Willkommen 

An Aus


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#1 von chris_dvb , 13.02.2018 07:28

Erstmal Hallo zusammen,

zweitens will ich gleich sagen, daß mir die Suchfunktion nicht wirklich geholfen hat, deswegen eröffne ich jetzt mal das Thema hier.

Und zwar, bin ich seit paar Tage auf die z21Start umgestiegen. Davor bin ich mit meiner Multimaus zurechtgekommen. Soweit so gut. Bin gerade dabei mich damit anzufreunden. Loks pflegen in der Datenbank der App usw. Und genau hier ist nämlich mein Problem. Nachdem ich Loks mit unterschiedlichen Decodern programmiert habe, ist mir aufgefallen, daß diejenigen die mit einem ESU LokPilot ausgestattet sind, leise vor sich hin summen. Im stehen, also nicht bei Fahrt, Sonst verhält sich alles normal. Alles funktioniert. Nur dieses leise Summen aus der Lok während sie auf dem Gleis steht. Mit meiner alten Multimaus Zentrale 680801 kommt das nicht vor. Ist doch komisch oder? Das betrübt mich jetzt leider... Und wie gesagt, es betrifft nur ESU Decoder. Bei Lenz, Zimo ist es mir nicht aufgefallen. Da kommt's nicht vor.
Hat jemand vielleicht eine ähnliche Erfahrung damit? Hoffentlich kann mir jemand weiter helfen. Ich fürchte nämlich, daß die betroffenen Loks mal kaputt gehen oder so...

Vielen Dank im Voraus,
Christian


Gruß,
Christian


 
chris_dvb
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.02.2018


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#2 von Ulf325 , 13.02.2018 10:27

Hallo Christian,
ich kann das jetzt nicht nachvollziehen (habe auch diverse Decoder im Einsatz), aber mein Gehör ist auch schon nicht mehr das allerbeste...

Schalter mal in der z21 "Railcom" aus, vielleicht ist es der Cutoff den Du hier hörst.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


Stadtbahner hat sich bedankt!
 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.320
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#3 von chris_dvb , 13.02.2018 12:31

Hallo,

Railcom ausschalten... Ok, werd's heut Abend versuchen. Hoffe ich finde die Option . Ich werd's mir anschauen. Vielen Dank erstmal!


Gruß,
Christian


 
chris_dvb
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.02.2018


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#4 von martin65 , 13.02.2018 13:15

Zitat

Hat jemand vielleicht eine ähnliche Erfahrung damit? Hoffentlich kann mir jemand weiter helfen. Ich fürchte nämlich, daß die betroffenen Loks mal kaputt gehen oder so...



Ich habe auch eine z21 Start (Railcom ist in der z21 aktiviert) und mehrere Loks mit ESU LoPi und habe jetzt mal probegehört: Nur eine der Loks mit ESU LoPi hat ein ganz, ganz leises, helles Brummen, so wie ein Netzteil/Trafo-Brummen/Summen (oder eine sehr leise Brummschleife). Das kann ich allerdings nur hören, wenn ich ein Ohr ganz dicht an die Lok halte, bei etwas mehr Abstand liegt das Geräusch unter der Hörschwelle (mein Gehör ist noch gut, nur altersbedingt bei hohen Frequenzen schlechter).

Da in meinen Loks die gleichen Versionen von LoPis verbaut sind, es bei mir aber nur bei einer Lok auftritt und bei dieser bei "normalem" Abstand nicht hörbar ist, vermute ich als Ursache keinen Defekt, sondern eine Besonderheit der einen Lok (Motoransteuerung/Verkabelung etc), die mich aber weder stört noch beunruhigt.

Dass es bei Dir bei der anderen Zentrale nicht auftritt, könnte auch daran liegen, dass unterschiedliche Zentralen vielleicht unterschiedliche Gleisspannung haben (andere Spannungshöhe, andere Spannungsamplitudenkurve) und dass das irgendwie in die Lok anders "einstreut". Das ist aber nur eine Vermutung aus dem Bauch heraus.


Parkettbahn im Grünen - Gartenbahning in H0:


 
martin65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 381
Registriert am: 15.12.2013


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#5 von chris_dvb , 13.02.2018 14:01

Ja genau! Es ist "vom Weiten" nicht hörbar. Erst wenn's entweder still im Raum ist, oder ich mich der Lok nähere. Das stört mich persöhnlich nicht wirklich, obwohl ich ein sehr feines Gehör habe, mir geht's nur deswegen: Wenn's jetzt bei den unterschiedlichen Zentralen an der verschiedenen Gleisspannung liegt, dann ist das für mich völlig in Ordnung. Meine Befürchtung war, dass die z21 defekt ist. Hoffe ich jetzt nicht, hatte aber den Gedanken.

Vielen Dank @martin65. Mal schauen, vielleicht meldet sich ja noch jemand, der mir entweder meine Befürchtung bestätigt, oder mich beruhigt.


Gruß,
Christian


 
chris_dvb
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.02.2018


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#6 von Helmut.Adams , 13.02.2018 15:00

Hallo Chris

Das (hochfrequente) Summen des Lopi 3 oder 4 an der z21 bei Stillstand der Lok ist auch bei mir vorhanden. Für mich ist es normal nicht hörbar, aber wenn ich das Ohr an die Lok halte, ist es deutlich zu hören. Nebendran stand eine BR 38 mit Roco/Zimo -Dekoder. Bei dieser herrscht absolute Stille. Scheint also eine Eigenart des Dekoders zu sein und nicht an der z21 zu liegen.

MfG


Meine Anlage


Helmut.Adams  
Helmut.Adams
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 01.11.2009


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#7 von chris_dvb , 13.02.2018 18:13

Super! Vielen Dank für die Antwort. Das beruhigt mich schon, da mir die z21 schon ans Herz gewachsen ist

Inzwischen hab ich das Railcom ausgeschaltet und das Summen ist tatsächlich weg. Also auch die LoPi's sind jetzt still.

Tatsächlich weiß ich jetzt nicht ob ich das Railcom brauchen werde irgendwann (hab ehrlich gesagt, keine Ahnung was das ist), aber es scheint jetzt trotzdem alles gut zu funktionieren. Auch ohne. Passt also alles.

Falls irgendwer noch Hinweise oder Tipps hat in die Richtung, dann würd' ich mich freuen. Ansonsten, vielen Dank an alle die sich die Zeit genommen haben mir zu antworten.

Gruß,
Christian


Gruß,
Christian


Stadtbahner hat sich bedankt!
 
chris_dvb
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.02.2018


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#8 von Funalex , 13.02.2018 18:51

Hallo zusammen,

ich möchte mich auch gerne zu Wort melden.

Ich habe ebenso die z21 (weiße Version aber ohne START Aufschrift).

Da man hier auch nicht ohne weiteres im Gegensatz zur schwarzen Version der Z21 die Spannung reglen kann habe ich also alles auf Standard.

Auch ich kann ein Surren / Brummen feststellen bei einigen Loks und auch bei Innenbeleuchtungen.

Es ist dabei aber immer Herstellerabhängig, daher muss man sich wohl daran gewöhnen oder andere Hersteller nehmen oder gar etwas an der Spannung machen. Was mich nun auch wundert ist das es bei der Multimaus Zentrale 680801 nicht vorkommt? Hat diese evtl. eine andere Ausgangspannung??

Hier z. B. die Lok von Hobyytrain (siehe auch Hier: https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1331975#p1331975) die brummt / surrt. Der Decoder ist von D&H.
Die Fleiscmann Loks (Zimo) surren / brummen gar nicht.

Ich hoffe ich konte etwas zum Thema beitragen.


Viele Grüße
Alex


 
Funalex
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert am: 09.10.2014
Spurweite N
Stromart Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#9 von Schachtelbahner , 13.02.2018 19:54

Hallo,

wie ich hier vernehme ist das kein Problem eines Einzelnen sondern schon mehr Allgemein. Ist es da nicht angebracht diese Sache an Roco zu melden um zu sehen wie die sich dazu verhalten. Ich meine, die Z21 ist ja kein Pappenstiel vom Preis her und da sollte sich der Verkäufer um sein Produkt kümmern.


Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
https://www.youtube.com/results?search_q...telbahner&sm=12


 
Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.766
Registriert am: 06.04.2012
Ort: 55765 Ellweiler
Spurweite H0
Steuerung Selektrix und DCC
Stromart DC, Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#10 von Ulf325 , 13.02.2018 20:57

Zitat
Ist es da nicht angebracht diese Sache an Roco zu melden um zu sehen wie die sich dazu verhalten.


Nein, wieso ?
Ist ja kein Fehler von Roco. Wenn, dann von ESU.
Der Cutoff beim Railcom soll ja so sein.
Es gibt übrigens auch andere Kombinationen, zB. Weichendecoder, die zu summen anfangen wenn man Railcom aktiviert.


Mit freundlichen Grüßen: Ulf

2L DCC + Roco Z21 + Rocrail
Meine Anlage
Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


 
Ulf325
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.320
Registriert am: 06.12.2014
Ort: Magdeburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#11 von ralfio , 13.02.2018 21:26

Zitat

Es ist dabei aber immer Herstellerabhängig, daher muss man sich wohl daran gewöhnen oder andere Hersteller nehmen oder gar etwas an der Spannung machen. Was mich nun auch wundert ist das es bei der Multimaus Zentrale 680801 nicht vorkommt? Hat diese evtl. eine andere Ausgangspannung??



Das liegt wohl eher daran, dass die Multimaus Zentrale kein Railcom benutzt.

Gruß
Ralf


Gruß aus Down Under
Ralf


ralfio  
ralfio
InterCity (IC)
Beiträge: 531
Registriert am: 12.10.2010
Gleise Peco
Spurweite H0
Steuerung Z21pg/ dr5000
Stromart Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#12 von moppe , 13.02.2018 21:49

Zitat

Das liegt wohl eher daran, dass die Multimaus Zentrale kein Railcom benutzt.




Roco 10764 / Fleischmann 680801 kennt nicht RailCom, es ist entwickelt früher als RailCom


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.210
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#13 von 8erberg , 14.02.2018 13:34

Hallo,

das Sirren kommt häufiger von Stromleitblechen o.ä. die mit der Ansteuerungsfrequenz anfangen zu "singen", macht nix, ist ungefährlich.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.289
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#14 von Helmut.Adams , 14.02.2018 18:51

Hallo

Mit der Roco-Software "Maintenance" kann man Railcom abschalten. Danach ist das Summen bei mir veschwunden.

MfG


Meine Anlage


Helmut.Adams  
Helmut.Adams
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 01.11.2009


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#15 von chris_dvb , 15.02.2018 08:00

Zitat

Hallo,

das Sirren kommt häufiger von Stromleitblechen o.ä. die mit der Ansteuerungsfrequenz anfangen zu "singen", macht nix, ist ungefährlich.

Peter



Super! Dann brauche ich mir deswegen keine Sorgen machen. Vielen Dank!


Gruß,
Christian


 
chris_dvb
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.02.2018


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#16 von TT Mirko ( gelöscht ) , 02.04.2018 15:35

Hallo Modellbahner,

ich hatte auch das Probelm das bei mir 2 Kuehn Lokdecoder und ein Lenz Funktionsdecoder so störend gesummt hatten. Ich habe laut euern Info´s bei mir an meiner weißen z21 mal das RailCom deaktiviert und alle summenden Geräusche von Lokdecodern und von einem Schaltdecoder waren sofort weg.

Vielen Dank für euere Vorschläge.

MfG Mirko


TT Mirko

RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#17 von Hutzi , 10.09.2021 00:15

Hallo Leute,

auch wenn das Thema schon älter ist, so ist das Problem für mich aktuell.

Ich habe heute meinen ersten ESU Lokpilot 5 plux22 erhalten. (Nutze sonst nur Zimo)
Leider summt/fiept der Decoder wirklich sehr sehr laut sobald er Spannung bekommt. Schalte ich F0 ein so wird das Summen gefühlt doppelt so laut. Selbst aus 2 bis 3 Metern Entfernung ist es noch so laut dass dieses hochfrequente fiepen mir in den Ohren schmerzt.
Schalte ich Railcom in der Zentrale aus, so ist es still. Doch das ist leider keine Lösung für mich.
Mit einem angeschlossenen Pufferkondensator ist es ebenfalls leiser und nur noch zu hören wenn die Lok relativ nah vor mir steht.

Daher meine Frage: ist dieses Verhalten bei den ESU Decodern normal oder habe ich ein Montagsmodell erwischt?

Viele Grüße
Christian


Hutzi  
Hutzi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 22.08.2019
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung z21, DCC++
Stromart DC, Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#18 von E 44 , 10.09.2021 06:53

Moin Christian (Hutzi),

normal ist das nicht. Ich habe jetzt 2 ESU LoPi 5.0 / 1 davon als SoundDecoder. Beide sind leise. Also kein fiepen oder brummen. Ich habe keine Pufferkondensatoren verbaut und Railcom ist bei mir Standard an.
Das fiepen ist das sogenannte Spulenfiepen und kann echt nervtötend sein.
Brummen sollte ein Decoder allerdings nicht, da Digitalspannung eine Rechteckspannung ist. Die Frequenz ist da aber weitaus höher, als bei normaler Wechselspannung mit 50 Hz, wo das Brummen eher an Trafos zu hören ist.

Ich würde mich mit ESU in Verbindung setzen und da mal nachfragen. Vielleicht haben die auch eine Lösung parat. Der Kundendienst soll gut sein.....


Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


 
E 44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.544
Registriert am: 03.05.2013
Ort: Celle
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung MäCS2-z21-MM-iPad
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#19 von vikr , 10.09.2021 07:55

Hallo Raimund,

Zitat von E 44 im Beitrag #18
Das fiepen ist das sogenannte Spulenfiepen und kann echt nervtötend sein.

welche Spule fiept dann genau? Auf dem Decoder selbst oder in der Lok?

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.202
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#20 von vikr , 10.09.2021 08:11

Hallo Christian,

Zitat von Hutzi im Beitrag #17
Leider summt/fiept der Decoder wirklich sehr sehr laut sobald er Spannung bekommt. Schalte ich F0 ein so wird das Summen gefühlt doppelt so laut. Selbst aus 2 bis 3 Metern Entfernung ist es noch so laut dass dieses hochfrequente fiepen mir in den Ohren schmerzt.
Schalte ich Railcom in der Zentrale aus, so ist es still. Doch das ist leider keine Lösung für mich.
ist das Fiepen auch zu hören, wenn Du den LoPi 5 im Prüfstand hast?
Hört man es auch, wenn RailCom in der z21 eingeschaltet ist, im LoPi 5 selbst aber ausgeschaltet, ggf. abhängig von CV28?
Vielleicht kannst Du in Deinem fiependen LoPi mal bitte Bit 0,1 und 7 ganz ausschalten und dann Schritt für Schritt wieder ein? Vielleicht kann man so irgendwie eingrenzen, woran das liegt.

Möglicherweise ist das Geräusch assoziert mit RailCom Plus (CV28, Bit 7 ein) ?

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.202
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#21 von E 44 , 10.09.2021 09:14

Zitat von vikr im Beitrag #19
Hallo Raimund,
Zitat von E 44 im Beitrag #18
Das fiepen ist das sogenannte Spulenfiepen und kann echt nervtötend sein.

welche Spule fiept dann genau? Auf dem Decoder selbst oder in der Lok?

MfG

vik


Moin vik,

ich nehme mal an, du kennst das Geräusch. Auf dem Decoder sind mit Sicherheit Spulenähnliche Bauteile verbaut, die genau die arbeit einer Spule machen.
Ich wüsste nicht, das es Spulen als SMD Bauteile gibt. Von daher denke ich, ja, das fiepen kommt genau daher.

Ich würde da gar nicht weiter rumprobieren, weil sich das fiepen wohl nicht abstellen lässt, weil man bestimmt eine der Funktionen braucht, wo das fiepen auftritt.

Aber mach du mal vik


Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


 
E 44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.544
Registriert am: 03.05.2013
Ort: Celle
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung MäCS2-z21-MM-iPad
Stromart Digital


RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#22 von egon II , 10.09.2021 09:45

Gelöscht


LG Egon II


 
egon II
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 378
Registriert am: 15.01.2017
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#23 von vikr , 10.09.2021 10:09

Hallo Raimund,

Zitat von E 44 im Beitrag #21
Ich würde da gar nicht weiter rumprobieren, weil sich das fiepen wohl nicht abstellen lässt, weil man bestimmt eine der Funktionen braucht, wo das fiepen auftritt.
ich kenne das SummenBrummen/Fiepen von Übertragern oder Kondensatoren in Spannungswandlern z. B. in den Sparlampen vom Gasentladungstyp. Dabei entstehen mechanische Kräfte und wenn das Bauteil nicht sicher fixiert ist vibriert irgendwas so, dass Schallwellen entstehen.

Um das eliminieren, oder zumindest dämpfen zu können, muss man schon wissen, wo genau es herkommt. Manchmal hilft dann schon ein Kaugummi. Dann kann man sich auch Gedanken machen, warum es bei einem bestimmten Decoder auftritt und bei anderen - trotz sehr ähnlichem Funktionsumfang - nicht.

MfG

vik

PS. : natürlich gibt es auch Spulen, die als SMD-Bauteile zur Oberflächenmontage verkauft werden.


E 44 hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.202
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 10.09.2021 | Top

RE: z21 Start - ESU LokPilot summt

#24 von Hutzi , 10.09.2021 11:54

Zitat von vikr im Beitrag #20
ist das Fiepen auch zu hören, wenn Du den LoPi 5 im Prüfstand hast?
Hört man es auch, wenn RailCom in der z21 eingeschaltet ist, im LoPi 5 selbst aber ausgeschaltet, ggf. abhängig von CV28?
Vielleicht kannst Du in Deinem fiependen LoPi mal bitte Bit 0,1 und 7 ganz ausschalten und dann Schritt für Schritt wieder ein?

Prüfstand ist leider nicht vorhanden. Mit CV#28 und den genannten Bits habe ich es gestern bereits getestet. Auch mal Railcom komplett über CV#29 deaktiviert. Es ändert sich nichts und fiept weiterhin. Lediglich das Abschalten in der Zentrale bringt Ruhe.
Zitat von E 44 im Beitrag #18
ch würde mich mit ESU in Verbindung setzen und da mal nachfragen. Vielleicht haben die auch eine Lösung parat. Der Kundendienst soll gut sein...

Habe ich getan und sogar nach 25 Minuten eine Antwort auf meine Email bekommen. Laut ESU liegt ein defekt vor und soll den Decoder einschicken. Werde ich jetzt wohl auch tun.

Schon ärgerlich, da will ich mal ESU ausprobieren und direkt der erste Decoder macht Probleme. Aber gut, kann passieren.

Viele Grüße
Christian


E 44 und vikr haben sich bedankt!
Hutzi  
Hutzi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 22.08.2019
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung z21, DCC++
Stromart DC, Digital


   

Technische Beschreibung Märklin-Loks
Hilfe bei der Signalstellung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 185
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz