RE: Signale für Parkett-/Gartenbahn

#1 von martin65 , 01.01.2018 16:35

Hallo,

meine (H0)-Parkett-/Gartenbahn würde ich gerne mit Signalen ergänzen, bin mir aber über den richtigen Weg dahin und die richtige Auswahl unschlüssig.

Ich denke mir, "Signal-Trassenbrettchen" zu bauen (quasi als Mini-Signal-Modul), auf dem 2 bis 4 Schienen und daneben ein Signal (oder zwei) drauf sind, die ich dann an beliebigen Stellen in mein Gleisbild einbauen kann. Das Signal sollte Strom und Steuerimpulse über das Gleis erhalten, damit es keine fliegenden Kabel gibt, also braucht es sicher einen Dekoder. Da ein Trassenbrettchen praktisch auf dem Pakett liegt, ist darunter gerademal Platz für Kabel (ggf. könnte man einen Dekoder unter dem C-Gleis verstecken, aber ein Servo unter dem Signal ginge vermutlich aus Platzgründen nicht).

Die Signale brauchen keine automatische Zugbeeinflussung. Es ist angedacht, dass der "Stellwerksleiter" Weichen und Signale per MS2 (demnächst vermutlich CS3) schaltet und jeder Lokführer die Signale sieht und dementsprechend dann seinen eigenen Zug manuell steuert.

Für die DB-Epoche V/VI wären Lichtsignale sicherlich richtig, und da es keine beweglichen Teile gibt, bräuchte es auch keine Servos. Aber weil ich vermute, dass 1:87 Lichtsignale ggf. im Sonnenlicht (bei temporären Aufbauten im Garten) kaum zu sehen sind, wären Formsignale vermutlich besser von den Modell-Lokführern (zumindest bei der Gartenbahn) zu erkennen. Persönlich gefallen mir die Formsignale auch besser, auch wenn sie zur Epoche nicht passen (Kindheitserinnerungen halt).

Die Signale müssen nicht exakt 1:87 sein und eine hohe Detailgenauigkeit ist auch nicht notwendig. Im Zweifelsfall sind Betriebssicherheit und Robustheit wichtiger als filigrane Details.

Hat jemand vielleicht schon praktische Erfahrungen mit einem vergleichbaren Nutzungsszenario oder könnte mir generell jemand Tipps dazu geben?

Ich habe mit Signalen bisher keinerlei praktische Erfahrung und bin unschlüssig, wie ich am besten vorgehen sollte und ich möchte ungerne erstmal Geld in diverse Signale diverser Hersteller stecken um dann hinterher festzustellen, dass diese eh nicht für meinen Einsatzweck passen.

Ich danke Euch.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 383
Registriert am: 15.12.2013
Ort: Tief im Westen, wo die Sonne nicht mehr verstaubt.
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Signale für Parkett-/Gartenbahn

#2 von pascalinho , 01.01.2018 22:00

Hallo Martin,

in meinen Augen wären die alten Märklin-Formsignale gut geeignet für deinen Bedarf an Robustheit, wenn es Formsignale sein sollen. Der Stellantrieb ist in einem Kasten neben dem Gleisbett, also nicht Unterflur, mittels Magnetspule realisiert. Ein Decoder müsste allerdings separat angeschlossen werden. Der Detaillierungsgrad ist nicht mehr zeitgemäß, aber die Signalbilder Hp 1/Hp 2/Hp 0 werden korrekt dargestellt. Gebraucht sind diese recht günstig erwerbbar, auch im Konvolut.

Art.-Nr 7039, 7040, 7041

Da ich nur Erfahrungen mit Märklin und Viessmann-Signalen habe, wird es sicherlich noch andere Lösungen geben.

Viele Grüße
Pascal


Meine Liebe. Mein Verein. EHC München.


pascalinho  
pascalinho
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert am: 28.05.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 120
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz