RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 09.10.2005 11:49

Hallo Leute,

seit einigen Wochen bin ich glücklicher Besitzer einen Märklin 36850 BR 185. Ich habe diese Lok nun ausgiebig getestet und muß sagen sie ist einfach nur klasse. Eine schöne Lok für kleines Geld.

Die Lok fährt sehr sachte an und beschleunigt vorbildgerecht. Auch kleine Steigungen wurden bei mir pronlemlos bewältigt mit 10 x 27 cm D-Zugwagen, auch im Kriechgang



Märklin BR 185



Piko BR 185 RAG

Aber fast das gleiche Ergebnis habe ich auch mit der Piko BR 185 RAG erlebt. Auch diese Lok zog 10 x 27 cm D-Zugwagen anstandslos über eine kleine Steigung auch sehr langsam, obwohl diese Lok keinen lastgeregelten Decoder besitzt, was sich natürlich bei der Abfahrt bemerkbar machte.

Aber die Piko Lok zog sogar ohne das sie Haftreifen hat die Märklin Lok stehend weg, zwar mit durchrehenden Rädern aber immerhin. Die Märklin Lok hatte es da natürlich mit Haftreifen einfacher.

Zur Optik:

rein äußerlich sind beide Loks sauber verarbeitet und bis auf die unterschiedliche Farbgebung bis ins Detail gleich. Selbst die Pantos sind rein optisch gesehen fast gleich. Unterschiede gibt es hier in der Farbgebung, wobei ich sagen muß das mir die Pantos der Märklin Lok besser gefallen, nicht nur weil sie stabiler sind. Die Piko Lok hat da ein Plastikrot und das gefällt mir nicht so gut.



Die Pantos der Piko Lok



Die Pantos der Märklin Lok

Die Piko Lok hat ein Kunststoffgeäuse, aber trotzdem ein ansehnliches Gewicht, was sich beim ziehen der Wagen bemerkbar machte. Die Märklin Lok hat ein Metallgehäuse das ebenfalls sehr gut aussieht und sie ist etwas leichter, was aber beim ziehen der Wagen durch den lastgeregelten Decoder mehr als ausgelichen wird.

Was mich persönlich an der Piko Lok stört sind die blanken Räder, aber das kann durch Tauschachsen geändert werden. Auch die Pantos der Piko Lok sind Spielzeug und gehen bei der leichtesten Berührung bereits kaputt, ist mir passiert. Die Märklin Pantos dagegen machen einen sehr robusten Eindruck.

Ich persönlich finde das beide Loks zu empfehlen sind,denn ob es ein Kunststoffgehäuse oder ein Metallgehäuse, mir persönlich ist das egal.

Für einen Preis von 45 € ist die Piko Lok sehr gut und preiswert. Die Märklin Lok hat dagegeb 69 € gekostet ist aber ihren Preis auch mehr als wert.

Anmerken möchte ich noch das beide Loks LüP genau gleich sind. Die Piko Lok ist aber ca. 2 mm höher

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#2 von SaratovFan ( gelöscht ) , 09.10.2005 12:34

Hallo Heinz-Dieter,

danke für den schönen Vergleich.
Ich selber habe die 36851 von Märklin und bin über das Preis-/Leistungsverhältnis mehr als glücklich.
Endlich besinnt sich Märklin in der Rehie der Loks 368.. auf alte Stärken. Vernünftige Loks zu einem fairen Preis und guter Qualität.

Manche mögen mich jetzt steinigen, aber das sind Modelle, bei denen es Mama und Papa auch leichter fällt dem Nachwuchs die Moba näher zu bringen, als Preise ab 200,- Euro aufwärts zu zahlen.

Und wer muß angesprochen werden, um den Markt aufzufrischen, die Jugend und nicht "nur wir alten Säcke".



SaratovFan

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#3 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 09.10.2005 12:46

Hallo miteinander


Diese Loks sind schon klasse. Technisch sowohl auch optisch.

Leider gibt es diese neue Lokgeneration bis jetzt nur für Epoche 5 Fahrer. Da meine Anlage aber in EP 3 / Anfang EP 4 aufgebaut wurde, hoffe ich, dass es auch mal dafür so preiswerte Loks von Märklin gibt.

Ich glaube, dass ich damit nicht der "ALLEINHOFFENDE" bin



Harry Lorenz

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#4 von Heinz-Dieter Papenberg , 09.10.2005 13:49

Hallo,

noch ein kleiner Nachtrag, das Innenleben.



vone die Piko Lok, hinten die Märklin Lok. Es fällt sofort auf das das Innenleben der Märklin Lok sauberer aufgebaut ist und bei der Piko Lok ein Kabelgewirr vorherrscht.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#5 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 09.10.2005 14:20

Hallo Heinz Dieter,

das es für Märklin notwendig ist im Programm eine aktuelle Lok der DB AG, zu erschwinglichen Preisen, zu haben ist wohl nicht zu vermeiden.

Bezüglich des von dir angesprochenen excellenten Preis/Leistungsverhältnisses kann ich dir auch nur zustimmen.

Dennoch währe mir eine top Lok mit Sinus etc. lieber gewesen. Deshalb kommt da bei mir keine Freude auf..... schade.

Die Lok habe ich dennoch. Wenn auch nur in einer variante. Beim Hercules habe ich mir nach über 15 Jahren wieder eine Roco lok zugelegt. Auch da kam keine Freude auf.....

Hat halt alles zwei seiten.

Grüße

Caren



Rirarunkel

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#6 von Hans Dampf ( gelöscht ) , 09.10.2005 15:16

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg
Die Lok fährt sehr sachte an und beschleunigt vorbildgerecht.



Hallo,

das wundert mich aber, die baugleiche Herkules zeigt deutliche Sprünge zwischen den einzelnen Fahrstufen.

Für mich ist das so gravierend, dass dies die erste und letzte 36xyz für mich war.

Schade eigentlich, denn über Optik und Preis kann man ansonsten nicht meckern.

Gruß Hans



Hans Dampf

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#7 von Heinz-Dieter Papenberg , 09.10.2005 15:20

Hallo,

Zitat
das wundert mich aber, die baugleiche Herkules zeigt deutliche Sprünge zwischen den einzelnen Fahrstufen.



dieses Problem habe ich mit der V 100 aus dem Feuerwehrset, die BR 185 läuft dagegen superweich und ohne Sprünge.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#8 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 09.10.2005 15:52

Hallo.

Zitat von Hans
das wundert mich aber, die baugleiche Herkules zeigt deutliche Sprünge zwischen den einzelnen Fahrstufen.



Typisches Verhalten eines PIC-Decoders. Stell mal die Anfahr- / Bremsverzögerung auf einen hohen Wert (25 oder 30) ein, dann fährt sie auch seidenweich. Bleibt aber leider nur sehr unwillig stehen und entwickelt u.U. ausgeprägten Alzheimer.

Ich habe noch keinen PIC-Decoder gefunden, der bei geringer ABV so sanft die Fahrstufen wechselt wie der 60902 von Märklin. Aber auf die Fahreigenschaften kommt es ja heutzutage nicht mehr an. Viel wichtiger ist anscheinend, daß man die Lok zum Ändern der Einstellungen nicht mehr öffnen muß, das macht man ja eh dauernd und war früher der einzige Grund, jemals eine Lok zu öffnen.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#9 von SaratovFan ( gelöscht ) , 09.10.2005 22:46

Zitat von Harry Lorenz
Hallo miteinander


Diese Loks sind schon klasse. Technisch sowohl auch optisch.

Leider gibt es diese neue Lokgeneration bis jetzt nur für Epoche 5 Fahrer. Da meine Anlage aber in EP 3 / Anfang EP 4 aufgebaut wurde, hoffe ich, dass es auch mal dafür so preiswerte Loks von Märklin gibt.

Ich glaube, dass ich damit nicht der "ALLEINHOFFENDE" bin



Hallo Harry,

ich hätte neben den ganzen Epoche 5 Loks auch nichts gegen Loks aus anderen Epochen in dieser Preis-/Leistungsklasse.



SaratovFan

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#10 von RalfSchlo , 09.10.2005 23:33

Hallo Heinz-Dieter,

ich habe die gleiche BR185 und auch die Feuerwehr V100.
Bei mir fahren beide Loks absolut klasse.
Keine Probleme trotz nicht allzu sauberen M-Gleisen. ops:

Der Preis für die 36850 ist absolut in Ordnung. Es sollte mehr solcher
Angebote von Märklin geben. So könnte auch Märklin wieder mehr Umsatz machen und somit Arbeitsplätze erhalten.
Viele Leute kaufen halt keine Loks für über 120 Euro weil sie das Geld dafür nicht haben.

Ralf



 
RalfSchlo
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert am: 07.07.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Mobile Station
Stromart AC / DC


RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#11 von Udo Karl , 09.10.2005 23:55

Hallo,

ich habe das Modell ER20 "Hercules", das preislich wie technisch identisch zur BR185 ist.

Das Modell ist auf jeden Fall sein Geld wert. Zu bemängeln ist eigentlich nur der Decoder. Er besitzt den Alzheimer-Effekt, d. h. bei verschmutzen Gleisen bleibt die Lok kurz stehen und beschleunigt wieder von Null an.

Der zweite Mangel an dem Decoder ist der Umstand, daß er -zumindest mit der MS- nur 14 Fahrstufen hat und ohne aktivierte Anfahr- und Bremsverzögerung im unteren Geschwindigkeitsbereich arge Bocksprünge macht.



 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW2.6
Stromart Digital


RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#12 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 10.10.2005 00:48

Hallo Heinz Dieter,

wünsche dir dennoch weiterhin viel Spaß mit deinem Geburtstagsgeschenk.

Grüße

Caren



Rirarunkel

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#13 von Gian ( gelöscht ) , 10.10.2005 10:48

Hallo,

Ich habe die MäTrix BR185, die ja identisch mit der Märklin Lok ist, aber GL-Like ohne Decoder ausgelifert wurde. Ich habe sie mit einem RH-SEL Decoder bestückt - Fahreigenschaften sehr gut.

Zitat von Udo Karl
ich habe das Modell ER20 "Hercules", das preislich wie technisch identisch zur BR185 ist.Das Modell ist auf jeden Fall sein Geld wert. Zu bemängeln ist eigentlich nur der Decoder. Er besitzt den Alzheimer-Effekt, d. h. bei verschmutzen Gleisen bleibt die Lok kurz stehen und beschleunigt wieder von Null an.


Dieses Modell habe ich letzte Woche von Conrad CH ebenfalls als MäTrix geliefert bekommen (als ER-Club Mitglied ist diese Lok ein Muss ). Leider hat diese Lok bereits einen DCC-Decoder auf der Platine fest aufgelötet. Nachdem ich alle Decoderbauteile entfernt (bis auf die blanke Plattine) und einen RH SEL Decoder aufgeklebt hatte, lief auch diese Lok ausgezeichnet. Ich kann nun bestens mitfühlen, wenn Märklinisten nicht so glücklich sind über von den Herstellern festeingebaute, vorgegebene Decoder.

mit freundlichen Grüssen aus Zürich

Gian



Gian

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#14 von Udo Karl , 10.10.2005 18:22

Hallo Gian

mal ne dumme Frage: was ist ein RH SEL Decoder?



 
Udo Karl
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 01.05.2005
Ort: Allgäu
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2, SW2.6
Stromart Digital


RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#15 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 10.10.2005 18:25

Hallo Udo.

Zitat
mal ne dumme Frage: was ist ein RH SEL Decoder?



Schau doch mal auf Gians Signatur.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#16 von Gian ( gelöscht ) , 10.10.2005 18:39

Hallo Udo,

Zitat von Udo Karl
mal ne dumme Frage: was ist ein RH SEL Decoder?


Es gibt keine dummen Fragen . RH steht für Rautenhaus, könnte aber auch D&H heissen (Doehler&Haass). Mit Ausnahme der Tran SEL Decoder kommen alle anderen aus der Werkstatt von D&H. SEL steht für Selectrix, so wie DCC für : ops: : steht.

mit freundlichen Grüssen

Gian



Gian

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#17 von der Jumbomane ( gelöscht ) , 10.10.2005 23:54

m

Zitat von Gian-A. Bott
Hallo,

(zur Trix Hercules: )

Dieses Modell habe ich letzte Woche von Conrad CH ebenfalls als MäTrix geliefert bekommen (als ER-Club Mitglied ist diese Lok ein Muss ). Leider hat diese Lok bereits einen DCC-Decoder auf der Platine fest aufgelötet. Nachdem ich alle Decoderbauteile entfernt (bis auf die blanke Plattine) und einen RH SEL Decoder aufgeklebt hatte, lief auch diese Lok ausgezeichnet. Ich kann nun bestens mitfühlen, wenn Märklinisten nicht so glücklich sind über von den Herstellern festeingebaute, vorgegebene Decoder.

mit freundlichen Grüssen aus Zürich

Gian



Gratuliere: Du hast einen Selectrix-Decoder aus der Hercules rausgelötet und den gleichen wieder eingebaut!

Das IC unter dem Aufkleber (bei mir in der Trix 22081 Teil-Nummer 612093) ist das bekannte D+H-ASIC SDH105, das z.B. auch auf dem größeren Decoder Trix 66837 oder dem Pendant von Rautenhaus verbaut wird und sich auch auf dem Decoder der Trix-Köf-Familie wiederfindet (siehe auch die Homepage von HGH). Die Anleitung zu der Lok ist in Sachen Decoder-Programmierung leider völlig falsch. Korrekt wäre die Anleitung des Trix 66837/838. Ich habe meine Lok einwandfrei unter Selectrix auslesen, programmieren und fahren können.

Nur ne kleine Frage: welche Parameter (Standard und Erweitert) hast Du für Deine Lok verwendet (nur um mal nen Anhalt für die Optimierung zu haben)?

Bei Deiner nächsten Trix-Lok mit diesem Fahrwerk kannst Du Dir also den Umbau sparen!

Viele Grüße aus dem Schurwald,

Rainer

alias "der Jumbomane"



der Jumbomane

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#18 von Gian ( gelöscht ) , 11.10.2005 07:54

Hallo Rainer,

Zitat von der Jumbomane
Gratuliere: Du hast einen Selectrix-Decoder aus der Hercules rausgelötet und den gleichen wieder eingebaut!

Das IC unter dem Aufkleber (bei mir in der Trix 22081 Teil-Nummer 612093) ist das bekannte D+H-ASIC SDH105, das z.B. auch auf dem größeren Decoder Trix 66837 oder dem Pendant von Rautenhaus verbaut wird und sich auch auf dem Decoder der Trix-Köf-Familie wiederfindet (siehe auch die Homepage von HGH). Die Anleitung zu der Lok ist in Sachen Decoder-Programmierung leider völlig falsch. Korrekt wäre die Anleitung des Trix 66837/838. Ich habe meine Lok einwandfrei unter Selectrix auslesen, programmieren und fahren können.


Wenn das so ist (kann es ja nicht mehr überprüfen .) ist die Anleitung wirklich völlig daneben. Dort steht schwarz auf weiss dass für den Betrieb die Selectrixcentrale auf DCC umzustellen sei, da es sich um einen DCC-Decoder handle. Den gleichen habe ich trotzdem nicht eingebaut da es sich beim von mir eingebauten um einen "reinen" RH-SEL Decoder handelt, also nicht den Multiformattypen.

Für mich einmal mehr ein Grund, nur noch Loks ohne eingebauten Dekoder zu kaufen, wenn die Hersteller nicht einmal in der Lage sind, eine gültige Bedienungsanleitung zum eingebauten Decoder dazuzulegen. Die wissen vermutlich selber nicht was sie einbauen, was mich weiters auch nicht erstaunt bei der heutigen Situation der sogenannten "Neuentwicklungen".

Zitat
Nur ne kleine Frage: welche Parameter (Standard und Erweitert) hast Du für Deine Lok verwendet (nur um mal nen Anhalt für die Optimierung zu haben)?


Das muss ich zuerst im MOBA-Keller nachschauen, aus dem Kopf kann ich das nicht sagen.

Zitat
Bei Deiner nächsten Trix-Lok mit diesem Fahrwerk kannst Du Dir also den Umbau sparen!


Sofern es eine mit eingebautem Decoder für mich noch gibt (siehe oben). Das müsste schon etwas ganz spezielles sein, z.B. TEE Gottardo oder ICE der SBB, was aber kaum zu erwarten ist von TRIX.


mit freundlichen Grüssen aus Zürich

Gian



Gian

RE: Vergleich der Piko BR 185 RAG mit der Märklin BR 185

#19 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 11.10.2005 15:51

Hallo.

Zitat von Gian
so wie DCC für : ops: : steht.



DCC = Digital Command Control


Bye,
Christian



Christian Lütgens

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz