RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#1 von swisstrain , 21.02.2018 15:51

Hoi zäme

Ich habe im Netz zufällig den Artikel Märklin E115737 gefunden. Das sind stromführende Kupplungen, allerdings sehen sie nicht aus wie RTS, sondern wie originale Märklin Kurzkupplungen, nur eben inklusive Stromführung.

Ist dieser Artikel neu oder ist es umgekehrt so, dass RTS diese Rolle übernommen haben?


lg
alex


Mein bescheidener Beitrag
viewtopic.php?f=64&t=76150

Tipps für Betriebssicherheit auf dem Märklin C-Gleis
Tipps vom Erfahrenen für Betriebssicherheit auf Märklin C-Gleis


swisstrain  
swisstrain
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.743
Registriert am: 21.11.2010
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin CS2 60215
Stromart AC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#2 von DB_1973 , 21.02.2018 16:13

Moin,

so wie ich Märklin verstanden habe, sind das von Märklin neu entwickelte stromführende Kupplungen, die mit denen von RTS nichts zu tun haben.
RTS bietet seine Kupplungen weiterhin an.

Das "Gute" an den neuen stromführenden Kupplungen von Märklin ist, das diese weder mit den RTS Kupplungen noch mit den normalen Kupplungen
von Märklin kuppeln.


Viele Grüße aus Hamburg
Tschüss Sven

Märklinist seit 24.12.1962
Insider seit 1993


 
DB_1973
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.063
Registriert am: 07.07.2007
Ort: Hamburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 2; SW 4.2.13
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#3 von supermoee , 21.02.2018 16:22

Zitat


Das "Gute" an den neuen stromführenden Kupplungen von Märklin ist, das diese weder mit den RTS Kupplungen noch mit den normalen Kupplungen
von Märklin kuppeln.



Hallo,

Meine Versuche haben gezeigt, dass das Kuppeln mit nicht stromführenden KK von Märklin problemlos funktioniert.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.793
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#4 von DB_1973 , 21.02.2018 16:54

Zitat

Zitat


Das "Gute" an den neuen stromführenden Kupplungen von Märklin ist, das diese weder mit den RTS Kupplungen noch mit den normalen Kupplungen
von Märklin kuppeln.



Hallo,

Meine Versuche haben gezeigt, dass das Kuppeln mit nicht stromführenden KK von Märklin problemlos funktioniert.

Gruss

Stephan



Moin Stephan,

Du hast Recht. ops:
Ich habe es eben auch nochmals probiert, und festgestellt, das eine "normale" Kupplung wohl scheinbar eine kleine Macke hat.
Nach dem Austauschen funktionierte es bestens.
Ich nehme meine Behauptung zurück und behaupte nunmehr das Gegenteil.


Viele Grüße aus Hamburg
Tschüss Sven

Märklinist seit 24.12.1962
Insider seit 1993


 
DB_1973
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.063
Registriert am: 07.07.2007
Ort: Hamburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 2; SW 4.2.13
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#5 von rhb651 , 21.02.2018 18:20

Hallo,
trotzdem ist es mit den RTS-Kupplungen wesentlich angenehmer.


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.777
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#6 von Elokfahrer160 , 21.02.2018 19:59

Hallo Alex,

Märklin hat auf eine eigene Konstruktion in 2017 bei den stromführenden Kupplungen umgestellt , nachdem bei RTS die Nachfolge
lange Zeit wohl " offen " war, man erkennt die neue Märklin Kupplung an der etwas schmäleren Kupferblech Zunge.

Mit der hauseigenen KK gibt es bei mir keine Probleme , wohl aber beim Kuppeln zwischen der Märklin Neukonstruktion und der alten
RTS Kupplung, da brauche ich stets mehrere Kupplungsversuche , bis die stromführende Kupplung einrastet. Gerade heute wieder
ausprobiert , als der Rheingold Zug auf die Anlage kam.

Mittlerweile gibt es aber die RTS Kupplung auch wieder zu nachzukaufen, nur eben nicht bei den Göppingern.

Gruss - Elokfahrer160


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.726
Registriert am: 06.05.2014
Spurweite H0, N
Stromart AC, DC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#7 von Tiro , 21.02.2018 20:06

Hallo, Alex!

Die neuen stromführenden Kurzkupplungen werden mittlerweile auch in den Umrüstsets 7202x angeboten und neu von Märklin ausgelieferte Wagenverbände mit stromführenden Kupplungen haben auch diese neuen.

Meine Erfahrungen sind sehr positiv: die neuen Kupplungen kuppeln wesentlich angenehmer und leichter als die RTS-Varianten (ggf. nach etwas Bearbeitung des Blechs), so dass ich mittlerweile sogar damit rangieren kann! Ein kleiner Haken fehlt jedoch im wahrsten Sinne des Wortes: der Haken, der unten an der Kupplung üblicherweise vom Entkupplungsgleis angehoben wird, der ist sehr kurz geraten (damit er beim Anheben nicht an das stromführende Blech gelangt sondern daneben in eine Vertiefung im Kupplungskörper hineingleiten kann). Verwendet man nun ein C-Gleis-Entkupplungsgleis, dann kann es leicht passieren, dass der Heber des Gleises neben dem unteren Haken des Entkupplungsbügels vor sich hin vibriert und nix passiert. Um das Entkupplungsgleis verwenden zu können, habe ich einfach normale Bügel von normalen Märklin KKs angebracht und schon funktioniert die Sache ... . (Wenn man kein Entkupplungsgleis verwenden will, ist der Umstand nicht nötig ... )

Beste Grüße,
Tiro.


Tiro  
Tiro
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 21.02.2008


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#8 von Wirth , 21.02.2018 20:09

Hallo zusammen,

mir gefallen die stromführenden Märklinkupplungen deutlich besser als die von RTS. Die Märklinkupplungen haben eine bessere Seitenführung und eignen sich besser für geschobene Wendezüge. Bei Höhenunterschieden in Kurven entgleisen die neuen 1:93 Wagen gerne mal, wenn man RTS verwendet. Mit Märklin laufen die Wagen ohne Probleme.

Alles selbst erlebt und getestet.

Gruß
Stefan


 
Wirth
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, Windigipet
Stromart AC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#9 von LH 1001 , 22.02.2018 16:54

Hallo zusammen,

ich habe mir die Mühe gemacht, die drei genannten Kupplungstypen etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Um
es vorweg zu nehmen:
Die Kupplungsmöglichkeiten aller Typen untereinander funktioniert einwandfrei.

Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte:



Hier die drei Typen im Überblick von oben aufgenommen:
Links: Märklin Standardkurzkupplung 7203
Rechts: Märklin elektrisch leitende Kurzkupplung E115737
Mitte: RTS elektrisch leitende Kupplung

Hier ein Bild in der gleichen Reihenfolge von der Unterseite der Kupplungen:



Hier haben wir die erste Verbindung von Märklin 7203 und E115737:



Die Kupplungen lassen sich leicht kuppeln. Links die Märklin E115737, rechts die Märklin 7203


Als nächstes folgen zwei Bilder der Verbindung Märklin E115737 und RTS:





Das Kuppeln geht nicht ganz so leicht. Die elektrische Verbindung ist gegeben. Links die Märklin 115737, rechts RTS

Und zum Schluß die Verbindung der RTS und der Märklin 7203:



Das Kuppeln geht ebenfalls etwas schwerer, links die Märklin 7203, rechts die RTS-Kupplung.
Was mich sehr freut, ist, dass bei beleuchteten Personenzügen die beiden Kupplungssysteme untereinander Einsetzbar sind. Nicht getestet habe ich den Einsatz der Märklin E115737 bei Nicht-Märklinwagen. Hier könnte die Pufferhöhe für ein Verhaken der Kupplungsbügel und der Puffer sorgen. So, wie bei den Märklin 7203.

Viel Spaß beim Lesen und


LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


 
LH 1001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.129
Registriert am: 12.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#10 von Helmut Gehrke , 22.02.2018 19:12

Hallo an alle
Ich habe inzwischen ca 50 Kupplungsbügel von den Standard KK`s mit den RTS-Bügeln getauscht,sowohl an Lok`s als auch an Wagen,funktioniert
alles einwandfrei.wer also genügend 7203 Kupplungsköpfe "rum liegen" hat,kann die RTS-Bügel endsorgen.
Gruß Helmut


Helmut Gehrke  
Helmut Gehrke
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert am: 16.11.2008
Ort: Schwanewede
Gleise K-Gleise
Spurweite H0, 1
Steuerung CS3+,MS2,CU6021
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#11 von Michael Knop , 22.02.2018 19:58

[quote="Helmut Gehrke" post_id=1800484 time=1519323155 user_id=5516]
Hallo an alle
Ich habe inzwischen ca 50 Kupplungsbügel von den Standard KK`s mit den RTS-Bügeln getauscht,sowohl an Lok`s als auch an Wagen,funktioniert
alles einwandfrei.wer also genügend 7203 Kupplungsköpfe "rum liegen" hat,kann die RTS-Bügel endsorgen.
Gruß Helmut
[/quote]

Hi Helmut,

Ich gebe zu bedenken, das Märklin nicht nur den eigenen Kupplungsbügel au die RTS-Kupplungen gefrickelt hat, sondern der gesamte Kupplungskörper neu und anders ist.



Übrigens sind alle Erkenntnisse hier nicht neu, es gab schon einen Threat als der LH-Zug mit der 111 ausgeliefert wurde.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.388
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#12 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 23.02.2018 08:30

Hallo,

hier ist die Stimmung ja eher für die Märklin-Kupplung. Ich sehe das etwas anders - gerade wenn ich Nicht-Märklin-D-Zugwagen kuppeln will, bin ich mit der RTS wegen des viel schmaleren Bügels sehr viel besser bedient: Diese bleibt nicht an den Puffern hängen. Es ist der breite Bügel der Märklin-Kupplung, der im gekuppelten Zustand die Kollisionen mit den Puffern produziert und dadurch für Entgleiser sorgt.

Viele Grüße
Ulrich


power hat sich bedankt!
UlrichRöcher

RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#13 von LH 1001 , 23.02.2018 10:45

Zitat

Hallo,

hier ist die Stimmung ja eher für die Märklin-Kupplung. Ich sehe das etwas anders - gerade wenn ich Nicht-Märklin-D-Zugwagen kuppeln will, bin ich mit der RTS wegen des viel schmaleren Bügels sehr viel besser bedient: Diese bleibt nicht an den Puffern hängen. Es ist der breite Bügel der Märklin-Kupplung, der im gekuppelten Zustand die Kollisionen mit den Puffern produziert und dadurch für Entgleiser sorgt.

Viele Grüße
Ulrich



Hallo Ulrich,
das sehe ich auch so. Genauso habe ich das auch in meinem Beitrag mit den vielen Bildern geschrieben.
Die RTS Kupplung ist da viel flexibler. Ich verwende sie in vielen Wendezügen, die komplett mit Schleiferumschaltung durchgeschlagen sind. Die Wagen bestehen überwiegen aus Roco und Piko Material. Es gibt keine Probleme, weder geschoben noch gezogen.


LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


 
LH 1001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.129
Registriert am: 12.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#14 von johnbobjamesson , 23.02.2018 19:58

Wie sehen die preislichen Unterschiede aus, gibt's da Argumente?

Claudio


johnbobjamesson  
johnbobjamesson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert am: 24.04.2015


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#15 von LH 1001 , 23.02.2018 21:04

Zitat

Wie sehen die preislichen Unterschiede aus, gibt's da Argumente?

Claudio



Hallo Claudio,

Bei Märklin ist die 50er Packung mit 52,50 EUR gelistet. Leider derzeit nicht lieferbar. Bei einigen Händlern geht's bei 60 EUR los.

Die RTS Kupplung kommt pro Paar auf ca. 7 EUR.


LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


 
LH 1001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.129
Registriert am: 12.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#16 von alex218 , 24.02.2018 08:19

Moin,
ist doch alles halb so wild. Ich habe nur"alte"stromführende (RTS) Märklinkupplungen. Wenn das rote M die halt nicht mehr liefern will/ kann, kaufe ich die restlichen 5 Paar, die ich noch brauche, halt bei RTS, dann passt´s wieder.


...und jetzt komm´n Sie!

Bis neulich!
Alex

BR 218: Da weiß man, was man hat!

Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt! (Ringelnatz)


EC 35 Hansa, Hamburg - København, 1987


 
alex218
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2012
Ort: Rubensstadt Siegen
Gleise C- Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#17 von Wefzg , 26.02.2018 23:18

Hallo,

die Domain montageservice-rts.de, unter der die RTS 5910 Kupplungen erhältlich waren, wurde lt. Denic am 14.02.2018 gelöscht. Sofern kein neuer Anbieter in den Markt eintritt kann es sein, dass diese bald nicht mehr erhältlich sind. Aktuell gibt es noch Angebote in der Bucht, auch in größeren Mengen.

Grüße
Reiner


Wefzg  
Wefzg
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert am: 23.11.2011
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#18 von Florian Schmidt , 27.02.2018 13:24

Zitat

Hallo,

die Domain montageservice-rts.de, unter der die RTS 5910 Kupplungen erhältlich waren, wurde lt. Denic am 14.02.2018 gelöscht. Sofern kein neuer Anbieter in den Markt eintritt kann es sein, dass diese bald nicht mehr erhältlich sind. Aktuell gibt es noch Angebote in der Bucht, auch in größeren Mengen.

Grüße
Reiner



Schade wäre es auch um die Kupplungen 5810 - die RTS-Kupplung ohne Stromfunktion. Leider waren diese Kupplungen nie sonderlich bekannt, vielleicht hätten sie sonst eine wesentlich größere Verbreitung gefunden. Sie verhaken wegen ihres schmäleren Kupplungsbügels und der insgesamt etwas flacheren Kupplungsverbindung nicht an den Puffern von Nicht-Märklin-Wagen. Gleichzeitig kuppeln sie problemlos mit den Bügelkupplungen der gängen Hersteller, ohne daß es zu Zugtrennungen wegen eines offenen Bügels wie bei der Roco-Universalkupplung kommt.

Schade eigentlich, daß sich Märklin nicht endlich zu einer Überarbeitung seiner KK entschließt, so daß diese endlich mit Modellen anderer Fabrikate kompatibel würde. In einigen wenigen Fällen gibt es selbst bei hauseigenen Fahrzeugen Probleme.

Ich hatte übrigens auch schon probiert, Märklin-Kurzkupplungen mit Bügeln von RTS auszurüsten. Leider ergab das zumindest bei mir keine zuverlässige Kupplungsverbindung, Zugtrennungen traten im Probebetrieb häufig auf.

Gruß
Florian


Freie Fahrt für Bus und Bahn statt "Freie Fahrt für freie Bürger"!


 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.066
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#19 von Treibstange , 25.03.2018 13:44

[quote="Florian Schmidt" post_id=1802617 time=1519734286 user_id=42]

Zitat

Hallo,

die Domain montageservice-rts.de, unter der die RTS 5910 Kupplungen erhältlich waren, wurde lt. Denic am 14.02.2018 gelöscht. Sofern kein neuer Anbieter in den Markt eintritt kann es sein, dass diese bald nicht mehr erhältlich sind. Aktuell gibt es noch Angebote in der Bucht, auch in größeren Mengen.

Grüße
Reiner



Schade wäre es auch um die Kupplungen 5810 - die RTS-Kupplung ohne Stromfunktion. Leider waren diese Kupplungen nie sonderlich bekannt, vielleicht hätten sie sonst eine wesentlich größere Verbreitung gefunden. Sie verhaken wegen ihres schmäleren Kupplungsbügels und der insgesamt etwas flacheren Kupplungsverbindung nicht an den Puffern von Nicht-Märklin-Wagen. Gleichzeitig kuppeln sie problemlos mit den Bügelkupplungen der gängen Hersteller, ohne daß es zu Zugtrennungen wegen eines offenen Bügels wie bei der Roco-Universalkupplung kommt.

Schade eigentlich, daß sich Märklin nicht endlich zu einer Überarbeitung seiner KK entschließt, so daß diese endlich mit Modellen anderer Fabrikate kompatibel würde. In einigen wenigen Fällen gibt es selbst bei hauseigenen Fahrzeugen Probleme.

Ich hatte übrigens auch schon probiert, Märklin-Kurzkupplungen mit Bügeln von RTS auszurüsten. Leider ergab das zumindest bei mir keine zuverlässige Kupplungsverbindung, Zugtrennungen traten im Probebetrieb häufig auf.

Gruß
Florian
[/quote]

Hallo Florian,
ich habe .. zig Märklin KK - Kupplungen mit RTS - Bügeln versehen. Gab bei mir weder beim Kuppeln, Rangieren noch beim Fahren keinerlei Probleme.
Probleme traten nur dann auf, wenn die von mir umgerüstete Mä. - KK mit einer stromführenden RTS zusammen gekuppelt wird. Grund: die Aussparung für die Zunge fehlt der Mä. - KK. Deshalb setze ich die von mir umgerüsteten Mä. - Kupplungen mehrheitlich nur im Güterwagenpark ein.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#20 von Treibstange , 25.03.2018 13:55

Zitat

Hallo,

hier ist die Stimmung ja eher für die Märklin-Kupplung. Ich sehe das etwas anders - gerade wenn ich Nicht-Märklin-D-Zugwagen kuppeln will, bin ich mit der RTS wegen des viel schmaleren Bügels sehr viel besser bedient: Diese bleibt nicht an den Puffern hängen. Es ist der breite Bügel der Märklin-Kupplung, der im gekuppelten Zustand die Kollisionen mit den Puffern produziert und dadurch für Entgleiser sorgt.

Viele Grüße
Ulrich


Hallo Ulrich,

genauso isses!

Ich habe keinerlei Hoffnung, dass Mä. die hauseigene KK - Kupplung ändern wird. Aus meiner Sicht hat man in Göppingen kein Interesse , Fabrikate der Mitbewerber zu den eigenen Modellen kompatibel zu machen.


Mfg. Christian
................................
Nur das Vorbild ist Vorbild fürs Modell!


Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#21 von kukuk , 25.03.2018 14:38

Zitat

Ich habe keinerlei Hoffnung, dass Mä. die hauseigene KK - Kupplung ändern wird. Aus meiner Sicht hat man in Göppingen kein Interesse , Fabrikate der Mitbewerber zu den eigenen Modellen kompatibel zu machen.



Warum sollte man auch? Es gibt bereits sehr viele Kupplungen auf dem Markt, die alle zueinander inkompatibel sind. Ok, die ROCO und ESU Universalkupplungen sind zur Märklin KK kompatibel, aber nicht zur Relex, die Märklin im Hobbybereich aus gutem Grund noch immer standardmäßig verwendet. Und Aufgrund der Vielfalt tauschen diejenigen, die Modelle verschiedenster Fabrikate einsetzen, sowieso als erstes die Kupplung gegen ihre Lieblingskupplung aus.
Märklin müßte also eine Kupplung konstruieren, die zu allen Wagen und mit ihren beiden Kupplungen kompatibel ist. Für wen? Nachdem sich so viele schon an Kupplungen versucht haben, und es noch immer nicht die Eierlegende Wollmilchsau unter den Kupplungen gibt, wird die wohl auch Märklin nicht erfinden. Dazu sind die Anfordernisse der verschiedenen Modellbahner auch zu incompatibel. Und ob die, die heute die Märklin KK verwenden, dann wirklich ihre ganzen Modelle auf den Nachfolger umrüsten? Extrem unwahrscheinlich. Sprich, Märklin würde viel Geld in die Entwicklung stecken ohne Nutzen für ihre Kunden. Betriebswirtschaftlich völliger Unsinn.
Es könnte höchstens sein, das Märklin über einen Nachfolger nachdenkt, wenn die aktuellen Formen und Stanzwerkzeuge völlig auf sind. Aber da ist wohl neue fertigen deutlich billiger.

Grüße,
Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.096
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#22 von Florian Schmidt , 02.04.2018 00:48

Zitat

Hallo Florian,
ich habe .. zig Märklin KK - Kupplungen mit RTS - Bügeln versehen. Gab bei mir weder beim Kuppeln, Rangieren noch beim Fahren keinerlei Probleme.
Probleme traten nur dann auf, wenn die von mir umgerüstete Mä. - KK mit einer stromführenden RTS zusammen gekuppelt wird. Grund: die Aussparung für die Zunge fehlt der Mä. - KK. Deshalb setze ich die von mir umgerüsteten Mä. - Kupplungen mehrheitlich nur im Güterwagenpark ein.



Woran es dann bei mir lag, daß es nicht funktionierte? Gute Frage. Aber nachdem RTS offenbar nicht mehr aktiv ist, erübrigen sich wohl weitere Umrüstungen sowieso. Außer, ein anderer Hersteller führt die Produkte von RTS weiter. Hätte ich gewußt, daß RTS aufhört, hätte ich mit keiner Umrüstung von Wagen begonnen, sondern gleich nach einer anderen Lösung Ausschau gehalten. Mit der Kupplung 5810 habe ich bisher Donnerbüchsen von Roco / Fleischmann / Brawa, Lokalbahnwagen von Roco, sowie Einheits-Nebenbahnwagen von Sachsenmodelle ausgerüstet.

Die Roco-Universalkupplung ist prinzipiell auch sehr gut. Problematisch wird es eben beim Kuppeln mit Loks mit klassischer Bügelkupplung und ohne NEM-Schacht. Bisher hatte bei mir der jeweils erste Wagen (meistens eh der Packwagen) deshalb vorne entweder eine Märklin-KK (Wagen Märklin) oder Bügelkupplung (Wagen anderer Fabrikate).

Gruß
Florian


Freie Fahrt für Bus und Bahn statt "Freie Fahrt für freie Bürger"!


 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.066
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#23 von Hobbybastler , 28.12.2018 14:41

Hallo zusammen, ich mische mich einfach frech in eure Unterhaltung, da ihr offensichtlich schon reichlich Erfahrung mit Mä stromführenden Kupplungen habt und ich nicht wegen meiner Frage einen neuen Thread eröffnen will. Ich hoffe, ihr seid deshalb nicht sauer!??
Kann man an die Phosphorblechlasche der stromführenden Kupplung von Mä problemlos direkt eine Litze anlöten oder bricht die irgendwann weg (ich möchte nicht unbedingt diese zur Kupplung gehörenden Schleiferteile vorn und hinten in die Wagen einbauen, da ich glaube, dass dadurch zusätzlich Fehler in der Stromführung entstehen)?
Für eure Antwort danke ich bereits jetzt und wünsche euch einen guten MoBa-rutsch ins neue Jahr:
Jürgen aus dem Odenwald (vor 40 Jahren auch Nürnberg)


Hobbybastler  
Hobbybastler
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert am: 05.05.2011
Ort: Modautal (Hessen)
Gleise K-gleis
Spurweite H0
Steuerung Elektronische Bausteine (Eigenentwicklung)
Stromart AC, Analog


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#24 von hu.ms , 28.12.2018 16:12

Natürlich kann man einfach ein kabel an die kupferstreifen anlöten.
sh. auch https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...art=50#p1837805

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888

Fahre moba und ID.3 mit selbst produzierten PV-strom.


 
hu.ms
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.675
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2, LoDi-Con, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Frage zu Märklin stromführenden Kupplungen

#25 von Hobbybastler , 28.12.2018 17:51

Vielen Dank, Hubert, für deine rasche Antwort. Wird dann mein erstes "Werk" im neuen Jahr werden. Mache das bei meinem Neu-einkauf, einer Garnitur Ruhr-Nahverkehrswagen (4310 mit ner BR 078 davor. Die Lok steht schon unter Dampf. Die Fahrgäste -alle aus Ungarn- sitzen schon erwartungsvoll drinnen. Nur das Licht fehlt noch.
Foto kommt dann so Mitte bis Ende Januar.
Guten Rutsch an alle: Jürgen


Hobbybastler  
Hobbybastler
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert am: 05.05.2011
Ort: Modautal (Hessen)
Gleise K-gleis
Spurweite H0
Steuerung Elektronische Bausteine (Eigenentwicklung)
Stromart AC, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz