Willkommen 

RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#1 von Rüdiger von S , 28.04.2018 01:20

Tag wohl,

ich möchte ein Betriebsdiorama bzw. einen Anlagenteil bauen, bei dem es primär ums Rangieren mit Reisezugwagen in Ep. IV-V gehen soll. Angedacht ist ein Ausschnitt aus einem vom eigentlichen Bahnhof räumlich getrennten Abstellbahnhof mit entsprechenden Wartungseinrichtungen.

Leider kenne ich mich mit diesem Bereich der Bahn nicht sehr aus und in der einschlägigen Literatur habe ich auch nur wenig an brauchbaren Informationen gefunden. Bevor es überhaupt an die eigentliche Gleisplanung gehen kann muss ich mich also erst gründlich in das Thema einschaffen. Kann mir hierzu jemand ein Buch empfehlen, das sich ausführlich Abstellbahnhöfen und den dort anfallenden Vorgängen widmet? Sind vielleicht in irgendeiner MIBA-Ausgabe entsprechende Anlagen vorgestellt? Gibt es irgendwo Videoaufnahmen von den Abläufen eines Abstellbahnhofs, so wie man das von Bahnhofseinfahrten kennt?

Für weiterführende Informationen jeder Art wäre ich dankbar.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#2 von Frank 72 , 28.04.2018 10:05

Ich wüsste nicht, dass es darüber spezielle Literatur gibt. So viel gibt es dazu eigentlich auch nicht zu schreiben, so wirklich komplex ist das Thema ja nicht.

Die Wagenparks werden entweder mit der Zuglok oder einer Rangierlok reingefahren bzw. -geschoben. Die Zuglok geht ab, auf kleineren Bahnhöfen bleibt sie heutzutage meist am Zug. Eine Rangierlok geht auf jeden Fall wieder ab. Eventuell wird dann der eine oder andere Wagen aus-/umrangiert.
Alles andere, was dann meist passiert, lässt sich eh schwer auf der Modellbahn darstellen: Ver- und Entsorgung, Reinigung, Wagenuntersuchung, Bremsprobe.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.989
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#3 von Rüdiger von S , 28.04.2018 10:22

Zitat
So viel gibt es dazu eigentlich auch nicht zu schreiben, so wirklich komplex ist das Thema ja nicht.


Wie kommst du denn zu dieser seltsamen Ansicht? Hältst du etwa ein Lokdepot/BW für komplexer als einen Abstellbahnhof? Oder gilt für dich ein Lokdepot ebenfalls nicht als "komplex"?


Zitat
Alles andere, was dann meist passiert, lässt sich eh schwer auf der Modellbahn darstellen: Ver- und Entsorgung, Reinigung, Wagenuntersuchung, Bremsprobe.


Genau diese Abläufe möchte ich ebenfalls darstellen, bzw. so viel davon wie eben möglich und sinnvoll.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#4 von Frank 72 , 28.04.2018 10:45

[quote="Rüdiger von S" post_id=1826666 time=1524903753 user_id=31049]
Oder gilt für dich ein Lokdepot ebenfalls nicht als "komplex"?[/quote]
Ist alles relativ. Zumindest kann man da etwas mehr zu schreiben, die einzelnen Arbeitsschritte erfordern ja auch oft ein Bewegen der Fahrzeuge. Zumindest früher, heute sieht das ja völlig anders aus.
Literatur zum Thema Bw ist nicht so mein Ding. Aber so weit ich die kenne, geht es dabei doch eh überwiegend um die Vorstellung der Loks.

Zitat
Genau diese Abläufe möchte ich ebenfalls darstellen, bzw. so viel davon wie eben möglich und sinnvoll.


Aber dabei bewegen sich die Fahrzeuge ja nicht. Ok, du könntest ein Männlein neben das Gleis stellen, das dabei ist, einen Absaugschlauch an einen Wagen anzuschließen. Oder ein paar Figuren mit Staubsauger und Wischmop in der Hand.

Für Bewegung sorgt vor allem das Aus- oder Zustellen von Wagen. Dafür muss dann oft der Wagenzug auseinander gerissen werden.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.989
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#5 von Rüdiger von S , 28.04.2018 11:11

Zitat
Aber dabei bewegen sich die Fahrzeuge ja nicht. Ok, du könntest ein Männlein neben das Gleis stellen, das dabei ist, einen Absaugschlauch an einen Wagen anzuschließen. Oder ein paar Figuren mit Staubsauger und Wischmop in der Hand.


Beim Beladen von Güterwagen bewegen sich die Wagen auch nicht; dennoch hält das die wenigsten Modellbahner davon ab, Laderampen auf ihrer Anlage unterzubringen und dort mit Güterwagen zu rangieren.

Ich habe hier aber ehrlich gesagt überhaupt keine Lust auf irgendwelche unsinnigen Grundsatzdiskussionen. Wer sich mit Abstellbahnhöfen nicht auskennst oder wem aus sonst einem Grund nicht klar ist, worum es hier geht, der muss auch nichts dazu schreiben. Das Ist jetzt auch nicht böse gemeint.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#6 von Frank 72 , 28.04.2018 11:17

Unsinnige Grundsatzdiskussion? Ich habe doch oben geschrieben (zumindest in groben Zügen angerissen), was auf so einem Abstellbahnhof passiert. Aber gut, bin schon weg.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.989
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#7 von Viet Bui , 28.04.2018 12:33

Guten Tag Rüdiger,

Frank hat doch alles beschrieben, was für die Modelleisenbahn relevant ist.
Ich verstehe Deine Reaktion nicht. Du kannst vielleicht noch eine Außenwaschanlage hinstellen (wobei das nicht zwangsläufig zu einem Abstellbahnhof gehört!) und vielleicht Zugvorheizanlagen (oder Bremsprobeanlagen) anbringen. Aber übliche Handlungen (wagentechnische Untersuchungen, Bremsproben etc.) lassen sich eher schwierig infrastrukturseitig darstellen.

Grüße aus dem Feinstaubkessel
Viet


Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach.


 
Viet Bui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.008
Registriert am: 03.09.2016


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#8 von Sinerb , 28.04.2018 14:18

Grüß Dich

hier ein link mit viel zum lesen

den entgegen vorheriger Meinungen ist ein Ab bzw. Aufstellbahnhof für
Reisezugwagen je nach größe sehr Umfangreich und bietet viele Möglichkeiten
für den Modellbahner mit Viel Platz

http://www.zeno.org/Roell-1912/A/Abstellbahnh%C3%B6fe

und hier mal eine etwas kleinere Möglichkeit zum Wagenzug waschen

http://www.sauberpark.de/produkte/mobile...zug-waschanlage

Gruß Sinerb


"Eine Regierung muss sparsam sein,weil das Geld, das sie erhält aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt."
Friedrich der Große


Sinerb  
Sinerb
InterCity (IC)
Beiträge: 613
Registriert am: 08.03.2014
Ort: Berlin
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#9 von Frank K , 29.04.2018 00:10

Servus, Rüdiger,

Du musst Dir bewusst sein, dass ein Betriebswagenwerk sehr sehr viel Platz vor allem in der Länge brauchen wird. Meist hatte es die Bww zentral in großen Städten (zahlebmäßug weit weniger als BWs) und von der Längenausdehnung füllten sie oft die Distanz vom Hbf zum nächsten Vorirtbahnhof. Bestandteile: Eine oft 200 m und längere Halle für die Revisionsarbeiten, Lagerflächen, Waschanlagen, Aufstellgruppen für Zu- und Abgänge - das waren Großbetriebe. BWs sind da deutlich kompakter.

Wenn Du den Platz hast, kann das ein spannendes Thema werden. Wenn nicht, solltest Du es lassen. Ich kenne zumindet keine Klein-Bwws.

Wenn Du Betriebswagenwerk googelst, findet Du auch ein paar Bilder.

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.666
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#10 von Frank 72 , 29.04.2018 12:14

Frank, da verwechselst du was. Ein Abstellbahnhof ist kein Betriebswagenwerk (Bww) - kann aber natürlich mit einem örtlich verbunden sein. Das Bww ist die Heimatdienststelle (mit Wartung, Reparatur) für Reisezugwagen, analog einem Bw für Triebfahrzeuge. Abstellanlagen und -bahnhöfe gibt/gab es unzählige, auch auf kleineren Bahnhöfen. Da können kleinere bei sein wie z.B. Wismar oder Binz oder Ahrensburg, oder recht große wie z.B. Hamburg Hbf, Berlin-Rummelsburg oder Hamburg-Langenfelde. Wobei letztere zwei auch Bww sind.

Wie klein so ein Bww sein kann, dafür war Schwerin Hbf ein schönes Beispiel. Die dreigleisige Wagenhalle hat gerade mal eine Länge für ca. zwei Reisezugwagen (und damit sind keine 26,4m-Wagen gemeint - die kamen bei der DR erst um 1980 rum auf). Die Zufahrt erfolgte über die Drehscheibe quer durchs Bw. Und das ganze eingepfercht zwischen Hbf und Wohnbebauung. Kann man sich sogar noch angucken, die Anlagen gibt es noch, nur die Zufahrtweichen wurden ausgebaut. Die Abstellgruppen für Reisezugwagen (getrennt nach Nah- und Fernverkehr) lagen/liegen übrigens in anderen Bahnhofsteilen abseits des Bww.


Gruß Frank


 
Frank 72
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.989
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#11 von Analogbahner , 29.04.2018 13:11

Hallo, das Thema wird tatsächlich stiefmütterlich behandelt. Wenn man etwas findet, dann nur wenige Sätze. In der Reihe "Verkehrsknoten" vom Eisenbahn-Kurier findet man immerhin häufig Fotos von Abstellanlagen oder Wagenschuppen. In "Stuttgart" von Werner Willhaus kann man die ganzen Ausmaße einer Wagenabstellgruppe gut sehen.
In Literatur über den Anhalter wird häufig erwähnt, dass dort der Führer-Sonderzug in einer Wagenhalle versteckt geparkt war, deshalb sind die Informationen darüber aber extrem spärlich. Das war jedoch Epoche II, damals mussten Reisewagen auch noch vorgeheizt werden.
Was ich so zusammenfassen kann, ist, dass eine Wagenwaschanlage, durch die ein Zug geschoben wird und eine extra lange Halle für kleinere Reparaturen und Innenreinigung für eine Moba vorstellbar wären. Ansonsten werden Reisewagen in Epoche IV und V größtenteils vorgehalten und abgestellt, z.B. als Verstärkungswagen zu Stoßzeiten, Bereitstellung von Kurswagen und natürlich ganzer Züge. Sagen wir mal so, es wird im Verhältnis zu einem Güterbahnhof weniger rangiert. Man könnte aber z.B. eine imaginäre, nicht sichtbare Firma erfinden, die z.B. Radsätze tauscht oder gleich ganze Waggons herstellt, dann hätte man einen Zu- und Ablauf von Reisewagen, es dürfte dann auch mehr rangiert werden.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#12 von PCvD , 30.04.2018 22:01

Hallo,

Ich denke über ähnliches nach. Denn bei authentischen Fernreisezügen zur späten Bundesbahn bzw. jungen DB AG sind meterlange Bahnsteige immer unschön wirkend. Aber grade die bunten, internationalen Züge machen so ein tolles Thema aus!
Wie es deshalb den Trick mit den nur im Ansatz dargestellten Bahnhofshallen gibt, wäre sowas auch für einen Vorbahnhof eines größeren Knotens denkbar:

- Optische Begrenzung/Teilung langer Gleise mit Brücken, Hallenansätzen, bzw. Aus-Dem-Blick-Führen hinter große Gebäude im Vordergrund, zB ein Bahnpostamt. Geschicktes Modellieren mit Einschnitt-/Hanglage oder ansteigender Stadtbebauung.
- Gleisanlage mit einigen Gleisen aus der Kulisse heraus, die lange Reisezüge aufnehmen können,
- Umsetzgleise und Weichenverbindungen eher mittig, um die Rangieraction zu zeigen,
- Mehrere Gleisstummel für das Parken der Rangierloks, oder mal einer wartenden Zuglok,
- Postladegleise mit angelagerten kurzen Hauptgleisen, wo Postzüge auf Hauptsignal ankommen oder abfahren können, ebenso "PbZ", also Schadzüge, welche Frist-/Reparaturwagen zwischen dem Wagenwerk und anderen Einsatzstellen in der Ferne austauschen.
- Entlang von Dienstgebäuden ein, zwei Stumpfgleise mit Asphaltfläche und tiefer Kante, zur Bestückung von Speise- und Schlafwagen, Gesellschaftswagen können dort parken,
- Reisezuggarnituren werden zerlegt und neu zusammengestellt, manche Wagen werden in die Ansätze der Wagenhalle geschoben zur Instandhaltung,
- Diverse Zugloks setzen an die Züge an bzw geben die Wagen ab vom Ferneinsatz.

Ich denke, das lebt mit der Fläche, sollte aber ohne Monotonie werden, weswegen die langen Gleise nicht der Mittelpunkt des Themas sein sollten. Gute Beispiele sind für mich die Vorfelder in Frankfurt (Serviceanlagen vor Gleis 1a), geschickte Nutzung von Großknotenflair wie Stuttgarter Tunnelgebirge, oder die Posthalle und die Abstellgleise in Koblenz Hbf, ebenso die Hauptgleise vor der Postpakethalle in Mannheim.
Das Konzept der Reperaturwagenzüge läuft ja heute noch mit dem Werk in Basel so. Ebenso gab es bis in die 2000er Jahre täglich einen solchen Zug von Ludwigshafen über Saarbrücken und Trier ins Rheinland. Hinhu wurden Schadwagen gesammelt, rückzu "frische" Wagen abgegeben. Immer schön bunt...

Ein Mix aus solchen Ansätzen wäre jetzt nur noch zu planen

Gruß,
PCvD


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#13 von Rüdiger von S , 05.02.2021 02:52

Seit Erstellung des Threads bin ich nun doch auf ein wenig Literatur gestossen. Wer sich für das Thema interessiert kann ganze Kapitel über Abstellbahnhöfe in folgenden Büchern finden:

  • Barkhausen, Georg - Die Eisenbahn-Technik der Gegenwart, Band II, Abschnitt C: Bahnhofsanlagen einschließlich der Gleisanordnungen auf der freien Strecke
  • Müller, Wilhelm - Eisenbahnanlagen und Fahrdynamik, Band I: Bahnhöfe und Fahrdynamik der Zugbildung
  • Blum, Otto - Handbibliothek für Bauingenieure, Teil II, Band V: Personen- und Güterbahnhöfe


Diese Bücher wurden alle in der ersten Hälfte des 20. Jh. veröffentlicht.


Herzliche Grüsse
Rüdiger


 
Rüdiger von S
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 09.05.2017


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#14 von K.Wagner , 05.02.2021 12:28

...und es gab / gibt auch eine MIBA, die Abstellanlagen für Reisezüge incl. deren Behandlungsanlagen bzw. auch Bww als Anlagenvorschläge hat.
"Mehr Wagen wagen" - Spezial 125.


Gruß Klaus


Thoralf hat sich bedankt!
 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.789
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#15 von Atlanta , 05.02.2021 13:21

Moin Kollegen,

es gibt durchaus Fachliteratur zu diesem Thema, diese wurde aber schon vor gut 100 Jahren geschrieben, denn die Reinigung von Reisezugwagen war auch schon damals ein Thema.
In einigen Endbahnhöfen gab es ab den 1910er Jahren auch Druckgasanlagen zur Begasung von Reisezugwagen zur Seuchenbekämpfung.

In dieser Fachliteratur wurde von der Reinigung der Wagen vor jedem Fernstreckeneinsatz geschrieben, daß die Wagen zu mindestens von Außen und Innen gereinigt werden mußten. Man schrubbte die Wagen auch mit Seifenwasser ab, lange bevor man besondere Waschplätze mit Wasserabscheidern oder rotierenden Bürsten hatte.

Bei Wagen mit besonderer Gasbeleuchtung oder seperater Heizung durch Kohlen, mußten diese von Außen beschickt werden. Dazu war früher mal besonderes Personal nötig.

Man liest ferner in dieser Fachliteratur, daß die Wagenreinigung in der Zeit vorgenommen wurde, nachdem die Wagen aus dem Ankunftbereich mit Rangierloks abgeräumt wurden und in Reinigungsgleisen aufgestellt wurden, bis diese nach der Reinigung zum Abfahrtbereich oder in die Wagenremisen verbracht wurden.

Damals gab es, besonders bei Kopfbahnhöfen aber auch bei anderen Bahnstationen, getrennte Bereiche für Ankünfte und Abfahrten und das damalige Bahnpolizeireglement schrieb eine solche Trennung sogar vor.

In den späteren Epochen hat sich vieles gewandelt, was früher einmal selbstverständlich war.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.185
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#16 von Analogbahner , 05.02.2021 17:54

Ich bin mal Kurswagen gefahren (Schlafwagen). Der Waggon wird mit Reisenden rangiert und kann vor der Weiterbeförderung schon mal einige Stunden auf dem Abstellgleis stehen. Also, bei mir war es so. Es wurde tatsächlich sehr vorsichtig gefahren, und wenn man keinen leichten Schlaf hat, merkt man davon nichts. Man wacht auf, weil das Rattern plötzlich fehlt (der Effekt wie beim Einschlafen vorm Fernseher...) Ich bin mir nicht sicher, wie die Stromversorgung während des Abstellens aussieht (ich meine, das Nachtlicht ging, aber ist schon 40 Jahre her...). Auch die Heizung muss ja funktionieren, es war jedenfalls eine frische Jahreszeit.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#17 von Harzroller ( gelöscht ) , 05.02.2021 19:18

[quote="Rüdiger von S" post_id=1826605 time=1524871250 user_id=31049]
ich möchte ein Betriebsdiorama bzw. einen Anlagenteil bauen, bei dem es primär ums Rangieren mit Reisezugwagen in Ep. IV-V gehen soll. Angedacht ist ein Ausschnitt aus einem vom eigentlichen Bahnhof räumlich getrennten Abstellbahnhof mit entsprechenden Wartungseinrichtungen.[/quote]
Hallo Rüdiger,

zu den betrieblichen Abläufen wurde ja schon einiges geschrieben, weniger wie so was im Rahmen eines Dioramas darstellbar ist.
Dreh- und Anfgelpunkt ist doch welcher Platz steht dir dafür zur verfügung,
Es gibt zwei typische Anordnungen - in Langs- oder in Querlage.
Die Querrichtung ist für eine modellbahntechnische Umsetzung geeignter, da weniger Länge benötigt wird.
Habe mal für dich den Bahnhof Dresden Neusatdt rausgesucht,

http://www.sporenplan.nl/html_nl/sporenp...n-neustadt.html
http://wikimapia.org/14215869/de/Bahnhof...t#/photo/980211

Eine modelltechnische Umsetzung in Querlage findest du unter viewtopic.php?t=183804


Harzroller

RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#18 von PCvD , 05.02.2021 21:43

Hallo Rüdiger,

ich finde das Thema ebenso interessant.
Einzig verhält es sich so, dass "der Reisezugwagen" seit den 1990ern stetig unbedeutender wird, und heute bis auf die letzten IC1, Flixtrain und noch ein paar Chartersachen kaum noch lebt.
D.h., je früher du deine Vorbilder wählst, desto glaubwürdiger wird es für Fachkundige.
Heute im großen Abstellbahnhof von Frankfurt/Main werden Reisezuggarnituren wie Triebzüge behandelt. Nahezu gilt das sogar auch für Defekte und die Zuführung in die Werkstatt. Allenfalls findet man da heute noch 1(!) V60, die leere Garnituren verschiebt, oder mal einen Schadwagen aussetzt und einen Reservewagen einreiht. Auf einem Gleis sammelt sich das dann bunt, ein paar Regio-Dostos und IC-Wagen...

Früher war das selbst auf kleinen Bahnhöfen intensiver: Aus dem ankommenden D-Zug wurde ein Eilzug gebildet, der aber noch einen Wagen für Gepäck und Expressgut zusätzlich mitführen sollte. Und gleichzeitig sind wenige Wagen aus dem D-Zug auf eine Fahrt im Nahverkehr übergegangen und wurden noch um ein paar Silberlinge ergänzt. Das wäre Bundesbahn der 1980er. Die Umläufe waren wesentlich komplexer, es gab mehr "Puzzle" von früh bis spät, und das passende Werkzeug mit Rangierloks...
Minimalistisches Beispiel ist die Abstellgruppe vom Bahnhof Oberstdorf.

Gesagt wurde schon viel. Eine Kleinanlage mit spielintensiver Gleisfigur und geschickten Kulissenenden kann sehr viel bieten, wurde oben schon genannt:
Angedeutet vlt deine Idee mit den zwei "Bahnsteigen" der Außenreinigungsanlage, die unter der Brücke verschwindet, wo die Gleise sich gedanklich für lange Wagenreihen fortsetzen. Im Hintergrund ein paar Abstellgleise mit Zuführung zu drei Hallentoren am Kulissenrand, wo hinter an den Wagen leichte Instandsetzung geschieht. Neben Rangierloks als "Hofhunden" mischt gelegentlich auch eine Zuglok mit und holt was ab.

Bis ca. 2000 war das auch noch ziemlich bunt:
Hier in der Pfalz ist morgens früh von Ludwigshafen eine 110er mit gesammelten Nah- und Fernverkehrswagen zur groben Instandhaltung Richtung Köln (?) aufgebrochen, und hat in Saarbrücken und Trier noch Wagen dazu aufgenommen.
Abends gings Retour mit frischen Wagen. Ludwigshafen hatte selbst nur Nahverkehrswagen, aber es war sogar Karlsruhe mit eingebunden: In der Nacht hat man so einen frisch revisionierten InterRegio-Wagen aus dem Werk dann in Ludwigshafen auf die Garnitur für den ersten linksrheinischen Nahverkehrszug nach Karlsruhe gekuppelt, weil der Wagen dort auf die wendenen IR-Linien gesetzt wurde. Also gab es interessante Wagenreihungen bishin in die "geöffneten" Züge, die zur Verbindung der Werke auch Aufgaben übernahmen...

Für die Zeit der beiden letzten Jahrzehnte ist das eben schon deutlich reduziert (bei der DB). Zuletzt vielleicht noch durch das sterbende Nacht- und Autozuggeschäft etwas bunt noch.
Siehe auch meinen Beitrag zu "DDm in blau" im H0-Unterforum:
viewtopic.php?f=2&t=189418

Aber mit Blick auf Köln sind da heute die Rheingoldwagen, Flix, EuroExpress. Und ebenso taucht mal DB Museum mit "Fensterzügen" auf.

Viel Spaß!


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#19 von Thoralf , 29.01.2022 20:22

So, jetzt geb ich auch meinen Senf dazu weil ich das Thema für außergwöhnlich - also deshalb sehr interessant halte!
Von speziellen Reisezugwagen-Abstellgruppen weiß ich nur in Siegen und Ulm... und in meiner eigenen Literatur habe ich nix darüber. In einer MIBA war mal eineim Bogen liegende 3-gleisige Abstellgruppe für Speisewagen inkl Versorgungsrampen drin, Spezial 1993 ?
Die Idee verstehe ich: eine große Sammlung verschiedenster Wagen...

Ansatz:
- "irgendwo" müssen Berufspendler-/Frühzüge ja über Nacht parken
- am Rande eines großen Verkehrsknotens werden Waggons gespeichert welche für die Zugbildung oder für Verstärkerzüge oder Ausfall/defekte Wagen abgestellt.

So eine reine Abstellgruppe wäre langweilig, aber
- mit Reinigung, (Aufenthaltsbaracke, Wege, Leitern, Bühnen und allerley Handwagen/Müllhäusschen)
- Versorgung/Entsorgung, (Schuppen, Schleppdächer mit Mülltonnen)
- kleine Wartungsrampen...
da ließe sich schon was machen. Dazu noch Anschlüsse für Dampfheizungen (und ne Baracke "aus wo der Dampf herkommt mit Schornstein")

Wenn man das Ensemble dann zwischen die Mauern einer Hochbahn und irgendwelche Hänge mit Vororthinterhoffassaden reinpresst...


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 377
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#20 von hda , 29.01.2022 20:55

Hallo,

als Rangier- und 'Abstell'-Fan wurde ich auf meiner früheren Anlage mit einem kleinen Problem konfrontiert, das hier glaube ich noch nicht erwähnt wurde.

Völlig leer fahrende Reisezüge sehen nicht sehr gut aus, also besetzt man sie gern mit Reisenden.
Stellt man jedoch so einen besetzten Wagen - wo auch immer - ab, sieht das erst recht nicht gut aus.....

Man müsste glatt zum Abstellen leere Wagen vorhalten. Rangiert man jedoch daraus einen Zug zusammen, fährt doch wieder ein leerer Zug rum
Wie so oft sind da wohl Kompromisse gefragt...

Gruß
Heinz


 
hda
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.378
Registriert am: 27.11.2010
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#21 von HenryB , 29.01.2022 21:09

Das ist doch das gleiche Problem: wer entlädt REAL Güterzugwagen???

henry


Gleisplanvideos Spur H0, Spur N


HenryB  
HenryB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 485
Registriert am: 09.10.2020
Homepage: Link
Spurweite H0, H0e, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#22 von Atlanta , 29.01.2022 22:54

Zitat von HenryB im Beitrag #21
Das ist doch das gleiche Problem: wer entlädt REAL Güterzugwagen???

henry


Moin Henry,

das kommt ganz auf das Ladegut an.

Kontainer oder Wechselbrücken können mit entsprechenden Ladekranen oder Kontainerbrücken verladen werden.

Baumstämme und Bretterstapel ließen sich mit Krananlagen Be- und Entladen.

Bulkwaren wie Schüttgüter eignen sich hervorragend, diese auch im Modell be-, ent- und umladen zu können.

Da gibt es auch ganz interessante Ver- und Entladeeinrichtungen für Schüttgüter.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.185
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Rangieren mit Reisezugwagen

#23 von HenryB , 29.01.2022 23:14

dann warte ich auf die digital gesteuerten Preiserlein, die einen G10 mit Sackkarre entladen oder einen Säuretopfwagen leeren, oder oder

Wollte damit nur ausdrücken, dass mensch nicht alles übertreiben muss, sonst könnte auch noch den Modell- Dampf- oder Dieselloks der Strom abgeschaltet werden!?!

henry


Gleisplanvideos Spur H0, Spur N


HenryB  
HenryB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 485
Registriert am: 09.10.2020
Homepage: Link
Spurweite H0, H0e, H0m, N
Stromart DC, Digital


   

Bahnhof Heimbach in der Eifel
Anlagenkonzept "Muna" H0 / H0f DC

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 51
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz