Willkommen 

RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#1 von Bahnbastler ( gelöscht ) , 11.01.2018 01:47

Hallo,

was haltet ihr vom Kauf von Decodern die vom Hersteller schon nicht mehr hergestellt werden - Alter um 10 Jahre - und die mal von einem Modellbahnhersteller eingebaut wurden früher? Ich meine also Decoder aus Vitrinenloks...

Würdet ihr sowas kaufen wenn es im einstellingen Euro Bereich liegt oder lieber in was aktuelles investieren?

Ich frage mich eben, ob man da nicht den baldigen Decodertod schon mit kauft weil die Bauteile alle schon alt sind.

Gruß
Markus


Bahnbastler

RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#2 von Joggl125 ( gelöscht ) , 11.01.2018 03:32

Wenn du mit den Deocdern fahren möchtest, macht es m.M.n. kaum einen Sinn, alte Decoder preiswert zu kaufen.

In meinem Fall habe ich eine Zeit lang nach Fleischmann Twin-Decodern Ausschau gehalten - vergebens. Und da es aktuelle Decoder ja schon ab 20 Euro und mit deutlich besseren Fahreigenschaften gibt, hab ich mich dafür Entschieden, nur noch aktuelle Decoder zu kaufen.

Heißt aber auch, dass von mir bald eine Menge Twin-Decoder zum Verkauf angeboten werden

Gruß J


Joggl125

RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#3 von Muggel , 11.01.2018 10:25

Hallo J.

oder anders rum erlebt.

Eine Trix E 152 mit einem alten Decoder gebraucht gekauft.
Ruckelte so vor sich hin und der Motor machte auch komische Geräusche, Brummen, Sirren. Nach einem Jahr Vitrinen dasein, noch mal genau hingeschaut. ( die neuen E 152 waren angekündigt) und mal Probe halber den Decoder gegen einen modernen getauscht.

Siehe da, die Lok läuft ohne ruckeln und Sirren, sehr schön und geschmeidig.

Uralt Decoder machen keinen Sinn mehr, auch oder gerade wenn man demnächst vorhat eine Moba zu bauen.
Stichwort: Bremsstrecke, Railcom Rückmeldung, teilweise nur Unterstützung für 14 Fahrstufe,etc.

Ausnahmen mag es noch geben, wenn man unbedingt bei einer speziellen Modellbahn Steurung bleiben möchte (z.b. Delta)

Gruß Jörg


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 448
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#4 von Erich Müller , 11.01.2018 10:45

Hallo Markus,

die Vorschreiber haben es schon gesagt: alte Decoder - alte Technik. Wenn dich das nicht stört, beispielsweise wenn die Decoder DCC verstehen und du keine Geräuschdecoder willst, oder wenn deine Zentrale die 27 Fahrstufen für c91-Decoder erzeugen kann, dann kannst du trotzdem die Möglichkeit in Erwägung ziehen.

Hier meldet sich aber wieder der Zweifler. Wie gut kennst du den Verkäufer? Sind die Decoder wirklich quasi ungebraucht? Und warum entschließt er sich dann (nach zehn Jahren Vitrinendasein), sie auszutauschen? Will er auf einmal zum Betriebsbahner werden? Oder ist da vielleicht doch was im Busch?
Nicht immer gilt, dass, wer billig kauft, zweimal kauft. Aber oft trifft es leider zu.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#5 von Peter BR44 , 11.01.2018 10:55

Hallo zusammen,

würde alte Decoder nur noch, wenn es sein müsste und es passt,
als Funktionsdecoder für irgendeinen Gimmick nehmen.
Ansonsten, setze ich auf aktuelle Decoder.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.088
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#6 von Muengstener Brücke , 11.01.2018 13:26

Zitat
alte Decoder - alte Technik

Das stimmt sicherlich.

Alt muss aber nicht schlecht sein. Zumindest bei DCC-Decodern habe ich hier alte Lenz-Decoder (LE1024, Gold und Silber ohne PLUS, alle über 10 Jahre alt) die regeln ganz ordentlich - nichts mit Stottern oder Ruckeln. Und manche schwören hier noch auf den Lopi 3 - der ist auch nicht mehr der jüngste.


Liebe Grüße KaWe

2L H0 Lenz Digital DCC / Loks von Brawa, Roco, GFN, Gützold, Kato, Lenz, Liliput, Lima, Piko, Tillig, Trix
Bevorzugt Epoche 3/frühe 4 - kein Nietenzähler


 
Muengstener Brücke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 321
Registriert am: 31.07.2008
Ort: Wuppertal
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV200
Stromart Digital


RE: "In Jahren alte" Decoder, ansonsten neu kaufen???

#7 von Bahnbastler ( gelöscht ) , 11.01.2018 17:58

Hallo,

eine gute Frage was hier das Beste ist wie mir scheint. Ich denke ich riskiere mal zwei oder drei Decoder. Es ist so, dass ich nicht nur Gleichstromloks habe die ich umbauen muss, es sind auch Wechselstromloks. Leider sind das alles "normale" H0-Decoder und an einigen Loks werde ich wahrscheinlich Spur N Decoder einbauen (Brawa Köf 2). Zusätzlich bin ich noch etwas hin und her gerissen ob ich alle Loks umbauen soll und nicht nur einen Teil um dann nur auf der Nebenbahn o. ä. digital zu fahren...

Ich befürchte jedoch, es wird irgendwann mal mit der Volldigitalisierung enden!

Gruß
Markus


Bahnbastler

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 202
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz