RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#101 von AE-66-Stefan , 16.04.2018 13:43

Servus Claus,

Du hast ja eine tolle Schaffensphase, ich bin platt Ganz schöne Details mit dem Geländer und dem Abstellgleis/Prellbock.

Vielen Dank auch für die Beschreibung, das Geländer ist echt super und so schön "gebraucht".

[quote="Claus B" post_id=1817658 time=1522688788 user_id=9919]
Hallo liebe Leser meines Bauberichts,
.....
Es wurden noch ein paar Gimmicks in Altenbeck installiert - Wegweiser an der 2D Strasseneinmündung (plan auf Hintergrund).



Da mir das von meinem Teamkollegen Norbert angemahnte und von mir gelötete Geländer an an der Engstelle zwischen Strasse und Schiene im erstellten Zustand nicht gefiel wurde es ein wenig modifiziert. Ich wollte etwas altes, krummes haben. Ein Geländer, welches schon Jahrzehnte dort steht und alle Erdverwerfungen durch Hitze, Nässe und Frost mitgemacht hat, etwas verrostet und verfallen - eben mit Ecken und Kanten.



So sieht es im ganzen aus.




[/quote]

Beneidenswert, wie da gerade "gewerkelt" wird, quasi voll im "Flow" Leider fehlt mir der Antrieb momentan und ich komme nicht so recht weiter.
Ausserdem hält der Innenausbau der Fabrik auf, das ist so viel Kleinzeugs und rentiert sich das dann? :

Herzliche Grüße
Stefan


Von Frundsberg nach Kaibach,



Schmalspurglück in Frankreich https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1981723#p1981723


 
AE-66-Stefan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 360
Registriert am: 28.05.2014
Ort: München
Gleise Rocoline
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart DC, Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#102 von FreddyK , 16.04.2018 18:12

Hallo Claus,
muss ich jetzt wirklich noch die alten Bilder von meinem Mini Cooper 1300 raussuchen!?!?
Mit dem Gocart konnten die Mantas, GTI´s und wie sie alle heißen einpacken!
Die geilste Karre die ich jemals gefahren habe, leider damals verkauft!


Viele Grüße aus Witten
Freddy

MiniMax goes Ruhrgebiet
viewtopic.php?f=172&t=152396

Meine schmale Spur
viewtopic.php?f=50&t=152025


 
FreddyK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 368
Registriert am: 24.12.2007
Homepage: Link
Gleise Pecos, Tillig
Spurweite H0e
Steuerung z21
Stromart AC / DC


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#103 von Djian , 16.04.2018 19:02

Moin Claus,

Zufälle gibt's ... bin heute morgen in der Frühstückspause in deinen Faden reingesprungen, weil mich die "Opel Gang" neugierig gemacht hat. Was ich hier beim kurz durchblättern und Bilder gucken gesehen habe, macht Appetit auf mehr. Ich werde die Tage mal intensiver hier rumschnüffeln und sicher noch mal ausführlicher "das Bein heben"

In diesem Sinne

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.602
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#104 von Claus B , 16.04.2018 20:20

Hallo liebe Leser meines Bauberichts,

Nur kurz ..... Tach, Post!

@ AE-66-Stefan - Stefan, danke für Dein Lob - ich habe Dir eine Antwort in Deinem Thread hinterlassen. Grüße nach München.

@ Dijan - Matthias, schön das ich Deinen 'Appetit' anregen konnte. Die Opel Gang hat mit meiner Erzählung über den Opel Manta B angefangen.
Grüße nach Ostholzbein (Werner lässt grüßen)

@ Freddy - Ja der Mini Cooper, mein Chef hatte einen, metallic blau mit dem Union Jack auf dem ganzen Dach. Und alle 4000 km gab es neue Vorderreifen. Ich habe 2000 einen Astra gekauft und sieben Jahre gefahren, ansonsten nur andere Marken. Aber Vater, Schwiegervater und Onkel waren mit Freude 'Opelfahrer'. Meine Ersten Autos waren VW Käfer, Golf und Polo.
Guckst Du hier - die sollen alle irgendwann mal im Modell in Altenbeck stehen. Käfer als Frokelmaterial habe ich schon, den Polo suche ich noch. Grüße nach Witten!




Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#105 von KaBeEs246 , 24.04.2018 17:20

Hallo Claus,
nachdem mein letzter Beitrag hier schon lange zurückliegt, möchte ich doch mal ein paar Kommentare loslassen.
Die Atmosphäre, die deine Moba ausstrahlt, beruht nicht zuletzt auf den vielen Nicht-Hinguckern, die du in den letzten Monaten gebastelt und gekonnt in Szene gesetzt hast:
die filigranen alten Antennen - in Plastik lagen die früher jedem Bausatz bei-
das vergammelte Geländer zwischen Bahnkurve und Straße
die Verkehrsschilder-Wegweiser am Kopf der T-Kreuzung
die Alterung der Fahrzeuge - da darf ich noch gar nicht dran denken...
und die Begrünung. Bei den Bäumen in der Kurve neben und zwischen den beiden Siedlungshäusern habe ich mich gewundert, was man doch aus dem Islandmoos herausholen kann.
Bei dir gibt's viele Dinge, die ich mir abgucken werde.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal (Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.968
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#106 von Harzer_73 ( gelöscht ) , 25.04.2018 14:14

Hallo Claus,

als ich "Opel" las, musste ich natürlich sofort reinschauen... ich habe jetzt mein 36. (oder 37.?) Auto, über 95% davon waren Opel.
Den angesprochenen Manta hatte ich auch, viermal insgesamt. Vom Klassiker mit 2,0E- Motor und 110 PS bis zum etwas peinlichen "B-CC" mit 1,3S- Motor und 75 PS war alles vertreten. Vom C- Kadett hatte ich auch eine Limo (1200er) und ein Coupe (auch 1,2l).

Damals wollte die Autos keiner mehr haben, heute sind sie gesuchte Klassiker... so ändern sich die Zeiten. Ich habe mir vor kurzem einen Astra Twintop geholt, mal sehen, ob er es zum Klassiker schafft oder ob er auch in die ewigen Jagdgründe eingeht, so wie mein frisch geTÜVter Omega vor einem Monat (da Opi sich nicht mit dem Stopschild arrangieren konnte).

Weiterhin viel Spaß beim basteln!

Gruß
Lars


Harzer_73

RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#107 von Claus B , 28.04.2018 20:12

Hallo liebe Leser meines Bauberichts,

Als erstes ..... Tach, Post
@ KaBeEs246 - Hans, vielen Dank für Dein Lob. Ich bin ja beim Lesen rot geworden Grüße an die Ruhr und Nette.

@ Harzer_73 - Lars, es ist schön wenn meine Berichte Erinnerungen wecken. (an 95% Opel) Schade um den Omega, wäre ein toller Youngtimer geworden. Aber eventuell besorgst Du Dir ja jetzt wieder einen Manta. Alles unter 1988 wäre mit einem H Kennzeichen zu fahren. Übrigens wäre heute auch der peinliche B-CC mit 1,3 Liter und 75 PS auf Oldtimerveranstaltungen ein gern gesehenes Fahrzeug. Grüße in Harz und Heide.

Nun aber......
Im Frühjahr muss der Campingplatz erst wieder ausgemottet und auf Vordermann gebracht werden. Deshalb ist eher weniger Zeit zum gemütlichen Basteln. Ausserdem stand ein Besuch der Intermodellbau in Dortmund an. Meine Allerliebste hatte mir einen kleinen Vorschuss auf meinen 65ten (ich darf mich jetzt entgültig 'Rentner' nennen) in die Tasche gesteckt und natürlich bin ich wieder fündig geworden. Zwei Sorten 6 mm Gras, ein Schild von H0 Fine, eine Strassenwalze von Artitec und drei Automobile fanden ihren Weg in meinen Rucksack.
Natürlich gibt es Bilder:






Der Manta reizte mich sofort und ich habe beschlossen ihm eine Antenne und einen Fuchsschwanz zu spendieren. Der Fuchsschwanz entstand aus einem Fitzelchen Watte mit Sekundenkleber stabilisiert, die Antenne selber enstand aus einer Akkupunkturnadel (gemessen 0,27 mm Durchmesser). Also - immer schön die Nadeln mitnehmen wenn man(n) als Nadelkissen missbraucht wird. Nach gefühlten 33 Versuchen war ich mit dem Ergebniss zufrieden.
Ich hab mal einen Zahnarztspiegel dahintergestellt - man sieht die Antenne 2 Mal aber dafür ist sie zu sehen (klein und fitzelig), angemalt wurde mit beige und mittelbraun. Alles andere (Nummernschilder und Fahrer) kommt später.


und mal von der anderen Seite


Endlich bekamen auch die Bewohner des vorderen Zechenhauses vernünftigen Fersehempfang - die Antennen wurden an einen Mast gelötet, silbern gestrichen und in einem kleinen Loch im Dach eingeklebt. Die Zeit der Zimmerantenne ist jetzt vorbei.




Einen beleuchtete und drehbare Weichenlaterne sollte an die Weiche. Es wurde ein Fundament gebaut damit der Träger der Laterne mit dem Betätigungshebel einen festen Stand hat. Ich habe durch die Lager der Laternenachse mit einem 1 mm Bohrer durch die Platte gebohrt, das Loch etwas vergrössert und ein Messingröhrchen (1,1 mm Innendurchmesser) als Lager der Drehachse eingeklebt. Leider war der beigefügte Lichtleiter nun doch zu kurz. Hasskäppchen auf Also als Achse ein 1 mm Ms Draht und KEINE Beleuchtung.






Das Fundament wurde coloriert und mit Schotter aufgefüllt. Etwas Schmutz wurde auch hinzugefügt.


Unter der Anlage wurde mit 0,3 mm Ms Draht eine Ansteuerung gebaut so das die Laterne drehfähig ist. Da ich die Laternenattrappe noch nicht fertig habe, musste ein Stück Tape als Attrappe herhalten.
geradeaus...


.... und abzweigend


Das war's für heute - ich hoffe, Ihr hattet Spass beim Lesen und Schauen. Die Bilder des Laternenantriebs folgen für alle Interessierten später.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck

PS.: Tante Edit hat Tappfuhler gefunden und korrigiert


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#108 von Mausebär , 28.04.2018 23:09

Hallo Claus,

eine Weile lese ich schon still bei Dir mit, und ganz sicher werde ich Dich hier weiter begleiten.
Wunderbar wie Du die Stimmung auf Deinem kleinen beschaulichen Stückchen da eingefangen hast.
Und geht es auch primär um das Thema Eisenbahn, was es mir im Moment wirklich angetan hat ist natürlich Deine Opel-Sammlung - und im besonderen, daß Du den Manta aus der Versenkung hoch holst. In Süddeutschland wurden diese Bauernporsche genannt. Wie Unrecht diesem tollen Wagen damit getan wurde. Subjektiv und mit verfärbtem Blick - mir persönlich fällt keines der heutigen Autos ein, das an den Status eines Mantas oder in abgeschwächster Form an den des Kadett E rankäme.
Aktuell habe ich einen Astra, und seit ich den Führerschein habe besaß ich noch nie was anderes als einen Opel. Angefangen von `nem "schnöden" und doch heißgeliebten 1,6 Ascona B mit mageren 60 PS, den ich schon bald nach Erhalt des Lappens nicht mehr durch den TÜv kriegte. Und dann kam er - mein Manta B.

Und heute, heute sehe ich meinen Manta bei Dir - signalblau-schwarz - was habe ich diese Karre geliebt. Meine damalige Freundin war dunkelhhaarig und machte ein Jahr nach mir das Abi - also nix Friseuse , nix Bauer und auch kein Fuchsschwanz ...

Stundenlang sind wir durch die Gegend gefahren - die Musik an, die Fenster runter ...

Danke Claus, danke Dir für das Wecken dieser Erinnerungen

Und bitte sieh mir nach, wenn ich hier jetzt meine Erinnerungen auspacke - dabei sollte ich mich vielmehr mit dem sehr gelungenen Drehmechanismus für Deine Weichenlaterne beschäftigen ...

Viele Grüße

Holger


hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php...rt=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?p=2161599#p2161599


 
Mausebär
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.011
Registriert am: 08.10.2012
Gleise Weinert / Peco
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#109 von Claus B , 30.04.2018 20:13

Hallo liebe Leser meines Bauberichts,

als erstes ...... Tach, Post!

@ Mausebär - Holger, ich habe nichts gegen Erinnerungen in meinem Thread - im Gegenteil. Ich freue mich, wenn jemand hier einen "Flashback" hat und die Leser dieses Berichts und mich daran teihaben lässt. Als erstes habe ich mal gesehen wie alt Du bist - ich bin 15 Jahre älter und habe den Eindruck das die "Flashbacks" immer öfter kommen. Ein Bild von einer Modellbahnszene oder einem Buch, ein Auto, ein Filmausschnitt oder Lieder aus einer gewissen Zeit genügen, um bei mir das Kopfkino zu starten. Schön wenn es in einem Moment passiert in dem man(n) seine Ruhe hat und genüsslich das Kopfkino ohne Störung geniessen kann. Bei mir war es eben nicht der Manta, sondern der VW Käfer (der letzte frisiert mit 1600er Motor, Doppelvergaser, scharfe Nocke, Ölkühler und diversen Fahrwerksänderungen) in den Fotos weiter oben.
Ich wusste, das ich Deine Anlage aus der Miba kenne. Sie gefällt mir super. Ich schaue schon in so viele Berichte aber man findet immer wieder etwas neues. Da es nun auf ein Lesezeichen mehr oder weniger nicht ankommt, habe ich meines nun auch bei Dir gesetzt und freue mich nun auf neues aus Neupolkritz.
Grüße in den Süden der Republik. (Ich wollte gerade wie beim Stefan aus München 'Norditalien' schreiben)

Nun geht es los. Ich hatte ja 'angedroht' noch etwas zur Weichenlaterne zu schreiben. Ich habe heute die Atrappe zusammengebastelt und aufgesetzt. Dann habe ich Fotos von der Ansteuerung gemacht. wie schon geschrieben war der Lichtleiter zu kurz und ich habe eine 1mm Messingachse eingebaut. Also, lasst Bilder sprechen:

Zuerst oben:








nun von unten - es wurden Teile aus dem Weinertbausatz verwendet.




hier alles bezeichnet und mit Paint.net nachgezeichnet.


Das war es nun auf die Schnelle. Wer Fragen hat, bitte posten oder per PN. Viel Spass mit drehenden Weichenlaternen.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#110 von reinout , 30.04.2018 23:41

Oh, danke! Ich solle in die nächste Monate auch endlich meine Weinert Weichenlaternen einbauen. Ein Vorbild ist dann immer willkommen als Anregung!

Reinout


Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! Tragödie, Tiere, Todesschrecken und Träne: Bangen in der Eifel (Neue serie, 18. Dez - 18. Jan)


 
reinout
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.710
Registriert am: 21.02.2016
Homepage: Link
Ort: Nieuwegein, NL
Gleise Peco 75
Spurweite H0
Steuerung Kippschalter und arduino
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#111 von nochriwu ( gelöscht ) , 01.05.2018 09:14

Moin Clausi !

Mal wieder sehr saubere Arbeit, macht immer wieder Spaß in Deinen Thread zu schauen !!
Die Dampfwalze gefällt mir gut, ich hab mir jetzt 2 Motorräder von Artitec bestellt (BMW R25).

Da es mit einem gemeinsamen Dortmund-Besuch nicht geklappt hat: Was hältst Du davon, wenn unser Team
im Sommer mal gemeinsam auf eine größere Gebraucht-Börse fährt ?

Gruß Norbert


nochriwu

RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#112 von punch , 01.05.2018 21:14

Hallo Claus,

bei den Weichenlaternen hast Du ja den Dreh raus
Danke auch noch mal in Deinem Tröt für die Bildergalerie mit den Kadetts.

Viele Grüße

Patrick


Die Sistenixer Lokalbahn

Ab nach Sistenix

Marzibahner mit eigenem Stollenmarzipanbergwerk


punch  
punch
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.920
Registriert am: 03.01.2012
Ort: Nördliches Südhessen
Gleise Roco Line mit Bettung
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#113 von Claus B , 19.05.2018 21:14

Hallo liebe Leser meines Bauberichts,

Da mich zur Zeit das schöne Wetter eher auf den Balkon lockt als in den Keller und diverse private Termine anstanden, habe ich beschlossen wenigstens die Post zu erledigen. Deshalb --- Tach,Post!

@ Reinout - Du solltest immer daran denken das der dem Weinert Bausatz (Weichenlaterne für 'mein Gleis') beiliegende Hebel für einen Stellweg von 2,6 mm gedacht ist. Ich habe vorher mal bei mir nachgemessen und das Maß war bei mir ungefähr das gleiche. So ist bei mir die Laternendrehung etwas grösser als 90 Grad. Aber das fällt eben kaum auf.

@nochriwu - Norbert, so wie mir bekannt ist soll es in der Turbinenhalle in Hattingen von Zeit zu Zeit einen Mobabörse geben. Wäre vielleicht eine Option für unser Team. Lass uns mal schauen wann die nächste Börse stattfindet.

@ Punch - Patrick, es freut mich wenn es Dir gefallen hat. Erst durch Deine Bemerkung über das rote Kadett Coupe bin ich auf den Gedanken gekommen meine Kadetten zu fotografieren und hier vorzustellen. Kein Witz jetzt!

Wenn das Pfingstfest vorbei ist werde ich erst mal an der Verlängerung der Kurve weiterarbeiten. Da mir in Dortmund der blaue Manta B 'zugelaufen' ist konnte ich nun auch noch einen weissen Manta ergattern. Es fehlt also nur noch der rote Manta B. Als ich mir dann nochmal Manta, der Film angesehen habe ist mir die alte Tankstelle aufgefallen, die als Clubheim für die Opelgang herhalten musste. Eine ähnliche konnte ich nun von Piko für kleines Geld in der Bucht erweben. Da mache ich eventuell ein kleines Diorama welches hinterher auf die Erweiterung von Altenbeck kommt.
Doch nicht so voreilig - erstmal muss die Kurve fertig werden und der passende Hintergrund für den Schattenbahnhof muss auch noch gebaut werden. Dann steht noch die Reparatur der Drehscheibe an und und und.........

Es gibt viel zu tun - packen wir es an. Die Zeit wird knapp ........

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#114 von Djian , 21.05.2018 21:16

Moin Claus,

nun habe ich mir in den letzten beiden Wochen häppchenweise (bin gerade nicht so viel im Forum, da wir endlich, nach Jahren mal wieder einen richtig fantastischen Mai haben und ich da eigentlich die verfügbare Freizeit draußen bin) deinen Bericht durchgeschaut und gelesen. Es gefällt mir außerordentlich, was du aus der kleinen Ecke gezaubert hast, war 'ne gute Idee deiner Frau gewesen, das durchzugestalten. Ebenso beeindruckt mich deine durchgehend gealterter Fuhrpark; vielen Dank auch für eine weitere Anregung. Sobald ich mal wieder einen gedeckten Güterwagen in der Mache habe, werde ich deine beschriebene Methode ausprobieren. Es kristallisiert sich bei mir zwar auch so etwas wie ein eigener Alerungsstil heraus, aber neue Anregungen geben immer wieder etwas Veränderung, was sich dann in einem abwechslungsreichen Fuhrpark niederschlägt.
Die Opel-Palette hat auch bei mir Erinnerungen wach gerufen. 'Nen Manta B hatte ich auch mal. Als Manta E (ohne GT/) mit 1,9l, 105 PS Vinyldach in weiß. Rte Berlinetta-Ausstattung und Klimaanlage. Der Wagen war damals Vorführwagen beim örtlichen Opelhändler. Den CC fand ich gar nicht so schlecht. Ein Arbeitskollege hatte den 1988 als GSi mit Dopplescheinwerfern in dunkelblau. War wohl einer der letzten, bevor es dann den Calibra gab - auch schon Geschichte
Die Idee, der Hintergrundkulisse ein wenig Dreidimensionalität einzuhauchen kannte ich auch noch nicht. Ich bin ja nicht unbedingt der Freund von diesen (ist das MZZ) Kulissen, aber das macht schon gut was her. Hier besonders auch die Sonnenschirme an der Kneipe.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.602
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#115 von Vorarlberg-Express , 25.05.2018 15:05

Hallo Claus,
Nun bin ich auf Gegenbesuch bei dir gelandet. Gefällt mir gut, wie du baust! Lötkolben ist nicht gerade mein Lieblingsinstrument, du beherrscht ihn virtuos, wenn ich mir nur Mal die Antennen anschaue.
Den MZZ Kulissen, die ich z. T. auch verwende, eine 3. Dimension hinzuzufügen hat was, da werd ich etwas bei dir abgucken... Ich forste gerade auf, (wo ich bei Toni die Bilder vom Felssturz gezeigt hatte) und mach mir da auch Gedanken zum Hintergrund.
Ich habe bisher v.a. die Waldhintergründe verwendet, diese eingescannt und in verschiedenen Größen und Grünschattierungen ausgedruckt, ausgeschnitten ( eine echte Strafarbeit) und aufgeklebt.
Von daher werde ich interessiert deinen Weiterbau verfolgen...
Und die Opelsammlung hat auch was. Bei Ep. III-IV PKWs
haben bei mir die Priorität, die ich oder meine Eltern gefahren haben. Zu einem Manta oder gar GTI hat es da nie gereicht.
Viele Grüße

Gerhard


Mit Toni aus Müselbach unterwegs in meiner kleinen H0/H0e - Welt

Saisonaler Hasenbahner


 
Vorarlberg-Express
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.920
Registriert am: 10.07.2007
Ort: Oberschwaben
Gleise Roco, Tillig, Peco
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco Multimaus
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#116 von Claus B , 06.06.2018 00:41

Hallo liebe Leser meines Bauberichts,

nachdem Euch das Wetter in den letzten Wochen viel Freude und mir eine deftige Erkältung mit Husten und Schnupfen beschert hat (Hasskäppchen auf! :evil ist es an der Zeit einen neuen Baubericht zu schreiben. Aber zuerst - Tach,Post!

@ Dijan - Danke für Dein Lob Matthias. Na, durchgehend gealtert ist mein Fuhrpark (noch) nicht. Ich habe mich erst mal an die Güterwagen herangetraut und dann mit der V100, dem ETA und der 50er weitergemacht. Nicht alles zusammen, sondern immer ein bischen. Macht man zuviel kann es passieren, das die Wagen schnell 'uniform' wirken. Aber es kommt ja auch immer mal was neues dabei. Schön auch von Deinem Manta zu erfahren. Hätten wir die Autos heute noch, wären es begehrte Youngtimer. Hätte ich nur meinen frisierten Käfer nicht abgegeben. Grüße nach Ostholstein.

@ Vorarlberg-Express - Gerhard, danke auch Dir für Dein Lob. Ich sammele jetzt schon Jahre die MZZ Kulissen und ändere sie für meinen Gebrauch zur Not auch mit dem Computer ab so wie ich Sie brauche. Da die Kulissen genau 1:87 sind kann man sie auch prima mit Anbauten versehen. Schön das Dir auch meine Opel Sammlung gefällt. Da sind auch einige Modelle bei die mein Vater und mein Onkel gefahren haben.

Aber jetzt geht es los. Auf dem Ansatzstück werden ja Reliefgebäude aufgebaut und wenn es schon mit der Beleuchtung der Weichenlaternen nicht geklappt hat, sollen jetzt die Reliefgebäude etwas Licht erhalten. Da mir meine Liebste zwei Weihnachsbeleuchtungen auf LED Basis überlassen hat habe ich beschlossen, diese als Beleuchtung zu verwenden. Erstaunt hat mich, das bei den LED-Ketten alle Leuchtmittel PARALLEL geschaltet sind obwohl mir immer gesagt wurde das bei der Parallelschaltung von LEDs jede einen eigenen Vorwiderstand bekommen sollte. (Fertigungsstreuung?) Es geht also auch ohne Vorwiderstand. Erstaunt hat mich auch die Tatsache, das die einzelnen LEDs ca. 3 V Brennspannung haben - nachgemessen mit dem Multimeter. Ich habe nun auf einem Platinenrest einen Vorwiderstand sowie eine Diode in Reihe der LED geschaltet um die LEDs auf 12V= zu adaptieren. Ich löte dabei die Bauteile auf die Leiterseite der Platine. Beim Einbau der Beleuchtung klebe ich das Platinenstück mit einem Tropfen Heisskleber in das Gebäude oder unter das Modul. Die Diode soll vor Verpolungen und bei Wechselstrombetrieb die LED vor zu hoher Sperrspannung schützen. Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Aufbau von Beleuchtungssätzen mit einer und mit zwei LEDs.
Vorwiderstand für eine LED 1k Ohm, Diode 1N4007




EIne LED in Großaufnahme. Baue ich die LED ein, setze ich auf die abgeschnittenen Drähte der letzten LED einen Tupfer Heisskleber zur Isolation.


Vorwiderstand für zwei LEDs 560 Ohm, Diode 1N4007




Einbau in die Reliefgebäude mit Heisskleber - sieht nicht schön aus geht aber sehr schnell.




Die silbernen Einkleber sollen das Licht besser verteilen (Klebeband aus dem Heizungs und Klimabereich)


So wird es dann aussehen




und so.... Die Hallen sollen etwas dunkler sein denn da sollen noch zwei Schweißlichter hinein.




Der Mantaclub Essen Altenbeck hat seine Fahrzeuge auf einem alten Industriegrundstück gezeigt. Booaah ey!








Und dann habe ich noch was auf Youtube gefunden - Mantawitze um Verkaufszahlen zu manipulieren? Wahrheit oder Lüge? Oder will uns hier jemand einen Manta ..ääähh - nicht doch.. Bären aufbinden.

https://www.youtube.com/watch?v=45w_5l5e-lI

Urteilt selbst, für mich sieht das eher nach einer riesigen Ente aus. Aber eventuell doch nachdenklich grübelnd wünsche ich Euch........

....weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


Wolfgang Sz hat sich bedankt!
 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#117 von Djian , 12.06.2018 18:00

Moin Claus,

das mit dem LED-Löten, Wiederständen und derartigen Dingen, da bin ich leider raus, auch wenn mich das schon reizt. Ich bin da aber auch ein wenig zu faul zum Rechnen, so eine Wissenschaft kann das ja auch nicht sein. Problematisch wird's für mich immer dann, wenn Experten versuchen Laien etwas zu erklären; zumindest ich stehe da dann gerne mal entgültig auf dem Schlauch. Tja, das hat mich bis jetzt davon abgehalten. Wenn du was verständliches und auch nachvollziehbares hast (im Sinne von: das so so und dann passiert das und das", gerne her damit.

Bei der Manta-Palette bin ich aber gleich wieder mit alles Sinnen dabei Den weißen GT/E kannte ich noch gar nicht. Mir waren lediglich die gelben, orangenen und blauen Versionen bekannt.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.602
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#118 von Claus B , 15.06.2018 21:40

Hallo liebe Leser meines Bauberichtes,

ich wollte in meinem letzten Bericht einfach nur zeigen, das man auch aus 'preiswerten' Led Weihnachtsketten (die Dinger gibt es manchmal für 1Euro) Beleuchtungen für Häuser bauen kann. Dabei hatte ich das Glück, das weisse LEDs in etwa der Größe 0603 verbaut waren. Diese sind im Abstand von 10 cm an zwei Drähten angebracht und mit einer durchsichtigen Kunststoffmasse umhüllt. O.K - für mich wars kein Problem, aber Matthias (Djian) hat mir gepostet, das so etwas für Ihn nicht nachvollziehbar ist. Darum möchte ich versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Es sollte beim Elektronikbasteln als Grundausstattung ein Multimeter, ein Lötkolben, Lötzinn und ein geregeltes Netzteil vorhanden sein. Ausserdem sollte die Spannung und der Strom bekannt sein bei der die LED arbeitet.
Beispiel: UF= 2,2 V; IF= 20 mA (UF = Vorwärts(Brenn)spannung; IF= Vorwärts(Brenn)strom) Vorwärtsspannung weil die LED nur in einer Richtung Strom durchlässt (Forward) und in der anderen Richtung sperrt (Reward oder rückwärts) Der freundliche Elektronikverkäufer wird Euch bestimmt die Daten der LED nennen können. Die Verkäuferin an der Elektroniktheke beim grossen C in Essen nannte mir sogar ohne Aufforderung Spannung und Strom.

!!! Vorsicht bei alten Netzteilen vom Drucker, Kamera oder ähnlichem !!! Wenn als Angabe 12V= DC auf dem Netzteil steht, ist in den meisten Fällen ein 12V Trafo drin und ein Gleichrichter. Leerlaufspannung ist dann etwa 17 Volt am DC Ausgang. Für eine einzelne LED tötlich!
Warum?
Netzteile z.B. für einen Drucker werden so ausgelegt, das bei dem zu erwartenden Verbrauch (Strom) des Druckers in etwa die 12 V anstehen, da die Spannung des Netzteiles bei Nennstrom nahezu auf 12V zusammenbricht. Deshalb ist in den meisten (zumindest den 4 Stück die ich geschlachtet habe!!!) auch NUR ein Gleichrichter und kein Glättungskondensator vorhanden.

Diejenigen, die keine Platine verwenden wollen können Ihre Schaltung auch 'fliegend' aufbauen.

Und hier der optimale Tipp für Nichtelektroniker. Der LED Rechner von Space Flakes https://www.spaceflakes.de/led-rechner/

Wenn man - wie ich in diesem Beispiel - für die blaue LED alle Werte in den Rechner eingegeben hat, erscheinen nach der Berechnung folgende Bilder





Ich füge in die Schaltung immer noch eine Diode ein. (kein Muss!) Die schützt die LED bei Verpolung der Schaltung oder beim Anschluss von Wechselspannung. LEDs haben eine kleine Sperrspannung. Wenn man nun die Spannung verkehrt oder an Wechselspannung anschließt könnte die LED Schaden nehmen.
Warum eine 1N4007 - die ist doch völlig überdimensioniert?
Erstens kostet die 'dickere' Diode nicht viel mehr als eine kleinere Diode - zweitens verzeiht die 'dickere' Diode etwas heisseres Löten und das kommt Lötanfängern entgegen.
Da über die zusätzliche Diode in Durchlassrichtung etwa 0,7 V (die Schleusenspannung) verloren gehen, müssen im LED Rechner dann 11,3 V als Spannung am Netzteil angegeben werden (12 V Netzteilspannung minus 0,7 V Schleusenspannung der Diode)


Ich hoffe, ich war nicht zu theoretisch. Der LED Rechner ist meiner Meinung nach recht einfach zu bedienen. Versucht bitte auch einmal zwei, drei oder vier Dioden einzutragen und schaut was passiert. Ich wünsche Euch viel Spass beim Diodenrechnen und löten.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#119 von Claus B , 06.07.2018 17:30

Hallo liebe Leser meines Bauberichts,

gute drei Wochen ist es her seit ich meinen letzten Bericht schrieb. Ich hoffe, ich habe die Abhandlung über die LED's nicht überzogen und Ihr habt fleissig LED's auf Eure Anlagen gebaut. Ich würde mich über eine Rückmeldung von Euch freuen. Bevor ich aber nun wieder 'in medias res' gehe, möchte ich mich wieder bei Euch bedanken und zwar für:
20.000 Klicks in meinen Baubericht. Das ist für mich der Darüber freue ich mich sehr, vielen Dank.

Aber nun geht's los. In letzter Zeit habe ich mich um die Beleuchtung, den Anbau der Reliefgebäude auf dem Industriemodul und um die elektrische Verkabelung des Moduls gekümmert. Nachfolgend nun viele Bider und die Beschreibung der Arbeiten. Da die Reliefgebäude im Falle des Ausfalls der Beleuchtung abnehmbar sein sollen habe ich folgendes gebastelt. Von einer 3mm dicken Polystyrolplatte wurde ein 12 mm breiter Streifen geschnitten. Alle 12 mm wurde nun der Streifen eingeritzt und in die Mitte der entstandenen Vierecke ein Korn gesetzt welches mit 2,5 mm durchbohrt wurde.


In diese Löcher wurde ein M3 Gewinde geschnitten. Dann wurde der Streifen an der Ritzungen getrennt und ich erhielt meine Befestigungen für die Reliefgebäude.


An beide vorhandenen Gebäude wurden die Gewindevierecke mit Sekundenkleber angeklebt und mit Füllmittel Verstärkungen gesetzt.




Ich habe mir M3 Nylonschrauben besorgt und diese auf die nötige Länge gekürzt. Die abgeschnittenen Gewindestücke habe ich in die Gewindevierecke geschraubt, mit einem Tropfen roter Farbe bestrichen um die Bohrmarkierungen an der Rückwand anzubringen.


Zuvor habe ich noch eine Kulisse für die Rotte (leider kaum zu sehen) und das Industrierelief erstellt und auf den Hintergrund geklebt.
Für die Schweisslichte in der Halle habe ich an einem Ende abgefeilte, 4 mm Messingrohrstückchen vor die Kulisse geklebt.
von oben ...


... und von unten gesehen.


Da die Nylonschrauben grosse Köpfe haben konnte ich die Schraubenlöcher in der Gebäudekulisse recht grosszügig (3,8 mm) bohren.


Kulisse von hinten mit den Nylonschrauben.


Beide Gebäude wurden mit den Schrauben befestigt.




Selbst ohne Innenbeleuchtung kann man die Hallenkulissen gut durch die grossen Fenster sehen.




Dann wurde mit der elektischen Verkabelung begonnen. Für die DCC Ringleitung benutzte ich wie auf den anderen Modulen 1,5 mm3 flexible Leitung. Es wurden 2 Lötleisten zur Verteilung des DCC Signals aufgeklebt. Da noch ein Gleis fehlt und der Weichenantrieb erst angesetzt wird wenn ich am vorderen Teil des Moduls arbeite sind einige Leitungen noch unbesetzt.




Auch mit der Beleuchtungsverdrahtung wurde begonnen (hier im Frühstadium)


Die blauen LED's für die Schweisslichte wurden eingesetzt und mit kleinen Kabelbindern vor dem herausfallen gesichert.




Während der letzten zwei Wochen im Westerwald wurden die Elektronikmodule (vom grossen C) Schweisslicht und Gaslaternenbeleuchtung mit Zündung zusammengelötet und in ein Kleingehäuse eingebaut.




Ein kleiner Funktionstest mit drei Glühlämpchen. Nach mehreren Zündblitzen glüht die Gaslaterne an...


... um nach einiger Zeit hell zu brennen.


Das soll's für heute gewesen sein. Ich hoffe, Euch hat mein Bericht gefallen. Ich freue mich auf Eure Kommentare - bis die Tage! (Niederrheinisch für bis dann, bis demnächst)

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#120 von Voll die Bea ( gelöscht ) , 06.07.2018 21:07

Hallo Claus.
Also deine Reliefhäuser sind ja mal voll der und die Verbindung hast du äußerst geschickt gebastelt. Bin gespannt wie das beleuchtet ausschaut.
zur Elektrik kann ich ja nix sagen ... nix meine Baustelle

Beeindruckte Grüße
Bea


Voll die Bea

RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#121 von Michael K. , 26.07.2018 23:46

Hallo Claus,

mal abgesehen von der stimmungsvollen Atmosphäre auf Deiner Bahn, die Mantageschichte mit Fuchsschwanz finde ich großartig. Wie hieß das so schön bei uns hier, Fuchsschwanz ist für Anfänger, richtiger Asi nimmt den ganzen Fuchs

Bis denn
Michael


Fremo:87, Bahnhof im Bau: Nordhalben
98.801 für Nordhalben im Bau: 98.801


 
Michael K.
InterCity (IC)
Beiträge: 641
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Selbstbau
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#122 von Claus B , 16.08.2018 23:07

Hallo liebe Leser und Leserinnen meines Bauprojektes,

Heute schreibe ich Euch ein Kapitel über das Thema "Shit happens" oder 'Scheiße is', wenn der Furz watt wiecht' mit dem Untertitel
'Hättest ein Maßband du genommen wäre das nicht vorgekommen'. (frei nach meinem Ururgroßvater Wilhelm Buscher)
Bevor ich aber in medias res (lat. in die Mitte der Sache) gehe, erst einmal zur Kolumne .....Tach Post

@ voll die Bea - Bea, danke für Dein Lob über meine Reliefbauten. Darüber freue ich mich sehr. :D Das Du so 'unelektrisch' bist habe ich auch an deinen Beiträgen an Karl gesehen. Wer, wie, was - der, die, das - wieso, weshalb, warum - wer nicht fragt bleibt dumm!
Hier die Erklärung: Zum Strom gehören ja immer zwei Drähte die den Strom führen - Strom hin und Strom zurück. Wenn Du beide anfasst, dann kannst Du ab einer gewissen Spannung gleich eine hübsche Überraschung erleben (deshalb Gleichstrom) und wenn mann dabei zittert nennt man es Wechselstrom.

Liebe Kinder - der zuvor beschriebene Stunt ist lebensgefährlich und kann ausschließlich von gut ausgebildeten und aller Vorsichtsmaßnahmen beachtenden erwachsenen Fachleuten durchgeführt werden und ist NICHT für die Nachahmung empfohlen. Also gilt für Euch - FINGER WEG !!!!
Vorsicht vor den Gefahren des elektrischen Stromes!
Vollelektrische Grüße an den Block 3 des Zentralkraftwerks nach Werl Westönnen.

@ Michael K. - Michael, schön wieder etwas von Dir zu hören. Deinen Spruch kannte ich noch nicht - ist in mein Manta Repertoire aufgenommen. Danke für dein Lob. Man hört, liest oder sieht sich bestimmt wieder. Grüße nach MH.a.d.R.

@ alle - bei allen, die unter einem meiner Berichte ein 'Danke' gesetzt haben, bedanke ich mich auch.

Los geht's:
Es ist prima, wenn jemandem beim Bau einer Modellbahn die Ideen nur so aus dem Kopf heraussprudeln. Dann zeigt sich das schöpferische Genie des Modellbahners. So geschehen an einem heissen Sommertag bei ca. 35° C im Liegestuhl irgendwo im Westerwald. Blöd nur, das die Moba 150 km weiter nordwärts im Keller ihr Dasein fristet. Also schätzen wir mal. Die Ideen rissen nicht ab - also nichts wie rein ins klimatisierte Automobil und auf zum Mobahändler des Vertrauens, den es auch im Westerwald gibt.
Die Sonne scheint, der Preis passt - also Bausatz und Zubehör gekauft, Farben und Kleber mitgenommen und dann munter unter dem Sonnenschirm gewerkelt und gepinselt. Alles natürlich mit dem Gedanken - datt passt schonn!

Bei etwas moderaterem Wetter, wieder zu Hause im kühlen Modellbahnkeller dann die ernüchternde Wahrheit - Stellprobe auf dem Modul ....... Schei..e!
24 cm Modulbreite sind doch nicht sooooo breit. Alles ein wenig überdimensioniert. (Hasskäppchen auf)
Damit Ihr alle jetzt herzhaft lachen könnt zeige ich Euch zähneknirschend die Bilder.
Auf den ersten Blick nicht so schlimm aber der vordere Träger steht vor der Stelle an der die Treppe vom Podest herunterkommt. :?


Hier habe ich das Ausziehgleis auf der Platte aufgezeichnet von dem ich jeden Zentimeter Gleis brauche. Volltreffer!


28 cm vom Weichenende ist Schluss - hier in der Nahaufnahme


hier in der Übersicht


Das einzige was geklappt hat war die Colorierung des Rottenbudendaches und das Aufsetzen des etwas gekürzten Schornstein


Was also machen? Die Treppe könnte ich ja um 180° drehen - Versuch macht klug. Aber die Rohrbrücke? Wenn ich die so lassen würde gingen von den 28 cm noch ca 2 cm für einen massiven Prellbock (Beton) ab. Bleiben 26 cm - reicht für zwei Güterwagen. Wenn ich aber das Gegengleis der Weiche bedienen muss kann ich mit z.B. einer V60 immer nur einen Wagen zustellen und dann erst die Wagen auf das Ausziehgleis stellen.
Alternativ könnte ich die Rohrbrücke nochmal bauen und um ein Feld kürzen. Dann wäre das Ausziehgleis 3 cm länger. Ich wusste von vorn herein das das Ausziehgleis kurz wird. Na ja - das ergibt Rangierspass.

Ich bitte um Eure Meinung - was soll ich machen? Aber beginnt Eure Posts bitte nicht mit - Hallo Lord of the Maßband oder der mit dem Zollstock tanzt.
Ich liege doch schon am Boden!

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 19.11.2021 | Top

RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#123 von trillano , 17.08.2018 10:30

Hallo armer Claus B,
wenn ich das recht sehe, ist der Fehler doch nur ein kleiner - wenn Du die Rohrbrücke um 5 cm verkürzt .. oder verlängerst. Da ist doch noch Platz?
Dann gibt es nur das Treppenproblem, lösbar, da sich die Treppe ja einfach um 180° drehen läßt. Und schon gewinnst Du die wenigen cm für das Ausziehgleis.
Alles gerettet - oder nicht? :
Gutes Gelingen, und bis bald wieder!


Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner
Sanderland:
viewtopic.php?f=64&t=123670


 
trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.936
Registriert am: 18.05.2014
Ort: Herbolzheim
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#124 von Claus B , 17.08.2018 11:02

......Tach Post

@ trillano - Hallo Alexander, in - vielen Dank für Deine tröstenden und aufrichtenden Worte. Das drehen der Treppe habe ich auch schon herausgefunden - dafür muss nur über die grossen Hallenfenster eine neue und längere Befestigung gedengelt werden und das sollte machbar sein. Zum Ausziehgleis habe ich schon einen Anruf von einem meiner Kollegen bekommen der ganz lapidar meinte - ' Lass dat so, fordert uns beim Rangieren heraus!' Ich habe ja noch ein wenig Zeit zum überlegen bis November, da soll die Kurve bei den WSW gezeigt werden.
Grüsse ins Sanderland - ich freue mich schon auf den nächsten weihnachtlichen Marzipantransport.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck


Hier geht es nach Essen Altenbeck



Roco BR 44 - Umbau DRG zu DB Lok
Essen Altenbeck auf YouTube
Im Club bekennender Marzibahner

viele Grüße - Claus


 
Claus B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.076
Registriert am: 24.10.2010
Ort: Südliches Ruhrgebiet
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC mit Intellibox und Fred's
Stromart Digital


RE: Essen Altenbeck - 20.03. 60er Jahre Häuser - Fertich !

#125 von 211064 , 19.08.2018 19:15

Hallo Claus,

das Phänomen kenne ich. Du denkst dir was aus - und wenn Du das nächste Mal vor der Anlage stehst, ist sie geschrumpft. Oder der Raum.

Was deine Rohrbrücke angeht, habe ich ein paar Fragen für dich, die dir vielleicht weiterhelfen . Dein Zollstock sagt mir, dass es um 5 cm mehr oder weniger geht, also um knapp eine halbe Wagenlänge. Macht das beim Rangieren wirklich einen Unterschied? Falls es doch einen Unterschied macht: Hast Du lieber viele Rangierbewegungen oder ein Ausziehgleis mit etwas Luft? Und wie schwierig wäre es, die Rohrbrücke um ein Feld einzukürzen? Wäre es nicht besser, sie zu verlängern, sodass sie zwischen Ausziehgleis und Modulkante runterkommt?
Vielleicht regen mein Fragen ja deine Phantasie an ...


Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner

Meine kleine Segmentanlage

Außerdem:
Bü Jägerruh


 
211064
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.130
Registriert am: 08.11.2014
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

RE: Weitere Bilder Teilausschnitt meiner Modulanlage.....
Bahnhof Blexen in Spur N

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 203
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz