RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#1 von swissmexxa ( gelöscht ) , 21.02.2018 10:19

Hallo zusammen

Ich habe mir neulich den Lokpilot V4.0 M4 gekauft und in einen meiner Märklin Loks eingebaut. Die Lok läuft soweit ohne Probleme und konnte sich auch erfolgreich mit Hilfe von mfx an der Central Station 3 Plus anmelden. Etwas erstaunt war ich jedoch, dass die Lok "nur" mit 28 Fahrstufen von der Centrale aus angesteuert wird. Ich war der Meinung mit mfx hätte man 128 Fahrstufen zur Verfügung. In der Decoderbeschreibung steht zwar, dass unter Motorola mit 28 Fahrstufen gefahren wird, aber ich dachte, dass mfx nicht gleich Motorola ist.

Nun meine Frage. Muss ich noch irgendetwas an der Centrale oder am Decoder einstellen um mit 128 Fahrstufen fahren zu können oder unterstützt der Lokpilot V4.0 M4 unter mfx diese Anzahl erst gar nicht? (Mit einem älteren Lokpilot V3.0 mfx habe ich 128 Fahrstufen)


swissmexxa

RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#2 von Heinzi , 17.03.2018 14:08

Hallo

Helfen kann ich dir zwar auch nicht. Rein aus Neugier die Frage ob sich da was ergeben hat?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.885
Registriert am: 26.04.2006


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#3 von JoWild , 17.03.2018 14:42

Probier halt, ob der Menüpunkt angeboten wird und mach es. Wenn es nicht funktioniert kannst du es ja wieder zurückstellen.
An einer CS3 wird ein mfx-Decoder sich immer automatisch als mfx anmelden und die DCC-Optionen nicht nutzen.

Und mfx ist nicht DCC. Unter DCC kann der Decoder auch 128 Fahrstufen. Der Lopi V3 wird unter DCC laufen.

Wobei ich mich allerdings frage, ob man den Unterschied hinterher überhaupt real wahrnimmt. Übrigens fragt mal einen Lokführer wie viele Fahrstufen eine echte E-Lok wirklich hat.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.077
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#4 von Harald , 17.03.2018 14:45

In der Anleitung steht DCC 128 Fahrstufen, bei Märklin 28 Fahrstufen, bei SX keine Angaben zur Fahrstufen.
Frage eventuell mal bei ESU nach.

Ich würde aber auch versuchen DCC mit 28 Fahrstufen zu fahren, das reicht normalerweise gut aus und
entlastet die Software bei Computersteuerung.

Viele Grüße


 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.251
Registriert am: 14.05.2005
Gleise K-Gleise MM, DCC Schalten + Melden: Selectrix
Spurweite H0
Steuerung TrainController Gold V10
Stromart AC, Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#5 von MSC , 17.03.2018 14:51

Hallo,

der Decoder ist Werkseitig auf 28 Fahrstufen eingestellt. (siehe Anleitung)
Dies musst du im Programmiermodus mit der CS oder dem Programmer ändern.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#6 von Erich Müller , 17.03.2018 18:38

Hallo,

mfx hat immer 127 Fahrstufen. Da gibt es keine 28 Fahrstufen.
http://www.skrauss.de/modellbahn/Schienenformat.pdf Abschnitt 3.1

Zitat

der Decoder ist Werkseitig auf 28 Fahrstufen eingestellt. (siehe Anleitung)



Das gilt für DCC - in mfx wird schließlich die Adresse auch erst durch die Zentrale mitgeteilt.

Zitat von Gast im Beitrag Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

Etwas erstaunt war ich jedoch, dass die Lok "nur" mit 28 Fahrstufen von der Centrale aus angesteuert wird.



Woran merkst du das?


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#7 von MSC , 18.03.2018 00:20

Hallo Erich,

der Lok Pilot M4 ist aber kein reiner MFX Decoder, sondern ein Multiprotokolldecoder und in der Anleitung steht nun mal Werksauslieferzustand Adresse 3 und 28 Fahrstufen.
Und bei meinen Decodern hat die Änderung der Fahrstufen so funktioniert.

Siehe auch deinen Artikel 4.10 Protokollumschaltung, explizit ESU Decoder Version 4.0

Gruß
Michael

Geändert: Protokollumschaltung


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#8 von supermoee , 18.03.2018 08:53

[quote="Erich Müller" post_id=1810907 time=1521308315 user_id=26147]

Zitat von Gast im Beitrag Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

Etwas erstaunt war ich jedoch, dass die Lok "nur" mit 28 Fahrstufen von der Centrale aus angesteuert wird.



Woran merkst du das?
[/quote]

Hallo,

Das würde mich auch interessieren.

Bei mfx gibt es nur 127 Fahrstufen.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.831
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#9 von MSC , 18.03.2018 10:24

Hallo Stephan,

Zitat

[quote="Erich Müller" post_id=1810907 time=1521308315 user_id=26147]

Zitat von Gast im Beitrag Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

Etwas erstaunt war ich jedoch, dass die Lok "nur" mit 28 Fahrstufen von der Centrale aus angesteuert wird.



Woran merkst du das?



Hallo,

Das würde mich auch interessieren.

Bei mfx gibt es nur 127 Fahrstufen.

Gruss

Stephan
[/quote]

Ist doch ganz einfach das zu erkennen,
man sieht sich den Wert am Fahrtregler an, du kannst nämlich einstellen ob die Fahrstufen oder die Geschwindigkeit angezeigt wird.
So ist das bei meiner CS, zu finden im Menü für die Lokeinstellungen.
Und nochmal, der LOPI M4, ist kein reiner MFX Decoder, sondern ein Multiprotokolldecoder. Und der Hersteller schreibt in seiner Anleitung nunmal Adresse 3 und 28 Fahrstufen. als Werkseinstellung.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#10 von Erich Müller , 18.03.2018 13:41

Hallo Michael,

Zitat

Und nochmal, der LOPI M4, ist kein reiner MFX Decoder, sondern ein Multiprotokolldecoder. Und der Hersteller schreibt in seiner Anleitung nunmal Adresse 3 und 28 Fahrstufen. als Werkseinstellung.


auch wenn du es gebetsmühlenartig wiederholst, wird es nicht richtiger. Diese Einstellung gilt nur für DCC, denn in mfx kann man weder eine Adresse einstellen noch gibt es ein 28-FS-Protokoll. Also kann man da auch nichts einstellen.
Und in MM kann man zwar Adressen einstellen, aber keine Fahrstufenanzahl. Die meistverkauften MM-Zentralen können die esu-Fahrstufen gar nicht: 6021, Intellibox haben nur 14 Fahrstufen, egal was für ein Decoder da kommt. Kann man die Lok dann nur mit halber Höchstgeschwindigkeit fahren?


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#11 von MSC , 18.03.2018 14:23

Hallo Erich,

wie meistens und hier auch schon von einem anderen Forumsteilnehmer im Tread zur Lenz Zentrale und deren Verbindung mit WLAN, erwähnt, stellst du alles was von den Teilnehmern geschrieben wird nur in Frage und bringst keine Beiträge zur Lösung des Problems. Und fang jetzt nicht mit den zitieren von irgendwelchen Philosophen oder sonstigen an.
Der Decoder ist nunmal ein Multiprotokolldecoder und kein reiner MFX. Und deine Behauptung zu Adresseinstellungen unter MFX ist auch nicht ganz richtig, bei meinen MFX Loks habe ich die Adressen geändert und sie melden sich mit dieser Adresse dann auch an.
Aber das geht ja nicht, also ist das was ich schreibe ja gar nicht möglich.
Dies ist halt der Unterschied zwischen Theoretischem Wissen und in der Praxis erworbenen Wissen.
Und das mit dem MFX+ und der CS1 reloaded werde ich demnäcsht auch wissen, denn die neue Insider Lok mit MFX+ Decoder ist bestellt. Denn es besteht auch wenn du das nicht hören willst ein Unterschied zwischen MFX+ und Spielewelt. Die Spielewelt ist die Anzeige als Führerstand und MFX+ ist die Funktionssteuerung für diese. Aber bitte jetzt nicht wieder über MFX+ diskutieren.

Also sollte der Treadersteller doch erstmal die Fahrstufeneinstellung ändern und sehen was Passiert.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#12 von Tiro , 18.03.2018 17:04

Hallo, Michael!

Das klingt interessant: wie konntest du die mfx-Adresse deines Decoders ändern? Geht das auch an einer Märklin CS2? Oder ist das eine Möglichkeit nur bei der CS Reloaded bzw. der ESU Station? Auf S. 43 der Anleitung für die LokSound-V4-M4-Decoder von ESU steht, dass man die mfx-Adressen nicht ändern könne. Daher bin ich recht interessiert.

Besten Dank für deine erhellenden Worte,
Tiro


Tiro  
Tiro
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 21.02.2008


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#13 von MSC , 18.03.2018 17:46

Hallo Trio,

einfach Lok auf Programmiergleis stellen
Lok bearbeiten Menu aufrufen
Adresse auf den gewünschten Wert stellen
Daten senden.

Und Erich, nein es gilt nicht für DCC die Station zeigt als verwendetes Datenformat M4 an.

Das ich die M4 Adressen ändern kann ist mir aufgefallen als ich mal ein bisschen mit einer MFX Lok rumgespielt habe und diverse Einstellungen darunter auch die Adresse geändert habe um mal zu sehen was passiert wenn.
Als ich die Lok dann auf die Bahn meines Sohns gesetzt habe, war vorher schon in die MS1 eingelesen ,hat sie keinen Mucks mehr von sich gegeben.
Also habe ich die Adresse in der MS auch auf den geänderten Wert gesetzt und sie fuhr wieder. Hatte die Adresse ja nicht wieder geändert, soll ja bei MFX egal bzw. nicht änderbar sein.

Weiß allerdings auch nicht ob das nur mit der CS1 reloaded geht.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#14 von supermoee , 18.03.2018 18:34

Zitat

Der Decoder ist nunmal ein Multiprotokolldecoder und kein reiner MFX. Und deine Behauptung zu Adresseinstellungen unter MFX ist auch nicht ganz richtig, bei meinen MFX Loks habe ich die Adressen geändert und sie melden sich mit dieser Adresse dann auch an.
Aber das geht ja nicht, also ist das was ich schreibe ja gar nicht möglich.
Dies ist halt der Unterschied zwischen Theoretischem Wissen und in der Praxis erworbenen Wissen.



Hallo Michael,

sorry es dir sagen zumüssen, aber selten so einen Unsinn gelesen. ESU M4 Dekoder haben volle mfx Kompatibilität (nicht mfx+). Ist beim ESU M4 Dekoder das M4 Protokoll aktiviert und steht am Gleis ein mfx Signal an, meldet sich der Dekoder als mfx Dekoder an und ignoriert alle anderen Protokolle und Adressen, Da das mfx Protokoll nur 127 Fahrstufen kennt, geht das nicht anders. 28 Fahrstufen gibt es nicht, egal mit welcher Skala dir die Zentrale die Geschwindigkeitskurve anzeigt. Das ist der Unterschied zwischen Anzeige und das, was tatsächlich am Gleis gesendet wird. Die Zentrale rechnet das wahrscheinlich um.

Du kannst noch so oft bei einem M4 Dekoder die DCC oder MM Adressen ändern. Im mfx Modus werden die Adressen eh ignoriert, Nur die von der Zentrale vergebene Adresse zählt.

Da ich ja über 70 mfx Loks besitze und auch selbst programmiert und installiert habe, denke ich mal, auch eine gewisse Praxiserfahrung zu haben.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.831
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#15 von TT800 , 18.03.2018 18:50

Zitat

Der Decoder ist nunmal ein Multiprotokolldecoder und kein reiner MFX. Und deine Behauptung zu Adresseinstellungen unter MFX ist auch nicht ganz richtig, bei meinen MFX Loks habe ich die Adressen geändert und sie melden sich mit dieser Adresse dann auch an.
Aber das geht ja nicht, also ist das was ich schreibe ja gar nicht möglich.


Hallo Michael,
das geht ja auch wirklich nicht. Mfx-Adressen sind nicht manuell zu beeinflussen. Wie ich aus Deinem Profil ersehe, nützt Du die CSr. Die Adresse, die dort angezeigt wird, ist die Motorola Adresse. Diese Einstellung wirkt nur, wenn man das Steuergerät im Motorola Modus verwendet. Und das trifft ja hier nicht zu.

Aber das ist ja nur ein off topic Nebenschauplatz bei diesem Thema hier. Für den Threadersteller und für uns anderen wäre es wichtig zu wissen, wie er Deinen Rat befolgen soll:

Zitat
Also sollte der Treadersteller doch erstmal die Fahrstufeneinstellung ändern und sehen was Passiert.


Ich habe mir eben die aktuelle Bedienungsanleitung für die LokPilot Familie V4.0, 11. Auflage vom Februar 2017 von der ESU Website durchgelesen, ob ich etwas vergessen habe oder sich etwas geändert hat. Aber nichts dergleichen; also bin ich auch interessiert, wie Du für das mfx-Protokoll die Fahrstufenanpassung auf 128 anzupassen vorschlägst - weil Du ja betonst, dass der Decoder vom Werk aus auf 28 Fahrstufen eingestellt ist.

Meine Überzeugung war nämlich bisher, dass das was ESU schreibt - "M4 ist technisch 100% kompatibel mit mfx®." - richtig ist; weil das bedeutet ja nichts anderes, als das mfx®-Protokoll mit seinen 127+1 Fahrstufen voll zu nützen, ohne irgendwelche Parameter konfigurieren zu müssen. Daher kenne ich auch keine CV, mit der man für das mfx®-Protokoll die Fahrstufen auswählen könnte. Aber ich werde jetzt von Deinem in der Praxis erworbenen Wissen sicher mein theoretisches Wissen ergänzen; Danke im vorhinein.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.4.1(0)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.909
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#16 von werner1952 , 18.03.2018 19:01

Guten Abend

Der Kollege hat eine Central Station reloaded, melden sich die ESU-Decoder nicht zuerst mit Railcom+ an?


mfG. Werner


 
werner1952
InterCity (IC)
Beiträge: 699
Registriert am: 10.11.2010
Ort: Köln
Gleise K-Gleis, Tillig H0m
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS2, MS2
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#17 von Erich Müller , 18.03.2018 19:27

Hallo,

der Kollege, der die Frage stellt, hat keine CSr, sondern eine CS3+.

Zitat von Gast im Beitrag Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

Ich habe mir neulich den Lokpilot V4.0 M4 gekauft und in einen meiner Märklin Loks eingebaut. Die Lok läuft soweit ohne Probleme und konnte sich auch erfolgreich mit Hilfe von mfx an der Central Station 3 Plus anmelden. Etwas erstaunt war ich jedoch, dass die Lok "nur" mit 28 Fahrstufen von der Centrale aus angesteuert wird. Ich war der Meinung mit mfx hätte man 128 Fahrstufen zur Verfügung.
...



Die CS3 gleich ob mit oder ohne plus kann aber kein Railcom und schon gar kein Railcom+. Von daher meldet sich der Decoder in mfx an.

Und der Kollege hat leider immer noch kein Wort darüber verloren, woran er eigentlich erkannt hat, dass die Lok mit nur 28 Fahrstufen angesprochen wird.

Meiner Ansicht nach gibt's da nur zwei Optionen: entweder irrt er sich über die Fahrstufen, oder der Decoder läuft nicht unter mfx (ist es überhaupt ein M4? Wie wurde er an der Zentrale angemeldet?).

Daran ändert Michaels Wunsch, Recht zu haben, auch nichts. Der stört hier nur, denn dass mfx nicht mit 28 Fahrstufen existiert, ist nun mal ein Fakt, den auch Michael nicht wegdiskutieren kann.

Zu den Adressen: in m3 (das nutzt meines Wissens nur tams) kann man der Lok eine Adresse zuweisen, unter der sie dann auf alle mfx-Fahrbefehle hört. Wird die Lok aber an einer anderen Zentrale aufgegleist und angemeldet, dann handelt sie mit dieser Zentrale die Adresse neu aus und muss, wenn sie zur tams-Zentrale zurückkommt, die Adresse neu zugewiesen bekommen.

Auch an der MS1 meldet sich eine mfx-Lok automatisch an; es kann allerdings Probleme geben, wenn die Lok, die an der MS1 bereits angemeldet war und noch in der Lokliste ist, zwischenzeitlich an einer anderen Zentrale angemeldet war: dann wird sie unter der alten Adresse natürlich nicht mehr erkannt, und eventuell findet eine Neuanmeldung spontan nicht statt. Löscht man aber die alte Speicherung aus der MS1, wird die Lok selbstverständlich neu angemeldet.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#18 von supermoee , 18.03.2018 19:29

Zitat

Guten Abend

Der Kollege hat eine Central Station reloaded, melden sich die ESU-Decoder nicht zuerst mit Railcom+ an?



Hallo,

besteht am Gleis ein mfx Signal, melden sich M4 Dekoder immer im mfx Modus an. Die Priorität ist mfx, erst dann railcom+.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.831
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#19 von werner1952 , 18.03.2018 19:43

Hallo Erich habe da was bei mir intern (Gehirn) durcheinanderngebracht! ops:


mfG. Werner


 
werner1952
InterCity (IC)
Beiträge: 699
Registriert am: 10.11.2010
Ort: Köln
Gleise K-Gleis, Tillig H0m
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS2, MS2
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#20 von MSC , 18.03.2018 21:09

Hallo TT 800,

in der Anleitung für Lopi V4.0 ist auch für den M4 eine Werkseinstellung vermerkt, in der Anleitung für den Lok Sound M4 aber nicht. siehe Kapitel 7.1.
Warum auch immer das so ist.
Indem von Erich verlinkten Dokument steht auf Seite 30 Kapitel 4.1 Protokollumschaltung: Ich zitiere ESU Decoder der 4 Generation verwenden kein Prioritäten sondern hören gleichzeitig auf alle Protokolle.
Und der Kollege benutzt einen LOPI 4 ohne Sound (hat er zumindest geschrieben).

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#21 von MSC , 18.03.2018 21:37

Hallo Stephan,

Es ist richtig das überall steht in MFX kannst du keine Adressen ändern.
Aber wieso kann ich dann bei einer Lok die auf MFX eingerichtet ist diese sobald ich die Adresse in den Einstellungen ändere nicht mehr ansprechen und wen ich die Adresse zurück ändere läuft sie wieder. Protokoll M4 ohne Daten senden.
Das gleiche wenn die Adresse geändert wird, keine Reaktion, Daten senden Lok läuft wieder.
Alles ohne Die Lok vom Programmiergleis zu nehmen.
Alles mit dem M4 Protokoll und ohne die Centrale zu wechseln.
Es wird sowohl im Lokeinrichten Menü und beim Steuerpult Protokoll M4 angezeigt, dies sollte eigentlich ausschließen, das ein anderes außer dem M4
Protokoll für diese Lok verwendet wird. Denn bei meinen nicht MFX Loks wird mir dort auch das von mir gewählte Format angezeigt.
Aber das soll es jetzt gewesen sein.

@Erich
Und nochmal für dich, du kannst dir die Geschwindigkeit oder die Fahrstufen am Regler anzeigen lassen, daran wird er erkennen, das es nur 28 Fahrstufen sind.
Und der einzige der ihm hier aufgezeigt hat was er mal probieren könnte war ich, und du kannst dir bitte solche Bemerkungen wie der stört hier nur verkneifen oder mach mal selbst einen Lösungsvorschlag. Habe hier noch keinen von dir gelesen.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 10.12.2017


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#22 von TT800 , 18.03.2018 22:17

Hallo Michael,
Du hast meine Frage und Neugier nicht beantwortet, wie der Threadersteller für das mfx Protokoll von 28 auf 128 Fahrstufen umschalten soll. Denn Du hast ja geschrieben:

Zitat
Also sollte der Treadersteller doch erstmal die Fahrstufeneinstellung ändern und sehen was Passiert.


Wahrscheinlich weißt Du es selber nicht; übrigens scheint es mir, dass Du die fachkundigen Beiträge von Erich nicht zur Kenntnis nehmen willst. Der Lösungsvorschlag liegt in den erklärenden Worten, das offenbar vorliegende Missverständnis vom Threadersteller aufzuklären.

Zitat
du kannst dir die Geschwindigkeit oder die Fahrstufen am Regler anzeigen lassen, daran wird er erkennen, das es nur 28 Fahrstufen sind.


Übrigens, erkläre mir bitte auch, wie ich an der CS3 beim Regler die Geschwindigkeitsanzeige auf Fahrstufen ändern kann. Ich habe es bisher einfach nicht zusammengebracht. Das war nämlich Dein Lösungsvorschlag.


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.4.1(0)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.909
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#23 von DiegoGarcia , 18.03.2018 22:23

Zitat

@Erich
Und nochmal für dich, du kannst dir die Geschwindigkeit oder die Fahrstufen am Regler anzeigen lassen, daran wird er erkennen, das es nur 28 Fahrstufen sind.
Und der einzige der ihm hier aufgezeigt hat was er mal probieren könnte war ich, und du kannst dir bitte solche Bemerkungen wie der stört hier nur verkneifen oder mach mal selbst einen Lösungsvorschlag. Habe hier noch keinen von dir gelesen.



Hallo Michael,

die Anzeige am Regler der CS2/CS3/CS3+ ist irrelevant bezüglich der tatsächlichen Fahrstufen die der Gleisformatprozessor erzeugt. Insofern haben Stephan und Stephan Recht und der Rest ist pures Wunschdenken. Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass die CAN-Befehle sogar mit 1000 Fahrstufen kalkulieren, und der Gleisformatprozessor rechnet das dann um. Das gleiche passiert mit den Befehlen vom Drehregler, egal was auch immer die Grafik dort anzeigt.

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much .…


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.806
Registriert am: 15.04.2007
Steuerung mfx


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#24 von Modelleisenbahnfan , 18.03.2018 22:41

Hallo zusammen,

Zitat

Der Kollege hat eine Central Station reloaded, melden sich die ESU-Decoder nicht zuerst mit Railcom+ an?


Ganz sicher nicht. Die CS1 R kann weder Railcom noch Railcom+!

Zitat

besteht am Gleis ein mfx Signal, melden sich M4 Dekoder immer im mfx Modus an. Die Priorität ist mfx, erst dann railcom+.


Das stimmt für die Märklin - msd/mld - Dekoder (die können weder Railcom noch Railcom+), aber nicht für die ESU - Dekoder, siehe Betriebsanleitung! Bei den ESU - Dekodern hat Railcom+ höchste Priorität, danach kommt mfx.

Zitat
Ich zitiere ESU Decoder der 4 Generation verwenden kein Prioritäten sondern hören gleichzeitig auf alle Protokolle.


Was immer Du da auch zitierst, in den aktuellen Anleitungen steht im Kapitel 7.2.4 ganz eindeutig:

Oberste Priorität hat DCC mit RailComPlus®. An einer ESU ECoS
Zentrale wird sich der Decoder daher stets mit RailComPlus® und
DCC anmelden, auch wenn M4 aktiv ist.
• Falls kein RailComPlus® vorhanden ist, wird als Priorität 2 M4
behandelt. An Märklin Central Station® Zentralen wird sich der
Decoder daher mit M4 anmelden.
• Das „gewöhnliche“ DCC ist auf gleicher Stufe wie Motorola®
• Niedrigste Priorität hat Selectrix®.

Freundliche Grüße
Jürgen


Modelleisenbahnfan  
Modelleisenbahnfan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.062
Registriert am: 28.12.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Lokpilot V4.0 M4 an CS3 nur 28 Fahrstufen trotz mfx

#25 von swissmexxa ( gelöscht ) , 18.03.2018 23:09

Hallo zusammen

Da scheine ich ja eine regelrechte Diskussion entfacht zu haben und wie ein netter Herr mir per PN gefragt hat, ob ich euch eigentlich (Zitat) „verarschen“ möchte, möchte hier klar verneinen.

Ich weiss nicht genau, ob der Decodet mit genau 28 Fahrstufen angesprochen wird. Da fehlt mir die Erfahrung, die hier einige ja definitiv haben. Meine Entdeckung war jedoch, dass ich an der CS3 Plus viel länger drehen muss, bis zur vollen Stufe bei der Lok mit Lokpilot 3 mfx als mit dem Lokpilot 4 m4. Deshalb ging ich von den 28 Fahrstufen aus, die in der Anleitung erwähnt werden.

Ich werde morgen Abend wahrscheinlich wieder Zeit haben, mir eure Hinweise noch einmal durchzulesen und die Einstellungen am Decoder und der CS3 zu überprüfen.

Vielen Dank jedoch schon mal für eure Hilfe.

Bis dahin, frohes Fahren.


swissmexxa

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz