RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#1 von MatthiasW , 15.12.2017 12:46

Hallo Zusammen,

folgendes Problem, hab zwei Piko-Loks (in Wechselstromausführung) in den letzten Wochen gekauft. Einmal eine Vossloh G6 und eine E40, beide bekomm ich nicht unter DCC zum laufen. Kann die Loks auf dem Programmiergleis problemlos mit der CS3 auslesen, die CVs ändern aber wenn ich sie dann unter DCC ansteuern will, fahren die Loks ein paar mm und das wars. Auch das Licht über F0 kann ich einschalten, aber es blinkt dann nur. Fahren ist nicht möglich.

Unter MM laufen Beide problemlos, da fahren sie ganz normal, kann das Licht ein und auschalten, hier blinkt es "nur" alle ca. 30 cm.

Beide Loks sind soundlos und es sollte ein Uhlenbrock Decoder von Werk aus eingebaut sein. Railcom, Analog Modus etc. hab ich alles schon ausgeschaltet, aber dennoch bring ich die Loks nicht unter DCC zum Laufen.

Steh im Moment auf dem Schlauch und mir fällt nix mehr ein, kenn mich mit den Uhlenbrock Decoder nicht so aus, gibt es da evtl. eine CV die unbedingt berücksichtigt werden muss.

Fällt jemand dazu was ein?

viele Grüße
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#2 von rhb651 , 15.12.2017 12:54

Hi Matthias,

Fahrstufen 28 oder 128 ? Ist das korrekt eingestellt?


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.082
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#3 von MatthiasW , 15.12.2017 13:31

Zitat

Hi Matthias,

Fahrstufen 28 oder 128 ? Ist das korrekt eingestellt?



Hi Achim,

müsste sein, hab jetzt die Anleitung und Lok nicht zur Hand, glaub aber die CV29 auf 2 gesetzt zu haben.

viele Grüße
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#4 von V-Lok , 15.12.2017 14:36

Hallo Matthias

Wenn in der CV 29 tat6sächlich "nur" 2 steht, dann ist die Analogerkennung (4) ausgeschaltet.
Also, zu der vorhandenen Einstellung noch 4 dazu zählen.

Hubert


V-Lok  
V-Lok
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 269
Registriert am: 07.02.2009
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#5 von digitalo , 15.12.2017 17:13

Hallo Matthias

Kann ja auch sein, das es an der CS3 noch was zum einstellen gibt. Die Formate mm & mfx sind Märklin native Protokolle und von daher mit der CSx problemlos. Bei DCC weiß ich nicht, könnte mir aber vorstelle, wenn das in der Zentrale nicht "on" geschaltet ist, auch nicht funktioniert. Weiterhin solltest Du auch das mm-Format im Piko/Uhlenbrock-Decoder komplett ausschalten.
Danach aus der CS3 komplett löschen und die Lok neu anlegen unter DCC ... ich denke dann wird sie auch gefunden werden.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#6 von schaerra , 15.12.2017 17:17

Hallo,

eine blinkende Beleuchtung zeigt an, dass die Fahrstufeneinstellung von Zentrale und Lok nicht übereinstimmt.
Zum einen wie von Hubert geschrieben ist dafür die CV29 im Decoder wichtig und zum anderen,
bitte auch in der CS darauf achten, dass die Loks mit 28 oder 128 Fahrstufen angesteuert werden.
Dann sollte es auch funktionieren.


freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141


 
schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.857
Registriert am: 01.04.2009
Spurweite H0, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#7 von MatthiasW , 15.12.2017 18:52

Zitat von digitalo
Hallo Matthias

Kann ja auch sein, das es an der CS3 noch was zum einstellen gibt. Die Formate mm & mfx sind Märklin native Protokolle und von daher mit der CSx problemlos. Bei DCC weiß ich nicht, könnte mir aber vorstelle, wenn das in der Zentrale nicht "on" geschaltet ist, auch nicht funktioniert. Weiterhin solltest Du auch das mm-Format im Piko/Uhlenbrock-Decoder komplett ausschalten.
Danach aus der CS3 komplett löschen und die Lok neu anlegen unter DCC ... ich denke dann wird sie auch gefunden werden.

Bonne Chance



Hallo,

noe wüsste nicht dass mann DCC einschalten muss, hab ja auch noch andere Loks die unter DCC bei mir laufen. Mit Decodern von Zimo, ESU oder Döhler und Haas hab ich noch nie Schwierigkeiten gehabt.

Viele Grüsse und Danke
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#8 von MatthiasW , 15.12.2017 19:02

Zitat von schaerra
Hallo,

eine blinkende Beleuchtung zeigt an, dass die Fahrstufeneinstellung von Zentrale und Lok nicht übereinstimmt.
Zum einen wie von Hubert geschrieben ist dafür die CV29 im Decoder wichtig und zum anderen,
bitte auch in der CS darauf achten, dass die Loks mit 28 oder 128 Fahrstufen angesteuert werden.
Dann sollte es auch funktionieren.



Hallo,

Hm, hab jetzt nochmal nachgeschaut. Die G6 steht mit CV 29 auf 2, heisst für mich 28 Fahrstufen, alles andere aus, wie Railcom, Analog etc. In der CS3 ist sie auch mit 28 Fahrstufen angelegt. Schalt ich das Licht an blinkt sie nur und fährt nur ein paar mm.

Hab ich mit CV 29 einen Denkfehler, aber auch die E40 fährt mit Werkseinstellungen auch nicht, da ist die CV 29 auf 14 gesetzt.

Hab noch den Talent2 von Piko, mit dem hab ich keine Schwierigkeiten. Mal dem seine CVs anschauen.

Viele Grüsse und Danke
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#9 von digitalo , 15.12.2017 20:17

Hallo Matthias

Wenn in der CV 29 der Wert 6 eingetragen wird, bedeutet das 28/128 Fahrstufen und nur DCC wird akzeptiert. Zusätzlich kann man noch lange Adresse nutzen dort eintragen. Zuvor werden diese aber in CV 17 und 18 mittels Adressrechner eingetragen. Du kannst im Web mal nach dem Begriff

CV-Rechner bzw. Adressrechner

suchen. Da wirst Du auf die OpenDCC Site stoßen ... da wird Dir sicher geholfen

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#10 von schaerra , 17.12.2017 18:10

Zitat

Hab ich mit CV 29 einen Denkfehler, aber auch die E40 fährt mit Werkseinstellungen auch nicht, da ist die CV 29 auf 14 gesetzt.



Die CV 29 ist zwar eine genormte DCC CV, aber nicht jeder Decoderhersteller hält sich explizit an diese Norm. So bibt es hier je nach Decoder, abweichungen, was der Decoder bei welchem CV29 Wert macht.
Normalerweise sollte bei der Lok eine Beschreibung für den jeweiligen Decoder beiliegen wo die CV29 erklärt wird.

Was auch noch sein könnte ist die DCC Adresse in der CV1. Wenn die Einstellung in der CV1 über Wert von 128 geht, dann muß es ja eine lange Adresse sein. Manche Decoder zicken aber trotzdem in dem Wertbereich zwischen 128 und 256 in Verbindung mit manchen Zentralen, auch etwas rum.


freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141


 
schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.857
Registriert am: 01.04.2009
Spurweite H0, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#11 von Heinzi , 18.12.2017 14:10

Zitat
....es sollte ein Uhlenbrock Decoder von Werk aus eingebaut sein


Entschuldige aber die Uhlrenbrocks sind bei mir schon aus jeder PIKO Lok rausgeflogen und durch einen ESU V3 (Vau drei) ersetzt worden.
Mein Vorrat an V3 ist leider zu ende so kommen jetzt V4 zum Einsatz. Auch wenn ich mit den V4 Decodern nicht richtig "warm" werde, so bringen diese wesentlich bessere Fahreigenschaften. Ich weiss, dass hat jetzt nicht geholfen aber.....

....mit den V4 habe ich auch aktuell auch Probleme mit der Umschaltung von mfx auf DCC. Wenn ich das Protokoll für die Lok an der Zentrale umschalte, muss ich die Lok erst Stromlos machen, eh sie auf DCC reagiert. ! Vielleicht hilft das ?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.651
Registriert am: 26.04.2006


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#12 von digitalo , 18.12.2017 15:33

Hallo Matthias

Für den Fall das Du mit "Gurgel" nicht recht klar kommst ... habe ich das mal für Dich "gegurgelt"

https://www.opendcc.de/info/decoder/dcc_cv.html

Einfach drauf klicken etwas nach unten scrollen und schon kann man sehen was geht und was nicht.

Viel Erfolg


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#13 von Ronaldchen , 18.12.2017 17:11

Hallo Matthias,

Kleine frage : wie steht CV 49? soll = 0 , falls =16 versteht der Decoder nur Motorola.

MfG

Ronaldchen


Ronaldchen  
Ronaldchen
InterRegio (IR)
Beiträge: 183
Registriert am: 23.07.2011
Ort: Belgien
Spurweite H0, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#14 von MatthiasW , 20.12.2017 10:48

Hallo Zusammen,

so erstmal vielen Dank für die Tips, hab ich zwischenzeitlich mal alle ausprobiert. Mit der CV29 in allen Variationen herumgespielt, die CV 49 nachgeschaut die steht auf 0, alles nix gebracht. Unter DCC laufen die Loks immer noch nicht. Jetzt hab ich mal meine MS2 herausgeholt, ein kurzes Testgleis daran angeschlossen und die Loks dort angelegt, bzw. die MS2 erkennt ja die Loks selber. Dort laufen die Loks problemlos unter DCC, das Licht flackert nicht etc.

Ich kapiers nicht, bin zu doof ops: Letzte Woche kam auch der neue Roco Vectron an, den hab ich genauso wie die Piko Loks auf der CS3 angelegt. Der läuft ohne Probleme, dort auch diverse CVs wie Lautstärke etc. angepasst, alles wie schon bei zig Loks vorher. Blos die Piko bring ich auf der CS3 unter DCC nicht zum Laufen.

Falls jemand eine Idee hat, immer her damit.

viele Grüße
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#15 von digitalo , 20.12.2017 12:03

Hallo Matthias

Versuche doch bitte mal folgendes:

CV 59 auf 1

setzen, das löst einen Reset des Decoders aus. Bei den Mitbewerbern wird dies meist mit CV8 = 8 ausgelöst ... nicht so bei Uhlenbrock. Danach kannst Du den Decoder völlig neu, nach Deinen Wünschen programmieren. Auch in der CS3 solltest Du die Lok löschen und nach dem Decoder-Reset neu anlegen.

Falls das nicht hilft ... denke über Decoder von anderen Hestellern nach.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#16 von schaerra , 20.12.2017 12:14

Hallo Matthias,

die Wege der Eelktronik sind unergründlich!

Zitat

die MS2 erkennt ja die Loks selber. Dort laufen die Loks problemlos unter DCC, das Licht flackert nicht etc.


Dann liegt es zumindest nicht an der CV29 im Decoder.

Probiere noch mal folgendes: Loks in der CS komplett löschen. Dann - ohne das die Loks auf dem Gleis stehen - neu als DCC Lok mit 28 Fahrstufen und einer zweistelligen Adresse anlegen.
Dann erst Lok auf das Gleis und probieren.

Wenn Sie dann nicht fahren - dann gibt es diskrepanzen zwischen den Ulli Decodern und der DCC Auslegung der CS3.
Tante M wird es auf Uhlenbrock schieben und umgekehrt.


freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141


 
schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.857
Registriert am: 01.04.2009
Spurweite H0, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#17 von MatthiasW , 20.12.2017 16:22

Zitat

Hallo Matthias,

die Wege der Eelktronik sind unergründlich!

Zitat

die MS2 erkennt ja die Loks selber. Dort laufen die Loks problemlos unter DCC, das Licht flackert nicht etc.


Dann liegt es zumindest nicht an der CV29 im Decoder.

Probiere noch mal folgendes: Loks in der CS komplett löschen. Dann - ohne das die Loks auf dem Gleis stehen - neu als DCC Lok mit 28 Fahrstufen und einer zweistelligen Adresse anlegen.
Dann erst Lok auf das Gleis und probieren.

Wenn Sie dann nicht fahren - dann gibt es diskrepanzen zwischen den Ulli Decodern und der DCC Auslegung der CS3.
Tante M wird es auf Uhlenbrock schieben und umgekehrt.




Hallo Helmut,

höhöhö, danke, das wars. Jedenfalls läuft schon mal die G6 nach deinem Tip, einfach eine neue Lok angelegt, die G6 aufs Programmiergleis, Adresse in zweistellig geändert und schon läuft sie, kein Licht flackert. Jetzt muss ich bloß noch dem doofen Decoder die Bremsabschnitte beibringen, dann darf er eine Zeit drinbleiben, bis ein gescheiter Sounddecoder fällig ist.

Ich kapiers zwar nicht, aber ich hab die ganze Zeit es mit der Adresse 3 probiert bzw. einmal auf Adresse 5 geändert, aber dass eine zweistellige Adresse die Lösung sein kann, darauf kommt man doch nicht.

nochmal tausend Dank für den Tip

viele Grüße
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#18 von schaerra , 20.12.2017 16:54

Hallo Matthias,

Zitat

Ich kapiers zwar nicht, aber ich hab die ganze Zeit es mit der Adresse 3 probiert bzw. einmal auf Adresse 5 geändert, aber dass eine zweistellige Adresse die Lösung sein kann, darauf kommt man doch nicht.



ja es ist wirklich unverständlich! Aber ich habe schon öfters gehört, dass es da mit den CS Zentralen in Verbindung mit manchen Decodern Probleme gibt.
Auch bei langen Adressen zwischen 128 und 256 kommt es manchmal bei nicht reinrassigen DCC Zentralen zu problemen.
Es liegt an der verschiedenen Auslegungungen der Adresscodes im DCC Protokoll, welche nicht immer von jedem Hersteller gleich ausgeführt werden.
Wenn es eine einstellige Nummer sein soll, dann müsstest Du es mal mit 03 oder 05 probieren, also eine Null vor die Nummer.

Freut mich das es geklappt hat.


freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141


 
schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.857
Registriert am: 01.04.2009
Spurweite H0, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#19 von DipsyTeletubby , 20.12.2017 19:10

Zitat

Jedenfalls läuft schon mal die G6 nach deinem Tip, einfach eine neue Lok angelegt, die G6 aufs Programmiergleis, Adresse in zweistellig geändert und schon läuft sie, kein Licht flackert.



Ich habe bisher drei Uhlenbrock-Decoder aus verschiedenen Piko Expert-Modellen entsorgen müssen
und durch ESU Lokpilot 3 oder 4 bzw. Märklin Nachrüstdecoder ersetzt,
weil diese Uhlenbrockdecoder auch mit meiner CS2 genau dieselben Probleme wie sie von Dir beschrieben wurden, verursacht haben
und mit keiner CV-Einstellung zum Fahren mit Licht unter DCC im dreistelligen Adressbereich zu überreden waren.

Ein Fahren unter Motorola oder mit einer ein- oder zweistelligen DCC-Decoderadresse waren für mich keine Option.

Für mich sind diese Decoder Elektroschrott und werden aus meinen Loks ausnahmslos entfernt.
Jede Minute, die man sich mit diesen Decodern herumärgert ist vergeudete Lebenszeit.

Wenn man eine Piko-Lok mit Uhlenbrock-Decoder unbedingt kaufen möchte,
dann sind die ca. 25 EUR Mehrkosten für einen vernünftigen Nachrüst-Decoder zum nachträglichen Austausch wohl mit einzuplanen.


CS2 60215 mit 4.2.13 (14) - GFP 3.81


 
DipsyTeletubby
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.142
Registriert am: 09.07.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#20 von MatthiasW , 20.12.2017 19:35

Zitat

Zitat

Jedenfalls läuft schon mal die G6 nach deinem Tip, einfach eine neue Lok angelegt, die G6 aufs Programmiergleis, Adresse in zweistellig geändert und schon läuft sie, kein Licht flackert.



Ich habe bisher drei Uhlenbrock-Decoder aus verschiedenen Piko Expert-Modellen entsorgen müssen
und durch ESU Lokpilot 3 oder 4 bzw. Märklin Nachrüstdecoder ersetzt,
weil diese Uhlenbrockdecoder auch mit meiner CS2 genau dieselben Probleme wie sie von Dir beschrieben wurden, verursacht haben
und mit keiner CV-Einstellung zum Fahren mit Licht unter DCC im dreistelligen Adressbereich zu überreden waren.

Ein Fahren unter Motorola oder mit einer ein- oder zweistelligen DCC-Decoderadresse waren für mich keine Option.

Für mich sind diese Decoder Elektroschrott und werden aus meinen Loks ausnahmslos entfernt.
Jede Minute, die man sich mit diesen Decodern herumärgert ist vergeudete Lebenszeit.

Wenn man eine Piko-Lok mit Uhlenbrock-Decoder unbedingt kaufen möchte,
dann sind die ca. 25 EUR Mehrkosten für einen vernünftigen Nachrüst-Decoder zum nachträglichen Austausch wohl mit einzuplanen.




Hi,

soweit bin ich mittlerweile auch. Versuch nun den Decodern die Märklin Bremsstrecke beizubringen, klappt auch. Aber nicht immer, mal bremsen sie wie es sein sollte, mal nicht Abundzu beschleunigen sie auf Höchstgeschwindigkeit und sind nicht mehr zu steuern. Irgendwie hab ich keine Lust mehr auf die Teile, für den Anlagenbetrieb sind die nicht bei mir zu gebrauchen.

Komischerweise macht der Decoder im Piko Talent, den ich schon seit 2 Jahren hab, keine solche Zicken.

viele Grüße
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#21 von schaerra , 21.12.2017 08:17

Zitat

mal bremsen sie wie es sein sollte, mal nicht Abundzu beschleunigen sie auf Höchstgeschwindigkeit und sind nicht mehr zu steuern



Das liegt an der Analogerkennung - diese in der CV29 deaktivieren - dann müsste auch das klappen.


freundliche Grüsse
Helmut Fritz

Hier gehts nach Alaska & Kanada
viewtopic.php?f=64&t=87454

Die Biertisch Anlage D/A/CH
viewtopic.php?f=64&t=98141


 
schaerra
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.857
Registriert am: 01.04.2009
Spurweite H0, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#22 von MatthiasW , 21.12.2017 08:35

Zitat

Zitat

mal bremsen sie wie es sein sollte, mal nicht Abundzu beschleunigen sie auf Höchstgeschwindigkeit und sind nicht mehr zu steuern



Das liegt an der Analogerkennung - diese in der CV29 deaktivieren - dann müsste auch das klappen.




Hallo Helmut,

bei jeden anderen Decoder ja, da schalt ich die Analogerkennung gleich immer aus, bei dem aber muss sie an sein lt. Anleitung:

"Der Decoder reagiert auf die Märklin Bremsstrecke, wenn CV 29 Bit 2 und CV Bit 7 auf 1 gesetzt sind"

na toll, sprich CV29 auf 6 anstatt auf 2 und CV49 auf 128, klappt auch meistens aber halt nicht immer

Gestern Abend lief die G6 mal eine viertel Std lang problemlos, wahrscheinlich muss sich der Decoder erst daran gewöhnen

viele Grüße
Matthias


MatthiasW  
MatthiasW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 05.05.2005


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#23 von DipsyTeletubby , 22.12.2017 00:20

Komme gerade von meinem Vater zurück, der sich wieder solche eine Piko-Lok mit diesem schrecklichen
Piko-Decoder 76395 gekauft hatte und damit die bekannten Probleme im DCC-Modus hatte.

Dieser Decoder macht jetzt bei Ansteuerung mit der CS2 was er soll nach folgender Prozedur:

Lok in der CS2 als DCC-Lok mit 28 Fahrstufen anlegen und auf Adresse 3 programmieren.
Dann folgende CV-Werte mit der CS2 in den Decoder programmieren:

CV29 = 2 (28 Fahrstufen, Analogmodus aus)
CV49 = 8 (Decoder reagiert nur noch auf das DCC-Format, alle anderen Protokolle, sowie SUSI sind deaktiviert)
CV5 = 30 (Höchstgeschwindigkeit)
CV6 = 15 (Mittelgeschwindigkeit)
CV4 = 3 (Bremszeit)

Danach dann mit der CS2 dem Decoder z.B. die Adresse 119 programmiert.

Lok läuft erstaunlicherweise jetzt unter DCC.

Märklin Bremsstrecke habe ich nicht probiert.


CS2 60215 mit 4.2.13 (14) - GFP 3.81


 
DipsyTeletubby
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.142
Registriert am: 09.07.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart Digital


RE: Piko-Loks laufen unter DCC bei mir nicht

#24 von Eisenbahner-55 ( gelöscht ) , 21.01.2018 13:02

Hallo alle zusammen,

ich habe mit großer Aufmerksamkeit Eure Beiträge gelesen und bin froh, daß ich mit der Thematik, daß Uhlenbrockdecoder in AC-PIKO-Loks nicht gescheit laufen, nicht alleine bin. Bin also doch nicht zu doof dafür.
Mein Problem ist, daß die Loks nicht mit konstanter Geschwindigkeit laufen. Sie beschleunigen und bremsen dann wieder ab und hin und her. Vor einem Jahr hatte ich noch die CS 2. Nun habe ich mir die Intellibox 2 gekauft. Es ist auch nicht besser. Hunderte von Testfahrten Abend für Abend und keine Ende in Sicht. Ich habe alle Variationen an den CV's durch. Von Service keine Antwort auf diese Frage. Im MM2-Format geht garnichts.
Eigentlich sollten sich doch Decoder und Zentrale aus einem Hause verstehen.
Habt Ihr eine Idee?
Vielen Dank.
Manni


Eisenbahner-55

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz