den Kaiser, der zu Krupp (i.e. Villa Hügel) zu Besuch kommen will, wieder aufleben.
Überhaupt würde es sich wahrscheinlich anbieten, einfach mal eine VRR-Tageskarte zu kaufen und dann sämtliche S-Bahnstrecken abzufahren. Irgendetwas brauchbares wird man dann schon finden.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.529
Registriert am: 06.05.2005


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#7 von ubit , 01.09.2017 15:57

Zitat von silz_essen im Beitrag Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

Überhaupt würde es sich wahrscheinlich anbieten, einfach mal eine VRR-Tageskarte zu kaufen und dann sämtliche S-Bahnstrecken abzufahren. Irgendetwas brauchbares wird man dann schon finden.



Jo - das geht schon eher in die richtige Richtung. Wobei ich das abfahren der S-Bahnstrecken eher mit Google Earth schon mal versucht habe. So richtig fündig bin ich dabei aber auch nicht geworden. Sicherlich auch weil natürlich viele der "alten" Gleisanlagen längst nicht mehr existieren. Wie gesagt: Muss nicht unbedingt ein Vorbild aus dem Ruhrgebiet sein. Ich habe keine Hemmungen einen Bahnhof einfach zu verpflanzen *g*

Ich habe gerade nochmal einen schnellen "Grobentwurf" gemacht wie ich mir das - zumindest prinzipiell - vorstelle (ohne Bogenlage):

Wir nehmen an, dass die "Stadt" ein Gefälle hat. Der farbige Bereich im Vordergrund liegt deutlich unter dem Schienenniveau. Hier würde es dann sicherlich eine Bushaltestelle und einen Taxistand geben. Vielleicht auch einen gestalteten Vorplatz mit einem Brunnen. Wobei die Darstellung dieser Dinge sicherlich etwas "Kreativität" brauchen würde - sind ja nur umgerechnet 13 m Platz vor dem EG. Das EG kann man aber sicherlich auch noch in der Tiefe verkleinern. Es ist ja quasi nur der "Eingang zum Tunnel" von dem aus der Bahnsteig erreichbar ist. Platz für Fahrkartenverkauf etc. ist ja unter den Gleisen reichlich. Straßen usw. habe ich jetzt erstmal nicht dargestellt. Die abgebildete Fläche beträgt etwa 3000 mm x 850 mm. Weichen sind Tillig EW3, ABW12 und DKW2.



Größeres Bild: http://ubit-rc.de/bilder/bahnhof.jpg

Personenverkehr findet natürlich vorwiegend auf dem Haupt- und Durchfahrgleis 3 statt. Mit einer Nutzlänge von ca. 1700 mm darf da zur Urlaubszeit sicherlich auch mal der Eine oder Andere längere Zug halten um die erholungswütigen Bürger in ihre Urlaubsziele zu befördern. Dann wird sicherlich auch das Ausweichgleis 1 öfter mal gebraucht um Zugkreuzungen oder -überholungen zu ermöglichen.

Die Gleise 1 und 3 umfassen den Bahnsteig der über einen Treppenaufgang von unten erschlossen wird. Zwischenliegend ist noch Gleis 2 für die Paketverladung. Da wird dann wohl eine kleine "Hütte" mit Aufzug auf dem Bahnsteig stehen.

Ankommende Güterzüge können in Zeiten geringen Verkehrs ihre Wagen auf dem Ausweichgleis 1 abstellen von wo aus sie mit der bahnhofseigenen Köf zur Ladestraße und zum Anliegerbetrieb rangiert werden. Güterwagen die aktuell mangels Kapazität nicht bearbeitet werden können kann die Köf auf Gleis 5 "parken". Mangels Ausziehgleis muss das Hauptgleis als Ersatz herhalten. Insofern macht es auch nicht das die Rangierfahrten das Hauptgleis kreuzen....

Gleis 4 dient vorwiegend der Bereitstellung von Güterwagen zur Abfahrt. Nutzlänge sollte knapp 1500 mm sein was für zwei kleine Wagengruppen (eine für jede Richtung, vorwiegend 2-Achser) reichen sollte. Gleis 5 kann - je nach aktueller Situation - flexibel eingesetzt werden um z.B. Leerwagen oder Anlieferungen zu parken bis die Anschlüsse freie Kapazitäten haben. Freitags und Samstags steht hier auch schon mal eine Gruppe von abfahrtbereiten Wagen wenn es auf Gleis 4 eng wird.

Ladestraße ist klar. Anschließer könnte z.B. eine Zinkfabrik sein (Oberhausen - da liegt die auch hinter dem Bahnhof). Ein zweiter Werksanschluss ließe sich sicherlich auch noch reinquetschen (oder ein Mini-Schattenbahnhof als Ersatz für weitere Anschließer) um die vergleichsweise große Kapazität der Bereitstellungsgleise zumindest nähereungsweise zu rechtfertigen. Vielleicht hat Miele ein Zweitwerk hier und produziert Waschmaschinen für die Welt? Und/oder eine Drahtseilerei? Könnte man mit 2-3 kurzen Gleisen hinter einer Brücke o.ä. getarnt "simulieren".

So zumindest meine Vorstellung ohne wirklich belastbares Hintergrundwissen zu den Themen Rangieren, Gleisplanung etc. *g*

Ciao, Udo


ubit  
ubit
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 31.10.2012
Ort: Moers
Gleise Weinert "Mein Gleis"
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#8 von BernhardI ( gelöscht ) , 01.09.2017 23:33

Hallo Udo,

der Gleisplan sieht schon ganz gut aus. Ich würde ihn allerdings drehen oder spiegeln wenn Du rangieren willst, also EG und Bahnsteige hinten, Gütergleise vorne.

Die Hochlage der Gleise, oft auf einem gemauerten Bahndamm, kommt gern großstädtisch vor, also hier wär das als Vorortbahnhof eines Industrievororts bestimmt glaubhaft. Aber auch Kleinstädte können sowas haben.

Grüße,
Bernhard


BernhardI

RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#9 von ubit , 02.09.2017 01:16

Zitat von BernhardI
Hallo Udo,

der Gleisplan sieht schon ganz gut aus. Ich würde ihn allerdings drehen oder spiegeln wenn Du rangieren willst, also EG und Bahnsteige hinten, Gütergleise vorne.

Die Hochlage der Gleise, oft auf einem gemauerten Bahndamm, kommt gern großstädtisch vor, also hier wär das als Vorortbahnhof eines Industrievororts bestimmt glaubhaft. Aber auch Kleinstädte können sowas haben.

Grüße,
Bernhard

Bedienseite wird sicher hinten sein. Vorne ist Schauseite.

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk


ubit  
ubit
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 31.10.2012
Ort: Moers
Gleise Weinert "Mein Gleis"
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#10 von Erich Müller , 02.09.2017 07:51

Hallo,

wenn es nicht zwingend Ruhrgebiet sein muss, dann schau doch mal ins Volmetal.
Oberhagen liegt in Hochlage (und mündet modellbahnfreundlich direkt in den Goldbergtunnel), Ambrock lag in Hochlage, mit Straßenunterführung durch den Bahndamm, Rummenohl liegt in "Teilhochlage" (etwa 1,60m höher als die parallele B54, der Bahnhofsvorplatz auf der anderen Seite des Bahnhofs war allerdings ebenerdig), Schalksmühle liegt ebenfalls in Hochlage zum Ortskern (als auf dem ehemaligen Güterbereich neu gebaut wurde, haben sie den erst mal abgetragen), mit dem Schmankerl der Schmalspurbahn, die auf dem hangseitigen Vorplatz abfuhr.
Von all dem ist heute leider nur mehr herzlich wenig zu sehen, aber es gibt alte Bilder und Pläne, so wie diese Postkarte:
https://phila3000.de/JPGS/pw/pw15000-19999/pw18204.jpg

Das scheint mir der Ausdehnung deiner gedachten Anlage eher zu entsprechen als die großen Anlagen, die bisher genannt wurden.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#11 von Duisburger ( gelöscht ) , 02.09.2017 22:29

Hallo,

wie wäre es mit Duisburg Hamborn (da gibt es sogar noch ein Übergabegleis welches den Bahnhof unterquert und dann zu den Grillowerken (Chemie) führt). Oder im weiteren Verlauf der Strecke Duisburg Walsum, dort gab es bis vor ein paar Jahren sogar noch einen Zechenanschluss.

MfG


Duisburger

RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#12 von ubit , 04.09.2017 08:05

Danke für die Anregungen. Ich habe mal etwas gestöbert - Hamborn gefällt mir sehr gut.

Ciao, Udo


ubit  
ubit
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 31.10.2012
Ort: Moers
Gleise Weinert "Mein Gleis"
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#13 von martin65 , 04.09.2017 08:21

Hallo Udo,

so etwas ähnliches wie Du habe ich auch gesucht. Aufgrund von Platzverhältnissen habe ich mich dann aber erstmal entschieden, nur einen reinen Personenbahnhof ohne Güterzugbereich angelehnt an Bochum Hbf https://www.stummiforum.de/ zu machen. Fragen zum Gleisplan des Vorbilds hatte ich hier (https://www.stummiforum.de/) mal gestellt.

Und beim Modellbahnfrokler http://wiki.modellbahnfrokler.de/index.p...trop-Rauxel_Hbf gibt es mehrere Varianten von Plänen auf Basis von u.a. Castrop-Rauxel Hbf, die zum Fremo-rangieren geeignet sein sollen.

Vielleicht hilft es Dir bei Deiner Planung. Ich lese hier auf jedenfall weiter mit und vielleicht lasse ich mich dann von Deinem Ergebnis für meinen Plan inspirieren.

Viele Grüße.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 15.12.2013


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#14 von ubit , 04.09.2017 08:40

Wie gesagt: Derzeit sind das bei mir nur Vorüberlegungen ohne konkrete Realisierungsabsicht. Ich prüfte momentan einfach mal, was bei meinen begrenzten Platzverhältnissen prinzipiell möglich wäre und was einzelne Möglichkeiten an Betrieb zulassen würden. Fahren im Kreis kommt nicht in Frage. Reiner Personenverkehr auch nicht. Rangiermöglichkeiten sind Pflicht - alles Andere macht zumindest mir langfristig keinen Spaß.

Ein echtes Vorbild muss es auch nicht geben. Mir genügt es, wenn eine einigermaßen glaubwürdige Konzeption entsteht. Aktuell habe ich insgesamt 3 grundsätzliche Ansätze:

1. Industriebahn/Hafenbahn angelehnt an Mülheim an der Ruhr
2. Eben der hier beschriebene "städtische Bahnhof"
3. Endbahnhof am Niederrhein mit kurzer Strecke zu einem Fiddleyard

Der städtische Bahnhof reizt mich aktuell am Meisten, weil das halt meiner persönlichen Erlebniswelt aus Kindertagen entspricht.

Ciao, Udo


ubit  
ubit
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert am: 31.10.2012
Ort: Moers
Gleise Weinert "Mein Gleis"
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ruhrgebiet: Bahnsteige/Gleise in Hochlage

#15 von icehouse4711 ( gelöscht ) , 08.09.2017 17:44

Hallo,

eine sehr schöne Anlage im Ruhrgebietsstil baut Herr Forsten, auf seiner Homepage

Stahlbahn

sieht man die Baufortschritte, u.a. auch einen Bahnhof in Hochbauweise. Für mich eine sehr empfehlenswerte Anlage zu dem Thema.

Gruß, Dirk.


icehouse4711

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 231
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz