Willkommen 

RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#1 von steve1964 , 29.03.2018 18:20

Tag zusammen,
beim Duchblättern eines Buches über Lokomotiven
fiel mir eine interessante Lok der DRG auf,
die preussische ES 51 bzw. DRG E 06. Achsfolge 2 C 2.
Welcher Hersteller hat die im Programm ? Ich habe keine gefunden,
Wie baut man die ggf. selbst,
dh aus welchen vorhandenen Fahrwerken ?
VG
Steve
-


Ich baue, also bin ich.


 
steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.607
Registriert am: 15.02.2010
Gleise M, K, C, Roco Line, Geo Line, GT, Peco Code 55, Jouef, Fleischmann Messing, Hübner, Märklin 1
Spurweite H0, 1, N
Stromart AC, DC


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#2 von Rollnitz , 29.03.2018 18:28

Hallo,

die gab es mal von Mikro-Metakit, somit leider teure Kleinserie, vergriffen sowieso. Sonst kenne ich keinen Hersteller.

Gruß Roland


 
Rollnitz
InterCity (IC)
Beiträge: 604
Registriert am: 13.12.2012
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#3 von bahngarfield , 30.03.2018 20:22

Ich erweitere um Heinen, Westmodel und Schnabel. Aber für all' diese Maschinen gilt: Sie wurden vor Jahren, teilweise Jahrzehnten gefertigt, und die Stückzahlen dürften überschaubar gewesen sein. Ich für meinen Teil habe z.B. noch nie eine Schnabel-E 06 (siehe unten) in Händen gehalten bzw. auch nur im Internet zu Gesicht bekommen.



Da Schnabel bekanntermassen bereits vor etlichen Jahren in die Insolvenz ging, sehe ich das Einstellen dieses Bildes als urheberrechtlich unbedenklich an.


Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.317
Registriert am: 05.08.2009


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#4 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 30.03.2018 22:12

Hallo,

da scheint es zumindest noch eine weitere zu geben, ggfs. ein Einzelstück. Schau mal hier. Vielleicht kann Dir der Inhaber der Seite "RBD-Breslau", der gelegentlich unter dem Nick "Bügeleisenmann" hier im Forum aktiv ist, mehr dazu sagen.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#5 von Badische4h , 31.03.2018 02:52

Hallo Ulrich

Das ist aber eine E 50, trotzdem auch eine schöne Lok.

Vielleicht könnte man Teile einer E 32 und E 75 zum Selbstbau verwenden?

Oder Pläne besorgen und das Gehäuse aus MS-Blech ätzen....

viele Grüße
Jürgen


Rechtschreibfehler habe ich mit Absicht eingefügt, sie dienen der allgemeinen Belustigung


 
Badische4h
InterRegio (IR)
Beiträge: 191
Registriert am: 04.06.2016
Gleise Roco line + Peco
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#6 von BR180 , 31.03.2018 08:41

Der Tipp ist wahrscheinlig ein bißchen zu Teuer
https://www.ebay.de/itm/Westmodel-Altbau...A0AAOSwEzxYblYb


Gruß Maurice

Mein kleines Switchinglayout: viewtopic.php?f=170&t=185809


 
BR180
InterCity (IC)
Beiträge: 728
Registriert am: 27.12.2014
Ort: Berlin
Gleise Shinohara, Walthers, Peco, Atlas, Roco Line,
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#7 von Dölerich Hirnfiedler , 31.03.2018 08:52

Zitat



Da Schnabel bekanntermassen bereits vor etlichen Jahren in die Insolvenz ging, sehe ich das Einstellen dieses Bildes als urheberrechtlich unbedenklich an.






Hallo Christian,

Gibt es eine Quelle zu einem Konkurs der Firma SCHNABEL? Ich ging bisher davon aus, das die Firma schlicht den Geschäftsbetrieb eingestellt hat.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.826
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#8 von klein.uhu , 31.03.2018 13:53

Moin,

Die E06 ist sicherlich eine interessante Lok als Vorbild, zumal das die letzte Stangen-Elok gewesen sein soll.
Es gab allerdings 2 Varianten, äußerlich zu unterscheiden
- E06.0 mit einem einseitigen schmalen, hohen Vorbau
- E06.1 mit zwei gleichen / fast ähnlichen Kopfenden
Beide Arten wurden 1955/56 verschrottet. Sehr viele Varianten ließen sich davon nicht als Modell erstellen.

Quelle: Pätzold D. / Flebig G. , "ELLOK-Archiv", Transpress Verlag


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.745
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#9 von bahngarfield , 31.03.2018 17:45

[quote="Dölerich Hirnfiedler" post_id=1816438 time=1522479175 user_id=409]

Zitat



Da Schnabel bekanntermassen bereits vor etlichen Jahren in die Insolvenz ging, sehe ich das Einstellen dieses Bildes als urheberrechtlich unbedenklich an.






Hallo Christian,

Gibt es eine Quelle zu einem Konkurs der Firma SCHNABEL? Ich ging bisher davon aus, das die Firma schlicht den Geschäftsbetrieb eingestellt hat.

mfg

D.
[/quote]


Du hast recht, da habe ich mich in der Tat zu einer sprachlichen Inkorrektheit hinreissen lassen. In diesem Artikel heißt es, Schnabel habe 1994 "aufgegeben". Hinter dieser Formulierung muss sich nicht zwangsläufig eine Insolvenz verbergen, was ich dahingehend überinterpretiert habe. Danke für den Hinweis!

Was die Preise betrifft: Die von mir verlinkte grüne Westmodel-E 06 ging für 330,-€ weg. Das kostet ein vergleichbares Göppinger Großserienprodukt eigentlich auch...


Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.317
Registriert am: 05.08.2009


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#10 von Guardian71 , 31.03.2018 22:46

Moin,

ein Modell einer E 06, insbesondere der ersten Serie, wäre schön toll...allerdings sehe ich die Chancen als gering an, da Einsatzgebiet und -zeitraum (mitteldeutsches Netz 1924 bzw. 1928-46) sehr eingeschränkt war und die Maschinen bei der DR nicht wirklich wieder zum Einsatz kamen.

Und optisch weisen die Kästen der E 06.1 eine gewisse Ähnlichkeit mit den gleich alten E 75 auf.

Grüße
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
InterCity (IC)
Beiträge: 898
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#11 von TheK , 01.04.2018 03:53

Die ursprünglichen Loks sind aber eh die interessantere Variante und lässt eben auch noch eine Variante nach preußischer Bezeichnungsweise zu, als ES 51 bis 57. Vor allem der aufwändige Stangenantrieb mit zwei Blindwellen ist mehr als außergewöhnlich. Mit sogar vier Treibachsen gab es dann noch die verschiedenen Formen der alten E 50, wovon sogar eine Antriebsgruppe überlebt hat.

https://commons.m.wikimedia.org/wiki/Fil...242_Breslau.JPG


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#12 von gregorL , 02.04.2018 09:28

Hallo,

hier ein Link zum Bild von Armin Mühl des diesjährigen Messestands von Westmodel. Mit dabei: ein E06-Modell...

http://www.muehlenroda.de/messe/spielwar...l_DSC_5886.html

Gruß,
Gregor


gregorL  
gregorL
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert am: 15.01.2009


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#13 von porscheblitz01 , 19.05.2019 21:12

Die Firma Schnabel hat mindestens 2 Ausführungen der E 06 gebaut. Sie sind abgebildet im Katalog D 06.
Ich habe vor kurzem Peter Schnabel persönlich kennengelernt und ihn gefragt warum er 1994 den Betrieb aufgegeben hat.
Zwei seiner wichtigsten Mitarbeiter haben aufgehört.
Da hat es keinen Sinn gemacht weiterzumachen.

Gruß Albrecht


porscheblitz01  
porscheblitz01
Beiträge: 1
Registriert am: 07.01.2018
Ort: Tirschenreuth
Spurweite H0, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wo gibt es eine E 06, oder wie baut man sie ?

#14 von Guardian71 , 10.06.2019 18:56

Zitat

Moin,

Die E06 ist sicherlich eine interessante Lok als Vorbild, zumal das die letzte Stangen-Elok gewesen sein soll.
Es gab allerdings 2 Varianten, äußerlich zu unterscheiden
- E06.0 mit einem einseitigen schmalen, hohen Vorbau
- E06.1 mit zwei gleichen / fast ähnlichen Kopfenden
Beide Arten wurden 1955/56 verschrottet. Sehr viele Varianten ließen sich davon nicht als Modell erstellen.

Quelle: Pätzold D. / Flebig G. , "ELLOK-Archiv", Transpress Verlag




Moin,

eine E 06 (E 06.0) steht mit der E 50.3 und E 50.4 schon lange auf meiner Wunschliste. Gerade die Ursprungsvariante von 1924 mit der eigenständigen Form (der Kasten der E 06.1 kann die Verwandschaft mit der E 75 nicht leugnen) würde mich sehr reizen. Und: solch eine E 06 ist das preußische Pendant zu den (bajuwarischen) E 16 und E 52 für das mitteldeutsche Netz. Wenn man mal gerade nicht E 04 oder E 17 fahren will...

Varianten dürfte es reichlich geben - meist für die Ep. II:

- braun/Räder schwarz Anlieferungszustand mit preuß. Beschriftung (Ep. IIa),
-braungrün RAL 6008/rotbraune Räder preuß. Beschriftung (Ep. IIa),
- braun/schwarz DRG Messingbeschriftung ab 1927 (Ep. IIb),
- braungrün/rotbraun DRG Messingbeschriftung ab 1927 (Ep. IIb),
- blaugrau/schwarze Räder DRG Messingbeschriftung ab 1930 (Ep. IIb),
- blaugrau/schwarze Räder DRB Siluminbeschriftung/Pleitegeiwr ab 1938 (Ep. IIc),
- blaugrau/schwarze Räder DR Ost Siluminbeschriftung ohne Pleitegeiwr ab 1945 (Ep. IIc/IIIa),
- grün/rote Räder DR Ost Siluminbeschriftung Ep. III.

Grüße
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
InterCity (IC)
Beiträge: 898
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 112
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz