Willkommen 

RE: Hilfe bei Planung

#1 von galileo616 , 14.09.2017 17:35

Hallo Zusammen,

ich möchte erstmal allen danken, die dieses Forum nicht nur am laufen halten, sondern auch mit Kreativität und Sachverstand füllen. Ich lese und vor allem bewundere nun schon seit etlichen Jahren die vielen tollen Anlagen die entstanden sind und hier vorgestellt wurden.
Das ist jetzt auch mein Grund, warum ich jetzt endlich dazu entschlossen und auch getraut habe, ebenfalls um Rat und Tat zu fragen. Bei mir schlägt sich nämlich langsam der Frust durch. Seit nunmehr 3 Jahren versuche ich einen Plan für meine Anlage zu erstellen. Eigentlich würde ich ja lieber bauen, aber ohne Plan ist das auch nichts. Ich hatte bereits aus Frust angefangen einfach mal drauflos zu bauen, aber,.... Nun habe ich beschlossen ich bitte einfach die hier so kreativ anwesenden Mitglieder um Rat. Vielleicht hat ja auch mit mir jemand erbarmen ?!

Hier meine ausgefüllten Daten zum Projekt, meine Wünsche sind jederzeit diskutierbar

1. Titel
Burgenland

2. Spurweite & Gleissystem
H0, Märklin, K-Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
3.2 Anlagenform
U-, G-, S-Form; mein 1. Problem
3.3 Anlagengröße oder verfügbare Fläche im Raum
Raum 5,7m x 6,8m; es soll derzeit ein Teil für meine Werkstatt bleiben. Dieser kann später (nach Beenden dieser Projekte) in einem weiteren Bauabschnitt aufgelöst werden. Plan folgt.

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Modellbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Hauptbahn:
Paradestrecke mit verdecktem/offenem Abzweig zum höher gelegenen Kopfbahnhof
Auf der Paradestrecke möchte ich gerne Züge einfach fahren lassen, nur ausgewählte sollen dann am Kopfbahnhof erscheinen.
Nebenbahn:
Es soll eine Nebenbahn abzweigen (ehemalige Rampe ins Gebirge, heute wird die Paradestrecke mit einem Tunnel benutzt, was natürlich nur die Geschichte ist). Diese kann auch verdeckt aus einem Tunnel kommen.
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
sichtbar: größte Radien Märklin, Flexgleis-Radien
verdeckt: nötige Radien für lange Züge 2m (lange Dampfloks)
4.4 Maximale Steigung
so klein wie möglich
4.5 Maximale Zugslänge
2,1m (Orient Express,...)
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene
1-1,2m
4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal)
je nach Form 0,85-1,4m;
4.8 Eingriffslücken / Servicegang
am liebsten Servicegang an allen Kanten
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof, evtl. befahrbare Vitrine anstelle eines größeren Schattenbahnhofs
4.10 Oberleitung ja / nein
Hauptbahn (Paradestrecke) ja, Nebenbahn tendenziell auch, muß aber nicht sein.

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital: derzeit vorhanden: CS2, Digital-Bahn Schnitte
5.2 Steuern analog oder digital
digital: derzeit vorhanden: CS2, Digital-Bahn Schnitte
5.3 PC-Steuerung
WinDigiPet

6. Motive
6.1 Epoche
aktuell, mit Museumsfahrten wie Orient Express,....
6.2 Bahnhofstyp(en)
am liebsten ein Kopfbahnhof mit max 4 Gleisen Kopf, min. einem zusätzlichen Durchgangsgleis für die Rampe, evtl. weiteres Gleis für eine Zahnradschmalspurbahn
6.3 Landschaft
Gebirge, Stadt mit Bahnhof, Rampe
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Mittelpunkt:
- Mittelalterstadt im bayerischen Gebirge mit der Nähe zu den Nachbarn Ö und CH:
Die Stadt wurde zu adeligen Zeiten als Erholungsort benutzt, deshalb wurde hier ein schöner 4 gleisiger Kopfbahnhof außerhalb der Stadtmauern erstellt. An diesem Kopfbahnhof wurde später eine Erweiterung (2 Durchgangsgleise Bahnhof, Rampenstrecke eingleisig) für die Überquerung der Alpen ergänzt (Möglichkeit für Nutzung Ausländischer Loks,...). Diese Erweiterung ermöglicht Personenzüge, die die Rampe nutzen, ohne Umsetzten weiter Richtung Süden zu fahren. Gleichzeitig können Züge aus dem Süden ohne Umsetzten anhalten. Derzeit wird der Bahnhof neben seinen üblichen Pendelanbindungen ins Flachland auch für historische Züge genutzt (Orient Express,...). Die Stadt ist so gestaltet, daß ich auf der Rückseite Einblick in die Stadt habe. Die Stadt liegt an einer fiktiven Salzroute und einer alten Route zur Überquerung der Alpen.
- Burg:
Eine Burg auf einem Hügel/Berg (evtl. Ausfahrt aus Wendel) hat die vergangenen Wege zur Überquerung der Alpen bewacht. Ich möchte sie gerne an einen Rand/Ecke, so daß man wieder von der Rückseite Einblicken kann.
- historische Rampe (teilweise auch in der Moderne noch genutzt):
Für meine Rampenfahrt benötigen manche Züge Schiebeloks. Ich habe da ein paar schöne, die ich gerne einsetzten will, deshalb will ich den Teil an dem die Bespannung erfolgt mir einbinden, oder zumindest mit Doppeltraktion befahren.

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Ich besitze bereits sehr viel Material für ein größeres Bw (2 Scheiben, 1 Schiebebühne). Das pass aber hier nicht deshalb denke ich würde max eine Drehscheibe mit Minimal-Bw für die Rampenfahrten logisch erscheinen. Das Groß-Bw wird ein separates Thema in Modulbauweise zum Auf- und Abbauen. Meine Idee wäre es das BW als eigenes Thema unterhalb der Hauptplatte des Bahnhofs (Multideck)zu packen. Die Anbindung könnte so erfolgen, daß es beim Kopfbahnhof und der Rampe keinen Platz mehr aufgrund der Berge gab und deshalb hat das größere BW (mußte früher Schiebeloks Rampe, Wendeloks,.... Kopfbahnhof bedienen) in ein kleines Seitental mit direkter Verbindung durch einen Berg gelegt. Der Teil der Anlage könnte somit als erster Bauabschnitt selbstständig geschaffen werden. 1 Drehscheibe im Sichtbereich, die zweite evtl. als Schattenbahnhof. Die Anbindung (Durchgangsgleise und direkte Verbindung Hauptanlage) könnten dann später erfolgen.

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
alle Epochen, derzeit vor allem Dampfloks (EPI bis III) und moderne Loks wie ESU mit vielen Extras.
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
noch nicht, nur Skizzen ohne Ergebnis
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Einzelspieler mit evtl. heranwachsenden Kindern (man hofft ja, daß auch sie den Virus erlangt haben). Möglichst über PC, da ich lieber entspannt den Zügen zuschaue.
7.4 Budget
mir ist bekannt, in welchen Dimensionen meine Wünsche anzusiedeln sind
7.5 Zeitplan
erste Fahrten möglichst schnell, BW erstes ausgestaltetes Zwischenziel (Material schon alles vorhanden), Ausgestaltung soll möglichst detailliert sein und wird deshalb seine Zeit benötigen, ich bin ja fast noch Jung.


8. Anhänge
Vorhandene Pläne (Wintrack, SCARM) als Datei anhängen


Vorweg ja ich kennen das Foto mit den unterschiedlichen Größen und Bedürfnissen ja nach Altersdekade. Also keine Scheu, wenn ich mich irgendwo verrenne. Ich bin halt grad mal über den 40iger hinaus und will vielleicht(ich denke sicher) auch zu viel . Also bitte Realismus und konstruktive Kritik absolut erwünscht, denn nur so kommt man ans Ziel.

Vielen Dank schon mal im voraus.

Markus


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Hilfe bei Planung

#2 von galileo616 , 14.09.2017 17:37

Hier mein Raumplan



Hier mein derzeitiger Stand der Ebene Hauptanlage


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Hilfe bei Planung

#3 von galileo616 , 14.09.2017 17:43

Ebene Kulisse



Ebene Sbh 1 und 2



Schnitte


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Hilfe bei Planung

#4 von galileo616 , 14.09.2017 17:49

So jetzt habe ich mal alle Bilder endlich hochgebracht. Dies ist nur mein realistischster Entwurf. Er ist natürlich diskutierbar. Die einzigen Vorgaben die ich habe sind: Die CNC-Maschine muß irgendwo im Raum stehen (sie ist komplett Eingehaust mit Absauganlage und somit staubfrei). Die Fester an der oberen Wand (Nordwand) müssen begehbar sein (ca. 50-60 cm Abstand). Das einzelne Fenster auf der rechten Seite ist nur ein Fenster zwischen zwei Räumen und ist nicht zum Öffnen. Dieser Raum war mal geplant als Aufnahmeraum und der angeschlossene als Regieraum.

So nun glaub ich habe ich alles relevante aufgezählt.

Ich habe natürlich auch einige Entwürfe für die Geisanlage (viele Ideen nach Brandl und einigen Forumsteilnehmer, die ich gerne aufzählen kann, wenn es gewünscht ist.), ich bin mir nur nicht sicher, was besser zum Ziel führt. Erst die Raumplatten und Geometrie festlegen oder erst an einem möglichen Gleisplan anfangen und dann die Form weiterentwickeln?

Derzeitiger Stand des einfach drauflosbauens:









Markus


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Hilfe bei Planung

#5 von Neo+Thorsten ( gelöscht ) , 15.09.2017 19:04

Hallo Markus,
erstmal herzlich Willkommen hier und Glückwunsch zu derart viel Platz. Bin mir sicher, dass den viele hier gern hätten.

Du hast ja schon ein paar schöne Ideen, da würde sich anbieten eine Liste mit Deinen Prioritäten (was soll unbedingt, was wäre schön, worauf kannst Du ggf. verzichten) zu machen. Und dann einfach mal ein paar Skizzen, wo was liegen soll.

Mit den Grundlagen wird sich vermutlich bald einer der Planungsprofis einklinken (ggf. diese direkt anschreiben und auf Dein Projekt hinweisen).

Ich hatte vor einigen Wochen ein ähnliches Problem, habe stundenlang Gleispläne studiert, mir unendlich viele Bilder angeschaut, Bücher und Zeitschriften durchblättert...., und überall einige Ideen entdeckt. Daraus dann den eigenen Stil entwickelt, Stunden mit Wintrack gespielt, Hilfe bekommen und plötzlich macht es Klick.

Meine Erfahrung hier hat gezeigt, dass sobald ein grober Entwurf besteht, steigt das Interesse und man bekommt sehr viele nützliche Tipps. Ohne Entwurf ist es immer etwas schwierig.

Grundsätzlich wird erst geplant und dann gebaut, besonders bei der Größe. Der andere Weg könnte zum Frust führen, wenn man öfter das mühsam Erbaute wieder abreissen kann.

Frohes Schaffen und Gruß aus dem Norden
Thorsten


Neo+Thorsten

RE: Hilfe bei Planung

#6 von galileo616 , 15.09.2017 23:09

Hallo Thorsten,

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte. Ich bin grad mit vollem Schwung dran meine Entwürfe raus zu holen. Ich habe da schon sehr gute Ideen und Entwürfe, ich bring sie nur nicht in eine schöne Anlagenform. Das wirkt dann immer wie meine Jugendsünde in meiner Eltern Keller, symmetrisch, plump,.... Meine verschiedene Entwürfe zeigen eigentlich immer dasselbe nur in verschiedenen Anlagenformen. Ich bringe es einfach nicht in eine optimale Form.
Dann greift man auf dieses genial Forum zurück und sieht mal Entwürfe/Umsetzungen wie Jägerndorf, IglingII, Wilbourg, Katzenberg, Städtchen in Niederbayern (da komm ich auch her) Silent Service,...(um nur ein paar zu nennen) , da haben alleine die Anlagenform schon sehr viel Eleganz und Power. Einfach frustrierend.

Das mit den studieren der Gleispläne kenne ich, ich habe gefühlt 10.000 Zeitschriften, Fachbücher,... zu diesem Thema gelesen. Da sind super Ideen auch für meine Anlage drin. Es hat mich nur leider bisher nicht zu Ziel geführt.

Ich bin natürlich schon allein geographisch gesehen ein absoluter Brandl-Fan, aber von sowas wird man nur träumen. Seine Abzweigungen Hauptbahn/Nebenbahn sind einfach genial. Genauso sein zweimal genutzter Kopfbahnhof mit BW.

So jetzt hab ich wieder genug in schönen Anlagen geschwelgt.

Prioritätenliste ist sehr gut, das mach ich parallel zu meine Entwürfen.
Zu Wintrack bin ich einfach aufgrund meiner Probleme nicht gekommen, ich habe nur mal meinen ersten Schattenbahnhof damit geplant. Eine tolle Software.

Vielen Dank nochmals für Deine Antworten/Aufmunterungen/Vorschläge

Grüßen aus dem verregneten und kalten Süden( Idealwetter für unser Hobby)

Markus


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Hilfe bei Planung

#7 von burki ( gelöscht ) , 19.09.2017 08:41

Ich schreibe hier im Forum nichts mehr....


burki

RE: Hilfe bei Planung

#8 von galileo616 , 20.09.2017 22:39

Hallo Burki,

vielen Dank für Deine Antworten. Wie ich sehe, bin ich nicht der erste und einzige der für seinen Plan etwas braucht. Ich habe mir übrigens auch Deine Threads angeschaut und einige Anregungen bzgl. Raumnutzung gesehen. Ich beneide Dich um Deinen Vorsprung, sehr schöne Anlage.

Ich habe jetzt etwas experimentiert (eigentlich wieder ein ganzes Wochenende). Ich bin jetzt zu meiner Idealform gekommen und habe in manchen Bereichen schon mal etwas meine Vorstellungen gefasst. Ich habe auch eine Prioritätenliste erstellt:

1. Prio
- Bahnhof (egal ob Durchgang oder Kopf)
- Stadt mit fahrbarer Straßenbahn (Stadt nicht tief, nur angedeutet im Bereich des Bahnhofs)
- Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn (Rampe, vorzugsweise angedeutet oder dargestellt)
- lange Panoramastrecke
- lange Züge : bsp. Orient Express ist ca. 2,1m
- unter der Anlage Platz für Schränke und eine tiefere Ebene (Multi-Deck: 1. Großes BW, austauschbares Deck), Schattenbahnhof
- Platz für Werkstatt und CNC-Maschine
- Rahmen aus Profilen

2. Wünsche (wäre schön, soll aber Anlage nicht überladen
- befahrbare Vitrine anstelle oder zusätzlich zum Schattenbahnhofs
- Rampenstelle, an der die Schublok an den Normalzug an- und abdockt
- kleiner Rangierbereich
- 1 Gleis des Bahnhofs mit Schmalspur und ein paar Themen dazu (bsp. Anbindung Salzbergwerk, Übergabe Güter Normal- Schmalspur,..)
- Salzbergwerk an einem Rückseitig einsehbarem Berg (ich möchte es innen gestalten und nicht nur die Einfahrt darstellen.

Das waren vorerst mal meine wichtigen Sortierungen meiner Gedanken. Einen Teil davon habe ich schon mal Entwurfsgleich (noch nicht WINTRACK) dargestellt. Ich würde das gerne Schritt für Schritt machen und hoffe auf Eure Kritiken, Änderungsvorschläge,…

Ich habe jetzt zwei Varianten für den Bereich Bahnhof verfasst:
Var01:
Bahnhof zur Werkstatt, Stadt nur im Detail von innen einsehbar.



Var02:
Bahnhof auf der Innenseite, Stadt auf der Werkbankseite


Ich denke die Var01 ist nicht so Ideal, da man dann immer automatisch den Hintergund (Wandstrecke) so mit einbinden muß, daß es schlüssig (Höhe, Thema) wird. Die Hauptposition zum schauen wird dann von der Werkstatt kommen, oder?
In Variante 02 sehe ich den Bahnhof nur, wenn ich in die Anlage gehe, damit sehe ich dann nicht mehr alles gleichzeitig. Ich denke das ist besser, oder?

Beide Varianten liegen einem Kopfbahnhof von Brandl zugrunde (Murks, Immenfeld) zugunde. Es fehlen natürlich noch seitliche Stumpfleise für Post,.... Ich werden das nachholen, sobald ich weiß mit welcher Variante ich weitermache. Beim Rest der Anlage bin ich noch nicht ganz sicher, da ich die Stadt etwas ändern könnte und ein kleines BW mit bsp. nur Drehscheibe kleiner Schuppen und das nötigste an Behandlung direkt an den unteren Rand der Stadt schieben könnte. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich da nicht überlade? Genauso verhält es sich mit der Paradestrecke, die könnte ich theoretisch tiefer (15cm unterhalb des Bahnhofs) machen. Aber wird das dann nicht zu viel?

Vielen Dank für Eure Hilfe schon mal.


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Hilfe bei Planung

#9 von burki ( gelöscht ) , 20.09.2017 22:50

Ich schreibe hier im Forum nichts mehr


burki

RE: Hilfe bei Planung

#10 von galileo616 , 20.09.2017 23:05

Hallo Burki,

Du hast Recht, das sind meine Gedanke. Mir ist gerade beim Weiterüberlegen noch ein Idee gekommen, anstelle des Kopfbahnhofs doch einen Durchgangsbahnhof zu machen, dann könnte ich die Rampe und die Hauptstrecke direkt daraus laufen lassen. Ich hätte somit ein Quasiparadestrecke. Betriebstechnisch würde das vermutlich später einiges vereinfachen. Ich bin da hin und hergerissen, da ich einfach ein Fan von einem Kopfbahnhof bin, aber es ist halt auch wichtig die spätere Betriebssituation mit einzubeziehen. Ich will halt möglichst alles automatisch betrachten können. Das habe ich vielleicht noch nicht erwähnt.

Vielen Dank aber für Deine Antwort


Markus


galileo616  
galileo616
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 17.02.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 178
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz