RE: Booster

#1 von pesi-mbc , 26.09.2017 17:09

Liebes Modellbahnforum,


ich habe da mal wieder ein kleines Problem bei dem ich fachmännische Hilfe gebrauchen könnte. Ich habe an eine Märklin CS2 (60214) einen Fahrkreis mit ca. 50 m Länge angeschlossen und diesen so ca. alle 3 m über eine Ringleitung eingespeißt. Die Züge, auch mehrere, fahren problemlos. Wenn mir aber ein Zug entgleist und es zu einem Kurzschluß kommt, dann geht meine CS2 komplett aus und fährt dann wieder hoch, obwohl ja eigentlich das Überlastfenster im Display aufgehen sollte. Bei den Märklin Tagen in Göppingen letzte Woche habe ich einen Märklin Mitarbeiter zu meinem Problem befragt und der hat mir dann mitgeteilt, dass der Kurzschluß auch eine Überlast im Netzteil hervorruft und deswegen die CS2 ausgeht und von neuem startet. Abhilfe könnte ich schaffen, wenn ich einen Booster einbaue. Soweit so gut, einen Booster habe ich mir zwischenzeitlich angeschafft samt weiterem Netzteil. Im Forum habe ich dann zum Thema Anschluß des Boosters einige wertvolle Infos gefunden aber eine Frage blieb leider unbeantwortet. Ich habe gelernt, dass Booster und CS2 an getrennten Abschnitten (Mittelleiter getrennt) angeschlossen werden müssen. Da ich aber über die Ringleitung alle ca. 3 m einspeiße und die einzelnen Abschnitte nicht getrennt sind, weiß ich nun leider nicht, wie ich das machen soll. Kann mir da eventuell jemand weiterhelfen, bevor mir eines der teuren Geräte kaputt geht, nur weil ich was falsch angeschlossen habe. Würde mich freuen, wenn mir einer der Experten einen Tipp geben könnte.

Gruß

Peter


pesi-mbc  
pesi-mbc
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 31.08.2017
Ort: Mittelbiberach
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Booster

#2 von Michael Knop , 26.09.2017 17:27

Zitat

Liebes Modellbahnforum,


ich habe da mal wieder ein kleines Problem bei dem ich fachmännische Hilfe gebrauchen könnte. Ich habe an eine Märklin CS2 (60214) einen Fahrkreis mit ca. 50 m Länge angeschlossen und diesen so ca. alle 3 m über eine Ringleitung eingespeißt. Die Züge, auch mehrere, fahren problemlos. Wenn mir aber ein Zug entgleist und es zu einem Kurzschluß kommt, dann geht meine CS2 komplett aus und fährt dann wieder hoch, obwohl ja eigentlich das Überlastfenster im Display aufgehen sollte. Bei den Märklin Tagen in Göppingen letzte Woche habe ich einen Märklin Mitarbeiter zu meinem Problem befragt und der hat mir dann mitgeteilt, dass der Kurzschluß auch eine Überlast im Netzteil hervorruft und deswegen die CS2 ausgeht und von neuem startet. Abhilfe könnte ich schaffen, wenn ich einen Booster einbaue. Soweit so gut, einen Booster habe ich mir zwischenzeitlich angeschafft samt weiterem Netzteil. Im Forum habe ich dann zum Thema Anschluß des Boosters einige wertvolle Infos gefunden aber eine Frage blieb leider unbeantwortet. Ich habe gelernt, dass Booster und CS2 an getrennten Abschnitten (Mittelleiter getrennt) angeschlossen werden müssen. Da ich aber über die Ringleitung alle ca. 3 m einspeiße und die einzelnen Abschnitte nicht getrennt sind, weiß ich nun leider nicht, wie ich das machen soll. Kann mir da eventuell jemand weiterhelfen, bevor mir eines der teuren Geräte kaputt geht, nur weil ich was falsch angeschlossen habe. Würde mich freuen, wenn mir einer der Experten einen Tipp geben könnte.

Gruß

Peter



Hi Peter,

Nach deiner Beschreibung halte ich den Booster erstmal für überflüssig.

Was sagt den der Stromverbrauch, du hast doch in der CS2 eine Anzeige.

Und dann wüsste ich gerne welchen Trafo/Netzteil du benutzt. Und was ist als Trafo/Netzteil in der CS2 eingestellt - stimmt das mit der vorhandenen Stromversorgung überein?



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.794
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Booster

#3 von Dreispur , 26.09.2017 17:53

Hallo !

Die Ringleitung so trennen das : Mußt an 2 Stellen machen .
die Leitung der Central eine eigene wird .
die Leitung vom Booster eine eigene ist .
So erhältst du 2 Stromkreise Ringleitungen .

Die Gleise trennen und und an den Trennstellen isolieren lt. der Boosteranleitung . , und an die zuvor getrennte Ringleitung anschliesen die nicht mehr mit der CS verbunden ist .
Vergiss nicht an 2 Stellen des Abschnittes das Gleis zu trennen .
Allpolig . Schiene ,Schiene , Mittelleiter

Sollte lt. Anleitung die Masse verbunden werden dann ja .
Sonst eben nicht .




mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.896
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Booster

#4 von supermoee , 26.09.2017 18:53

Hallo,

vielleicht war nur das Netzteil der CS2 kaputt. Schliess mal das neue Netzteil an die CS2 und schaue, ob das Problem noch besteht.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.754
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Booster

#5 von moppe , 26.09.2017 19:08

[quote="Michael Knop" post_id=1729845 time=1506439666 user_id=102]
Und dann wüsste ich gerne welchen Trafo/Netzteil du benutzt. Und was ist als Trafo/Netzteil in der CS2 eingestellt - stimmt das mit der vorhandenen Stromversorgung überein?
[/quote]

Nach einer Softwareupdate sind die Einstellung oft der 5A Netzteil und nicht der 3A.

Und genau so ein fehleinstellung kannst der Stromversorgung entleeren und ihren CS2 stürzt ab.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.827
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Booster

#6 von pesi-mbc , 27.09.2017 12:36

Hallo zusammen,


vielen Dank für die zahlreichen Tipps zu meinem Problem.
Die eingefügten Pläne sind sehr hilfreich, jetzt habe auch ich kapiert, wie die Trennung der Abschnitte erfolgen muß.
Die Hinweise von Michael, Klaus und Stephan sind aber sehr spannend, die werde ich heute Abend gleich mal verfolgen.
Ich wollte sowohl die CS2 als auch den Booster mit dem Märklin Netzteil 60061 betreiben. Wenn das Problem aber nur auf eine
falsche Einstellung an der CS2 beruht, dann hätte ich mir die knapp 200,- € für Netzteil und Booster eventuell sparen können.
Ein Software Update habe ich vor kurzem durchgeführt, es könnte also in der Tat daran liegen. Wieder was gelernt.
Ich melde mich auf jeden Fall nochmal und berichte, ob es wirklich nur daran liegt.


Gruß

Peter


pesi-mbc  
pesi-mbc
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 31.08.2017
Ort: Mittelbiberach
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Booster

#7 von pesi-mbc , 04.10.2017 21:32

Hallo zusammen,


es lag in der Tat an der Einstellung an der CS2. Durch das kürzlich aufgespielte Update ist das Netzteil 60101 an der entsprechenden Stelle eingespeichert worden. Nachdem ich nun die Einstellung wieder auf das verwendete Netzteil 60061 umgestellt habe, funktioniert nun alles wieder so wie es muss, sprich bei Kurzschluss z.Bsp. durch Zugentgleisung kommt jetzt wieder das Überlastfenster auf der CS2 und die CS2 schaltet nicht komplett ab.
Also nochmals vielen Dank für Eure schnelle und kompetente Hilfe.

Gruß

Peter


pesi-mbc  
pesi-mbc
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert am: 31.08.2017
Ort: Mittelbiberach
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 139
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz