Willkommen 

RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#1 von Sameifel , 16.01.2018 15:04

Hallo zusammen,
schon alleine wenn man sich hier durchliest,
wie kompliziert ( oder auch nicht) der Anschluß einer CS 2 an einen PC mit z.b. Windigipet ist,
vergeht dem Anfänger oder sagen wir mal dem DigitalEinsteiger komplett die Lust.,...... oder er verzweifelt schon vorher beim Lesen dieser
Ausdrücke, Wlan,Crosslink, Crossoverkabel, DHCP, Switch,l, Kommunikation, -Slave und vieles mehr.
Kann es sein, dass der Betrieb alleine mit der CS2 ( und einem zusätzlichen S88 ) für den Einsteiger-r sagen wir mal den besten
"ersten Schritt" zum Betreten der Digitalen WElt und Mobau Steuerung darstellt?


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#2 von Bodo , 16.01.2018 15:10

Hallo,

... ja ... es ist tatsächlich (wie überall im Leben) einfacher, nicht direkt mit dem großen Rundumschlag zu beginnen ...

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.397
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#3 von supermoee , 16.01.2018 15:28

Hallo,

Das stimmt doch gar nicht. Bei Windigipet einfach Netzwerkkabel an die CS2 anschliessen und den Verbindungsassistenten starten und folgen und alles wird gut.

Da ist der Anschluss des s88 Moduls komplizierter.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.237
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#4 von Sameifel , 16.01.2018 15:42

Danke supermoee,

das wäre ja dann schon einmal eine Maßnahme -
lieber das S88 weglassen und Windigipet, so wie du beschreibst anschließen....?

lg aus Kölle, dem Derbysieger


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#5 von Bodo , 16.01.2018 16:46

Hallo,

wetten, dass man mit CS2 und S88 ohne WinDigipet mehr machen und lernen kann, als mit CS2 und WinDigipet ohne S88 ? ... OK, ich bin dann mal raus ... opcorn:

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.397
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#6 von leviticus , 16.01.2018 16:48

Hi,

Ohne Rückmeldung (egal ob S88 oder was anderes) wirst du nicht viel Spaß haben.

LG Stefan

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk


Das Gegenteil von gut - ist gut gemeint!
Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=106547


leviticus  
leviticus
InterCity (IC)
Beiträge: 560
Registriert am: 13.09.2006
Homepage: Link
Gleise Roco ohne Bettung
Spurweite H0e
Steuerung ZIMO
Stromart AC / DC


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#7 von supermoee , 16.01.2018 16:48

Hallo,

Windigiper braucht die s88. Die s88 Kontakte sind die Augen jeder Steuerung.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.237
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#8 von Sameifel , 16.01.2018 17:14

Zitat

Hallo,

wetten, dass man mit CS2 und S88 ohne WinDigipet mehr machen und lernen kann, als mit CS2 und WinDigipet ohne S88 ? ... OK, ich bin dann mal raus ... opcorn:

Viele Grüße, Bodo


das ist doch einmal eine klare Ansage - und ich vermute mal die Weichen, Signale und die anderen Lichtquellen erst mal mit den alten Trafos
konventionell steuern.............?
LG Richard


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#9 von JoWild , 16.01.2018 17:27

Deswegen bin ich der Meinung, man fängt erst mal klein an und geht Schritt für Schritt nach oben.
Also erst mal z.B. mit der Mobilestation 2 und Gleisbox anfangen und die Grundkenntnisse erarbeiten. Dann wechselt man auf z.B. eine Central Station 2 oder 3 oder gar 3plus. Seine Mobilestation kann man dann als "mobiles Steuerteil" weiter nutzen. Die Gleisbox braucht man dann ev. noch für ein "Testbrett" oder man verkauft sie.
Bei allem auf einmal verliert man leicht den Überblick. Und bei der Einbindung einer PC-Steuerung gehören dann auch noch rudimentäre Kenntnisse über Vernetzung usw. dazu.

Oder man hat einen guten Bekannten vor Ort, der einem alles gut erklärt. Wenn er es einfach nur einrichtet, hat man wenig gelernt und ist bei Problemen immer wieder auf fremde Hilfe angewiesen.

Mit anderen Digitalsystemen als Märklin lässt sich ähnlich verfahren.

Vielleicht wird man aber sogar zum Elektronikbastler und wagt sich an Projekte wie die CAN-Bus-Steuerung der Gleisbox oder Selbsbau-Booster usw. Man findet genug Anregungen auch hier im Forum.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.874
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#10 von DeMorpheus , 16.01.2018 17:27

Zitat

Zitat

Hallo,

wetten, dass man mit CS2 und S88 ohne WinDigipet mehr machen und lernen kann, als mit CS2 und WinDigipet ohne S88 ? ... OK, ich bin dann mal raus ... opcorn:

Viele Grüße, Bodo


das ist doch einmal eine klare Ansage - und ich vermute mal die Weichen, Signale und die anderen Lichtquellen erst mal mit den alten Trafos
konventionell steuern.............?
LG Richard



Naja, dann braucht's keinen Computer. Besser ist es meiner Meinung nach, vorne anzufangen und bei Bedarf andere Dinge nach und nach dazu zu nehmen. Denn nicht jeder braucht die vollautomatische Computersteuerung ...
Soll heißen: erstmal einfach mit einer Digitalsteuerung anfangen, ohne Computer, Rückmeldung oder digitale Weichen, Signale etc. Einfach nur eine Digitalzentrale (muss nichtmal die große CS2 sein, kann auch was einfacheres wie die MS2 sein) und ein paar digitale Loks. Dann kann man irgendwann die Weichen digitalisieren, mit Rückmeldung experimentieren und einen Computer dazustellen. Und zwar dann, wenn man selbst das Gefühl hat, dass es jetzt sinnvoll ist. So lernt man auch nach und nach die Grundlagen und hat eine bessere Basis, um sich qualifizierter für eine bestimmte Lösung zu entscheiden. Hat ja alles seine Vor- und Nachteile, und wenn man ganz am Anfang einen Rundumschlag macht, irgendwas aufbaut, später feststellt dass das nicht so das Wahre ist und umsteigt, hat man viel Geld in den Sand gesetzt.


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.583
Registriert am: 22.12.2010


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#11 von Bodo , 16.01.2018 17:28

Hallo,

Licht OK ... aber einen Weichendekoder solltest Du schon dazunehmen - sonst brauchst Du auch kein S88. S88 brauchst Du immer dann, wenn die Züge der CS2 irgendwas zurückmelden sollen. Also für eine simple Pendelstrecke nur mit CS2 brauchst Du schon ein S88 (und zwei Kontaktgleise an den Steckenenden). Um dann Weichen oder Signale vom Zug schalten zu lassen, brauchst Du aber nicht nur die Rückmeldung, sondern auch digital steuerbare Weichen/Signale.
Und wenn Du das Zusammenspiel von CS2, S88 und (einem 4-fach)Weichendekoder dann verstanden hast, kannst Du erweitern - und ggf. eine Software oben drauf setzen, die mehr kann, als die CS2 (z.B. sich merken, wo die Züge sind ...).

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.397
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#12 von JoWild , 16.01.2018 17:37

Und @Sameifel hat durchaus schon richtig erkannt:

Zitat
Kann es sein, dass der Betrieb alleine mit der CS2 ( und einem zusätzlichen S88 ) für den Einsteiger-r sagen wir mal den besten
"ersten Schritt" zum Betreten der Digitalen WElt und Mobau Steuerung darstellt?


Das ist wohl schon auf relativ hohem Niveau ein durchaus sinnhafter Einstieg.

Und wenn ich noch mal anfangen würde, dann käme von Roco die Z21 mit WLan-Package und WLan-Multimause durchaus in die engste Wahl außer man steht unbedingt auf Märklins MFx+ und die Spielewelt, denn ein kabelloses mobiles Bediengerät ist einfach nur Klasse.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.874
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#13 von Sameifel , 16.01.2018 17:46

Zitat

Hallo,

Licht OK ... aber einen Weichendekoder solltest Du schon dazunehmen - sonst brauchst Du auch kein S88. S88 brauchst Du immer dann, wenn die Züge der CS2 irgendwas zurückmelden sollen. Also für eine simple Pendelstrecke nur mit CS2 brauchst Du schon ein S88 (und zwei Kontaktgleise an den Steckenenden). Um dann Weichen oder Signale vom Zug schalten zu lassen, brauchst Du aber nicht nur die Rückmeldung, sondern auch digital steuerbare Weichen/Signale.
Und wenn Du das Zusammenspiel von CS2, S88 und (einem 4-fach)Weichendekoder dann verstanden hast, kannst Du erweitern - und ggf. eine Software oben drauf setzen, die mehr kann, als die CS2 (z.B. sich merken, wo die Züge sind ...).

Viele Grüße, Bodo



Das hört sich gut an -
ich habe nach und nach gesammelt und angeschafft .
habe eine MS2 und ab morgen noch eine CS2 ( 60215 ) dazu -
das einlesen mit der MS2 habe ich schon ein wenig gelernt und musste dann leider
feststellen, wieviele meiner Loks noch das sog. Mäuseklavier hatten oder haben....
aber da habe ich Gottseidank jemand, der mir die umrüstet......
und genauso wie Bodo das geschildert hat, werde ich starten....
Lieber bauen und spielen, als über die Elektronik ärgern......


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#14 von Stummilein , 16.01.2018 19:02

Zitat von Sameifel im Beitrag Mich auf jeden Fall erschlägt es

Hallo zusammen,
schon alleine wenn man sich hier durchliest,
wie kompliziert ( oder auch nicht) der Anschluß einer CS 2 an einen PC mit z.b. Windigipet ist,
vergeht dem Anfänger oder sagen wir mal dem DigitalEinsteiger komplett die Lust.,...... oder er verzweifelt schon vorher beim Lesen dieser
Ausdrücke, Wlan,Crosslink, Crossoverkabel, DHCP, Switch,l, Kommunikation, -Slave und vieles mehr.
Kann es sein, dass der Betrieb alleine mit der CS2 ( und einem zusätzlichen S88 ) für den Einsteiger-r sagen wir mal den besten
"ersten Schritt" zum Betreten der Digitalen WElt und Mobau Steuerung darstellt?



Hallo,

eindeutig ja!


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 5.423
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#15 von 8erberg , 16.01.2018 19:28

Hallo,

nicht wirklich, denn da ist erst einmal jeder selber gefragt: was will ich?

Ich hab viele Leute bei der digitalisierung einer existierenden Anlage oder beim kompletten Neustart beraten und festgestellt, dass der größte Teil selber garnicht weiß was sie überhaupt wollen.

Erst das klären und dann kann man guggen. Denn erstens haben andere Mütter auch schöne Töchter und zum Zweiten muss man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.261
Registriert am: 06.02.2007
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#16 von deddy , 16.01.2018 22:16

Hallo,
auch ich habe angefangen mir eine Moba zuzulegen. Auch mit Digital. Habe mir deswegen vor Weihnachten von Tams eine RedBox, eine Handcontrol2, einen Weichen- und einen Schaltdecoder, sowie ein S88-Rückmeldemodul zugelegt. Desweiteren kaufte ich mir die Software Modellstellwerk.
Alles aufeinmal in Betrieb zu nehmen erschien mir, nach Studium der Gebrauchsanleitungen, doch viel zuviel. Habe deshalb erstmal mit den Lokomotiven angefangen. Decoder Adressen zuweisen, Funktionen schalten. Danach Weichendecoder und jetzt Schaltdecoder. Als nächstes dann S88-Rückmelder. Mir hat dieser Weg sehr geholfen, und hilft auch noch, einiges besser zu verstehen wie was funzt.
Auch hilft es beim Bau der Anlage. Wo benötige ich Trennstellen, wo Einspeisungen, wo Rückmelder. Hatte mir dies am Anfang auch einfacher vorgestellt. Aber man wächst mit den Herausforderungen.


Viel Spaß am Basteln

Deddy


deddy  
deddy
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 70
Registriert am: 21.07.2017


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#17 von Sameifel , 17.01.2018 08:59

@deddy,

genau diesen Weg werde ich auch gehen - mit dem Auslesen und programmieren habe ich angefangen -usw. usw.
nur Trennstellen, möchte ich eigentlich nicht mehr haben....oder geht es nicht ohne ??
reicht die Stromversorgung der CS2 für den normalen Fahrbetrieb??


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#18 von martin65 , 17.01.2018 09:07

Zitat von Sameifel im Beitrag Mich auf jeden Fall erschlägt es

Hallo zusammen,
schon alleine wenn man sich hier durchliest,
wie kompliziert ( oder auch nicht) der Anschluß einer CS 2 an einen PC mit z.b. Windigipet ist,
vergeht dem Anfänger oder sagen wir mal dem DigitalEinsteiger komplett die Lust.,...... oder er verzweifelt schon vorher beim Lesen dieser
Ausdrücke, Wlan,Crosslink, Crossoverkabel, DHCP, Switch,l, Kommunikation, -Slave und vieles mehr.



Wie bei (fast) jedem Hobby/Thema gibt es auch bei der Modelleisenbahn vieles, was man erst mit der Zeit versteht und vielleicht auch nicht direkt am ersten Tag braucht.

Zitat von Sameifel im Beitrag Mich auf jeden Fall erschlägt es

Kann es sein, dass der Betrieb alleine mit der CS2 ( und einem zusätzlichen S88 ) für den Einsteiger-r sagen wir mal den besten
"ersten Schritt" zum Betreten der Digitalen WElt und Mobau Steuerung darstellt?



In meinen Augen ist oft der beste, erste Schritt: Einfach mal praktisch anfangen!

Das kann z.B. mit Startsets erfolgen, in denen alle Komponenten vom Hersteller passend zueinander zusammengestellt sind und mit denen man schnell anfangen kann und dann Spaß daran haben kann. Möglicherweise sind nicht alle Komponenten in einem Startset die, die man dann auch in späteren Jahren nutzen möchte (und es ist ja immer ein Kompromiss um ein Startset preiswert zu machen), aber es ist dafür ein einfacher und schneller Start.

Wenn man kein Startset möchte, kann man natürlich auch anders anfangen, aber dann muss man sich leider mehr in das Thema einlesen, weil hier mehrere Sachgebiete und Technologien zusammenkommen können und fast jeder Hersteller sich da was eigenes ausgedacht hat um bestimmte Probleme zu lösen und daher nicht alles problemlos zueinander passt.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 15.12.2013


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#19 von BigDiesel , 17.01.2018 11:34

Hallo,
ich werde es wohl nicht mehr verstehen, warum man Modellbahn automatisieren muss. Da sitzen die meisten an einer halbfertigen Anlage und Programmieren sich eine Wolf nur um dann zuzusehen wie Züge im Untergrund durch Schattenbahnhöfe gleiten und ab und zu im großen Bahnhof auf der Oberfläche zu erscheinen.
Seit ich beim Fremo bin, habe ich festgestellt, dass man mit dem direkten Fahren eines Zuges, der Zustellung von Frachten weit mehr Modellbahnhobby betreibt. Jetzt hat der Zug einen Sinn, das er fährt.
Zugegeben, seit es das Miniaturwunderland Hamburg gibt, will man das im kleinen haben.
Nicht falsch verstehen, ich gönne jedem sein Hobby wie er es mag, aber verstehen tue ichs nicht.

Ich freue mich schon aufs nächste Treffen. Bis dahin wird am Rollmaterial und an den Modulen gearbeitet.


Gruß
Hardy

Mein Baubericht Marengo Swamp
Baubericht WiFi-Messwagen


 
BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Nordbaden
Gleise Peco Code83, Eigenbau
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#20 von Erich Müller , 17.01.2018 15:18

Nur weil einer den Sinn in etwas nicht sieht, muss das nicht heißen, dass es keinen Sinn darin gibt. Jedem Tierchen sein Pläsierchen - dem, der gern alles von Hand regelt, ebenso wie dem, der sich einfach hinsetzen und zugucken will. Automatikschaltungen werden in der Miba quasi seit ihrem Entstehen beschrieben, und damals hatte man noch kaum erschwingliche Halbleiterelemente (nur Selendioden...). MiWuLa kam erst viiieeel später.

Richtig ist aber: Modellbahn muss nicht mit Automatik, mit Rückmeldung und allem technischem Aufwand sein. Es reicht auch ein einfacher Trafo und eine Lok, ein paar Gleise und Weichen, und man kann Spaß haben.

Und gerade Anfängern würde ich immer empfehlen: probiert es erst mal aus, was euch Spaß macht. Mögt ihr das, einfach zuzugucken, wie das "Leben abläuft", oder wollt ihr selbst die Hände am Regler haben, oder vielleicht Fahrstraßen schalten für Züge, die von woandersher kommen und woandershin fahren. Fremo-Treffen sind aus gutem Grund nicht öffentlich, aber Interessenten werden auch gern mal eingeladen. Das ermöglicht es, mal zu schnuppern und auszuprobieren, ohne gleich viel Geld da hinein zu versenken.

Denn vielleicht mag man es, vielleicht auch nicht - auch Fremo ist nicht für jeden das Himmelreich...


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#21 von 8erberg , 17.01.2018 19:09

Hallo,

natürlich ist jeder Jeck anders und jeder definiert seinen Modellbahntraum anders.

"Weniger ist mehr" ist tatsächlich besser angebracht, denn wieviel halbfertige Ruinen deren Erbauer frustriert aufgegeben hat stehen rum?

Statt einfach mal einen Bahnhof zu bauen und für den Anfang 2 Wenden anzubringen um so auch mal nach relativ kurzer Zeit was fahren lassen zu können... Ebenso muss nicht immer alles rappeln, rasseln, blinken, tuten usw... das sollen wir doch lieber dem MiWuLa überlassen.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.261
Registriert am: 06.02.2007
Spurweite N, 1
Stromart Digital


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#22 von Erich Müller , 17.01.2018 20:22

Hallo Peter,

offensichtlich ist es gar nicht leicht, keine Vorschriften dafür zu machen, was "auf eine Anlage gehört" und was nicht...
Das mit "soll doch jeder nach seiner Fasson selig werden" meinte ich genau so wörtlich wie der Alte Fritz!

Übrigens: Der Kollege Ralph "Dieselmicky" ist mit seinen Hinguckern neben dem Gleis sogar an Weihnachten ins Fernsehen gekommen.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#23 von Sameifel , 17.01.2018 22:37

Danke an alle, Die bisher geantwortet haben und auch klar Ihre persönliche Meinung mit eingebracht haben! Ich denke ich weiß jetzt erstmal wie, wo und vorallem mit wem es weitergehen soll, nämlich mit der unglaublich tollen Gefühlslage eine Mallet auf Schienen, egal welcher Art, fahren zu lassen und dabei selbst das Kommando geben zu können!
Was nicht heißt, dass ich euch alten Hasen nicht permanent mit Fragen, Hilfestellungen und Tips löchern werde ! Lg aus Köln


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#24 von Sameifel , 04.03.2018 10:49

Hier bin ich wieder und melde mich mit meinen ersten Erfolgen.
Ich habe mich dann für die CS2 entschieden und erstmal meine digitalen Erfahrungen, wie z.B. Einscannen oder Einlesen der Loks, mit meiner schon vorhandenen MS2 gemacht.
das war gar nicht so schwer und bald erkannte ich auch, dass es MM2 und DCC gibt und lernte so langsam damit umzugehen.Dann kam noch ein sog. Mäuseklavier dazu und ich habe ernsthaft die Adresse daran geändert, da ich zwei Adressen in der Anlage hatte. Dazu musste ich feststellen, dass hier mit binärer Algebra gearbeitet wird. Trotzdem gibt es täglich Fragen und eine beschäftigt mich sehr. ich habe mehrere Märklin Loks die angeblich Delta oder Digitalbetrieb geeignet sind, aber wenn ich sie auf das Programmiergleis stelle, rasen sie los ......
Meine Frage dazu, haben sie garkeine Decoder oder ist er nicht aktiviert? Kann ich das schon eventuell an der Typenbezeichnung erkennen oder muss ich überall reinschauen.Bei der 33723 zum Beispiel ist kein Decoder drin...da fragt sich doch der Laie, wie Märklin diese Lok trotzdem als Delta und auch Digital einsetzbar erklären konnte.
Zwischenmeldung, so ganz erschlägt es mich nicht mehr........


Unzufriedenheit ist der erste Weg zum Erfolg ( Oscar Wilde )


 
Sameifel
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 19.08.2015


RE: Mich auf jeden Fall erschlägt es

#25 von Erich Müller , 04.03.2018 13:53

Hallo,

Zitat

ich habe mehrere Märklin Loks die angeblich Delta oder Digitalbetrieb geeignet sind, aber wenn ich sie auf das Programmiergleis stelle, rasen sie los ......
Meine Frage dazu, haben sie garkeine Decoder oder ist er nicht aktiviert? Kann ich das schon eventuell an der Typenbezeichnung erkennen oder muss ich überall reinschauen.Bei der 33723 zum Beispiel ist kein Decoder drin...da fragt sich doch der Laie, wie Märklin diese Lok trotzdem als Delta und auch Digital einsetzbar erklären konnte.



doch, da sollte ein Decoder drin sein. Allerdings ein Delta - und da gilt für die meisten Modelle: sie haben keine automatische Umschaltung zwischen digital und analog. Sie funktionieren nur auf Adresse 0000 analog - dann aber auch nur analog und nicht digital.
Da musst du die Loks mal aufmachen und nachsehen, wie sie eingestellt sind. Und wenn sie trotz einer eingestellten Digitaladresse nicht digital reagieren, könnten die kleinen Dip-Schalter oxidiert sein. Bewege die Dinger mal ein paar Minuten lang hin und her, hin und her, hin und her... und dann probiere es noch einmal.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 199
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz