An Aus


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#1 von Regionalexpress , 18.01.2018 18:48

Hallo,

ich habe heute meine neue Roco Lokomotive BLS Vectron Artikelnummer 79920 in Betrieb genommen. Da ich auf der Anlage ausschließlich mit DCC fahre und ABC Bremsstrecken eingebaut habe wollte ich auch diese Lok entsprechend programmieren. In der Lok ist offensichtlich ein Zimo Decoder MX645 eingebaut, ich habe diesen Typ aus CV 250 ausgelesen. Um die Bremsstrecke zu aktiviern habe ich dann zunächst die CV 27 auf 3 eingestellt. Damit bremst die Lok auch bei der Einfahrt in die Bremsstrecke bis zum Stillstand ab. Also ist diese Funktion zunächst i.O. Als nächsten Schritt habe ich dann in der CV140 den konstanten Bremsweg mit dem Wert 1 bzw. 11 aktiviert. Egal welchen Wert ich nun für die Länge der Bremsstrecke in CV 141 eintrage, die Lok erkennt die Bremsstrecke nicht.
Meine Frage ist nun: Muss noch irgendwo etwas geändert werden? Was fehlt noch oder ist falsch?


Mit freundlichen Grüßen
Franz-Friedrich

Märklin K-Gleis,
Digitalsystem ECoS 50210, 3 ESU-Booster 50010,
Datenformat: DCC mit ABC-Bremsstrecken
Decoder: ESU Lokpilot und, Loksound 4 und 5, Zimo MX6xx
ESUProgrammer


Regionalexpress  
Regionalexpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 376
Registriert am: 16.11.2008
Stromart Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#2 von Flo_85 , 18.01.2018 19:10

Zimo Decoder brauchen ein sehr deutliches ABC Signal damit der konstante Bremsweg ordentlich funktioniert. Sehr wirksam ist die Methode einen Widerstand an die Gleisanschlüsse der Lok zu löten. Ich habe bei meiner 2x 2,2k Ohm verbaut. Zudem kannst du die Empfindlichkeit in CV134 etwas senken. 105 oder 104 sollte in jedem Fall gehen, hängt aber auch von der Signalqualität deiner Zentrale ab.

Nebenbei, warum 3 in der CV27? Üblich ist hier ja 1 oder 2.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.064
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#3 von Domapi , 18.01.2018 19:53

Zimo ist auch recht heikel bei den Diodenstrecken im Bremsbaustein.

Zuerst hatte 5 normale Dioden UF5402 verwendet, mit einer Schottky-Diode in Gegenrichtung wie im Lenz BM1 funktionieren die Zimos deutlich besser.

Es gibt - glaube ich - auch die CV142 als „Schnellfahrkompensation“. Evtl. mal den Wert dort checken.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.366
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#4 von Oambegga Bockerl , 18.01.2018 21:39

Moment mal: In der Vectron sollte ein MS450 stecken... Den hat Zimo für Roco entwickelt und wird derzeit auch nur für Roco exklusiv produziert. [emoji848] Die Lok wurde mit echtem 16-Bit Sound beworben. [emoji15]


Gesendet von iPod touch mit Tapatalk


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.044
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#5 von Regionalexpress , 19.01.2018 12:49

Hallo,

zunächst vielen Dank für die Antworten.

Zur Antwort von Flo_85:
Diese Widerstände sind bei mir grundsätzlich direkt in den Bremsmodulen verbaut, einige meiner ESU-Decoder hatten sonst auch Probleme mit dem Erkennen der Bremsstrecke.
Zum Wert in der CV27 = 3, ich habe ja Märklin K-Gleis verwende und damit die Lok unabhängig von der Aufstellung immer bremst wird auch in der Betriebsanleitung von Zimo der Wert 3 vorgeschlagen. Ist bei ESU auch so.
Der ESU-Decoder hat jedoch einen sehr schönen Nebeneffekt, wenn man den Rangiergang einschaltet ist die Lok trotzdem in der Bremsstrecke steuerbar.

Zur Antwort von Domapi:
Auch ich habe meine Bremsmodule wie hier vorgeschlagen mit Dioden UF5002 in Reihe und bei der antiparallelen Diode mit einer Schottkydiode bestückt.

Nun zur eigentlichen Änderung der Programmierung:
In der Betriebsanleitung ist beschrieben wie man unterschiedliche Bremsstrecken in Vorwärts- und auch Rückwärtsrichtung einstellen kann (CV830- CV833) Nachdem ich hier Werte eingetragen habe funktioniert der konstante Bremsweg. Die CV 141 ist irgendwie wirkungslos, vielleicht ein Softwarefehler?


Mit freundlichen Grüßen
Franz-Friedrich

Märklin K-Gleis,
Digitalsystem ECoS 50210, 3 ESU-Booster 50010,
Datenformat: DCC mit ABC-Bremsstrecken
Decoder: ESU Lokpilot und, Loksound 4 und 5, Zimo MX6xx
ESUProgrammer


Regionalexpress  
Regionalexpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 376
Registriert am: 16.11.2008
Stromart Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#6 von DerMödlinger , 19.01.2018 13:08

Servus Franz-Friedrich!

Auch den ZIMO kann man so konfigurieren, dass er mit aktiver Rangiertaste im Bremsabschnitt steuerbar ist.
Zuständig dafür ist CV 157.


LG
DerMödlinger


DerMödlinger  
DerMödlinger
InterRegio (IR)
Beiträge: 154
Registriert am: 14.10.2017


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#7 von Domapi , 19.01.2018 15:49

Die 830 ff. CVs scheinen mir neu zu sein. Sind wohl erst mit den letzten Firmware-Updates aufgenommen worden.

Tippe daher auf einen Deoderfehler und würde das mal an Zimo melden.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.366
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#8 von Regionalexpress , 19.01.2018 19:49

Hallo,
hier noch eine Information für Domapi, diesen Text habe ich aus den Updateinformatinen von Zimo kopiert:

37.0 2017 06 12 Verbesserungen und neue Features:
- Set+1 Taste auf Set+n Taste erweitert: In CV835 kann nun die Anzahl aufeinanderfolgende Tasten definiert werden, die dann auf Set+1, Set+2,... schalten.


- Konstanter Bremsweg kann nun genauer und richtungsabhängig eingestellt werden, Faktor CV141 zu CV830:831 = 1 zu 16
CV141 muß 0 sein damit CV830-833 aktiv sind!
CV830=Bremsweg Vorwärts High
CV831=Bremsweg Vorwärts Low
CV832=Bremsweg Rückwärts High
CV833=Bremsweg Rückwärts Low


Mit freundlichen Grüßen
Franz-Friedrich

Märklin K-Gleis,
Digitalsystem ECoS 50210, 3 ESU-Booster 50010,
Datenformat: DCC mit ABC-Bremsstrecken
Decoder: ESU Lokpilot und, Loksound 4 und 5, Zimo MX6xx
ESUProgrammer


Regionalexpress  
Regionalexpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 376
Registriert am: 16.11.2008
Stromart Digital


RE: Konstanter Bremsweg bei werksseitig eingebautem Zimo Decoder in einer Roco Lok

#9 von Domapi , 19.01.2018 20:10

Ich verstehe das neue Handbuch so, dass man mit den neuen CVs das Bremsen feiner einstellen kann, aber die ursprünglichen CVs ebenfalls noch funktionieren, wenn CV141 <> 0. Oder anders herum: CV141 > 0 hebelt die neuen Einstellungen aus und macht sie unwirksam.

Von daher ist das wahrscheinlich ein Firmware-Fehler.

Ich kann’s leider nicht testen, habe keine Möglichkeit, die Dekoder upzudaten, und in meiner Firmware gibtˋs die neuen Parameter noch nicht.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.366
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz