Willkommen 

RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#1 von Grafenberg , 02.05.2018 22:59

Hallo zusammen

Nach vielen Jahren des Unterbruchs (viewtopic.php?f=64&t=99699&hilit=schweiz) entsteht in nächster Zeit eine neue Modelleisenbahn. Hierfür steht mir ein Zimmer im Dachgeschoss zur Verfügung.
Dieses verfügt über eine Dachschräge sowie einen kleinen Balkon.

Ich habe bereits einige Entwürfe mit Wintrack gezeichnet und möchte einen davon hier vorstellen und um euer Feedback bitten.
Da ich die Anlage mit meinem Sohn nutzen werde (wir fahren aktuell mit 1:87-LWK welche ich zu RC-Cars umgebaut habe) sollte nebst der Eisenbahn auch viel Strasse und Häuser vorhanden sein.

Ich möchte einen kleinen Bahnhof für eine zweigleiseige Strecke an der auch die Nebenbahn hält. Schlanke Weichen und im sichtbaren Berich wenn möglichn nur >R3-Kurven sind gewünscht. Trotz der knappen Platzverhältnisse.
Einfach gesagt fährt die Hauptbahn am Bahnhof in einen Tunnel in dem sich eine Kehrschleife mitsamt Wechselgleis befindet. Auf der anderen Seite verlässt er in einem grossen Bogen den Bahnhof und verschwindet im Wendel-Tunnel bevor er auf der "Paradestrecke" am Fluss wieder auftaucht. Diese Szene ist übrigens Meises Plan von Altenburg angelehnt Danach verschwindet die Hauptbahn im Untergrund und führt zum Schattenbahnhof. Dabei wird auf der einen Seite noch ein Tunnel gezeigt welcher von der Anlagenseite offen sein wird und eine Art Porta Alpina zeigen wird.

Die Nebenbahn verlässt den Bahnhof, verschwindet im Berg und zeigt sich immer wieder auf grossen Bögen, kommt über den Viadukt am Nebebahnhof an und verschwindet wieder im Gebirge wo sie auf demselben Gleis wieder zurück zum Bahnhof fährt.
Idee war auch auf der Nebenbahn die BEMO RhB H0-Züge auf dem C-Gleis fahren zu lassen. Daher wird die Landschaft auf dem einen Flügel getrennt und dort wäre dann das Bünderland angedacht.


Anbei der Fragebogen und ein paar Bilder.
Was meint ihr dazu? Zu sehr Gleiswüste oder ist es noch ertrglich?
Ich habe wie bereits erwähnt schon viele Entwürfe gezeichnet, dieser scheint der beste um die Ziele unterzubringen (schlanke Weichen, R3, mindestens dreigleisiger Bahnhof, trotzdem viel Landschaft etc.)


1. Titel

Schweizer Anlage mit Haupt- und Nebenbahn


2. Spurweite & Gleissystem

Märklin C-Gleis


3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon


3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)

U-Form


3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum

3.10m x 2.50m


4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn

eher Spielbahn
da wir mit RC-Cars fahren muss also auch viel Strasse vorhanden sein, die Anlage wird schlussendlich automatisch fahren (WinDigipet und CS3)


4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn

Hauptbahn SBB
Nebenbahn BEMO RhB H0?


4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)

sichtbar R3
verdeckt R1


4.4 Maximale Steigung

3.5%


4.5 Maximale Zugslänge

1.60m
eventuell bekommt der Schnellzug noch einen fünften Wagen (5x27cm + 20cm für die Lok)


4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)

1.2m?
Die Anlage wird auf Rollen gebaut, sodass die Anlage bei Bedarf von der Wand geschoben werden kann


4.7 Eingriffslücken / Servicegang

von unten sind alle heiklen Stellen problemlos zugänglich


4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene

90cm


4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard

ja, klein mit 3 Gleisen und Zusatzgleis


4.10 Oberleitung ja / nein

ja Sommerfeldt im sichtbaren Bereich, ohne Funktion und Tunneloberleitung


5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital

Digital, CS3 und MS2


5.2 Steuern analog oder digital

digital


5.3 PC-Steuerung

ja, später mit WinDigipet


6. Motive
6.1 Epoche

Epoche IV-VI


6.2 Bahnhofstyp(en)

eher klein? mit Taxistand, Bushaltestelle etc.


6.3 Landschaft

Schweiz, eher im Gebirge


6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)

Kleinstadt


6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)

wäre nett, aber kein Platz


7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge

1x Krokodil
1x Re460
1x Re 4/4 IV (Bahn2000)
1x Re 4/4 II
1x Re 6/6
1x Stadler Flirt
2x Re474 Cargo
1x Am843


4x Schnellzugwagen EW4
5x Regionalzugwagen grün EW2
3x Epoche3 Wagen fürs Krokodil
11x Kieswagen Weihacher Kies
diverse Güterwagen




7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)







7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt

zu zweit, mit CS3 und MS2


7.4 Budget

Hobby kennt keine Grenzen


7.5 Zeitplan

open End



Besten Dank für euer Feedback!
Gruss aus der Schweiz


Grafenberg  
Grafenberg
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#2 von Tommy4758 , 04.05.2018 20:13

Hallo Thomas,
hast Du auch einen Gleisplan als Bild?
Sieht insgesamt gut aus, bis auf die Strecke, die unterhalb vorn Bahnhof im Halbkreis verläuft und auf dem Tunnel aufliegt. Ich würde die 2 gleisige unterhalb parallel verlegen und die halbrunde Strecke als Brücke ausführen.


Viele Grüße aus dem Norden
Thomas


Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen,
ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Friedrich II., der Große, (1712 - 1786),
preußischer König, »Der alte Fritz«


 
Tommy4758
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert am: 31.12.2016
Ort: Sittensen
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#3 von cs67 , 07.05.2018 13:40

Hallo Thomas,
zunächst schön, dass du deine Anlage(nplanung) hier vorstellst - hierzu ein herzliches Willkommen im Forum.

Und schon genug gelobhudelt

Zitat

Sieht insgesamt gut aus, bis auf die Strecke ...


Hallo Tommy altes Haus,

das ist nicht dein Ernst, bevor wir uns dem Gleisplan widmen (den ich auf den 3D-Mini-Bildchen ohnehin nur schlecht erkennen kann) müssen hier doch dringend ein paar grundsätzlich Fragen zur Zugänglichkeit/Erreichbarkeit geklärt werden. Daran fehlt es nämlich massiv

Thomas - warum um Gottes Willen schnürst du dich mit deiner Anlage so massiv ein. Die Bewegungsräume sind ja max. 40-50 cm breit.
Allein der Bewegungsfreiraum in der Anlagenmitte . Selbst wenn du ultraschlank bist, eckst du doch an allen Seiten an.

Hier nochmal deine Raumskizze in groß:

[Stell die Bilder doch generell in großer Ansicht ein, die meisten hier wollen nicht auf die kleinen Kacheln klicken ]

Zitat

Da ich die Anlage mit meinem Sohn nutzen werde ...


... und ihr wollt Euch dann noch zu zweit in dem Raum aufhalten :

Die Anlage ist im Hauptschenkel 1,25 cm tief ... nach hinten unerreichbar. Die obere rechte Ecke ist überhaupt nicht zu "greifen"
Dort liegen aber Bahnhof und oben rechts ein Bogenweichenfeld. Und Die Car-Strecke soll ja auch noch erreicht werden können.

Ich weiß ....

... die Anlage steht mal wieder auf Rollen.

Zitat

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
1.2m?
Die Anlage wird auf Rollen gebaut, sodass die Anlage bei Bedarf von der Wand geschoben werden kann



Ich will ja nicht sagen, dass das grundsätzlich nicht möglich ist. Aber wo rollst du sie eigentlich hin - wenn ihr mal bedenkt, dass ihr beide selbst bei der ganzen Rollerei auch noch irgendwo im Raum stehen müsst.
Ich nehme mal an ihr steht beide in der Mitte und rollt die Anlage dann nach unten

Ich kann dir nur empfehlen, dir nochmal grundlegend über die max. mögliche (d.h. zugängliche) Anlagenfläche
Gedanken zu machen und den Plan dann dahingehend anzupassen ops:

P.S.

Zitat

Dieses verfügt über eine Dachschräge sowie einen kleinen Balkon.



Wo im Raum ist denn die Schräge ? Wieviel Grad ? In welcher Höhe (Kniestock) beginnt sie bzw. wo ist die 2-mtr.-Linie ?
... und der Balkon hat doch bestimmt eine Tür ... die wäre wo ? ... und wo waäre dann gleich die Zimmertür ?


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 947
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#4 von Joak , 07.05.2018 20:58

Hallo Thomas,

ich kann mich nur meinem Vorredner anschließen:

Mit dieser MOBA werdet Ihr Beiden keinen Spaß haben. Bei der Anlagenform würde ich dringend FdH empfehlen
Christoph hat schon das Wichtigste gesagt. Hilfreich wäre ein Grundriß des Zimmers mit allen relevanten Teilen, wie Fenster und Türen und wohin sie zu öffnen sind, was darf zugebaut werden und was muss zugänglich bleiben, wo ist die Dachschräge und wie hoch ist der Kniestock...

Wie würdet ihr das Verhältnis zwischen Bahn und Straße (RC-Cars) aufteilen?


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.181
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#5 von Grafenberg , 07.05.2018 22:10

Guten Abend zusammen

Vielen Dank für eure Kommentare und Rückmeldungen!

Gerne möchte ich eure Fragen beantworten und meine Planung ein wenig erläutern.

Der Kniestock beginnt bei 110cm. Es ist nur eine Wand mit einer 45° Dachschräge versehen.

Meine alte Anlage habe ich mitdemselben Wandabstand gebaut und kam überall ohne Probleme hin wenn ich musste. Hab da sogar noch ein wenig Reserve Aber natürlich wäre mehr Abstand besser.
Von unten ist die Anlage ebenfalls gut zugänglich, alle Wendel und Kurven wurden entsprechend geplant dass ich von unten herankäme und mindestens 60cm Durchmesser Platz ist.
Zum Schieben der Anlage dank der Rollen. Wenn z.B. "oben" am Bahnhof oder "rechts" Hand angelegt werden müsste würde ich die Anlage zuerst nach "links" ans Fenster schieben, auf die freigewordene Seite stehen und dann die Anlage nach "unten" schieben damit ich an den Bahnhof komme. Soweit die Theorie

Ich bin mir der begrenzten Raummasse durchaus bewusst, trotzdem habe ich versucht alles unterzukriegen. Ich bin gespannt ob dies wirklich möglich ist. Ich hänge doch an meinen Bergen und dem Bahnhof und der Paradestrecke am Fluss und der Stadt und der Nebenbahn.....
Aber ich denke ich sollte mich doch mit dem Gedanken einer redimensionieren Anlage auseinandersetzen, schade, doch kein Platz für eine Schiebebühne mit Lokdepot Aber noch werfe ich die Flinte nicht ins Korn


Ich habe euch ein Bild erstellt in der auch die Türe, Fenster und der Heizkörper zu sehen sind. An der unteren Kante ist die "Grenze" zur Moba. Dahinter stehen noch ein Pult und ein kleiner Basteltisch sowie ein Schrank für mein Material. Im Nebenraum ist die Werkstatt eingerichtet.






Ebenfalls habe ich die Wintrack-Datei angefügt, das hilft vielleicht noch eher meinen Plan zu verstehen.

Besten Dank noch einmal für eure Mühen und die Ratschläge!

Beste Grüsse aus der Schweiz
Thomas

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Grafenberg  
Grafenberg
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#6 von WTKruemel , 08.05.2018 09:58

Hallo Thomas,

deine geplante Anlage umfaßt ca. 6 - 7 qm bebaute Fläche, d.h. beim Verschieben ist einiges an Gewicht zu bewegen und ich befürchte, dir / euch wird die Massenträgheit ganz schnell und vor allem bei Beginn und Ende der Bewegung wegen der zusätzlichen Roll- und Drehwiderstände schlagartig deine / eure Grenzen aufzeigen bzw. die Gesetze der Physik erbarmungslos demonstrieren.

Wenn die Anlage zuerst nach links verschoben wird (unten ist ja zunächst gar kein Platz dafür), so stehen wegen der Heizung und der schrägen Anlagenkante (links) zunächst nur ca. 30 cm zur Verfügung, anschließend ebenfalls nur ca. 30 cm nach unten. Glaubst du wirklich, daß diese 30 cm an der rechten Wand ausreichen, um dort aufzutauchen und sinnvoll arbeiten zu können. Oben wird es noch schlimmer, denn da schlägt dir der Kniestock ins Kreuz. Viel Spaß beim Arbeiten in dauernd vorgebeugter Arbeitshaltung, die aus gesundheitlichen Gründen in Industrie und Handwerk nicht zulässig ist. Die ggf. zusätzlich gewinnbaren 10 cm, wenn man nochmals nach links und dann nach unten verschiebt, werden auch nicht wirklich etwas ändern.

Die Türe unten rechts geht offensichtlich nach innen auf. Wie willst du sicherstellen, daß da niemand hinein kommt, wenn die Anlage verschoben ist, bzw. wie soll da jemand hineinkommen, wenn bei verschobener Anlage jemand von außen zu Hilfe kommen muß, z.B. bei einem Unfall?

Gruß

Manfred


WTKruemel  
WTKruemel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert am: 12.01.2013
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#7 von ET 65 , 08.05.2018 12:11

Hallo Thomas,

ich kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Die Zugänglichkeit ist eine Katastrophe. Gangbreiten von 40 cm oder 50 cm sind nicht zu gebrauchen. Wie wollte ihr denn zu zweit da Eisenbahn fahren? Aber gut, wenn ihr beide mit den Platzverhältnissen zurecht kommt, dann ist das eure Entscheidung.

Bei den Briefmarken sieht man nicht wirklich etwas, daher danke, dass Du den Plan angehängt hast. Dazu habe ich folgende Fragen / Anmerkungen:

  • Wofür benötigst Du links die Schleife hinter der Ausfahrt des Zugspeichers (auf 0 mm)? Warum bindest Du den nicht direkt an? Platz ist doch vorhanden.

  • Schweiz hat Linksverkehr! Wie kommst Du von der Hauptstrecke in die Nebenbahn und wie von der Nebenbahn in das richtige Gleis der Hauptstrecke? Nach meiner Ansicht fehlen da entsprechende Weichenverbindungen.

  • Auf der Nebenstrecke kann nur ein Zug verkehren. Es gibt bis einschließlich zur Wendeschleife keine Möglichkeit, einen zweiten Zug abzustellen, um zu wechseln oder zu überholen. Wie wäre es mit einer direkten Verbindung als Umgehung der Schleife, die vor dem Bahnhof zu sehen ist?


Vielleicht lässt sich der Plan platztechnisch so optimieren, dass die Zugänglichkeit (auch im verdeckten Bereich) ausreichend wird und trotzdem der interessante Gleisverlauf (ja, der gefällt mir ) erhalten bleibt.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.081
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#8 von Grafenberg , 08.05.2018 21:21

Hallo zusammen!

Vielen Dank für die Antworten


@Manfred
guter Input. Das habe ich wohl etwas blauäugig angedacht. Der Rahmen wird mit Alu-Profilen erstellt. Der Boden ist ein glatter Laminat. Die alte Anlage wurde ebenfalls mit Modulen gebaut, aber aus Holz. Diese Module waren, trotz der ganzen Landschaft und Technik, erstaunlich leicht. Alle 6 Module (à je 1.2x1.2m) zusammen haben 260 Kilo gewogen. Von daher dachte ich dass sollte gehen. Aber die alte Anlage war stationär. Da muss ich also nochmals über die Bücher.

@Heinz: Die Schleife links auf 0mm wird ein seitlich offener Tunnel (siehe Beschreibung im 1. Post). Da möchte ich den neuen Gotthard-Basistunnel darstellen auf einer Länge von 1,5m. Daher diese abenteuerliche Streckenführung
Mit den fehlenden Weichenverbindungen hast du recht. Es ist aber nur angedacht dass die Nebenbahn die Möglichkeit hätte auf die Hauptbahn zu fahren. Wenn sie am Bahnhof ankommt und auf die Hauptbahn wechselt würde sie in die korrekte Richtung fahren. Von der Haupt- auf die Nebenbahn wird hingegen schwieriger....
Die Nebenbahn ist alles schlichte Pendelstrecke ausgelegt, daher habe ich auch kein Ausweichgleis oder so eingeplant.

Aber wie gesagt, je länger ich darüber nachdenke komme ich zum Schluss dass ich massiv verkleinern muss. Mir schwebt eine wesentlich kleinere Anlage in L-Form vor. Da hätte es aber nur für eine Paradestrecke Platz und Stadt und Strassen.

Beste Grüsse
Thomas


Grafenberg  
Grafenberg
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#9 von Grafenberg , 29.08.2018 18:22

Hallo zusammen

Ich melde mich wieder in diesem Beitrag.

Mittlerweile sind ein paar Monate vergangen und auch einige Plan-Versionen später...

Ich habe den Raum nochmals genau ausgemessen und ein aktuelles Raum-Bild hochgeladen:





Die Modellbahn wurde abgespeckt, wirkt nun nicht mehr so überladen wie vorhin.
Es wurde nun auf eine eingleisige Strecke gewechselt mit einer Nebenbahn dazu. Diese kann als Pendelstrecke befahren werden oder aber mit Abzweig in den normalen Kreis. Total gibt es sechs Möglichkeiten einen Zug im Untergrund abzustellen.

Es ist Zugänglichkeit von überall möglich, von unten ist auch der Schattenbahnhof und die Wendel erreichbar.


Ich konnte fast alle gewünschten Punkte berücksichtigen

o 2-4 gleisiger HBF
o Eingleisige Nebenbahn > Bemo H0?
o Schlanke Weichen
o Mind. 1.50 – 1.70m Bahnhofslänge
o Haltestelle für Nebenbahn
o Abstellgleise
o Rangiermöglichkeit
o Lokschuppen
o SBHF ca 5-10 Gleise
o >50cm Durchmesser für Zugang in Wendeln innen
o Im sichtbaren Bereich mindestens R3-Kurven
o Möglichst wenig R1-Kurven


o Strasse und Stadt für RC-Cars
o Knopfdruckaktionen?
o Brennendes Finanzamt
o Strassenlampen
o Häuser beleuchtet geschaltet
o Fluss
o Schlucht > bis ganz an Boden -200 im Eck
o Bogenviadukt
o Bahnhof und Stadt auf verschiedenen Ebenen, modernern Bahnhof mit Shop-Ville etc.
o Porta Alpina oder an einer Kante ein Gleis offen und Gotthard-Tunnel nachbilden
o Ferrari oder Audi Zentrum mit Showroom und Parkplatz
o Hintergrundkulisse für Stadt und Land


Nun der aktuelle Plan:







Besten Dank für euer Feedback!

Gruss
Thomas


Grafenberg  
Grafenberg
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#10 von Grafenberg , 29.08.2018 21:08

Anbei noch die aktuelle Wintrack-Datei

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Grafenberg  
Grafenberg
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 21.10.2013
Spurweite H0
Stromart AC


RE: C-Gleis Anlage U-Form 3.10m x 2.50m, SBB in den Alpen, schlanke Weichen

#11 von hks77 , 01.09.2018 18:40

Hallo Thomas,

also mir gefällts schonmal ganz gut

Ich würde aber versuchen auf alle R1 zu verzichten, insbesondere im Schattenbhf die Bogenweichen gegen Gerade tauschen.
Übrigens hat der Schattenbhf nicht wirklich 6 Abstellgleise, weil eigentlich immer 1 Gleis frei bleiben muss für die Durchfahrt.
Das habe ich mal etwas umgeplant:



Im Bhf hast Du schlanke Bogenweichen verbaut, allerdings ohne die 24315er. D. h. Du musst anschliessende Gleise sägen. Es geht aber auch mit den 24315ern.
Auch hierfür mein Vorschlag:



Weiter habe ich mir den Plan noch nicht im Detail angeschaut. Werde das aber noch tun.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.356
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 184
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz