Willkommen 

RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#1 von stefanr ( gelöscht ) , 26.01.2018 14:29

Hallo liebe Stummis!

Da ich mich gerade dem Umbau einer alten Märklin V200 (3021) widme, tüftle ich gerade ein wenig an der Lichtinstallation, zu der ich gerne euer Feedback gehört hätte. Folgendes will ich versuchen:
Nachdem im Führerstand bei diesen alten Loks recht wenig Platz ist (Motorblock auf dem Drehgestell im Weg), hatte ich mir für das Toplicht der Spitzensignals überlegt, ein 2 mm Loch zu bohren (da das noch nicht vorhanden ist) und von dort aus mit einem flexiblen Lichtwellenleiter zu arbeiten. Das eine Ende wird in das Loch verklebt, der LWL durch einen Schrumpfschlauch bis hinter das Drehgestell geführt, und dort mit einer warmweißen SMD LED verbunden (vermutlich eine 0402 mit nem klaren Kleber verklebt). Dadurch dass sich das ganze im Schrumpfschlauch abspielt, sollte in das Gehäuse nichts abstrahlen, und ich spare vorne Platz für einen Führerstand und muss auch keinen Lichtleiter verbauen. Und wenn ich die LED Tauschen will, muss ich lediglich den LWL abtrennen und eine neue LED aufkleben.
Ich würde gerne hören, was ihr von dieser Idee haltet, und ob ihre Erfahrungen hiermit habt, und natürlich auch, ob ichs einfach versuchen soll, oder ob ich irgendwo einen Denkfehler mache, der mir gerade nicht auffällt.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße,

Stefan


stefanr

RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#2 von floete100 , 26.01.2018 17:41

Hallo Stefan,

das müsste klappen. Ich würde allerdings keinen flexiblen Lichtleiter nehmen (es sei denn, Du hast schon welchen) - Du musst ja nur ein Stück "geradeaus". Und warum 0402? Die sind wirklich schon so winzig, dass ich sie nicht ohne Not nehme. Auch die nächste Größe 0603 müsste gehen - die ist ja auch nur 1,5 x 0,75 mm groß.

Denk' an den Vorwiderstand - dann solltest Du die LED eigentlich niemals tauschen müssen. Und versuch' mal verschiedene Widerstandswerte, um die beste Helligkeit herauszufinden. Falls Du digital fahren solltest: LED-Licht lässt sich per Decoder nur in sehr engen Grenzen dimmen.

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.290
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#3 von Ross , 28.01.2018 02:25

Hello Stefan,

I have written an article which you may find useful.

http://members.ozemail.com.au/~rossstew/...ersion_3021.pdf


Kind regards,
Ross


Ross  
Ross
Beiträge: 6
Registriert am: 05.02.2012


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#4 von klein.uhu , 28.01.2018 05:33

Ausführlich und bestens beschrieben und bebildert im gleichen Unterforum hier:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=147871

klein.hu


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.781
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#5 von floete100 , 28.01.2018 07:16

Hi,

that does not help: Stefan has a very old loco with ONLY 2 HEADLIGHTS. Even the opening for the top light is missing. He just asks how to install a functioning upper light.

Regards,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.290
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#6 von stefanr ( gelöscht ) , 28.01.2018 12:55

Zitat

Hallo Stefan,

das müsste klappen. Ich würde allerdings keinen flexiblen Lichtleiter nehmen (es sei denn, Du hast schon welchen) - Du musst ja nur ein Stück "geradeaus". Und warum 0402? Die sind wirklich schon so winzig, dass ich sie nicht ohne Not nehme. Auch die nächste Größe 0603 müsste gehen - die ist ja auch nur 1,5 x 0,75 mm groß.

Denk' an den Vorwiderstand - dann solltest Du die LED eigentlich niemals tauschen müssen. Und versuch' mal verschiedene Widerstandswerte, um die beste Helligkeit herauszufinden. Falls Du digital fahren solltest: LED-Licht lässt sich per Decoder nur in sehr engen Grenzen dimmen.

Gruß,
Rainer



Hi Rainer,
ja, das mit dem Lichtleiter ist so eine Sache. Ich hätte einen flexiblen genommen, da ich dann frei bei der Verlegung bin, und ich bisher auch keinen einzelnen starren, 2 mm Lichtleiter gefunden hab. Die 0402 sind tatsächlich sehr klein. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, sie auch IM Schrumpfschlauch mit unterzubringen. Ich denke aber, dass ich das gleiche auch mit den 0603 hinkriege, danke für den Tipp!
Bei den Widerständen muss ich in der Tat ein wenig herumprobieren, ich gebe dann Bescheid, welcher am besten funktioniert hat.


Zitat

Hello Stefan,

I have written an article which you may find useful.

http://members.ozemail.com.au/~rossstew/...ersion_3021.pdf



Hi Ross, thank you for the link. I did not know this one, indeed, yet as Rainer pointed out, I don't have a third headlight, and need to improvise there.


Zitat

Ausführlich und bestens beschrieben und bebildert im gleichen Unterforum hier:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=147871

klein.hu



Hallo klein.uhu! In der Tat orientiere ich mich auch an diesem Umbaubericht. Allerdings fehlen mir die Selbstbau-LED-Platinen, und auch die Möglichkeit, diese herzustellen. Zudem fehlt mir wie schon erwähnt die Bohrung für das Toplicht. Ich muss also ohnehin basteln, daher wollte ich gerne einen neuen Weg ausprobieren, man will ja auch etwas dabei lernen.

Liebe Grüße an alle,

Stefan


stefanr

RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#7 von Lokpaint , 28.01.2018 13:08

Hallo

Loch bohren und einen Tower-LED einsetzen; fertig.

https://www.modelsector.com/leuchtdioden...armwei-klar.php

Bart


Lokpaint  
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#8 von klein.uhu , 28.01.2018 14:36

Zitat

Zitat

Ausführlich und bestens beschrieben und bebildert im gleichen Unterforum hier:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=147871

klein.hu



Hallo klein.uhu! In der Tat orientiere ich mich auch an diesem Umbaubericht. Allerdings fehlen mir die Selbstbau-LED-Platinen, und auch die Möglichkeit, diese herzustellen. Zudem fehlt mir wie schon erwähnt die Bohrung für das Toplicht. Ich muss also ohnehin basteln, daher wollte ich gerne einen neuen Weg ausprobieren, man will ja auch etwas dabei lernen.




Moin,

die Selbstbau-LED-Platinen bietet der Verfasser des Umbauberichtes in dem Link an. Schreibe ihm einfach mal eine PN.

Man muss aber nicht unbedingt Platinen verwenden, man kann die wenigen Teile (LED, Widerstand, Diode) auch ohne miteinander verlöten. Die Schaltung ist immer die selbe, egal wie man es macht.

Die Bohrung für das obere Licht musst Du machen, wenn Du es nutzen willst.

Statt Lichtleiter kann man Tower-LED verwenden, oder man macht es so wie ich es vor gefühlten 50 Jahren als Schüler malgemacht habe: Lichtleiter einer neueren V200 besorgen und nur den oberen Teil verwenden. Auch beim Motordrehgestell ist da immer noch genug Platz.


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.781
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#9 von Lokfuchs , 28.01.2018 16:34

Hallo Stefan, ich nehme diese Lichtleiter:

https://modellbau-schoenwitz.de/de/licht...ser?action_ms=1

Ansonsten ist Dein Plan der Richtige. Die größte Herrausforderung wird dass Bohren des dritten Loches, je nach Anspruch wie perfekt es hinterher aussehen soll...


LG
Guido


 
Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 606
Registriert am: 15.07.2011
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS3plus, Mobile Station 2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#10 von stefanr ( gelöscht ) , 28.01.2018 21:21

Danke für all die Kommentare! Ich habe bezüglich der Platine mal angefragt, würde sie aber gerne ein wenig ändern, da ich die tatsächlichen Positionen für die roten Rücklichter verwenden möchte.
Den Lichtleiter von Schönwitz hatte ich mir auch angesehen, bzw. steht genau dieser auf meiner Einkaufsliste. Ist der empfehlenswert?


stefanr

RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#11 von Erich Müller , 14.02.2018 14:47

Hallo,

Warum nicht ein Gehäuse mit oberen Spitzenlicht aus der "Bucht" verwenden? Die gibt's da haufenweise. Die alten zweilichtigen sind doch mittlerweile eher selten.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#12 von stefanr ( gelöscht ) , 14.02.2018 19:49

[quote="Erich Müller" post_id=1796396 time=1518616047 user_id=26147]
Hallo,

Warum nicht ein Gehäuse mit oberen Spitzenlicht aus der "Bucht" verwenden? Die gibt's da haufenweise. Die alten zweilichtigen sind doch mittlerweile eher selten.
[/quote]

Na weil ich genau dieses Modell umbauen möchte. In einem anderen Thread hatte ich es erwähnt: Ich habe einen besonderen Bezug zu genau diesem Modell, daher der große Aufwand. Außerdem möchte man ja auch etwas dazu lernen, da hat sich die alte V200 geradezu angeboten.


stefanr

RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#13 von Erich Müller , 22.02.2018 15:48

Hallo,

das erschließt sich mir nicht. Wenn mir an einem Objekt etwas liegt, werde ich versuchen, es möglichst zu erhalten. Nicht aber, es mit großem Aufwand und Risiko zu etwas umzuarbeiten, was mein Objekt nicht ist und was ich andererseits ohne Schwierigkeiten käuflich erwerben kann.

Aber es ist deins.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#14 von stefanr ( gelöscht ) , 22.02.2018 16:09

Es reicht ja auch, wenn es sich mir erschließt.


stefanr

RE: Feedback gesucht: Lichtinstallation in alter Märklin V200

#15 von MarschbahNer Plus , 22.02.2018 18:28

Moin,

falls ich meine bescheidene Meinung einbringen darf, möchte ich die Idee aufbringen eine SMD LED 0402/0603 direkt in die Lampen zu kleben. Ja man braucht dann 5 LEDs pro Front. Ja, man muss sie ans Gehäuse kleben.
Dafür hat man ein schönes, direktes Licht. Alle Lampen sind gleich hell, nichts scheint irgendwo durch. Wenn man sich dann noch eines vernünftigen Widerstandes bedient ca. 10-30 kOhm, dann hat man auch einen sehr schönen Glühbirneneffekt. Verbunden mit einer Auf - und Abdimmfunktion eines ESU oder Zimo Decoders macht das einen ganz netten Eindruck

Da können flutlichtgetränkte Lichtleiter nicht mithalten.

Gruß Moritz



+++ Ein Rangierbahnhof entsteht +++


 
MarschbahNer Plus
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert am: 26.01.2016
Spurweite N
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 175
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz