Willkommen 

RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#376 von 30er Jahre Stil , 26.02.2019 06:51

Zitat

Hallo Stefan!

Wenn ich mir so Deinen Fuhrpark aus den 30ern anschaue, komme ich jedes mal beinahe
ins Zweifeln, ob ich nicht statt meines kleinen Landbahnhofes doch auch besser
an den Nachbau einer Großstadt gegangen wäre . . .

Der "Burner" sind aber Tim und Struppi

Da fehlen jetzt eigentlich nur noch Schulze & Schulze sowie Kapitän Haddock
("Alle hunderttausend heulenden Höllenhunde!" )

Viele liebe Grüße,
Dein
Axel




Hallo Axel,

vielen Dank. Eine Fiktive Großstadt ist schon faszinierend. Das Thema Landbahnhof kann aber auch interessant sein. Auf solch einen Bahnhofsvorplatz kann z. B. ein Omnibus oder eine Kraftdroschke stehen. Grade das ist der Hingucker vor einen Landbahnhof. Weil es nicht alltäglich damals war.
In einer Großstadt erwartet man Busse , viele Kraftdroschken und PKWs. Da muss schon mal was besonderes auf den Straßen fahren damit man hinschaut.

Über Schulze & Schulze sowie Kapitän Haddock hatte ich schon drüber nachgedacht. Vielleicht baue ich Sie noch nach.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#377 von 30er Jahre Stil , 26.02.2019 06:58

Zitat

Hallo Axel,

da stimme ich dir zu, Grossstadt ist ein vielseitiges Thema,
selbst wenn das nur mit wenigen Gebäuden in passendem Umfeld,
z.B. Bahnhofsvorplatz, angedeutet wird ...

Fiktive Berlin-Szenen, egal ob 30er oder 50/60er Jahre, sind m.E. immer faszinierend,
wie Stefan es hier zeigt.

Grüsse vom Untermain

Hermann (der noch nie in Berlin gewesen ist)




Hallo Hermann,

vielen Dank. Eine Großstadt hat schon seinen reiz, aber auch das Ländliche.
Ich habe das Thema Großstadt gewählt, damit ich mich mit meinen Modelle etwas austoben kann
In einer Großstadt ist die Vielfalt der PKWs und LKWs einfach großer und interessanter. Das empfinde ich so.
Auf dem Land war damals das Auto noch nicht so weit verbreitet.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#378 von 30er Jahre Stil , 03.03.2019 15:34

Hallo Zusammen,

endlich habe ich es geschafft. Eigentlich wolle ich es schon letztes Wochenende Euch zeigen, aber es kam leider was dazwischen.
Um so mehr freue ich mich das es heute geklappt hat.
Da der Verkehr in Berlin ständig steigt und es schon öfter zu Unfällen kam, hat sich die Stadt Berlin Heuer Ampeln angeschafft.
Wie man sieht läuft der Verkehr gesitteter ab.
Die Heuer Ampeln habe ich im Internet gefunden.

https://www.kh-modellbahnbau.de/spur-h0/...63d88799876c58f

Hier zwei Original Bilder aus Berlin




Hier das Modell


















Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#379 von Brumfda , 03.03.2019 16:07

Moin Stefan!


Zeitreisen!
Ich will Zeitreisen!
Nicht Kühe.
ZEITREISEN!

Dort in diesem Berliner Verkehr wie bei Dir zu der Zeit stehen. Den Verkehr, diese g... schmucken Kraftfahrzeuge in Ihrer vollen und entfesselten Pracht verschmausen.
Hören.
Den nicht so vollständig verbrannten plumbumhaltigen mit etwas Öl vermischten Abgasgeruch inhalieren. Die Verdichtung war nicht hoch, da die Metallmischung, Kopfdichtungen und Dichtringe bei weitem nicht so weit waren wie heute. Der Geruch damit ein anderer. Als Kind schnüffelte ich immer mal wieder an unserm Oldtimer am Auspuff.

Ein Vorkriegsfahrzeug von früher habe ich noch behalten. Bei Dir würde er nicht ganz ins Bild passen. Ein etwa 30 Jahre alter Hot Rod Umbau eines passender Weise "Asbach Uralt" DKW´s - leichte Mehrmotorisierung mittels eines …. jetzt komme ich ins schwimmen. War es der Testarossa 12 Zylinder oder der F40 Motor : Auf jeden Fall ergebe das ein super Leistungsgewicht und Platzproblem mit dem Kühler





Schönen Sonntag noch,

Felix


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


 
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.818
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#380 von 30er Jahre Stil , 04.03.2019 06:37

Zitat

Moin Stefan!


Zeitreisen!
Ich will Zeitreisen!
Nicht Kühe.
ZEITREISEN!

Dort in diesem Berliner Verkehr wie bei Dir zu der Zeit stehen. Den Verkehr, diese g... schmucken Kraftfahrzeuge in Ihrer vollen und entfesselten Pracht verschmausen.
Hören.
Den nicht so vollständig verbrannten plumbumhaltigen mit etwas Öl vermischten Abgasgeruch inhalieren. Die Verdichtung war nicht hoch, da die Metallmischung, Kopfdichtungen und Dichtringe bei weitem nicht so weit waren wie heute. Der Geruch damit ein anderer. Als Kind schnüffelte ich immer mal wieder an unserm Oldtimer am Auspuff.

Ein Vorkriegsfahrzeug von früher habe ich noch behalten. Bei Dir würde er nicht ganz ins Bild passen. Ein etwa 30 Jahre alter Hot Rod Umbau eines passender Weise "Asbach Uralt" DKW´s - leichte Mehrmotorisierung mittels eines …. jetzt komme ich ins schwimmen. War es der Testarossa 12 Zylinder oder der F40 Motor : Auf jeden Fall ergebe das ein super Leistungsgewicht und Platzproblem mit dem Kühler





Schönen Sonntag noch,

Felix




Hallo Felix,

das ist aber ein toller Hot Rod Umbau. Ich muss gestehen ich bin kein großer Fan von Hot Rods. Es tut mir in der Seele weh, wie ein toller Oldtimer verstümmelt wird.

Aber nun zurück zur Heuer Ampel. Nach dem ich die Bilder ins Forum gestellt habe, habe ich noch mal ein paar optimier Arbeiten bei den Ampeln gemacht. Bilder folgen noch.

Ich wünsche allen ein guten Start in die Woche
Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#381 von 30er Jahre Stil , 07.03.2019 06:47

Hallo Zusammen,

hier wie versprochen die Bilder von der Verbesserung der Heuer-Ampeln. Bei der Aufstellung der Ampelanlage hat meine Freundin gemeint, ob die nicht etwas zu hoch hängen. Als Autofahre würde man die doch schlecht sehen. So habe ich die Masten von der Ampel etwas tiefer in die Platte gesteckt. Sieht auf jeden fall jetzt besser aus als vorher.
Beim genauen betrachten der Original Bilder ist mir die Stromzufuhr der Ampel aufgefallen. Diese habe ich dann, so gut wie es ging, nachgebaut aus schwarzen Nähgarn. Das war eine ziemliche Sisyphusarbeit.







Die andere Kreuzung wird im lauf der Woche mit eine Stromzufuhr noch versorgt.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#382 von Settebello , 07.03.2019 07:47

Hallo Stefan,

Deine Freundin hatte Recht und auch mit der Stromversorgung sehen die Ampeln jetzt richtig gut aus. Es sind eben oft kleine Details, die den Ausschlag geben.

Auf Deinen Hinweis weiter oben habe ich mir übrigens neulich das Heft über Autos für die Modellbahn gekauft. Was hältst Du davon?

Viele Grüße, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.250
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#383 von 30er Jahre Stil , 07.03.2019 08:34

Zitat

Hallo Stefan,

Deine Freundin hatte Recht und auch mit der Stromversorgung sehen die Ampeln jetzt richtig gut aus. Es sind eben oft kleine Details, die den Ausschlag geben.

Auf Deinen Hinweis weiter oben habe ich mir übrigens neulich das Heft über Autos für die Modellbahn gekauft. Was hältst Du davon?

Viele Grüße, Sebastian



Hallo Sebastian,

das stimmt. Oft sind es wirklich kleine Details die ein große Wirkung haben.

Das Heft ist ganz Ok. Für mich waren die Entwicklung vom Fuhrwerk zum Auto (Vordere Kapitel Epoche 1 und 2) interessant. Vieles kenne ich schon mit optische Verbesserung der Modelle. Ich hatte mir mehr erhofft für die Epoche 2. Das Heft ist ehr was für Freunde der Automodelle der Epoche 3-4.
Wie ist dein Eindruck vom Sonderheft?

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#384 von Settebello , 07.03.2019 09:15

Hallo Stefan,

ich habe erst einmal grob durchgeblättert. Es sind weniger Basteltipps im Heft als ich erwartet hatte. Ganz hilfreich fand ich bislang lediglich den Hinweis auf die Pelikan-Stifte. Sonst sind für meine Begriffe zu viele Autobeschreibungen im Heft und damit verfehlt man ja das Thema etwas, weil der Zusammenhang zur MoBa fehlt. Darüber hinaus sind die Beschreibungen auch nicht immer richtig. Zum Beispiel heißt es, daß die ID von Citroen (eine einfache Version der DS) keine hydropneumatische Federung habe und daß die Dyane der "Nachfolger" des 2CV sei. Beides ist falsch Aber ich muß mir das Heft noch etwas genauer durchlesen.

Viele Grüße, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.250
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#385 von Railstefan , 07.03.2019 12:04

Hallo Stefan,

das sind ja "exotische" Ampeln

Haben die keine Beleuchtung? Dann wäre gggfs je ein Kupferlackdraht als Stromversorgung eine Idee...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 4

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#386 von doc-olli , 07.03.2019 16:32

Hallo Stefan,
saucool. Ich bin echt begeistert! Super. Die Ampeln gefallen mir sehr gut. Hebt das eh schon stimmige Flair noch mal deutlich!
Wirklich gut.
Da bin ich doch gleich wieder inspiriert.
Ich denke, ich muss dringend auch wieder ran und dann was zeigen .
LG
Olli


 
doc-olli
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert am: 07.04.2013
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#387 von 30er Jahre Stil , 08.03.2019 06:50

Zitat

Hallo Stefan,

das sind ja "exotische" Ampeln

Haben die keine Beleuchtung? Dann wäre gggfs je ein Kupferlackdraht als Stromversorgung eine Idee...

Gruß
Railstefan



Hallo Stefan,

die Ampeln bekommen keine Beleuchtung. Ich werde das Diorama ohne Beleuchtung bauen.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#388 von 30er Jahre Stil , 08.03.2019 06:58

Zitat

Hallo Stefan,
saucool. Ich bin echt begeistert! Super. Die Ampeln gefallen mir sehr gut. Hebt das eh schon stimmige Flair noch mal deutlich!
Wirklich gut.
Da bin ich doch gleich wieder inspiriert.
Ich denke, ich muss dringend auch wieder ran und dann was zeigen .
LG
Olli



Hallo Olli,

vielen Dank. Scheinbar habe ich ein Händchen für ungewöhnliche Dinge wie z.B. die B.V. Aral Tankstelle, mein Café mit den Elefantenköpfe und jetzt die Heuer Ampeln. Ich finde gerade solche Sachen machen eine Anlage/ ein Diorama besonders/außergewöhnlich. Ich suche immer nach neuen Ideen in Büchern und im Internet. Ich habe viele Bücher über Berlin in den 30er Jahren. Ich habe sie bestimmt schon 1000 mal durchgeschaut und ich finde immer neue tolle Ideen für mein Diorama.
Ich bin schon gespannt wie es mit deiner tollen Anlage weiter geht.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#389 von UKR , 13.03.2019 20:41

Moin Stefan,

schick die Ampel und gut das du auf deine Freundin gehört hast. Tiefer hängend ist besser und mit dem Stromkabel sieht das richtig gut aus.

Harzliche Grüsse

Ulrich


Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:

Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich


UKR  
UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.276
Registriert am: 12.11.2016
Ort: Hbs
Spurweite H0, H0m, TT
Stromart Digital, Analog


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#390 von Schienenbus , 08.04.2019 22:20

Moin zusammen,

Stefan die Ampel ist toll!! Nur Frage ich mich ob die Einmündung für eine Ampel nicht zu klein ist - sprich das Verkehrsaufkommen zu gering ist.?!...

Das angesprochene Autoheft ist fein für Leute die anfangen ihre Modellautos zu supern. Leider geht es viel zu wenig auf die Epochen 1 bis 3 ein. Sprich auf die Besonderheiten der entsprechenden Kraftfahrzeuge. Farbgebung, Zubehör, Häufigkeit etc...
Und der Ford AA ist keiner. Das Vorbildfoto zeigt nämlich ein wesentlich teueres Vorbildfahrzeug. Das Modell ist aber gut gemacht.

Achtungspfiff
Stephan


 
Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert am: 21.03.2019
Ort: Bruchhausen-Vilsen


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#391 von Schienenbus , 08.04.2019 22:21

Moin zusammen,

Stefan die Ampel ist toll!! Nur Frage ich mich ob die Einmündung für eine Ampel nicht zu klein ist - sprich das Verkehrsaufkommen zu gering ist.?!...

Das angesprochene Autoheft ist fein für Leute die anfangen ihre Modellautos zu supern. Leider geht es viel zu wenig auf die Epochen 1 bis 3 ein. Sprich auf die Besonderheiten der entsprechenden Kraftfahrzeuge. Farbgebung, Zubehör, Häufigkeit etc...
Und der Ford AA ist keiner. Das Vorbildfoto zeigt nämlich ein wesentlich teueres Vorbildfahrzeug. Das Modell ist aber gut gemacht.

Achtungspfiff
Stephan


 
Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert am: 21.03.2019
Ort: Bruchhausen-Vilsen


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#392 von 30er Jahre Stil , 09.04.2019 16:26

Zitat

Moin zusammen,

Stefan die Ampel ist toll!! Nur Frage ich mich ob die Einmündung für eine Ampel nicht zu klein ist - sprich das Verkehrsaufkommen zu gering ist.?!...

Das angesprochene Autoheft ist fein für Leute die anfangen ihre Modellautos zu supern. Leider geht es viel zu wenig auf die Epochen 1 bis 3 ein. Sprich auf die Besonderheiten der entsprechenden Kraftfahrzeuge. Farbgebung, Zubehör, Häufigkeit etc...
Und der Ford AA ist keiner. Das Vorbildfoto zeigt nämlich ein wesentlich teueres Vorbildfahrzeug. Das Modell ist aber gut gemacht.

Achtungspfiff
Stephan




Hallo Stephan,

danke. Vielleicht hast Du recht und die Einmündung etwas klein für eine Ampel. Da es sich aber um eine viel befahrende Hauptstraße handelt, haben es die Autofahrer der Einmündung/Nebenstraße etwas schwer die perfekte Lücke zu finden um am Strom der Blechlawine der Hauptstraße teilzunehmen. Deshalb hat die Stadt zwei Heuer-Ampeln besorgt

Das Autoheft hat meine Erwartungen nicht erfüllt. Die vielen kleinen Tipps und Tricks kannte ich schon. Es stimmt, für die Epoche 1-3 waren zu wenig Informationen.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#393 von 30er Jahre Stil , 09.04.2019 16:30

Hallo Zusammen,

ich wollte kurz ein Lebenszeichen von mir geben.
Es hat sich nicht viel getan auf mein Diorama. Am Freitag war ich noch auf der Intermodellbau gewesen. Dort habe ich ein paar tolle Autos erworben. Bilder folgen erst am WE.
Bin zurzeit stark auf der Arbeit eingespannt.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#394 von Schienenbus , 09.04.2019 17:49

Hallo Stefan,

ja mit dem Heft ist der Verlag gefühlt dem Trend der Oldtimerszene gefolgt hin zu jüngeren Fahrzeugen. Der Ursprung (die komplette erste Hälfte der Entwicklungsgeschichte) wird so zur Randgruppe. Was ich sehr schade finde, da gerade auf Modellbahnen der Epochen 1 bis 3 im Bereich Straße und Straßenverkehr sehr oft gravierende Fehler gemacht werden. Das geht bei der Gestaltung der Wege los, geht über falsche Verkehrsschilder bis hin zu falschen Kraftfahrzeugen...
Wobei das Thema Straßenverkehr ja ganz oft nur oberflächlich dargestellt wird und so sehe ich das Heft als Ansporn für viele Modellbahner mal ein wenig Arbeit in die Autos zu investieren. Mit ein wenig Farbe lässt sich so selbst aus (ur)alten Wiking Modellen viel heraus holen!

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus


 
Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert am: 21.03.2019
Ort: Bruchhausen-Vilsen


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#395 von 30er Jahre Stil , 15.04.2019 06:52

Hallo Zusammen,

hier wie versprochen die Bilder von den Modellen die ich auf der Intermodellbau gekauft habe.

Er stand immer schon auf meiner Wunschliste. Ein Hanomag 10 PS "Komißbrot" als Kraftdroschke (1925-2 von Saller Modelle.






Hier eine Neuheit von Saller Modelle. Es ist ein Peugeot 201 Pick-up (1929-37). Sogar mit Löwen Kühlerfigur. Dieses Modell gibt es auch noch in Rot.






Diese Bugatti T46 Limousine (1930) habe ich nicht auf der Messe gekauft. Ich habe den Bugatti bei Modell-Mobil Dresden bestellt.






Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#396 von Settebello , 15.04.2019 09:22

Hallo Stefan,

das Kommißbrot als Taxi ist ja knuffig - man fragt sich nur, wer außer dem Fahrer da noch reinpaßt Naja, die Platzbedürfnisse waren damals noch andere ...

Viele Grüße, Sebastian


zu meinem Anlagenthread: "klick"

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


 
Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.250
Registriert am: 25.01.2013
Ort: Berlin
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin 6021 + PC mit alter Software
Stromart Digital


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#397 von Brumfda , 15.04.2019 09:49

Moin Stefan!

Immer wieder schön, Deine Neuzugänge eigehends zu betrachten. Das Kommisbrot als Droschke ist schon ein runnung Gag. Knuffelig!

Komm gut in die Woche, Felix


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


 
Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.818
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#398 von zugpferdchen , 15.04.2019 15:17

Vielen Dank v.a. für die vielen tollen Fotos von Autos/Fahrzeugen aus der Zeit (Ep. II)!
Sieht man selten.


Viele Grüße
Daniel


zugpferdchen  
zugpferdchen
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 09.04.2019


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#399 von Schienenbus , 16.04.2019 01:11

Moin zusammen,
Der kleine Hannomag wurde ab Werk als Taxi geliefert. Er ist als Konkurrenz zu den damals üblichen Motorrad-Taxen gedacht gewesen. In den 20er Jahren gab es Motorrad-Taxen mit einem geschlossenen Seitenwagen. Das Komissbrot kostete 1926 als Limousine 2575 RM. Die Taxiausstattung kam noch dazu.

Der Bugatti ist eine Wucht. Vorbild wie Modell.... T46 Petite Royal. Gut ihn damals in echt zu begegnen ist zwar zu gut wie unmöglich gewesen...

Der Pritschenwagen ist dagegen etwas alltägliches. Mich wundert nur das es in H0 keine gleich alten Fahrzeuge von Citroen gibt. Citroen war damals Europas größter Autobauer mit Werken in ganz Europa (ab 1927 auch in Köln). Im Modell können leider nur Spur 0 und Spur II Fahrer das nachbauen...

Schöne Modelle die mir auch noch fehlen...😥

Achtungspfiff
Stephan


 
Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert am: 21.03.2019
Ort: Bruchhausen-Vilsen


RE: Ein hauch Berlin in den 30er Jahren

#400 von 30er Jahre Stil , 16.04.2019 06:56

Hallo Zusammen,

@Sebastian

Hallo Sebastian, ich finde den kleinen Hanomag auch knuffig und dann noch als Droschke. Ich werde den kleinen noch scheiben verpassen, die fehlen in noch.

Gruß Stefan

P.S. arbeite gerade an den Litfaßsäulen von Karstadt

@Felix

Hallo Felix,

danke. Ich habe noch zwei Modelle vom "Kommißbrot". Vielleicht mache ich mal ein Gruppenbild.

Gruß Stefan

@Daniel

Hallo Daniel,

vielen Dank. Es freut mich, dass Dir die Bilder und Modelle der Epoche 2 gefallen.

Gruß Stefan

@Stephan

Hallo Stephan,

vielen Dank für die Informationen. Mir ist noch eingefallen, wo ich Citroën lese, dass ich noch einen Citroën 7A CV in dunkelblau von Norev gekauft habe. Bilder folgen noch.

Gruß Stefan


Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: viewtopic.php?f=48&t=162358


 
30er Jahre Stil
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 09.11.2016
Ort: Wesel
Spurweite H0


   

Der bekannteste Laden in Texas. WHATABURGER
Diorama Balboa fabrications

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 108
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz