Willkommen 

RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#1 von Stephen , 15.01.2018 17:47

Hallo zusammen,

da ich seit einiger Zeit bereits im Stillen mitlese und die vielen tollen Projekte hier bewundere, möchte ich mich zu Beginn einmal kurz vorstellen: Mein Name ist Stephen, bin 31 Jahre alt und möchte nach über 15 Jahren wieder in das Hobby Modelleisenbahn einsteigen.

Nach Hauskauf und und Monaten der Renovierung steht mir nun der Sinn danach , meine alte Fleischmann Eisenbahn wieder auszukramen und in neuer Form aufzubauen. Da ich noch alles meiner alten Bahn besitze (H0, Analog-Betrieb), möchte ich dies auch weiter nutzen und notwendige Artikel (Gleise, Elektronik, Rollmaterial, Gelände / Gebäude, etc.) nach und nach ergänzen.

Aber nun erst einmal zum Fragebogen:

1. Titel
Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)
NACHTRAG: In einer ersten Version bin ich noch von 3,8 x 2,6 m ausgegangen.

2. Spurweite & Gleissystem
H0, Fleischmann Profi-Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon

3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
L-Form in der rechten, unteren Ecke an der Wand entlang
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Die gesamt verfügbare Länge beträgt ca. 4,1 m x 2,9 m. Durch eine Steckdose und Lichtschalter neben der Türe möchte ich nicht länger als 3,8 m werden. Die andere Länge wird begrenzt durch die Nähecke meiner Frau (Schreibtisch). Von den verfügbaren 2,9 m möchte ich daher max. 2,6 m nutzen.
NACHTRAG: Ich habe vergessen zu erwähnen, dass die linke obere Ecke des Raumes in der Zukunft durch ein Gästebett belegt sein wird.
NACHTRAG 2: Die Nähecke ist inzwischen umgezogen, sodass die gesamte rechte Wand und die untere Wand zur Verfügung steht. Ein wenig Platz für Fenster und Heizkörper sollte jedoch bleiben.
NACHTRAG 3: Ich habe nun noch einmal genau nachgemessen und die obige Raumskizze aktualisiert. Anscheinend laufen die Wände nicht absolut parallel, sodass rechts bis zum Heizkörper exakt 4,57 m sind. Zusätzlich habe ich den Heizkörper noch bemaßt.

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
2/3 zu 1/3 zu gunsten der Spielbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Meine Vorstellung besteht aus einer Hauptbahn, welche in Teilen 2-gleisig als auch 1-gleisig ist. Zentrum der Anlage soll wenn möglich ein 5 gleisiger Durchgangsbahnhof sein, von dem eine 1-gleisige Nebenstrecke abzweigt und dann auf eine Erhöhung führt.
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
Wenn möglich mindestens R2, im verdeckten Bereich kann aber auch R1 genutzt werden
4.4 Maximale Steigung
Mir fehlt dazu die Erfahrung. Habe bereits an mehreren Stellen 3% gelesen, daher würde ich mir das auch erst einmal als Richtschnur setzen.
4.5 Maximale Zugslänge
Meine beiden längsten Züge sind ca. 1,4 m lang

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
Ich plane aktuell mit konstant 1,2 m
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
Ich möchte den Rahmen auf Rollen montieren, um während des Baus und bei Bedarf die Anlage in den Raum schieben zu können, um von hinten dran zu kommen.
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
Bisher keine Vorstellung, aber gerne so, dass die Hauptebene im sitzen gut zu überblicken ist. Habt Ihr Vorschläge?
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Ja, einen unterirdischen Schattenbahnhof mit insgesamt 6-8 Gleisen
4.10 Oberleitung ja / nein
nein

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
analog
5.2 Steuern analog oder digital
analog
5.3 PC-Steuerung
nein

6. Motive
6.1 Epoche
Keine bestimmten Vorstellung, alles, was gefällt
6.2 Bahnhofstyp(en)
Einen 5-gleisigen Durchgangsbahnhof sowie einen kleinen Haltepunkt der Nebenbahn
6.3 Landschaft
Außer der Notwendigkeit, eine entsprechende Erhebung des Endpunktes der Nebenbahn vorzusehen, habe ich noch keine konkreten Vorstellungen
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Um den Bahnhof eine kleine, überschaubare Vorstadt, sonst noch keine Vorstellungen
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Nicht geplant / vorgesehen

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
IC "Prinz Eugen" inkl. 4 Waggons
ICE 1 inkl. 3 Waggons (beide s. Foto)
1 Straßenbahn (Zustieg nur von rechts)
1 Diesellok
1 kleine Dampflok
3 weitere IC-Waggons (farblich gemischt)
div. Güterwaggons (querbeet)
Geplante Anschaffungen sind u.a.:
Komplettierung eines weiteren IC
Eine wendefähige S-Bahn oder Regio-Bahn für die Nebenstrecke
Komplettierung eines "einheitlichen" Güterzuges"
Ansonsten mal schauen, was kommt
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
Da ich mich aktuell noch umschaue und versuche, mich zurecht zu finden, habe ich noch keine Software gekauft, sondern plane und spiele aktuell mit der letzten Version von Wintrack in der Testversion herum. Das bedeutet, dass ich die Gleispäne immer nur als Screenshot speichere und dann beim Nächsten mal von neuem beginne. Prinzipiell verfolge ich aktuell auch vielmehr das Ziel zu schauen, was überhaupt möglich und machbar ist und probiere daher viel aus. Das ist auch der Grund, warum ich mich noch nicht tiefer mit Ebenen, Steigungen und Geländemodellierung beschäftigt habe; ich versuche, dies durch räumliches Vorstellungsvermögen und meinen Taschenrechner auszugleichen
Aufgrund meiner Grundkenntnisse in WinTrack habe ich meine aktuellste Version zweimal angehangen, einmal vollständig, und einmal die Nebenbahn nach links herauskopiert zur besseren Ansicht.


Ein paar Worte zur Erläuterung:
Die Nebenbahn besitzt am Endpunkt eine Kehre, da ich diese Strecke mit der Straßenbahn befahren möchte, welche nicht wendefähig ist. Daher "oben" einmal im Kreis und wieder zurück. Dies bedingt natürlich die Notwendigkeit einer weiteren Schleife, um später wieder hoch fahren zu können. Dies wird durch den Weichenübergang links unten realisiert.
Der Bahnhof teilt die Hauptbahn in den 1- und 2-gleisigen Teil, wobei die Nebenbahn an der 1-gleisigen Seite abzweigt (rechts). Zudem verläuft die Strecke im linken unteren Teil zeitweise 3-gleisig. Durch beide Maßnahmen habe ich mir erhofft, die teilweise 1-Gleisigkeit ein wenig zu kaschieren. Gefahren werden soll im 2-gleisigen Teil jeweils im "Rechtsverkehr".
Zu den Höhen: Der Bahnhof soll auf Ebene 0 liegen, nach der Ausfahrt nach links und der Kurve Richtung Süden geht es in Richtung Ebene -1, wo auch der SBH liegt. Nach der Ausfahrt aus dem SBH nach rechts und der 180° Kehre liegt das Gleis weiter in Ebene -1, jedoch im sichtbaren Teil. Ab der Weichentrennung 1-/2-gleisig geht es wieder bergauf, einmal komplett an der Anlagenkante herum bis zur rechten Einfahrt des Bahnhof.
DIe Nebenbahn beginnt bereits ab der Ausfahrt mit einer kontinuierlichen Steigung (den "Knick" im Verlauf würde ich erst einmal wieder begradigen). Der parallel liegende 1-gleisige Abschnitt der Hauptbahn kann bis ca. der Hälfte der Plattenlänge aus optischen Gründen mit ansteigen, bis beide Gleise dann in einem Tunnel verschwinden. Die Nebenbahn windet sich dann in zwei Kehren im linken Teil der Anlage nach oben, bis hinter der Weiche ein Haltepunkt und anschließend die Kehre passiert wird.
Ich hoffe, ich konnte meine Gedanken verständlich erklären Wenn nicht, bitte gerne nachfragen! Bei Bedarf kann ich die nach meiner Vorstellung sichtbaren Gleisbereiche später nocheinmal farblich markieren.
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Einzelspieler
7.4 Budget
Erstmal zweitranging
7.5 Zeitplan
Da ich unter keinem Zeitdruck stehe und der Spaß im Vordergrund steht, gibt es kein geplantes Enddatum

8. Anhänge
keine

Meine Fragen: Ist mein Vorhaben prinzipiell machbar? Mute ich mir zu viel zu? Habt Ihr evtl. andere Ideen oder Modifizierungsvorschläge? Ist die Länge meines Bahnhofes ausreichend (9*20cm Gleis abzgl. Ein- und Ausfahrbereich für 1,4m Zug)?

Viele Grüße,

Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#2 von Stephen , 18.01.2018 23:40

Hallo zusammen,

leider sind die Reaktionen auf meine ersten Ideen nicht sehr umfassend. Ich habe mich daher noch einmal intensiv mit Gleisplänen und möglichen Betriebsszenarien beschäftigt und versucht, meinen ersten Entwurf zu optimieren:




Nachdem ich ein bisschen ausprobiert habe, komme ich nun auch mit den Höheneingaben zurecht nur die Geländegestaltung habe ich noch nicht angegangen...

Zentraler Aspekt ist weiterhin ein 5-gleisiger Durchgangsbahnhof, dessen Gleise ich nun mit ca. R2500 etwas geschwungener gestaltet habe. Nach der Ausfahrt rechts gehts einmal in einer Linkskurve auf Ebene -1 (-100mm) und am linken Ende der Platte in einer weiteren Linkskurve auf die Paradestrecke. Diese endet in einer weiteren Linkskurve in einem SBF, gestaltet als Hundeknochen.

Von der linken Ausfahrt des HBF geht es zum einen eingleisig in einen Gleiswendel auf Ebene -2 (-200mm) zum anderen Schattenbahnhof (hier noch nicht dargestellt). Des weiteren geht die Nebenstrecke in einem weiten Bogen an den äußeren Kanten entlag stetig nach oben bis auf Ebene +2 (ca. 200mm). Im unteren Anlagenschenkel habe ich mit einer Weiche angedeutet, dass hier ein kleiner Industrieanschluss möglich ist, welcher auf einer Ebene liegt (Ebene +1, +100mm). Am oberen Ende ein Haltepunkt mit Kehre.

Die eingleisige Gleiswendel könnte meiner Meinung nach sogar zweigleisig ausgebaut werden, genug Platz sollte vorhanden sein. Somit würde an dem angeschlossenen SBH auch ein Hundeknochen möglich sein.

Was sind Eure Meinungen hierzu?

Viele Grüße,

Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#3 von Ahrimaan , 18.01.2018 23:54

Ich lebe nach dem Motto möglichst realistisch zu fahren und bauen . Ich glaube für deinen Platz hast du zuuuuuuuuuu viel drwuf.

Erstens : wenn du nicht von allen Seiten an die Anlage dann kommst sind 1.2 zu viel , maximal 80cm

Dann : Überlege dir ob weniger nicht mehr ist.
Willst du nur Achterbahn fahren oder auch Mal rangieren ?

5 gleisig Durchgang empfinde ich als too much auf den Raum.
Wenn du schon einen Durchgangsbhf haben willst überlege dir doch ein Konzept mit doppeltem Hundeknochen für die Hauptbahn , mit Einbindung eines Schattenbahnhofs und einer abzweigenden Nebenbahn aber bitte ohne Wendekreis .
Eine Tram ist bei aller Liebe dann doch zu viel

VG
Ahri


Ahrimaan  
Ahrimaan
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert am: 11.01.2009


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#4 von Stephen , 19.01.2018 00:07

Hallo Ahri,
Vielen Dank für Deine Hinweise.

Zitat
Ich lebe nach dem Motto möglichst realistisch zu fahren und bauen . Ich glaube für deinen Platz hast du zuuuuuuuuuu viel drwuf.


Diese Erkenntnis hatte ich bei meinen ganzen bisherigen Entwürfen auch, jedoch war ich der Meinung, mit dieser Idee zum ersten Mal alles nicht zu voll zu machen. Der Platz ist leider ein wenig begrenzt.

Zitat
Erstens : wenn du nicht von allen Seiten an die Anlage dann kommst sind 1.2 zu viel , maximal 80cm


Wie im Fragebogen beschrieben, möchte ich den Rahmen auf Rollen montieren, um alles von der Wand abziehen zu können. Daher sehe ich das nicht als Problem an. Bitte korrigiere mich, falls ich damit falsch liege.

Zitat
Dann : Überlege dir ob weniger nicht mehr ist.
Willst du nur Achterbahn fahren oder auch Mal rangieren ?


Tatsächlich möchte ich lieber fahren als rangieren, jedoch hatte ich in meinem ersten Entwurf gar nichts in dieser Richtung vorgesehen. Der angedachte Industrieanaschluss links unten geht dann schon ein wenig in diese Richtung.

Zitat
5 gleisig Durchgang empfinde ich als too much auf den Raum.
Wenn du schon einen Durchgangsbhf haben willst überlege dir doch ein Konzept mit doppeltem Hundeknochen für die Hauptbahn , mit Einbindung eines Schattenbahnhofs und einer abzweigenden Nebenbahn aber bitte ohne Wendekreis .
Eine Tram ist bei aller Liebe dann doch zu viel


Streng genommen ist der durchgehende Teil nur viergleisig, das fünfte ist für einen Wendezug gedacht. Meinem Verständnis nach habe ich ja genau das: doppelter Hundeknochen inkl SBF und einer Nebenbahn. Möchte aber nicht kleinkariert sein. Ob die Tram dann sein muss oder nicht, steht auf einem anderen Blatt, das ist eher ein nostalgischer Aspekt diese fahren zu wollen

Viele Grüße, Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#5 von Joak , 19.01.2018 14:56

Hallo Stephen,

bei den Stummis

Ich schließe mich dem Vorredner an... Viel zu viel!
Aber was noch viel schlimmer ist: Die Nähecke im gleichen Zimmer wie die MOBA und dann auch noch direkt nebendran.
Die wird ein Staublieferant ersten Ranges sein, was Dir Deine Loks ziemlich schnell Übel nehmen werden


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#6 von Dreispur , 19.01.2018 16:16

Hallo !

Ist es dir möglich die Zimmereinrichtung zu ändern ?




Die grüne Fläche MoBa , die 70cm bei Heizkörper Wand für Zugang und Eingriff , und natürlich auch die 50cm ebenfals Eingriff und nach hinten gehen .

Bei den 70cm passt soger eine Vitrine an der Wand von 14 cm mit 2 Gleise. Knapp aber immerhin .

Nur so eine Idee .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.556
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#7 von Stephen , 19.01.2018 16:38

Hallo zusammen,

Zitat
Ich schließe mich dem Vorredner an... Viel zu viel!
Aber was noch viel schlimmer ist: Die Nähecke im gleichen Zimmer wie die MOBA und dann auch noch direkt nebendran.
Die wird ein Staublieferant ersten Ranges sein, was Dir Deine Loks ziemlich schnell Übel nehmen werden


Welche Möglichkeiten siehst Du denn, das ganze ein bisschen zu verkleinern, ohne zuviel von meinen Wünschen zu den Akten zu legen?
Den Zusammenhang zwischen der Nähecke und einer davon ausgehenden Staubentwicklung verstehe ich leider nicht?

Zitat
Ist es dir möglich die Zimmereinrichtung zu ändern ?


Nein, leider nicht. Ich habe eingangs vergessen zu erwähnen, dass die linke obere Ecke des Raumes in Zukunft mit einem Gästebett belegt sein wird. Schieben ist also leider nicht möglich.

Viele Grüße,
Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#8 von Joak , 19.01.2018 20:26

Hallo Stephen,

Zitat
...Den Zusammenhang zwischen der Nähecke und einer davon ausgehenden Staubentwicklung verstehe ich leider nicht?



Meine Frau ist auch eine leidenschaftliche Näherin, und bisher hatten wir uns das Hobbyzimmer geteilt. Immer wenn meine Frau mit ihren Stoffen rumhantiert hat lag auf meinen Bastelarbeiten eine Staubschicht - und die war nicht von schlechten Eltern. Von den Stoffen kommen dann auch nioch kleine Flusen die sich gleichmäßig verteilen. Das haben wir zwar durch das vorherige waschen der Stoffe halbwegs in den Griff bekommen, aber trotzdem finde ich immer wieder "stoffliche Absonderungen" auf meinen Teilen. Es gibt einfach zuviele Luftverwirbelungen beim Nähen, und Stoffe sind nunmal die besten Staubfänger ops:
Nun bekomme ich ein neues MOBA-Zimmer (wenn es dann irgendwann mal fertig wird... ) und meine Frau ein größeres Nähzimmer, und jeder ist glücklich

Tante Edit meint: Wenn die Nähecke bleiben muss, solltest Du vieleicht über einen antistatischen Stauschutzvorhang nachdenken um Deine MOBA zu schützen.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#9 von Joak , 19.01.2018 20:42

Hallo Stephen,

wie wäre es mit so etwas?

Bild wurde entfernt

Ok, der rechten Schenkel ist 420 cm lang. aber es soll ja auch nur als Beispiel gelten


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#10 von Stephen , 21.01.2018 12:35

Hallo Hauke,
Bezüglich der Staubentwicklung bin ich ja noch immer gespaltener Meinung. Auf der einen Seite kann ich das in gewisser Weise nachvollziehen, sieht man ja letztendlich auch bei Sachen, die schon zig Mal im Trockner waren und immer noch ist das Flusensieb voll. Auf der anderen Seite gibt die Kleidung, die wir tragen, folglich auch Flusen ab. Und ich glaube, dass es auch nicht unerheblich davon abhängt, wie oft dann tatsächlich genäht wird.

Aber nichts desto trotz haben wir noch einmal zusammen überlegt und ggf. könnte die Nähecke auch ins Büro im EG umziehen. Folglich wäre dann dieses Problem nicht mehr vorhanden.

Allgemein besteht ja dann noch die Diskussion bzgl. Meiner Vorstellungen und meinem Plan und dem was der Platz hergibt. In den Raum hinein möchte ich nicht bauen, um den anderen Bereichen des Raumes nicht zu viel Platz zu nehmen (Gästebett in Zukunft, Schrank, etc.). Warum meint Ihr, dass das zuviel ist? Wie kann ich meine Vorstellungen anders umsetzen (unter den gegebenen Umständen) oder möglichst wenig von meinen Vorstellungen aufgeben? Mein subjektiver Eindruck ist, dass der sichtbare Teil der Anlage überschaubar ist.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#11 von Joak , 22.01.2018 18:36

Hallo Stephen,

vielleicht zeigst Du uns mal ein Bild von Deiner geplanten Anlage auf der nur die sichtbaren Gleise zu sehen sind. Das dürfte den überladenen Eindruck Deiner ersten Bilder deutlich mildern.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#12 von Stephen , 23.01.2018 16:05

Hallo Hauke,

das kann ich natürlich gerne machen. Habe die einzelnen "Abschnitte" zur Verdeutlichung auch noch farblich markiert.

Zuerst einmal die Übersicht, nun inkl. zwei-gleisiger Ausfahrt links Richtung Gleiswendel:


Nun die Ansicht der sichtbaren Strecken: (natürlich noch nicht auf den Zentimeter genau, aber immerhin Pi mal Daumen)


Und der Vollständigkeit halber noch die unten liegenden Ebenen mit den beiden Abfahren zu den zwei SBF (inkl. der Paradestrecke in rot). Zur Erinnerung: orange geht auf Ebene -2 (-200 mm), rot und blau liegt auf Ebene -1 bei -100 mm.


Ich hoffe, dies hilft für eine bessere Übersichtlichkeit!

Viele Grüße,

Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#13 von Joak , 23.01.2018 16:55

Hallo Stephen,

ja danke, so sieht das doch schon ganz anders aus

Ein paar Anmerkungen dazu:

- Die Bahnhofsgleise könnten deutlich länger sein, versuche mal die Weichen in die Ausfahrbögen zu legen (Bogenweichen)
- Fehlende Gütergleise? Möchtst Du nicht rangieren oder dergleichen, dann ist das OK
- Die Nebenbahn würde ich persönlich in einen 2-3 gleisigen Kopfbahnhof enden lassen. Damit gewinnt man "unten" am Hbf mehr Platz.
- den könnte man zur besseren Umfeldgestaltung nutzen. (Mehr Land als Bahn )
- Der Wendel kommt mir sehr eng vor... reicht das für eine annehmbare Steigung?


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#14 von Tommy4758 , 23.01.2018 16:56

Hallo Stephen,
ich sehe hier 2 große Problemstellen:
- der Gleiswendel mit R1 356 mm
- die Kehre im Schattenbahnof mit R1 356 mm
Ich stelle mir das spannend vor, wenn Dein ICE da um die Kurven schleicht,
denn wenn Du schneller fährst, fliegt Dir der ganze Zug aus der Kurve.
Da mußt Du min. R2 nehmen.
Und stell die Bilder doch bitte mal mit den Höhenangaben ein.


Viele Grüße aus dem Norden
Thomas :-D


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen,
ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II., der Große, (1712 - 1786),
preußischer König, »Der alte Fritz«


 
Tommy4758
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 362
Registriert am: 31.12.2016
Ort: Sittensen
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#15 von Stephen , 23.01.2018 18:04

Hallo zusammen,

danke für die zahlreichen Anmerkungen!

Zitat
Die Bahnhofsgleise könnten deutlich länger sein, versuche mal die Weichen in die Ausfahrbögen zu legen (Bogenweichen)


Ja das stimmt wohl, jedoch gibt es bei Fleischmann leider nur Bogenweichen R1 auf R2, und an den Ausfahrten habe ich ja R2/R3 bzw. R3/R4 vorgesehen. Jedoch könnte ich ggf. im Zuge der allgemeinen Umnutzung des Raumes (Stichwort Nähecke, welche ggf. in unser Büro umzieht) das "L" drehen und dann die Außenmaße von 3,8 bzw. 2,6 ein wenig strecken, was unter anderem den Bahnhofsgleisen zugute kommen würde. Aber dazu bin ich mir noch unsicher, da ich für die erste "richtige" Anlage auch nicht zu groß werden möchte.

Zitat
Fehlende Gütergleise? Möchtst Du nicht rangieren oder dergleichen, dann ist das OK


Eher eine Randerscheinung. Weiter oben hatte ich mal erwähnt, dass man im unteren Schenkel den Abzweig in der Nebenstrecke oberhalb des Wendels für einen kleinen Industrieanschluss nutzen kann. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass eine kleine Dampflok einige wenige Güter dort "abholt" und zu einer wartenden Lok in den Bf bringt. Das selbe geht dann auch umgekehrt. Dafür wären noch ein paar Stumpfgleise an den Enden des Bf notwendig, welche wieder Platz benötigen. Im Zuge einer leichten Vergrößerung der Platte (s.o.) wäre das aber sicher machbar. Aber das stimmt, das Thema Güterverkehr isoll stark untergeordnet sein.

Zitat
Die Nebenbahn würde ich persönlich in einen 2-3 gleisigen Kopfbahnhof enden lassen. Damit gewinnt man "unten" am Hbf mehr Platz.


Wäre auch meine erste Wahl gewesen, aber meine Vorstellung ist es ja, meine StraBa auf der Nebenbahn fahren zu lassen, und diese ist nicht wendefähig. Ich weiß, dass eine StraBa auf einem Hügel ein wenig realitätsfern ist, aber diese würde ich sehr gerne so nutzen. Die beiden parallelen Abschnitte kurz vor der Kehre habe ich als "End"-Bahnhof vorgesehen, wo die StraBa sowie ein Wendezug halten und wieder umkehren können.

Zitat
Der Wendel kommt mir sehr eng vor... reicht das für eine annehmbare Steigung?


Zitat
der Gleiswendel mit R1 356 mm


Der innere Kreis mit R1 ist auf ca. 3% ausgelegt, jedoch ließe sich der Wendel sicher auch mit R2/R3 gestalten, sofern man die Platte an dieser Stelle etwas breiter als die aktuellen 120cm gestaltet.

Zitat
die Kehre im Schattenbahnof mit R1 356 mm


Auch das ist richtig und könnte ggf. durch eine Verbreiterung der Platte an dieser Stelle gelöst werden, um auf R2/R3 zu "wachsen". Oder seht Ihr eine andere Möglichkeit?

Viele Grüße,

Stephen

Nachtrag:

Sorry, anbei noch die gewünschten Ansichten mit Höhenangabe. Ich habe auf die Gesamtanzicht verzichtet. Die Wendel ist hier erstmal mit 2,5 Umdrehungen.


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#16 von Joak , 23.01.2018 21:58

Hallo Stephen,

nachfolgend möchte ich Dir meinen Entwurf Deines Bahnhofes - ich hab ihn mal „Stephenshofen“ genannt - vorstellen:




Personenzüge von der Nebenbahn halten an Gleis 3, und können dann in beiden Richtungen auf der Hauptstrecke ihr Ziel anstreben. Güterzüge von der Nebenbahn oder Hauptbahn halten auf Gleis 4 oder 5 und können dort ihre Waggons abstellen die für den nächsten Güterzug in die große weite Welt gedacht sind, oder eben für die Kunden an der Nebenstrecke. Der Bahnhof besitzt dafür eine kleine Rangierlok die unten rechts auf dem kleinen Stumpfgleis einen Schuppen besitzt (habe ich vergessen einzuzeichnen). Oben links befindet sich noch ein kleiner Güterschuppen, denn auch Stephenshofen selber wird ab und zu von der Bahn beliefert


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#17 von Stephen , 23.01.2018 23:22

Hallo Hauke,
Ein interessanter Entwurf, da sind ein paar neue Ansätze drin die ich bisher noch nicht beachtet habe. Jedoch sehe ich ein Problem darin, dass ich ja mit Analogbetrieb fahre und die beiden Gleise der Hauptbahn sowie die Nebenbahn jeweils in einen Stromkreis verschalte und es damit im Bereich des Bahnhof zwangsweise Zu Schnittstellen kommt. Ein Einfahren von der Nebenbahn wäre hiermit nur über den unteren Stromkreis möglich. Ich werde mich morgen auch noch einmal dran setzen und deine Ideen dabei aufnehmen.
Viele Grüße


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#18 von Joak , 24.01.2018 11:50

Hallo Stephen,

ich würde mehrere Fahrbereiche einrichten:
- Schattenbahnhof
- Bahnhof
- Nebenbahn

im Bereich Bahnhof würde ich dann elektrisch Fahrstraßen schalten. Ab Esig bis Haltesignal Bahnsteigkante z.B. Ist kein großer Aufwand, eigentlich recht kostengünstig und man ist deutlich flexibler.

Und übrigens: Analog ist keine Schande! Ich bin eingefleischter Analogbahner und bin glücklich damit

(Und NEIN liebe Stummis, wir brauchen keine neue Grundsatzdiskussion starten )


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.134
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#19 von FlorianG , 24.01.2018 14:49

Die Wendeschleife oben kann ich sehr gut Nachvollziehen. Das bedeutet jedoch, dass die StraBa über die Hauptstrecke in den Schattenbahnhof einfahren muss. Das widerspricht dann doch dem Konzept. Es gäbe jedoch die Mglichkeit, auf der Bahnhofsebene ebenfalls eine Kehrschleife einzubauen, abzweigend vom obersten Bahnhofsgleis. Das würde jedoch bedeuten, dass die StraBa alle Gleise kreuzen müsste, es sei denn, du bringst es fertig, die Nebenbahn auf der inneren Seite abzweigen zu lassen (quasi Gleis 1 links aus dem Bahnhof herausgehend). Dmamit könnte man auch den Radius des Gleiswendels erhöhen.


Viele Grüße,
Florian


FlorianG  
FlorianG
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 23.11.2014
Gleise C-Gleis
Steuerung Mobile Station 2, CAN-Interface Eigenbau
Stromart AC, Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#20 von Stephen , 24.01.2018 16:07

Hallo zusammen,

Zitat
Und übrigens: Analog ist keine Schande! Ich bin eingefleischter Analogbahner und bin glücklich damit


Ich habe mich bisher noch wenig bis gar nicht mit dem Thema digital beschäftigt, und da meine "alten" Sachen alle analog sind, war diese Frage für mich überhaupt gar kein Thema. Ich bin der Meinung, dass man so auch schon sehr viel realisieren kann, auch wenn ein wenig Gehirnschmalz dazu notwendig ist!

Zitat
ich würde mehrere Fahrbereiche einrichten:
- Schattenbahnhof
- Bahnhof
- Nebenbahn

im Bereich Bahnhof würde ich dann elektrisch Fahrstraßen schalten. Ab Esig bis Haltesignal Bahnsteigkante z.B. Ist kein großer Aufwand, eigentlich recht kostengünstig und man ist deutlich flexibler.


So habe ich bisher noch gar nicht gedacht, ich bin wohl immer noch zu sehr in dem "Kreisverkehr"-Denken verhaftet. Ich glaube aber, dass ich nun eine Möglichkeit gefunden habe, das ohne großen Aufwand zu realisieren. Wie schon angekündigt habe ich den Plan nun gespiegelt, sodass der lange Schenkel links liegt und diesen gleichzeit auf 4,2m verlängert, der andere Schenkel wird dann 3,2m lang und allgemein auf 1,4m verbreitert (Anlage auf Rollen!). Der Bahnhof hat 5 Gleise: 1 und 2 für den Personenverkehr Richtung Westen, Gleise 3 und 4 Richtung Osten. Gleis 5 ist das Gütergleis mit drei Stumpfgleisen an den Enden. Güterzüge können von der Hauptstrecke aus beiden Richtungen Gleis 5 erreichen und dieses auch wieder in beide Richtungen verlassen. Zudem habe ich zwei kleine Industrieanschlüsse bei +90 und +200 mm (grün und türkis) vorgesehen. Zudem wurden der SBF sowie die Gleiswendel von R1 befreit.




Zitat
Die Wendeschleife oben kann ich sehr gut Nachvollziehen. Das bedeutet jedoch, dass die StraBa über die Hauptstrecke in den Schattenbahnhof einfahren muss. Das widerspricht dann doch dem Konzept. Es gäbe jedoch die Mglichkeit, auf der Bahnhofsebene ebenfalls eine Kehrschleife einzubauen, abzweigend vom obersten Bahnhofsgleis. Das würde jedoch bedeuten, dass die StraBa alle Gleise kreuzen müsste, es sei denn, du bringst es fertig, die Nebenbahn auf der inneren Seite abzweigen zu lassen (quasi Gleis 1 links aus dem Bahnhof herausgehend). Dmamit könnte man auch den Radius des Gleiswendels erhöhen.


Ja, du hast Recht mit dem Widerspruch, jedoch kann ich das glaube ich nicht auflösen. Aber das stört mich ehrlich gesagt auch nicht sehr. Aber leider konnte ich Deinen Vorschlag nicht ganz nachvollziehen.

Viele Grüße,

Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#21 von Tommy4758 , 24.01.2018 20:13

Hallo Stephen,
das sieht doch schon besser aus, obwohl mir der Bahnhofsentwurf von Joak besser gefällt.
Was nicht geht ist der Schattenbahnhof mit nur 100 mm Zwischenraum.
Wie willst Du denn bei einer Entgleisung an das mittlere Gleis kommen,
oder wenn eine Weiche ausfällt, diese wechseln ?
Ich würde min. 200 mm, besser 250 mm vorschlagen.
Das dürfte allerdings mit Deiner Rampenlösung schwierig werden.
Und wo führt der Wendel hin?


Viele Grüße aus dem Norden
Thomas :-D


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen,
ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II., der Große, (1712 - 1786),
preußischer König, »Der alte Fritz«


 
Tommy4758
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 362
Registriert am: 31.12.2016
Ort: Sittensen
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#22 von Stephen , 24.01.2018 23:10

Hallo Thomas,
Ja, mir gefällt es auch schon besser, aber perfekt ist es noch nicht. Ein wenig feintuning fehlt da noch, aber wie ich finde schonmal eine gute Basis.
Mit den 100 mm hast du Recht, aber ich glaube ich könnte jeweils am Anfang und Ende der gelben Strecke noch weiter mir der Höhe abfallen und auch in der linken Kurve der blauen Strecke noch nach unten gehen. Dadurch gewinne ich sicher noch ein paar Zentimeter, aber ob ich auf 200 mm komme bezweifle ich. Ich probiere es einfach mal aus.
Der Wendel geht zu einem zweiten SBF, den ich noch nicht dargestellt habe und welcher unterhalb des ersten liegen soll. Hier bin ich ja durch die entsprechende Konfiguration der Wendel frei von der Höhe (oder besser gesagt Tiefe), oder bin ich da auf einem Holzweg?
Viele Grüße,
Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#23 von Stephen , 25.01.2018 20:51

Hallo,

hier nochmal eine andere Variante für den Bahnhof:

Gleis 1 ist für den Personenverkehr Richtung Westen, Gleis 2 kann sowohl nach links als auch nach rechts befahren werden. Die Fahrspannung wird dann entsprechend der Stellung der beiden innenliegenden Links-Weichen eingespeist. Gleis 3 ist für den Personenverkehr Richtung Osten sowie die StraBa in Richtung Nebenstrecke. Gleis 4 ist für die von der Nebenstrecke ankommenden StraBa sowie den vorgesehenen Wendezug der Nebenstrecke. Gleis 5 ist dann für den Güterverkehr.
Die Anzahl der Weichen hat sich zwar erhöht, aber ich finde das Konzept von Hauke, 3 Bahnsteiggleise für eine 2-gleisige Strecke zu nutzen recht interessant. Somit bekommt die Nebenbahn ihren eigenen Bahnsteig und der Güterverkehr kann auch noch bedient werden. Im Notfall könnte sogar auf Gleis 4 ebenfalls Güterverkehr abgefertigt werden, wofür am linken Ende von Gleis 4 auch eine Kreuzungsweiche mit anschließendem Stumpfgleis vorgesehen ist. Auch sind die Gleisabschnitt an den Bahnsteigen ausreichend lang (Gleis 1: 2,2m, Gleis 2: 1,7m, Gleis 3: 1,9m).
Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße,
Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#24 von Tommy4758 , 25.01.2018 21:34

Hallo Stephen,
der Bahnhof sieht doch viel besser aus.
Bau den doch mal in den Gesamtplan ein.
Welche Höhe hat die Ebene 0 (Bahnhof)?


Viele Grüße aus dem Norden
Thomas :-D


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen,
ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II., der Große, (1712 - 1786),
preußischer König, »Der alte Fritz«


 
Tommy4758
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 362
Registriert am: 31.12.2016
Ort: Sittensen
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Haupt- und Nebenbahn in H0 auf 4,0 x 3,8 m (L-Form)

#25 von Stephen , 25.01.2018 21:50

Schon passiert





Die absolute Lage und Orientierung von Bahnhof und Paradestrecke (welche jetzt auch deutlich länger ist) könnte man sicher noch ein wenig optimieren, aber ich bin schon recht zufrieden.

Zitat
Welche Höhe hat die Ebene 0 (Bahnhof)?


Meinst Du bezogen auf den Fußboden? Da habe ich echt noch keine Ahnung, am liebsten so, dass man aus einer sitzenden Position alles gut überblicken kann. Hast Du einen Vorschlag? Ich würde sonst von einer normalen Schreibtischhöhe ausgehen...

Zitat
Was nicht geht ist der Schattenbahnhof mit nur 100 mm Zwischenraum.
Wie willst Du denn bei einer Entgleisung an das mittlere Gleis kommen,
oder wenn eine Weiche ausfällt, diese wechseln ?
Ich würde min. 200 mm, besser 250 mm vorschlagen.


Ich komme nun auf 183 mm, zwar schon deutlich mehr, aber nicht die geforderten 200-250mm. Ist das noch akzeptabel oder müssen es wirklich die 200mm sein?

Viele Grüße,

Stephen


Meine Planung: viewtopic.php?f=24&t=156129
Mein Bau-Tagebuch: viewtopic.php?f=15&t=164709


Stephen  
Stephen
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 03.01.2018
Ort: NRW
Spurweite H0
Steuerung CS2 + iTrain
Stromart Digital


   

Zwischendurch mal was Leichtes
kleine Alpenanlage mit H0 & H0m auf 3.5m x 2.15m

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 54
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz