RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#1 von Rubio , 14.11.2017 13:24

Hallo zusammen,

Bei mir herscht das Motto: " Eine Dampflok muss dampfen "
Die einen sind dafür, die anderen strickt dagegen ( Lok versaut, Gleise schmierig, nicht gut für die Gesundheit, ...usw ) . DAS soll hier aber jetzt nicht das Thema sein.

Das Thema wäre:
Habt ihr Erfahrung mit dem Einbau von einem Rauchgenerator in eine Lok die nicht dafür vorgesehen ist ?

Ich habe da mehrere Loks von PIKO aus DDR Zeiten, zb 01 5 REKO mit Speichenrädern und auch die Variante mit Boxporädern.
Eine BR 38 ( Rollwagen ) von Piko.
Dann Eine BR 86 von Gützold.
Ein paar Dampfloks von Liliput Wien ( BR 75 ) und Roco, die allesamt nicht für einen Einbau eines Rauchgenerators vorbereitet sind.

Ich würde wenn möglich gerne einen Rauchentwickler da einbauen. in einige zumindest, wo Platz genug dafür ist .
Dazu mÜsste mann dann erstmal den Schornstein aufbohren, und dann den Rauchgenerator platzieren und anschliessen. Seuthe hat ja ein paar solcher Generatoren die für solche Aktionen vorgesehen sind.
Ich kann natürlich auch gerne Artikelnummern einstellen wenn das jetzt notwendig wäre.

Hat das schon jemand gemacht und positive Erfahrung damit gemacht ?

Ich würde mich über Antwort / Anregung freuen.

Ach ja, "Verkauf doch die Loks und kauf dir Digitale, bzw modernere wo es vorgesehen ist einen Rauchgenerator einzubauen" ... soll auch nicht das Thema sein. Ich will meine alten Loks schon behalten, und nur halt sehen ob ich sie zum Dampfen umgebaut bekomme. ausserdem will ich bei analog bleiben und nicht auf digital umrüsten.


---------------------------------------------------------
Mit besten Grüssen aus Luxemburg

Dan


Rubio  
Rubio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Luxemburg
Gleise Roco Geoline
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC, Analog


RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#2 von Muggel , 14.11.2017 19:45

Hallo,
nun ja, schau dir die Liliput Wien noch mal genau an.
Meine Liliput Bachmann 1. Serie ist nicht soweit davon weg.?!
Das sie für den Dampferzeuger vorbereitet ist sieht man erst auf dem 2. Blick.
Der Dampferzeuger wird in ein Druckgussgehaüse im 45° Winkel eingebaut, dazu muss das Gehäuse runter und der Block aufgeschraubt werden.
Im Allgemeinen kann man aber davon ausgehen, das Maschinen mit Metallgehaüse besser geeignet sind, als Kunststoff, Ausnahmen gibt es immer wieder, meist steckt aber der Raucherzeuger in einem Metallblock unter dem Kunststoffgehäuse. (z. B. Roco 23 u.a.)

Ansonsten muss halt genug Platz da sein, bei Fleischmann Maschinen ist meist das Birnchen und die Lichtleiter der Frontlaternen im weg.

Beispiele diese durch LED`s zu ersetzen gibt es auch im Netz.

https://modellbahn.berghoffs.de/index.ph...leischmann-loks

Beispiele Raucherzeuger nachträglich einzubauen gibt es z.B. hier:

viewtopic.php?t=51938

viewtopic.php?t=102048

https://stummiforum.de/viewtopic.php?t=73627

So als erste Information zu verstehen...


PS: die Artikelnummern der Lokomotiven und die entsprechenden Waschzettel wären schon interessant, der elektrische Anschluß für Digital bzw.Analog ist noch eine anderes Thema

Gruß Jörg


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 608
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#3 von Rubio , 15.11.2017 12:42

Hallo Jörg,

Vielen Dank für deine Antwort.
ich habe mir das mal angesehen und durchgelesen. Viele Details wird nicht in diesen Threads geschrieben was den reine Rauchgenerator Einbau angeht, aber ich sehe dass das schon gemacht wurde und das ist mal ein anfang.

Gerne kann ich hier die genauen Angaben über Lok Nummern Artikel Nummern hinzufügen von den Loks die ich gerne mit einem Rauchgenerator ausrüsten würde.

Ich werde mal heute Abend die Liste raussuchen und dann hier einstellen.
Ein einfacheres Model, mit dem ich vileicht anfangen werde ist zum Beispile die in einem der Artikel beschriebene BR (0. Ich habe da ein altes Modell von Fleischmann.
Dann die nächtse könnte die Rivarossi BR 10 sein. Ich habe das Model wo der Motor in der Lok verbaut ist, nicht im Tender. Die hat sogar schon einen Halter für den Generator, aber der Schornstein muss aufgebohrt werden denn der ist verschlossen ... keine Ahnung warum die das so gemacht haben .

Ich melde mich heute Abend nochmal.


---------------------------------------------------------
Mit besten Grüssen aus Luxemburg

Dan


Rubio  
Rubio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Luxemburg
Gleise Roco Geoline
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC, Analog


RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#4 von shaddowcanyon , 21.11.2017 11:33

Hallo Dan,

Bei mir ist das ganz genau so wie bei dir: Dampfloks müssen rauchen. Habe schon einige ältere Modelle von Rivarossi digitalisiert (ESU Lopi) und mit einem Seuthe-Rauchsatz nachgerüstet (#10 und #12). Das funktioniert seit Jahren hervorragend.

Allerdings ist es schwer, da eine generelle Vorgehensweise zu nennen. Es kommt immer auf den Einzelfall an. Meine Rivarossis (EIne Berkshire S3, siehe viewtopic.php?f=27&t=111046&p=1406073&hilit=Berkshire#p1406073) und eine 0-8-0, haben ein Kunststoffgehäuse. Darunter ist ein massiver Metallklotz. Da lag bisher immer die Hauptschwierigkeit, weil ich darin Platz freifräsen (lassen) musste. Das habe ich stets einer professionellen CNC-Metallfräse überlassen. Mit der Handbohrmaschine hätte ich es mir nicht zugetraut: zu hartes Metall und zu viele Gewindelöcher, die man beschädigen kann.

Wenn das aber geklappt hat, dann ist der Rest des Einbaus ziemlich einfach. Im Nachhinein würde ich immer nur solche Rauchsätze nehmen, die zweipolig bedrahtet sind, damit man die Rückleitung an die Dekodermasse legen kann. Gute und wärmebeständige Isolation zwischen dem Rauchsatz und dem Metallrahmen ist dann natürlich sehr wichtig, z.B. mit Schrumpfschlauch.

Eine alte Fleichmann-Dampflok mit Metallgehäuse und Metallkern im Innern steht bei mir noch auf der Warteliste für den Rauchsatz. Aber auch da ist es dasselbe: die muss erst mal unter die Fräse.

Grüße

Hans Martin


The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir (alte Spur 0)
viewtopic.php?f=168&t=138761


 
shaddowcanyon
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.178
Registriert am: 27.04.2014
Homepage: Link
Ort: Darmstadt
Gleise Märklin K-Gleis & Spur-0-Blechgleis
Spurweite H0, 0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#5 von Majestix , 22.11.2017 00:38

Hallo,
mit kleinem oder größerem Aufwand ist es in vielen Modellen möglich.
Ich habe selbst Seuthe in Fleischmann 78er, Märklin 81er und 86er eingebaut. Teilweise mußten Lampenfassungen oder sogar Lichtleiter entfernt werden. Man kann ja Lichtleiter dementsprechend kürzen wenn sie im Weg sind und am verbleibenden Stummel SMD LED dahinter kleben.
Kritisch wird es bei dünnen Schornsteinen. Muß man halt vorher messen und ausrechnen was nach dem bohren noch übrig bleibt. Bei Kunststoffgehäusen auf jeden Fall die Seuthe mit dem Schrumpfschlauch drauf verwenden. Gerade beim Kunststoff kann es bei sehr dünner Restwandung gefährlich werden. Bei der Fleischmann 78er war es am Fuß des Schornsteins schon sehr knapp, der hat sich mit der Zeit etwas zur Seite geneigt.
Ich mag es auf jeden Fall mit Dampf wenn irgendwie möglich.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken.
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput - Brawa - ESU


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.332
Registriert am: 10.05.2009
Ort: Wilhermsdorf
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart Digital


RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#6 von Rubio , 22.11.2017 09:48

Guten Morgen,

Danke für eure Kommentare hier. Wie ich sehe bin ich nicht der Einzige bei dem die Dampfer auch Dampfen sollen.
Ich war euch noch meine Liste schuldig mit den Dampfloks die ich gerne mit Dampfgenerator aufrüsten möchte.

PIKO 5/6325 BR 01 1518-8 (Reko Speichenräder)
Piko 5/6320 BR 01 1512-1 ( Reko Boxporäder)
RIVarossi BR 10 001 ( leider habe ich keine Artikelnummer die steht nicht drauf. Es ist das ältere Modell mit dem Motor in der Lok. Die hat auch schon eine Halterung für einen Rauchgenerator in der Lok, der Schornstein hat aber keine Bohrung. Das müsste da noch gemacht werden.
Liliput 10902 BR 38 2142
Piko 5/6333/010 BR 38 234 ( Sächsischer Rollwagen )
Piko / Gützold BR 86 1800-1
Liliput 7502 BR 75 1106
Roco 43329 CFL 5443
Fleischmann 1321 BR 80

Das sind jetzt mal ein paar von denen die ich aufrüsten möchte .
Wenn ihr von Berichten mit Bildern wisst , wäre ich für Links dankbar.
Ich werde wahrscheinlich mal mit der Fleischmann BR 80 und oder mit der Gützold BR 86 anfangen.
Nicht das das meine Liebsten wären, aber ich glaube schon dass ich es einfacher verkraften könnte wenn da etwas schief gehen würde.

Würde mich weiterhin über Post hier freuen.


---------------------------------------------------------
Mit besten Grüssen aus Luxemburg

Dan


Rubio  
Rubio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Luxemburg
Gleise Roco Geoline
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart DC, Analog


RE: Rauchgenerator einbauen in Loks die nicht dafür vorbereitet sind

#7 von Muggel , 22.11.2017 21:01

Hallo Dan,

hier gibt es Bilder vom Digital Umbau der Baugleichen Roco Maschine.

Über dem Lämpchen vorne sollte genug Platz sein für einen Raucher, es sei denn die Luxemburger Version hat ein 3. Spitzenlicht?!

http://www.hp-pfeiffer.de/digi_umbau1/dc.../roco_br58.html

dito für die Liliput, leider ist das Gehäuse innere nicht abgebildet.

http://www.hp-pfeiffer.de/digi_umbau1/dc...liliput_alt.htm

Für den Rest habe ich nichts gefunden, das sind schon teilweise historische Stücke.

Gruß Jörg


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 608
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz