RE: N-Spur - Fahrprobleme mit Conrad/Hobbytrain Taurus

#1 von Reinhard B. ( gelöscht ) , 10.10.2005 10:13

Mein Vater baut gerade an einer kleinen N-Spur Anlage (Fleischmann-Gleise)

3 Conrad/Hobbytrain Loks wurden getestet (die zu 59,95)

1. eine rote (Taurus BR 182, Nr. 219670) lief und läuft ohne Probleme. Allerdings offenbar nur, weil der "vordere" Kuhfänger unbemerkt abgegangen war ...

2. eine (neue) gelbe (ES 64 U2, Nr. 219675) packten wir aus, sie lief zunächst gut, entgleiste dann aber an einer Weiche (die Kuhfänger sind viel zu tief angebracht und bleiben leicht an den Weichenzungen hängen ....). Nach der Entgleisung ging zwar noch fahrtrichtungsabhängig das Licht an, aber die Lok fuhr nicht mehr. Kein Mucks vom Motor. Aufgemacht, die Fahrdrähte direkt an die beiden oberen Messingfedern über dem Motor gehalten: Motor läuft wie geschmiert. Aber Lok auf den Schienen: Licht geht, Motor nicht.

3. die dritte Lok (silbern, Taurus Hupac, Nr. 219672) fuhr einige Zeit normal, wegen des baugleich niedrigen Kuhfängers wurden "schwierige" Weichen gemieden - dann genau dieselben Symptome wie die gelbe Lok: Licht geht noch, Motor aber nicht. Strom direkt am Motor (die Messingfedern oberhalb) = Motor läuft.

(2 Loks waren Geburtstagsgeschenke für meinen Vater von Schenkern, die nix voneinander wussten - sonst hätte er sich selbst nicht DREI baugleiche Loks zugelegt .... leider sind aber keine Kaufquittungen mehr da wegen Garantie .... ausserdem haben wir gestern schon eine Lok "interessehalber" komplett zerlegt.)

Aber keine Idee, wo der Fehler bzw. das Kontaktproblem liegt.

Mein Vater hat einen analogen Trafo, die Loks haben Lötpunkte für eine spätere Digitalisierung, aber keinen Decoder drin, also alles analog ....

eigentlich kann doch auch kein Bauteil durchgebrannt sein, oder? es roch auch nicht nach verschmorten Teilen ... alles sah auch innen völlig OK aus.

Komisch, dass nach nur wenigen Minuten Fahrzeit 2 von 3 Loks "ausgestiegen" sind.

Hat jemand Erfahrung bzw. eine schlaue Idee?

1. wegen dem Problem mit den zu niedrig angebrachten "Kuhfängern" (Schneeräumern)

2. weshalb die Loks plötzlich nicht mehr fahren wollen?



Reinhard B.

RE: N-Spur - Fahrprobleme mit Conrad/Hobbytrain Taurus

#2 von Altblechbahner ( gelöscht ) , 10.10.2005 12:00

Kann ich Dir leider auch nicht mit helfen, aber die N-Spezialisten findest Du unter http://www.1zu160.net . Dort gibt es auch ein Forum, wo man Dir mehr oder weniger kompetent helfen kann.

Grüße vom Altblechbahner



Altblechbahner

RE: N-Spur - Fahrprobleme mit Conrad/Hobbytrain Taurus

#3 von Reinhard B. ( gelöscht ) , 11.10.2005 14:22

Hallo Altblechbahner,
Danke für Deinen Tipp - habe dort mal das Problem geschildert ...
werde mich aber wohl auch mal an Conrad wenden.



Reinhard B.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz