RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#1 von Wolfgangfo , 22.04.2018 11:34

Hallo alle zusammen,
ich habe mit "Hausmitteln" eine digital schaltbare elektrische Kupplung entwickelt.
Sie kann unter den H0 Normschacht geklebt oder geklemmt werden und wird von einem Memory Draht angetrieben.
Der Antrieb funtioniert mit der Fleischmann Profikupplung und der Roco Universalkupplung. Die verwendeten Kupplungen sind etwas modifizierte Serienkupplungen. Der Memory Draht braucht ca. 90 - 95 mA und kann ohne "Kupplungswalzer" betrieben werden.
Ich habe bei YouTube ein Video eingestellt, das zum Nachmachen anregen soll.
Das Video: https://youtu.be/d_Jw_qMrarY oder: Digitalkupplung, universell, Selbstbau mit Memory wire.


Das hier ist mein erster Beitrag im Stummiforum und ich bin mir nicht sicher, daß es im richtigen Forum eingestellt ist, wenn nicht, gebt mir bitte Bescheid, damit ich es gegebenenfalls ändern kann.
Wolfgang Nitschke


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#2 von rhb651 , 22.04.2018 13:08

Hi Wolfgang,
Schick!

Was macht der externe Draht noch?


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.155
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#3 von Wolfgangfo , 22.04.2018 13:12

Hi Achim,
was Du als externen Draht bezeichnest, das ist sicher der Memory Draht.
Gruß Wolfgang


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#4 von digitalo , 23.04.2018 08:19

Moin Wolfgang

Super Sache! Danke fürs zeigen. Ich wede das mal bei Gelegenheit nachbauen.

Ich denke der Achim meint die 2 dünnen Drähte, die von unten neben dem Waggon rechts und links aufsteigen.


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.490
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#5 von Wolfgangfo , 23.04.2018 21:30

Zitat

Hi Wolfgang,
Schick!

Was macht der externe Draht noch?



Hi Achim,
was Du als externen Draht bezeichnest, das ist sicher der Memory Draht.
Gruß Wolfgang
[/quote]
Hi Achim,
ich denke nun, daß der externe Draht Kupferlackdraht ist, einer der beiden Stromzuführungsdrähte.
Gruß Wolfgang


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#6 von Wolfgangfo , 23.04.2018 21:33

Hi Achim,
ich bin sicher, was Du als externen Draht bezeichnest, ist einer der beiden Stromversorgungsdrähte ist, Kupferlackdraht.
Gruß Wolfgang


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#7 von Wolfgangfo , 30.07.2018 14:08

Zitat von Wolfgangfo im Beitrag Digitalkupplung im Selbstbau

Zitat von rhb651 im Beitrag Digitalkupplung im Selbstbau

Hi Wolfgang,
Schick!

Was macht der externe Draht noch?



Hi Achim,
was Du als externen Draht bezeichnest, das ist sicher der Memory Draht.
Gruß Wolfgang


Hi Achim,
ich denke nun, daß der externe Draht Kupferlackdraht ist, einer der beiden Stromzuführungsdrähte.
Gruß Wolfgang
[/quote]
Zitat von Wolfgangfo im Beitrag Digitalkupplung im Selbstbau

Hallo alle zusammen,
ich habe mit "Hausmitteln" eine digital schaltbare elektrische Kupplung entwickelt.
Sie kann unter den H0 Normschacht geklebt oder geklemmt werden und wird von einem Memory Draht angetrieben.
Der Antrieb funtioniert mit der Fleischmann Profikupplung und der Roco Universalkupplung. Die verwendeten Kupplungen sind etwas modifizierte Serienkupplungen. Der Memory Draht braucht ca. 90 - 95 mA und kann ohne "Kupplungswalzer" betrieben werden.
Ich habe bei YouTube ein Video eingestellt, das zum Nachmachen anregen soll.
Das Video: https://youtu.be/d_Jw_qMrarY oder: Digitalkupplung, universell, Selbstbau mit Memory wire.


Das hier ist mein erster Beitrag im Stummiforum und ich bin mir nicht sicher, daß es im richtigen Forum eingestellt ist, wenn nicht, gebt mir bitte Bescheid, damit ich es gegebenenfalls ändern kann.
Wolfgang Nitschke




inzwischen habe ich eine "Switch mode" Stromquelle bekommen und einen Probeaufbau damit gemacht: Stromaufnahme bei 17V DC 6-8mA, Ausgang 95mA, egal, wie lang der Draht ist.
Materialaufwand: Das IC (4x4mm), eine Drossel (3x4mm), eine Schottkydiode (4x4mm) und ein SMD Widerstand. Kosten (10 stück) ca 2 €.
Meines Erachtens nach kann man alle möglichen "Switch mode" Stromquellen benutzten, die für LEDs hergestellt werden.
Ich benutzte das erste, was ich bei Ebay gefunden hatte: Von PowTech einen PT 4115 im SOT89-5 Gehäuse.
Viele Grüße Wolfgang


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#8 von Dago-Bert , 06.12.2018 09:18

Hallo Wolfgang,

deine Eigenbau-Digitalkupplung finde ich super !

Wo bekommt man bitte den Memory-Draht ?
Wenn ich nach memory wire suche finde ich nur versilberten Draht zur Schmuckherstellung oder Draht den man erhitzen muß,
oder bedeutet das, dein Draht wird auch heiß ?

Grüße, Bert


H0-2L, Win7, TC9-Silver, 4D-Sound, z-21+WlanMäuse, OpenDCC Zentrale, 16x OpenDCC Booster2, Eigenbau-Belegtmelder an S88, Eigenbau-Servoantriebe mit Rückmeldung


Dago-Bert  
Dago-Bert
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 02.11.2018
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#9 von digitalo , 06.12.2018 10:15

Moin Bert

Bei EBAY ... wenn man nach "Formgedächtnisdraht" oder "Nitinol-Draht" sucht. Habs ich so gefunden von ein paar Wochen.

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40...-Draht&_sacat=0

Natürlich wird der Draht erwärmt ... sonst funktioniert das doch nicht ...bei Märklins neuer Kupplung (am Rangier-Kroko) ist das auch so.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.490
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#10 von Dago-Bert , 10.12.2018 19:46

Guten Abend Wolfgang,
(oder was sagt man bei euch korrekt am abend ? )

vielen Dank für die prompten Info's.

Hab' ich schon verstanden, daß der Draht erwärmt wird durch den Stromfluß, meine Frage war bitte: wird er heiß ? Ich meine damit so über 50/60 Grad Celsius, d.H. wird das gefährlich für die Kunststoffe und so manchen Kleber in der Nähe ?

Grüße, Bert


H0-2L, Win7, TC9-Silver, 4D-Sound, z-21+WlanMäuse, OpenDCC Zentrale, 16x OpenDCC Booster2, Eigenbau-Belegtmelder an S88, Eigenbau-Servoantriebe mit Rückmeldung


Dago-Bert  
Dago-Bert
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert am: 02.11.2018
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#11 von Wolfgangfo , 25.09.2019 13:06

Zitat

Hallo Wolfgang,

deine Eigenbau-Digitalkupplung finde ich super !

Wo bekommt man bitte den Memory-Draht ?
Wenn ich nach memory wire suche finde ich nur versilberten Draht zur Schmuckherstellung oder Draht den man erhitzen muß,
oder bedeutet das, dein Draht wird auch heiß ?

Grüße, Bert


Hallo Bert, leider hab ich Deinen Komentar erst jetzt gelesen.
Die Temperatur, bei der der Draht aktiv wird, ist ungefähr 70 bis 80 Grad. Wenn er ca 1 mm von Plastikteilen entfernt ist, passiert nichts. Da der Draht nur 0,05mm dick ist kann er auch nicht so viel Wärme abgeben.
Ach ja, den Memoriedraht bekommt man bei Mikromodellbau.de unter der Rubrik Nitinol-Flexinol.
Gruß Wolfgang


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#12 von Vorreiter , 27.09.2019 11:18

Hallo!
Wolfgangfo
Einfach genial - genial einfach; jedoch ist denn genug Patz in der Höhe unter dem Wagen auch beim
Punktkontaktgleis besonders bei Weichen?
MfG


Vorreiter  
Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert am: 27.05.2019


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#13 von Wolfgangfo , 27.09.2019 22:45

Bin ganz sicher, daß da genug Platz ist: Die "Wippe" soll ja nicht lange herunterhängen, sondern ca. max 1mm unter dem Kupplungbügelunterteil.
ich kann das bei nicht ausprobieren, ich nach Zweileiter DC konvertiert. Kann mich aber erinnern, daß schlecht justierte Mä Kupplungen manchmal an Weichenn hängen blieben.
Gruß Wolfgang


Wolfgangfo  
Wolfgangfo
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 21.04.2018


RE: Digitalkupplung im Selbstbau

#14 von digitalo , 16.08.2020 11:00

Moin Wolfgang

Dein Beitrag ist ja schon etwas länger her, aber ich hätte da noch eine Frage. Meinst Du mit Switch-Mode Konstantstromquelle etwa dies:

https://www.ebay.de/itm/Konstantstromque...redirect=mobile

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.490
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz