RE: Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307)

#1 von gobiman , 25.10.2017 19:26

Hallo,

ich habe eine Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307), für Märklin, von einem Bekannten bekommen. Diese Lok soll ich nun mit einem Digitaldecoder (ESU Lokpilot v4.0 micro) ausstatten.

Nun habe ich die Lok zerlegt und habe Probleme mit der original Elektronik. Kann mir vielleicht jemand sagen wie was angeschlossen ist? Oder hat jemand sogar einen original Verkabelungsplan?

Für Tip´s oder ähnliches bin ich euch sehr dankbar.


Gruß aus Lünen (NRW)

Thorsten :)




Mä C-Gleis / CS2 und PC (iTrain) gesteuert / Anlage: Epoche III - IV (auf 3 Ebenen) - noch im Bau (seit 08/2010)

Und hier die Doku: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63969


 
gobiman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 322
Registriert am: 31.12.2010
Ort: Lünen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS2
Stromart Digital


RE: Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307)

#2 von gobiman , 27.10.2017 15:25

Kein Fleischmann Experte hier der Helfen kann???????????

Hier noch ein paar Bilder - vielleicht kann das ja dem einen oder anderen helfen.





Gruß aus Lünen (NRW)

Thorsten :)




Mä C-Gleis / CS2 und PC (iTrain) gesteuert / Anlage: Epoche III - IV (auf 3 Ebenen) - noch im Bau (seit 08/2010)

Und hier die Doku: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63969


 
gobiman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 322
Registriert am: 31.12.2010
Ort: Lünen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS2
Stromart Digital


RE: Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307)

#3 von Erich Müller , 27.10.2017 18:29

Hallo Thorsten,

dazu kann ich dir nur so viel sagen: zwei Anschlüsse an dem großen Block (das ist der FRU) gehen zum Motor. Die beiden anderen gehen zu den Radschleifern bzw. zum Mittelschleifer.
Die Beleuchtung war bei meiner Fleischmann-Lok am Motorstrom angeschlossen; mittels Dioden wurde der Lichtwechsel erreicht. (Und das Ballastgewicht zusammen mit dem Lokrahmen stellte quasi Masse dar, was nicht NEM-gemäß ist. Die Lok war allerdings nachträglich umgebaut.)

Du siehst wahrscheinlich klarer, wenn du den roten Plastikoberteil des Lokfahrwerks auch noch abnimmst.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307)

#4 von Frank1969 , 28.10.2017 23:46

Hallo Thorsten,

mir hat die Seite http://www.hp-pfeiffer.de/digiuebe/digiuebe.htm oft bei Umbauten geholfen.

Grüße,
Frank


Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
viewtopic.php?f=15&t=161322&p=1860574#top


 
Frank1969
InterCity (IC)
Beiträge: 714
Registriert am: 24.04.2017
Ort: Hamburg
Gleise Selbstbau, Roco, Tillig
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307)

#5 von Tini , 29.10.2017 18:03

Hallo Thorsten,

ich habe diese Lok u. habe sie auch schon vor längerer Zeit mit einem Lokpilot V.0 digitalisiert.

Das Kabelanschlussschema geht doch aus der Anleitung zum Decoder klar hervor. Die AC-Variante müsste schon ein massefreies Lagerschild haben. Vorsichtshalber durchmessen u. ggf. Leiterbahn um die um die linke Befestigungsschraube trennen. Auf eine Schnittstelle habe ich verzichtet, Stecker abgelötet u. Decoder fest eingelötet. Er kommt in den Stehkessel, wo bisher der Umschalter saß. Die Diode zum vorderen Lämpchen kann bleiben. In der kleinen Tenderplatine sitzt hinten unter der Blechkapsel eine Selenscheibe. Die muss raus bzw. überbrückt werden. Auf der Platine muss vorn eine Leiterbahn unterbrochen werden, damit nur der gelbe Leiter zum hinteren Lämpchen führt. In der Tenderkupplung fehlt zum Umbau ein Kabel. Mit etwas Geduld u. Geschick kann man ein dünnes Kabel durchschieben, um die Masse-Radschleifer Lok/Tender zu verbinden.

Bei Unklarheiten fragen!


mfG Martin

C-Gleise, ESU-ECoS 1, Lokprogrammer, Mä 6021, Ep. I-V, AC-Loks überwiegend von Roco u. Fleischmann mit LokPilot V1.1, V2.0, V3.0, LS3.0, LS3.5, wenige Mä Fx u. mfx, Piko, Rivarossi, Trix, Liliput, Kato.


Tini  
Tini
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 448
Registriert am: 26.09.2010
Ort: 71384 Weinstadt
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Fleischmann 1821 (Dampflok G8 KPEV 5307)

#6 von gobiman , 28.02.2018 11:05

Hallo,

so nach einer langen Pause ist das Projekt fertig.

Eigentlich war es ganz einfach. Am Motorschild brauchte ich nichts umbauen, da der Motor für Wechselstrom schon werkseitig vorbereitet war. Für die Beleuchtung hinten am Tender habe ich die Lampe gegen eine Duo-LED ausgetauscht. Zudem musste ich insgesamt 6 Kabel vom Tender zur Lok verlegen. (2 Kabel Motor / Masse / 3x Beleuchtung) Das war aber auch kein großes Problem, da die Verbindungsplatte Platz für 6 Kabel hatte.

In der Lok selber habe ich den "FRU" ausgebaut und auch hier die Lampe gegen eine kleine LED (nur Weiß gewechselt. Die LED wurde mit zwei neuen Kabeln verdrahtet. Jetzt alles nur noch an den ESU LoPi micro V4 angeschlossen und anschl. mit dem LokDecProgrammer alles eingestellt.

Seiden weiche Anfahrt ohne ruckeln oder ähnliches. Beleuchtung funktioniert auch TOP. In der Vorwärtsfahrt leuchtet vorne die weiße LED und hinten am Tender Rot. Bei der Rückwärtsfahrt geht vorne das Licht aus und hinten wechselt es von Rot auf Weiß.


Gruß aus Lünen (NRW)

Thorsten :)




Mä C-Gleis / CS2 und PC (iTrain) gesteuert / Anlage: Epoche III - IV (auf 3 Ebenen) - noch im Bau (seit 08/2010)

Und hier die Doku: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63969


 
gobiman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 322
Registriert am: 31.12.2010
Ort: Lünen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS2
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 127
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz