Willkommen 

RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#1 von Lio , 19.11.2017 20:32

Hallo,

nachdem ich hier schon eine Weile mitlese, habe ich mich entschlossen, den Bau meiner neuen Anlage hier begleitend zu schildern, also mein erster Beitrag.

Bislang bin ich in 1:160/N unterwegs. Da die Anlage etwas anspruchsvoller ist (was die Menge des Fertigzustellenden betrifft) und mit dem Bahnhof Lichterfelde Ost an der Anhalter Bahn in Epoche II Hauptbahnflair mit S-Bahnen und Fernzügen doch ziemlich betriebsam ist/wird, suchte ich - so geht es dem einen oder anderen von euch vielleicht auch - nach einem Gegenpol.

Statt Hauptbahn Nebenbahn. Statt Regelspur Schmalspur. Statt klein (N) groß (0e). Statt groß (Gleisanlagen) klein (Endbahnhof). EInfach mal eine neue Herausforderung. Vor zwei, drei Jahren hatte ich ein paar Magic Train - Fahrzeuge erworben - ich finde dieses Material prima und Fleischmann hat meiner Meinung nach einen großen Fehler begangen, diese Linie einzustellen. Andererseits: man bekommt Material noch ganz gut und es ist dann halt ein abgeschlossenes Sammelgebiet.

Erfreut bin ich natürlich darüber, dass die Epoche II zu haben ist. Ich habe jetzt die 99er, 5 Personen- und 6 Güterwagen. Im Hobbykeller habe ich einen Platz gefunden, auf dem eine zweiteilige schmale Segmentanlage (Tiefe: 32cm, Länge: 275cm) unterbringbar ist - temporär: nach dem Spielen wird wieder abgebaut und unter der eigentlichen Anlage verstaut.

Wichtig ist mir ein umfangreicher, gern umständlicher Betrieb (d.h. viele Rangierbewegungen) - also ein Endbahnhof, was aufgrund der Anlagengrundfläche auch gar nicht anders geht. Das Betriebsprogramm sieht Züge mit lediglich drei Wagen vor - einfach dem Platz geschuldet. Reisezüge werden drei P-Wagen bzw. als PmG 2 P-Wagen und 1 G-Wagen haben, Güterzüge 3 G-Wagen. Ich habe nur die eine Lok, und eigentlich reicht diese für diesen kleinen Bahnhof auch aus, so eine Betriebsstelle wird kaum mehr als eine Lok gleichzeitig zu Gesicht bekommen. Aber wenn ich günstig noch eine 99er bekomme, werde ich nicht Nein sagen. Die Feldbahndiesellkok gefällt mir auch gut, passt aber nicht ins Konzept. Vielleicht baue ich später mal einen zweiachsigen Tw, mal sehen, wie es sich entwickelt. Eine Lok plus ein Tw wäre wahrscheinlich optimal. Beim Wagenmaterial werde ich nicht sehr über die jetzige Zahl (siehe oben) hinausgehen.

So, erst einmal soviel als "Teaser". Jetzt muss ich noch üben, wie man hier Bilder einstellt, dann gibt es auch einen Gleisplan


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#2 von Lio , 20.11.2017 19:25

Jetzt kommt der Gleisplan:



Den "Schattenbahnhof" stellt das ausgegraute Gleis links oben dar (oberhalb zum Längenvergleich ein Zug dargestellt). Es wird hinter der Kulisse sein bzw. soweit abgetarnt, dass man es von vorn nicht sieht. Es ist ein Fiddleyard in dem Sinn, dass die Fahrzeuge dort per Hand entnommen werden und eingesetzt werden - also von der Rückseite her, denn der Aufstellort ist so, dass ich dort rankomme.

Ein Zug fährt nach Gleis 1 an den Hausbahnsteig ein, die Lok setzt über 1a um (zur Not passt auf 1a die Lok mit einem Wagen) und benutzt das Umfahrgleis 2. Dieses kann ganz knapp ebenfalls drei Wagen fassen. Das Empfangsgebäude und der Abort können zwangsläufig nur angeschnitten an der Kulisse dargestellt werden.

Gleis 2a führt an den Güterschuppen (ganz rechts - nicht eingezeichnet) und die Seitenrampe. 1 Wagen kann dann am Güterschuppen direkt entladen werden, ein zweiter an der Seitenrampe.
Gleis 3a hat am Ende eine Kopframpe und an der Seite eine angedeutete/angeschnittene Ladestraße. 1 Wagen kann dann an der Kopframe stehen, ein zweiter an der Ladestraße.

Gleis 2b ist der Lokschuppen mit Kohlebansen und Wasserkran.

Gleis 3b dient zum Abstellen von Wagen, z.B. zum Beiseitenehmen eines eingefahrenen Personenzuges, wenn rangiert wird. Dazu muss die Lok eines eingefahrenen Zuges diesen zunächst auf die Strecke zurückdrücken und über Gleis 2 eine Zickzackfahrt machen - Rangierspaß! Anders als im Plan werde ich das Gleis 2b ganz nach links verlängern, um ggf. später eine Weiterführung nach links (z.B. Anschlussgleis) machen zu können.

Der Güterschuppen rechts unten an Gleis 2a wird nur angeschnitten darstellbar sein: man wird in sein Inneres sehen können: gestapelte Güter, einen Schreibtisch etc.


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#3 von HO-Senior , 20.11.2017 20:55

Hallo Frank,
mit Deiner Hinwendung zu Fleischmann MagicTrain gehst Du ein Projekt an, mit dem ich neben meiner bestehenden H0-Anlage ebenfalls lange Zeit geliebäugelt habe, aber über Gedankenspiele nicht hinausgekommen bin. Zwischenzeitlich bekam ich mehrere Modelle der Märklin Minex-Bahn geschenkt und meine Ambitionen zum Bau einer 0e-Bahn erhielten neue Nahrung; zum Bau hat es aber noch nicht gereicht, obwohl ich mich gerade in letzter Zeit intensiver damit beschäftige.
Dein Anlagenkonzept mit dem Bahnhofsplan gefällt mir außerordentlich gut; ich könnte mir gut vorstellen, es vom Grundsatz her zu übernehmen.
Daß Du Dich für´s erste mit einer Tenderlok und kurzen Zügen begnügst, finde ich gut, obwohl, wenn Du am Ball bleibst, sicherlich bald weitere Modelle begehren wirst. Mich hat auch stets die kleine Schlepptenderlok und auch die Diesellok, beide in Reichsbahnversion, gereizt.
Nun aber wünsche ich Dir für die Durchführung Deiner Pläne viel Erfolg. Es wäre schön, wenn Du uns an den Fortschritten teilnehmen ließest.
Schöne Grüße
Reinhard


HO-Senior  
HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 640
Registriert am: 29.07.2005


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#4 von HSB , 23.11.2017 19:00

Hallo Frank,

und schon wieder ein Oe-Bahner mehr im Forum.
So wie es dir geht, ist es auch bei mir gewesen. Die Größe reizt, aber in 0e benötigt man zum Glück nicht so viel Raum.
Deine Planung sieht schon recht gut aus. Bin gespannt wie du es ins Modell umsetzt.


Gruß, HSB-Martin.

0e im Mittelgebirge
viewtopic.php?f=64&t=131165

von Janthal nach Leonburg
viewtopic.php?f=64&t=117177

Dioramen, Gebäude und Eisenbahnen in den 60er + 70er Jahre


 
HSB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert am: 10.10.2014
Ort: D
Spurweite H0, 0, G
Stromart AC, DC, Analog


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#5 von Jandrosch ( gelöscht ) , 23.11.2017 21:26

Hallo Frank,
vor etlichen Monaten habe ich mir ein Modelleisenbahnkonvolut geangelt - unter anderem war da auch so einiges der besagten MagicTrain dabei.
Seit dem habe ich immer mal wieder erfolgreich ein paar Teile ergattert und es juckt mir in den Fingern, zu starten.
Hintergrund dieses Wechsels sind meine beiden Enkelkinder, die mit glänzenden Augen die Bahn betrachten.
Die Größe und auch die robuste Ausführung sind nicht nur für kleine Kinder etwas und mit entsprechenden Zurüstteilen kann man so man interessante Lok kreieren.
Um nicht zu viele Baustellen parallel zu haben, werde ich erst einmal meine Schmalspurbahn im kleineren Maßstab fertig machen und dann an die nächste Sache gehen.
Bei Dir stelle ich aber mal einen Fuß in die Tür um weiterhin reinschauen zu können.


Jandrosch

RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#6 von Lio , 23.11.2017 22:24

Hallo Reinhard, Martin und Jandrosch,

soeben wollte ich einen neuen Beitrag schreiben und stelle erfreut fest, dass es Besucher gibt. Vielen Dank für euer Interesse.
Ja, da geht es uns wohl allen ähnlich - Magic Train lässt es in den Fingern jucken.

Ich habe schon ein bisschen was fertig und versuche, den Fortschritt zu schildern. Los ging es mit dem Holzzuschnitt. Ich habe mich für 6mm Pappelsperrholz entschieden. Ein Grund ist die Leichtigkeit der Konstruktion, ein anderer die leichte Verarbeitung, weil das Holz weich ist. Prompt ist mir aber der Stapel beim Transport vom Auto in den Keller runtergefallen und eine Deckplatte hat eine Delle am Rand bekommen. Wäre natürlich mit Buchensperrholz nicht passiert. Macht aber nichts - diese Seite kam nach hinten.

Gebaut habe ich zwei Kästen, d.h. also keine offene Rahmebauweise, denn es sollte einfach sein und bei der Schmalheit der Teile wäre das auch übertrieben. Die Teile sind nicht gleichlang, da als Teilung die Trennung zwischen den beiden Weichen zwischen Gleis 2b und 2 gewählt wurde.

Hier seht ihr den Kasten von innen, und zwar die Innenseite der hinteren Wange. Mit einem selbstklebenden Kupferband habe ich vier Leiter geklebt - eine saubere Sache. Warum bin ich nicht schon früher darauf gekommen! Das Band klebt so stark, dass beim Abziehen Holzspäne dran kleben und Löten lässt es sich wunderbar. Zwei Leiter werden die Gleisversorgung sein (ich speise sie von meiner Hauptanlage mit ein, wo eine LZV100 für das DCC-SIgnal sorgt) und zwei für die Beleuchtung - hier wird dann alles auf einmal geschaltet, keine separaten Schalter.



Und so sieht es dann fertig aus - es fehlen noch die stirnseitigen Wangen, die ich erst danach aufgeschraubt habe, so konnte ich das Kupferband sauberer verlegen:



Nun kam die Frage, wie ich die beiden Segmente mechanisch und elektrisch verbinde. Ich wollte beides auf einmal erreichen und nahm steckbare Lüsterklemmen. In der stirnseitigen Wange kamen entsprechende Ausschnitte dafür hinein:



Man sieht ebenso eine von zwei Bohrungen.

Was soll ich sagen - es hat sich nicht bewährt. Weniger die Ausrichtung - die passte, und auf den Zehntelmillimeter kommt es bei diesem Maßstab ja nicht an. Aber das Aneinanderschieben der Segmente klappte einfach nicht reibungslos und nur mit etwas Geduld. Das Ziel also, schnell mechanisch und elektrisch zu verbinden, war verfehlt. Letztlich habe ich die Lüsterklemmen wieder entfernt und mit Hilfe der Löcher und Bolzen von Regalbodenhaltern nur die mechanische Verbindung gemacht. Es wird also nichts geschraubt (bei meiner Hauptanlage Gewindebolzen mit Flügelschrauben auf beiden Seiten, und die Bohrungen mit Metallbuchsen gegen Ausreißen gesichert), die Segmente liegen auf einer ebenen Unterlage, da brauche ich nichts miteinander zu verschrauben, das hält. Elektrisch wird nun mit einem Stecker die Verbindung hergestellt.

Soviel erst einmal für heute, ich würde mich über weiteres Interesse freuen!


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#7 von Lio , 23.11.2017 22:32

Ach, noch etwas:

Unter https://photos.app.goo.gl/xyDmJARv0JoEygLD2 habe ich ein Album mit Fotos. Sie haben eine bessere Auflösung als die hier mögliche Seitenlänge von 1024 Pixeln. Auch sind mehr drin, als ich hier hochlade (gegenwärtig noch nicht so viel), und auch welche, die schon weiter gehen als das derzeitig hier Gezeigte.


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#8 von Lio , 25.11.2017 20:28

Hallo in die Runde,

es ging weiter!

Hier die Gleisanschlüsse des rechten Segments. Zu sehen die Stifte für den Segmentübergang, das Kabel für die elektrische Verbindung und bei zwei Weichen die Stellstangen für die manuelle Bedienung.



So sehen beide zusammengesteckt aus (noch mal die Maße: 275cm x 32cm). Vorn links mit den drei Güterwagen - später hinter der Kulisse - das Grabbel-Schattenbahnhofgleis. Das Lokschuppengleis daneben und das Abstellgleis ganz rechts haben noch nicht ihre endgültige Länge (werden noch gekürzt). Auf den Holzkästen habe ich noch übrig gebliebene Trittschalldämmung verklebt, damit es auf den hohlen Kästen später nicht so dröhnt:



Jetzt geht es an die Färbung der Schwellen, wozu diese Acrylfarbe in der Tube diente. Ich habe sie einfach mal probiert, ohne groß abzutönen. Die Viskosität der Farbe ist bereits so, dass sie unmittelbar aufgestrichen werden kann:



Nach dem Trocknen ergab sich eine sehr matte Farbe, die schon mal den originalen Glanz der Schwellen des Pecogleises genommen hat. Mit meinem Granierpinsel, der bestimmt schon ein halbes Jahr trocken herumlag, habe ich kräftig auf den Schwellen gerieben und zum einen die Farbe etwas gebleicht und zum anderen die Kanten mit Lichtern versehen. Man sieht auch die von Peco schon etwas verwahrlost (z.B. ausgebrochen dargestellten) Schwellen und ihre Maserung besser hervorgehoben. Vielleicht gehe ich noch später mit Pulverfarben drüber oder graniere noch etwas stärker. Für den ersten Versuch bin ich ganz zufrieden. Die linke Schwelle ist frisch eingepinselt - also schon ein Unterschied:



Hier die Gesamtsicht beider Segmente. Die Färbung der Schienenflanken hat begonnen (die Farbe ist aber noch nicht von den Schienenköpfen abgezogen) und die Schwellen rechts sind auch schon eingefärbt, aber noch nicht nachbehandelt. Sieht also alles noch zu braun aus und wird noch behoben. Der P-Zug steht auf Gleis 1 (Hausbahnsteig). Der G-Wagen am späteren Güterschuppen und der Rungenwagen an der Kopframpe, der Kesselwagen davor an der Ladestraße, die zwangsläufig nur angeschnitten ist (ich plane aber an dieser Stelle noch eine kleine Verbreiterung durch ein schmales Brett - ca. 5cm):





Zum Abschluss noch ein Größenvergleich zwischen dem MT-Hochbord und einem alten Mittelbordwagen meiner N-Bahn-Anlage, von der ihr bei den Fotos immer mal was im Hintergrund gesehen habt.



Ich werde mich jetzt weiter der Färbung von Schwellen und Schienen widmen, was mich noch etwas aufhalten wird. Demnächst bestelle ich Schotter von Spurenwelten und werde damit eine weitere Geduld erfordernde Tätigkeit aufnehmen ...


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#9 von Lio , 29.11.2017 18:59

Hallo in die Runde,

inzwischen habe ich mich mit den Gleiszwischenräumen und dem Hausbahnsteig beschäftigt. Zwischen die Gleise kam zunächst 2mm Moosgummi, um in etwa auf Schwellenhöhe zu kommen. Geplant war, darauf Sand zu kleben - entweder erst Leim und dann einstreuen oder wie beim Schottern erst den Sand und dann den Leim. Dann bin ich auf Altvorräte an Schleifpapier gestoßen - da ist der Sand schon drauf! Ich habe dann kurzentschlossen die Körnung P60 benutzt: Streifen geschnitten, ins Wasser getaucht, damit es schön flexibel ist, und aufgeklebt. Das Ergebnis gefällt mir unbearbeitet schon ganz gut - von der Farbe her und auch der Oberflächenstruktur. Durch das durchnässte Papier hat sich der Kleber der Schleifkörper gelöst und beim Andrücken verschob sich der Sand unregelmäßig, gar nicht schlecht. Nach dem Schottern kann ich weiterbehandeln, z.B. an manchen Stellen mehr Sand (aufstreuen) oder mit Pulverfarben... Für den Bahnsteig im Hintergrund habe ich P80 - ebenfalls nass aufgebracht. Weder zwischen den Gleisen noch am Anfang des Bahnsteiges gab es Probleme - aber dann, die letzten beiden Bahnen haben längliche Blasen geworfen. Ich hoffe, das verschwindet ganz wie bei Tapete nach dem gänzlichen Eintrocknen ...



Wenn hoffentlich bald meine Schottersendung eintrifft, geht es unmittelbar ans Gleis - das Braun der Schwellen muss auch noch gebrochen werden, bevor der Schotter drauf kommt ...


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#10 von lernkern , 03.12.2017 08:52

Tag Frank.

Schön, Fleischmann Magic Train

Das Kupferklebeband ist ja mal eine pfiffige Idee, ich bin gespannt, wie es sich bewährt.

Die Gleisalterung ist dir gut gelungen, daher hoffe ich, dass du bald zum Schottern kommst.

Viele Grüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.452
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#11 von Lio , 04.12.2017 12:08

Hallo Jörg,

schön, einen weiteren Besucher empfangen zu dürfen - willkommen in Janndorf!

Dass sich das Kupferband bewährt, daran habe ich keine Zweifel. Es transportiert ja bereits jetzt den Fahrstrom und das funzt. Vielleicht gibt es leichte Wirbelströme aufgrund der flächigen Leiterstruktur, aber ich bemerke davon nichts. Der Schotter ist leider noch nicht da.

Daher habe ich an der Rampe und der Ladestraße weiter gemacht, denn Vampisol hat schneller geliefert:


Ganz rechts sieht man einen noch unbehandelten Bohlenboden. Das wird die Grundfläche des Güterschuppens.

Bei der Suche nach Vorbildern hilft zum einen das Internet. Zum anderen brauchte ich aber noch Maße - für 0e habe ich noch kein Gefühl, wie es sich nach 20 Jahren N bereits eingestellt hat. Also habe ich meinen alten "Fromm" hervorgeholt:

- eine wahre Fundgrube und einen Flohmarktkauf dieses Büchleins kann ich nur jedem empfehlen.

Auf Seite 68 fand ich einen schönen Gsch, der zu den vorgesehenen Maßen perfekt passt:


Jetzt habe ich also drei Baustellen: Laderampenpflaster, Güterschuppen und Schottern. Ich berichte.


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#12 von Jandrosch ( gelöscht ) , 05.12.2017 17:25

Hallo Frank,
Hach, ich komme ins Schwärmen ......................

Das sieht sehr gut aus. Die Schwellen hast Du toll gealtert - mir scheint, dass das Gleis Selbstbau ist, oder irre ich mich?
Welche Weichen hast Du genommen oder diese auch selber gebaut?

Nächstes Jahr fange ich auch mit 0e an - das juckt immer mehr in den Fingern.


Jandrosch

RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#13 von Lio , 05.12.2017 19:59

Hallo Jandrosch,

dein Versprechen mit dem Baubeginn ist hiermit amtlich hinterlegt - du hast ja noch fast vier Wochen Zeit

Es freut mich, wenn dir das Gleismaterial gefällt, es war ein spontaner Alterungsversuch nach dem Motto "nicht erst groß Farben abmischen, sondern einfach drauf, was da ist". Sicher noch Optimierungspotenzial, aber mir gefällt es auch ganz gut. Die Schienenflanken habe ich mit Humbrol behandelt. Ich hatte im Laden zwei Farben mitgenommen, um zuhause zu probieren. Am Ende ist es eine Mischung aus beiden geworden.

Aber nein, weder Gleis noch Weichen sind Selbstbau. Bei den Gleisen hätte ich mir das zugetraut, aber bei den Weichen eher nicht. Ich habe das Peco 0e-Gleis verwendet. Auch, weil die guten, aber einfachen MT-Fahrzeuge nicht unbedingt auf einem aufwendigen, teuren, superfiligranen Gleis fahren sollten. Peco ist da für mich ein guter Kompromiss.

Ich habe eben noch am Gsch weitergemacht. Zunächst habe ich im Internet/am Computer einige Zeit verbracht wegen der Maße. Der Fromm-Gsch passte dann doch nicht so recht. Mit hochskalierten Preiser-Figuren-Bildern (noch besitze ich keine), dem gesunden Menschenverstand bzgl. Deckenhöhe und Vergleichen mit Fenstern/Türen (Addie-Modell) habe ich die Maße festgelegt. Als der Papierausdruck eine manierliche Figur auf der Anlage machte, habe ich einfach mal die hintere Seitenwand des Schuppens gebaut. Dazu hatte ich mir heute von Modulor 4mm x 4mm Kanthölzer Nussbaum geholt. Klingt dekadenter als der erfreuliche Preis von 0,70€ pro Meter tatsächlich ist. Unter der Auswahl Birnbaum (hellbraun, sehr glatt), Buche (helleres Braun, glatt und eher "gedruckt" wirkende Maserung), Kiefer (geht gar nicht) und Nussbaum hatte letzterer eine natürliche Maserung, die eine weitere Nachbehandlung (bürsten) wohl eher nicht erforderlich macht. Die Bretterwand ist aus einem Abachi-Holz-Schiffsdeck.



Wer ins unten verlinkte Google-Album schaut, hat das Bild in besserer Auflösung - dafür muss ich hier einfach mal werben, da ich die Holzstruktur so schön finde... Aber eine Alterung wird wohl doch noch kommen müssen.

WIe schon erwähnt, wird der Gsch nur drei Wände haben: die dem Gleis zugewandte mit geöffneter Schiebetür und die beiden Stirnseiten. Die rechte, die genau an der Kulisse stehen wird, ist heute entstanden. Von der fehlenden Längsseite aus wird man dann einen schönen Blick in das Gebäude hinein haben - durch den nachzubildenden Dachstuhl (eine der beiden Dachseiten wird deshalb weggelassen werden). Viel Raum für allerlei schöne abgestellte Güter-Modelle, da wird über die Jahre hin sicher das eine oder andere Schmuckstück hinzukommen.



Ich bin kein Zimmermann, aber ich stelle mir vor, dass der Gsch ein Ständerbau ist, der außen mit Holzbrettern beplankt ist. Von innen möchte ich die schöne Holzkonstruktion sichtbar machen. Die Balken werden auch allerlei Gelegenheit geben, dort Kleinigkeiten abzustellen (z.B. Flaschen) oder - mal sehen, ob ich soetwas hinbekomme - vielleicht Spinnennetze haben.

An der gegenüberliegenden Stirnseite kommt ein Dienstraum hin. Nun stelle ich mir vor, dass eine gleichartige Holzwand dort nicht passt - durch die Fugen zieht es doch im Winter wie Hechtsuppe. Entweder werde ich doch wie beim Fromm-Gsch eine Fachwerkwand machen - die Gefache sind doch bestimmt eine gute Wärmeisolation - oder irgendwie ausfüttern - hat jemand hier einen Vorschlag?

Aber soweit ist es noch nicht - erst einmal kommt als nächstes die dem Gleis zugewandte Wand, die eigentlich von ihrer Außenseite kaum zu sehen ist und ich diese doch eher stiefmütterlich darstellen werde ...


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#14 von Lio , 06.12.2017 21:00

Hallo,

heute hat der Postbote drei ersteigerte Opel vorbeigebracht, zwei Fotos von diesen:

Opel P4:


und ein frisch an der Kopframpe angelieferter Opel Super 6:


(der dritte ist ein Opel Geländesportwagen 1937)

Ich fürchte, es werden noch mehr solche schönen Autos den Weg zu mir finden - sie haben doch eine ganz eigene Ästhetik. Wahrscheinlich muss ich erfinden, dass in der Nähe des Bahnhofs ein Autohändler ab und an einen Pkw angeliefert bekommt, um dann hin und wieder die Autos wechseln zu können ...


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#15 von Lio , 10.12.2017 21:38

Heute nur kurz ein Bild des Baufortschrittes beim Güterschuppen:


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#16 von Lio , 20.12.2017 23:35

Hallo in die Runde,

inzwischen ist der Schotter angekommen - Herr Fiolka (spurenwelten.de) hat ihn persönlich vorbeigebracht





Sicher gibt es noch etwas zu optimieren, für den ersten Versuch bin ich aber ganz zufrieden.

Viele Grüße
Frank


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#17 von Lio , 14.02.2018 20:02

Hallo,

ich mache jetzt eine Pause bei 0e und kehre wieder zu N zurück - irgend wann geht es hier weiter.

Im ersten Beitrag schrieb ich, dass ich bei günstiger Gelegenheit eine zweite 99er kaufen würde - dies hat sich kürzlich ergeben und beide Maschinen posieren zusammen mit einer N-T3 auf meiner N-Anlage:


Diese Lok hatte vorn eine Kupplung eingesteckt, von der ich gern das Fabrikat wüsste - kann mir hier jemand helfen?


Viele Grüße
Frank


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#18 von Simon1991 , 14.02.2018 21:39

Hallo Frank,

Der Mittelpuffer dürfte original Magic Train sein. Die gab es damals als Zubehör. Der dürfte hinten einen Schwalbenschwanz haben wie man ihn von H0 Kupplungen kennt.

Gruss
Simon


Simon1991  
Simon1991
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 83
Registriert am: 07.10.2008
Gleise C-Gleis/K-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung ECoS II
Stromart DC


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#19 von JoachimW , 15.02.2018 04:30

Die Kupplung könnte von Zeunert (ZT Modellbahnen) sein.


Gruß
Joachim


Meine Blogs:
https://schmiedeberg32.blog/
https://ruegen0e.blog/


JoachimW  
JoachimW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 309
Registriert am: 19.10.2017
Spurweite 0, 00
Stromart Digital


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#20 von Lio , 15.02.2018 19:30

Hallo Joachim,

leider nein: die sehen doch um einiges anders aus.

Hallo Simon,

ich kenne die Historie von MT zu wenig, aber das könnte sein, denn die Kupplung wirkt 100% so, als ob sie für das Fahrzeug gedacht ist: Sie passt perfekt und rastet gut ein. Ja, sie hat einen Schwalbenschwanz (den Vergleich mit H0-Kupplungen kann ich mangels Erfahrung nicht machen).

Edit: es scheint Fleischmann 382002 Bosna Mittelpuffer zu sein


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#21 von Lio , 26.01.2021 20:18

Hallo,

nun ist mein letzter Beitrag tatsächlich schon fast 3 Jahre her. Wie steht es um die Anlage? Ich habe nichts mehr gemacht, was meiner Hauptanlage zugute kam.

Was fange ich nun aber mit Janndorf an? Ich denke, es ist besser, einen Schlussstrich zu ziehen.

Vielleicht hat jemand Interesse, das kompakte Thema, siehe Beitrag 2 viewtopic.php?f=172&t=154055#p1751927 fortzuführen und möchte mir die beiden Segmente abkaufen - ich hoffe mal, diese Offerte verstößt nicht gegen die Forumsregeln.


Viele Grüße
Frank


N - Anlage Bad Carlsfeld (zu verkaufen): https://photos.app.goo.gl/NzKCCWhT5fEJwGvq5
N - Anlage Lichterfelde-Ost: https://photos.app.goo.gl/Q7As0aIKCf1MZ5Ep1


 
Lio
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert am: 17.11.2016


RE: Bf Janndorf in 0e (Magic Train)

#22 von Cargolino , 27.01.2021 09:59

Hallo Frank,

Das Ende dieses Projektes finde ich sehr schade.
Du wirst Deine Gründe haben und ich drücke Dir fest die Daumen, dass Janndorf in Gute Hände kommt.


___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils


Cargolino  
Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2010


   

Die laendliche Schweiz
Wasserburg Stadt in den 50igern

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz