An Aus


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#1 von Holger_D , 23.10.2017 23:08

Liebe Leute,

vielleicht erinnert sich noch jemand an die alten Weichenstellhebel 6585 von Trix-Express? Das sind grüne, metallene Schalter, die an ein mechanisches Stellwerk erinnern. Ich habe leider kein copyrightfreies Foto, aber die Google-Bildersuche und Ebay helfen:

https://www.ebay.de/itm/6-Weichenschalte...dMAAOSwuOxZ26QQ

Normalerweise ruhen diese Hebel in einer Mittelstellung. Beim Schalten rastet man sie oben oder unten ein. Also eigentlich die optimale Konfiguration für ein Spielkind.

Meine Frage als größter anzunehmender Technikdepp: Kann man damit eventuell die heutigen Weichenantriebe zerstören? Sind diese möglicherweise empfindlicher als früher?

Bei einem "heutigen" Weichenschalter taste ich ja nur kurz. Bei den alten Trix-Möhren hingegen gibt es einen relativ langen Stellweg. So sieht es jedenfalls den Bildern nach aus.

Hat jemand dazu eine Idee oder sogar Erfahrungen?

Danke und liebe Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#2 von WolfiR , 24.10.2017 01:39

Hallo Holger,

wenn mich meine ca. 50 Jahre alten Erinnerungen nicht trügen, sind die grünen für Weichen (Impuls) und die blauen für Dauerstrom (Beleuchtung oä.)
Ich meine, ich hatte die vor ein paar Wochen bei der Anlage meines Vaters in der Hand. Gelbe hatte ich nicht.

Die Funktion beider Typen ist exact identisch zu den alten blauen Stellpulten von Märklin: Schalten impuls- bzw. Dauerstrom und haben eine mechanische Stellungsanzeige.

Gruß
Wolfgang


 
WolfiR
InterCity (IC)
Beiträge: 966
Registriert am: 08.01.2009
Spurweite H0, H0m, 1, Z
Stromart AC, Digital


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#3 von BR57 , 24.10.2017 19:02

Hallo.

alles aus den 50igern ist aber auch meist schon recht verschlissen.
Dazu kommt noch die im Vergleich zu heutigen Produkten korrsionsanfälligeren Materialien.

Mit mangelnder Zuverlässigkeit ist zu rechnen, wenn die Schalter überhaupt noch funktionieren.


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#4 von Helgasheimkeller , 24.10.2017 19:27

Wenn die Schalter noch funktionieren Sprich nicht oxidiert sind zerstören sie heutige Weichenantriebe mit Magnetspulen nicht denn die meisten Antriebe haben eine Endabschaltung. Gruß Werner


SabrinaMirijam


Helgasheimkeller  
Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 950
Registriert am: 22.12.2008
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e
Stromart Digital


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#5 von Holger_D , 24.10.2017 21:56

Hallo,

ganz herzlichen Dank Euch allen!


Zitat

Wenn die Schalter noch funktionieren Sprich nicht oxidiert sind zerstören sie heutige Weichenantriebe mit Magnetspulen nicht denn die meisten Antriebe haben eine Endabschaltung. Gruß Werner




Auf genau diese Antwort hatte ich gehofft.

Liebe Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#6 von klein.uhu , 24.10.2017 22:27

Moin,

Hier gibt es Informationen über die Funktion der alten Trix Stellhebel:
http://www.trix-archiv.de/t321f17-Alte-T...uer.html#msg965
Ist es das, was Du suchts?


Dazu noch ein Zitat vom gleichen Autor zur Übersicht:

Die >Schwarzen< sind Momentschalter für Weichen und Formsignale.
Sie geben einen Impuls beim Stellen ab, egal welche Richtung.
Stromzuführung über das Gehäuse/Stecker/Schraube.
Lassen sich, wie die späteren Schalthebel, zu Gruppen zusammenfassen.

Die >Roten< sind Dauerschalter.
Beleuchtung, Weichenlaternen, Fahrstrom zu-und abschalten, etc.
Stellung senkrecht, Strom fließt- waagerecht Stromfluß getrennt.
Stromzuführung über das Gehäuse etc.,wie oben.

Der >Grüne< ist ein Zweipoliger Umschalter für z.B. Lichtsignale.
Stromzuführung einer Phase über das Gehäuse, Schraube-Stecker unten,
Zweite Phase (Fahrstrom) über Schraube-Stecker oben.


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.808
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#7 von Holger_D , 25.10.2017 15:48

Hallo, kleiner Uhu,

Dir ebenfalls ein Dankeschön.

Was ich suchte, war eher eine grundsätzliche Einschätzung: Würde ich mit den alten Teilen moderne Weichenantriebe zerstören?

Aber die habe ich dank der Stummis jetzt ja bekommen

Viele Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#8 von klein.uhu , 25.10.2017 16:27

Moin Holger underline großD,

Wenn ein älteres Teil die gleiche Funktionalität hat wie ein neueres, und noch funktioniert, kannst Du nichts zerstören.

Deshalb habe ich auf die Beschreibungen der alten Trix-Stellhebel verlinkt. Die sind nämlich nicht alle gleich. Alle Märklin-Weichenantriebe benötigen immer einem Strom-Impuls, Dauerstrom bekommt ihnen nicht (und ist auch nicht sicher, wenn der Antrieb einen Endabschalter hat, da diese Dinger nicht immer funktionieren). Wenn Du die Trix-Beschreibungen gelesen hast wirst Du erkennen, dass die Funktion denen der Märklin-Stell-/Schaltpulte entspricht: Taster für Weichen und Formsignale, Schalter für Licht und Abstellgleise, und dann wirst Du auch gelesen haben, dass die >Grünen< nicht für Weichen gedacht sind, eine ganz andere Funktion haben.

Gruß klein.uhu --- und nicht "kleiner Uhu"


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.808
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#9 von Holger_D , 26.10.2017 18:40

Huhu, lieber Uhu,

gaaaanz langsam beginnt bei mir der Groschen zu fallen.

Diese Langsamkeit hat damit zu tun, dass ich in technischen Belangen doof wie ein Ei bin. Wenn Du mir einen Schaltplan zeigst, glaube ich Dir sofort, dass es sich dabei um einen Schnittmusterbogen für eine Damenstrumpfhose handelt. Und umgekehrt.

Dass die grünen Schalter *NICHT* für Weichen geeignet sind, verwundert mich trotzdem. Und zwar aus dem simplen Grund, dass ich als Kind DEFINITIV damit Weichen gestellt habe. Und zwar bei einer Trix-Express-Eisenbahn. Dass diese hochgradig faszinierenden Schalter (warum gibt's sowas heute nicht mehr?) grün waren, weiß ich noch so genau, dass ich damit den fiesesten Lügendetektor-Test der CIA glänzend bestehen würde. Diese Teile waren für jemanden meines Alters schlicht zum Niederknien schön. Und sind es heute für jemanden meines Alters erst recht!

Mag natürlich sein, dass eine unverantwortliche erwachsene Aufsichtsperson die falschen Schalter angeschlossen und mich damit lebenslang auf den falschen Dampfer geführt sowie elektrotechnisch hochgradig traumatisiert hat. Aber jedenfalls haben sie (die grünen Schalter) funktioniert. (Ähh.. welche Farbe wäre denn eigentlich die politisch korrekte gewesen???)

Aber wie auch immer, Dein Hinweis auf die Fragwürdigkeit der Endabschaltung macht diese Frage gleich wieder obsolet, denn das Risiko, einen Antrieb zu zerstören, ist mir zu groß.

Die Erinnerung aber an diese wunderbaren grünen (sorry!!!) Hebelstellwerk-Schalter wird immer bleiben. Märklin war damals zwar auf dem Zenit seiner Erhabenheit und hatte tausend kultige Produkte im Angebot, aber sowas Geiles gab's bei denen nicht. Ätsch!!!

Liebe Grüße

klein.holger

EDIT: Hab gerade die verlinkte Trix-Seite nochmal angeschaut und festgestellt, dass die Schalter hätten SCHWARZ sein müssen. Offensichtlich hat man mich um meine Kindheit betrogen!!! Kein Wunder, dass ich so verkorkst bin...


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#10 von BR57 , 26.10.2017 20:02

Nochmal Hallo in die Runde.

Vermutlich redet ihr gerade aneinander vorbei, wenn auch nur knapp aber entscheidend.

Hier wurden zwei ganz unterschiedliche Sorten Schalter gezeigt bzw. verlinkt.
Die eine, frühere, Sorte Schalter hat augenscheinlich Steckbuchsen, die andere die bis zum traurigen Ende von TRIX EXPRESS genutzten Druckklemmen als Anschlüsse für die Verbraucher.
Bei letzteren sind die Grünen Schalter als Momentkontakt für Spulenantriebe bei Weichen oder Flügelsignale und die Gelben als Dauerkontakt für Lichtsignale, Beleuchtung oder abschaltbare Gleisabschnitte zuständig.
In dieser Serie gab es darüber hinaus auch noch blaue als Zeitschalter.

Übrigens kamen danach die bis zuletzt angebotenen Drucktastenschalter im Kunststoffgewand welche mir, offengesagt, zuverlässiger und universieller erscheinen.


Gruß
Rüdiger


BR57  
BR57
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert am: 09.12.2013
Ort: Rhein-Hunsrück Kreis
Spurweite H0, 0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#11 von klein.uhu , 26.10.2017 20:26

"Liebes kleines Holgerleinchen",

Wenn Du anderer Ansicht bist als der Verfasser des Beitrag den ich verlinkt habe, dann wende Dich bitte an ihn. Die Informationen stammen nicht von mir, der Verfasser ist angegeben. Zu den Seiten gibt es auch ein Impressum, sogar ein Forum wo man fragen kann. Es ist allgemein üblich, dass der Verfasser für den Inhalt seiner Seiten verantwortlich ist, und nicht irgendeiner der auf diese Seite verlinkt.

Mit ein klein wenig Mühe hättest Du das auch im Internet finden können, dafür gibt es Suchmaschinen. Ich habe Dir diese Arbeit abgenommen, und ... ? Und wenn man von etwas "keine Ahnung" hat: auch das kann man lernen. Man muss es aber wollen!

klein.uhu <<<--- so schreibst Du meinen Alias-Namen hier richtig


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.808
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Trix-Express Weichenstellhebel 6585 noch heute anwendbar?

#12 von Holger_D , 26.10.2017 21:52

Schon gut, schon gut, ich ergebe mich! Schließlich sind wir ja nicht zum Vergnügen hier.

Übrigens halte ich es nicht für völlig ausgeschlossen, dass BR57 mit seiner Schaltersystematisierung den Nagel auf den Kopf getroffen hat.

Liebe Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz