RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#1 von Mercutius , 20.05.2018 14:51

Hallo!

Ich hatte mich schon mal kurz in meinem Bautread zu meiner 45er vorgestellt:

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...4fcb2d38eef6842

Aber noch mal ganz kurz hier: ich heiße Peter, komme aus dem Großraum Köln und bin 48 Jahre alt.

Bin Teppichbahner, noch mit der alten Control Unit, plane da aber demnächst mal mit einer Startpackung auf eine MS2 aufzurüsten.

Habe von der alten großen Startpackung mit der blauen 03er zwei Züge und die Selbstbaulok. Diese hatte ich mir damals (war vor ca. 13 Jahren) gekauft, angefangen zu bauen, und da ich selbstverständlich total überfordert war, nicht fertigbekommen. Das wollte ich jetzt nachholen, muss aber feststellen, dass das Laufwerk jetetzt hakt. Mal sehen.

Wegen des nichtvorhandenen Platzes kann ich nur Teppichbahnen. Aber ich möchte wieder mehr Eisenbahn spielen. Also habe ich mal inmich gehört um herauszufinden, warum ich das nicht mache.

Beim Teppichbahnen ist die Verkabelung einfach nicht richtig zu stemmen. Jetzt habe ich gesehen, dass man da heute viel digital machen könnte, aber ich möchte nicht gleich mit einem investierten Vermögen durchstarten.


Desswegen war meine Überlegung, einen Bahnhof, aufgeteilt auf zwei oder drei Platten zu erstellen. Diese könnte ich dann durchverdrahten, und einfach verstauen. Da geht auch meine Regierung mit .

Weiterhin schwebt mir noch vor, analog zu schalten, um die Wiedereinstiegskosten im Griff zu halten, und digital zu fahren.

Habe schon einiges gelesen, und mir einige Gleispläne angesehen, aber ich komme da nicht wirklich weiter, und hoffe hier auf eure Hilfe .

Grundsätzlich schwebt mir eine eingleisige Strecke vor, die in den Bahnhof kommt, und diesen auch wieder eingleisig verlässt, wobei ich mir auch vorstellen könnte, dass das Gleis eins über eine Weiche oder sonstwie nach oben rechts weggeht, um irgentein anderes Kaff anzusteuern, den Flur beispielsweise.

Das hier habe ich mal zu Papier gebracht:



Vier Bahnhofsgleise stelle ich mir vor, wobei Gleis eins ein Stumpf(?)gleis sein soll.

Zwischen den Gleisen drei und vier stelle ich mir einen Größeren Abstand vor, so dass da ein Bahnsteig reinpasst.
Ansonsten noch ein Bahnsteig am Bahnhof.

Den Bahnhof habe ich schon von meiner Liebsten bekommen, einen Faller "Trossingen", den möchte ich da auch gerne nutzen.





Das sind zwei Zeichnungen, wie ich mir ungefähr die beiden Platten vorstelle. Die Idee ist, dass ich möglichst alle Weichen und Signale eng beieinanderhalten kann, um diese Platten möglichst klein zu halten.
Bahnsteigslänge hoffe ich einfach dadurch zu bekommen, dass ich zwischen den Platten beliebig zwischenbauen kann.

Wobei ich max. den alten Startpackungszug einlaufen lassen möchte. Also eine 03 mit drei Reisezugwagen.

Auf dem letzten Bild habe ich bei Gleis zwei eine Fläche schraffiert. Ich dachte wenn man die wegließe, also die Weichen da gleich starten lassen würde, könnte mein Weichen/Signalfeld kleiner werden.

Ich fahre Märklin und möchte da auch bei bleiben. Habe einiges an C-Gleismaterial, bin aber, was die Platten betrifft, offen für alles.

Also gerne auch K-Gleis, wenn es damit eleganter zu lösen ist. Grundsätzlich stelle ich mir alles leicht geschwungen vor.

Ach ja, dann hätte ich von den Weichen und Gleisen her dass gerne so, dass eines der Gleise, vielleicht drei, ohne Weichenabzweige mit höherer Geschwindigkeit durchfahren werden könnte. Also so, dass ich ohne schlechtes Gewissen auch höherwertige Reisezug- und Güterzüge einfach durchfahren lassen könnte, ohne dass die zusehr abbremsen müssten.

Puh, ganz schön viel Text .

Könnt ihr mir hier mit einem Gleisplan weiterhelfen? Vom K-Gleis habe ich lieder keine Ahnung, und mein WinTrack, dass ich mal hatte, hat es von meinem alten defekten Rechner leider nicht herübergeschafft.

Da ich über ein Jahrzehnt raus bin, und davor auch nicht sooo viel machen konnte, wäre ich für jede Hilfe dankbar!

Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#2 von Mercutius , 21.05.2018 11:05

Ok,

dass Thema ist langweilig und ausgelutscht .

Habe Testläufe, ok, TestvonHandschieben über alle C-Gleis Radien und Weichen durchgeführt.

R5 klappt so gerade nicht, ein virtueller R6 würde aber gehen.

Die schlanken C-Weichen gehen problemlos, ebenso wie der R9.

Tendiere dazu, meinen Bahnhof im K-Gleis zu gestalten, habe davon aber keiene Ahnung. Ich lese bei den Weichen immer nur etwas von Grad.

Könnte mir bitte jemand hier sagen, was im K-Gleis die vergleichbaren Radien zum R5 und höher sind? Und ob die schlanken K-Gleichen einen ähnlichen Radius wie die schlanken C-Weichen haben?

Mir ist klar, dass im K-Gleis mehr mit dem Flexgleis als mit vorgefertigten Kurvengleisen gearbeitet wird, aber die Weichenstraße(n) würde ich schon gerne ohne Flex zusammenstecken, so dass alle Abstände und Anschlüsse dann passen.

Ich stelle mir schon vor, dass meine 45er dann später mal vom BW/Abstell/Rangiergleis in den Bahnhof fahren können sollte. Evtl. war sie da zur kurzfristigen Reperatur, oder es wird n Museumsbahnhalt, wasauchimmer. Bin da eh mehr das Spielkind als der Nietenzähler (wobei ich mir deren Werke immer sehr gerne ansehe und Bewunder!) .

Ich weiß nicht, ob ich von anderen Seiten hier etwas einstellen darf, aber ich bin jetzt von der Seite gleisplan.ch hier hängengeblieben:

http://www.gleisplan.ch/gleisplaene/plan3442.html

Drei statt vier Bahnhofsgleise würden mir auch reichen, aber das geht stark in meine gewünschte Richtung. Hier kann man sehr schön eine Platte mit dem Weichenfeld links unten, und eine mit dem Weichenfeld rechts oben erstellen.

Obwohl ich, glaube ich, lieber mit K-Gleis arbeiten würde, es sei, Ihr könnt mir sagen, dass für meine Vorgaben C-Gleis wesentlich besser geeignet wäre, würde ich die Anschlüsse meiner Bahnhofsplatten mit C-Gleis versehen wollen, da es mit dem C-Gleis leichter wäre, die in der Länge variable Verbindung der beiden Platten über den Teppich zu bewerkstelligen.

Kann ich überhaupt mit dem K-Gleis auf die dazu notwendigen C-Gleisabstände kommen? Oder sollte ich desshalb besser gleich beim C-Gleis bleiben?

Vielen Dank für jede Hilfe von euch

Gruß

Peter.


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#3 von ET 65 , 21.05.2018 11:54

Zitat
... dass Thema ist langweilig und ausgelutscht .

Hallo Peter,

herzlich willkommen im Forum, aber wovon schreibst Du?


Zitat
Habe Testläufe, ok, TestvonHandschieben über alle C-Gleis Radien und Weichen durchgeführt.

R5 klappt so gerade nicht, ein virtueller R6 würde aber gehen.

Die schlanken C-Weichen gehen problemlos, ebenso wie der R9.

Ich gehe davon aus, Du meinst die BR 45 von DJH - Modelloco. Also bei einem Mindestradius von 650 mm, welche die Lok erfordert, darf kein einziger Bogen kleiner als 650 mm Radius haben. Damit fallen die steilen Weichen vom C- und K-Gleis weg.
Da das C-Gleis kein Flexgleis hat, kannst Du da nur die großen Radien und die schlanken Weichen nehmen.
Beim K-Gleis funktionieren die schlanken Weichen. Die Radien kannst Du im Online-Katalog von Märklin nachsehen.
Die Auswahl der Weichen ist dort beschränkt (keine großen Bogenweichen, wobei die "großen" C-Gleis Innenbogenweichen auch nicht ausreichen ), kann aber sehr gut durch Peco Code 100 Weichen mit nachgerüstetem Mittelleiter ergänzt werden.


Zitat
Tendiere dazu, meinen Bahnhof im K-Gleis zu gestalten, habe davon aber keiene Ahnung. Ich lese bei den Weichen immer nur etwas von Grad.

"Grad" ist der Abzweigwinkel der Weiche. Mathe...


Zitat
Könnte mir bitte jemand hier sagen, was im K-Gleis die vergleichbaren Radien zum R5 und höher sind? Und ob die schlanken K-Gleichen einen ähnlichen Radius wie die schlanken C-Weichen haben? ...

Schau doch einfach bei Märklin auf der Homepage nach.


Zitat
Ich weiß nicht, ob ich von anderen Seiten hier etwas einstellen darf, aber ich bin jetzt von der Seite gleisplan.ch hier hängengeblieben:

http://www.gleisplan.ch/gleisplaene/plan3442.html ...

Der Plan "Helbersbronn" deckt vieles von Deinen Wünschen.


Zitat
... Kann ich überhaupt mit dem K-Gleis auf die dazu notwendigen C-Gleisabstände kommen? Oder sollte ich desshalb besser gleich beim C-Gleis bleiben? ...

Mit dem K-Gleis hast Du auf Grund des vorhandenen Flexgleises auch die Möglichkeit Gleisabstände noch enger oder weiter zu machen. Beim C-Gleis bist Du auf die vorhandenen Geometrie-Gleise angewiesen, sofern Du nicht hingehst und anfängst zu sägen.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.559
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#4 von Mercutius , 22.05.2018 17:30

Hallo Heinz,

vielen Dank für Deine Willkommensgrüße, und Deine Anworten! .

Ich stehe mit der Zitierfunktion noch ein kleinwenig auf Kriegsfuß, deshalb Antworte ich jetzt einfach so .

Ja, ich meine Versuche mit meiner Baukastenlok, hätte ich noch dazuschreiben sollen. Manchmal vergesse ich, dass ein leser nicht wissen kann, was mir gerade im Kopf herumschwirrt .

Du hattest Recht, ich habe die Maße der Gleise und Weichen im Netz gefunden. Und noch besser: habe meine WinTrak 4.0-CD gefunden, und habe damit etwas erstellt, doch dazu gleich mehr .

Habe mir auch die von Weinert vertriebenen Peco Weichen angesehen. Man, die sehen ja vielleicht klasse aus! Ich fürchte aber, dass ich mit diesen heillos überfordert wäre, wenn ich da noch Pukos reinbasteln müsste. Meine BR45 läuft zur Zeit nur hakelig, dass ist keine Referenz für größere Gleisselbstbau(zumindest halb) Aktionen, fürchte ich .

Ich bin mittlerweile bei vier Platten gelandet, die ich variabel miteinander verbinden möchte. Vier, weil alles deutlich größer geworden ist, als ich mir das wünschen würde.

Das liegt natürlich an den Radien und den schlangen Weichen.

Aber: es würde mir genügen, wenn meine 45er vom BW auf das Hauptdurchfahrtsgleis Nr2 kommen würde. Der Rest könnte ruhig mit steileren Weichen gebaut sein. Es sei, Ihr seid der Meinung dass das nur blöde aussehen würde, dann komplett schlank .

Gemixt habe ich selber nicht, da ich überhapt nicht klargekommen bin. Wenn ich zu den schlanken Weichen noch normale genommen habe, hat nix mehr gepasst. Hoffe auf Hilfe

Hier mal was ich verbrochen habe:



Zunächst eine Übersicht:
Zwischen I und III möchte ich Platte II mit variablen Längen an beiden Seiten zwischenschieben können


Linker Eingang in den Bahnhof. Ich bin mir überhaupt nicht sicher, ob die Gleisabstände irgenteinen Sinn ergeben. Zwischen Gleis1 und Gleis2 konnte ich kaum das Piktogramm für ein Ausfahtsignal stellen. Müssen die generell weiter auseinander, damit es keine Betriebsprobleme mit Fahrzeugen geben kann?
Der Teil bräuchte auch nor so lang zu sein, wie es für die Stellung der Signale notwendig ist. Also ich weiß nicht genau wie lang der sein sollte. Generell gerne alles kürzer!?


Rechter Ausgang aus dem Bahnhof. Ich glaube, die Abstände meiner gleise 1, 2 und 3 sind durch die schräge und die immer von mir gleich verwendeten schlanken Gegenbögen nicht identisch.
Die BW Gleise hätte ich auch gerne etwas mehr nach links, wenn man aus dem Bahnhof kommt, gebogen. Also noch etwas mehr nach oben, um es kompakter zu gestalten. Auch hätte ich die Abstände der drei BW gleise gerne gleich, würde über die oberen beiden gerne einen zweiständigen Lokschuppen setzen, und darunter ein normales Abstellgleis.
Von einem dieser drei Gleise würde ich gerne mit meiner 45er auf das Hauptdurchfahrtsgleis NR2 kommen. Was im Moment nur gehen würde, wenn man wild zickzack fährt. Das ist doof, aber ich weiß nicht, wie das richtig aussehen sollte!?


Nur schematisch, da ich mich hier ja einfach nur an den Abständen der Platten I und III halten muss


Wegen Stauraumproblemen möchte ich das BW auch auf eine eigene Platte bauen, habe ich hier aber nicht eingezeichnet, nur die Zugänge.

Genauso verhält es sich mit den beiden Industrie- und Ladeanschlussgleisen, die von Platte III nach rechts unten weggehen. Könnten theoretisch auch normale Weichen sein.


Geben meine obrigen Platten einen Sinn in Richtung Fahren und Rangieren? Bitte inständigst um Hilfe, um die Abstände und Radien passend zu gestalten.
Wie gesagt, es darf auch gerne mit normalen Weichen gearbeitet werden, wenn es nur eine Möglichkeit der 45er mit schlanken Weichen vom BW aufs Hauptfahrgleis 2 zu kommen, gibt.
Ich möchte ein Gleis haben, welches komplett über gerade Weichen führt, damit ich hier sinnvoll ein Hauptsignal mit nur einem Flügel für normale freie Fahrt einbauen kann. Ich fände die Abwechslung zwischen ein- und zweiflügeligen Signalen sehr reizvoll.

Und wenn ihr mir da auch gleich die Stellen für die passenden Signale reinzeichnen könntet, wäre das klasse .


Vielen Dank und viele Grüße

Peter

EDITH: irgenwie erscheint mir das rechte Weichenfeld etwas überladen!? Besser einfach nur zwei klein-BW-Gleise, anstatt drei?


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#5 von Mercutius , 23.05.2018 16:26

Hallo liebe Mitstreiter,

ich habe selber nochmal Hand an den rechten Bahnhofsteil gelegt. Das war mir schlicht zuviel für eine eingleisige Strecke. Keine Ahnung ob es soetwas geben könnte.

Im wesentlichen habe ich die Zufahrt zum BW geändert. Jetzt gehen nicht alle drei BW-Gleise direkt von den Hauptgleisen weg, sondern es gibt nur noch eine Zufahrt, die sich dann weiter aufschlüsselt. So könnte das BW auch noch einfacher eine eigenständige Platte werden.

Wichtig war mir hierbei, dass weiterhin meine BR45 ins BW einfahren kann. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob man das so mit den Weichen gestalten kann/sollte? Um in die unteren Bahnhofsgleise, und die Ladeanschlussgleise zu gelangen, muss man hier immer erst ordentlich die Hauptstrecke zufahren.

Wäre das irgentwie anders zu lösen? die Weiche unten mit den beiden Industrieanschlüssen kann auch einfach nach links unten, statt rechts unten öffen, falls das etwas hilft!?

Und dann habe ich im BW eine einefache Weiche eingebaut, um es kompakter zu halten. Das Gleis kann meine 45er dann aber nicht mehr erreichen. Wenn es allerdings einen schönen Gleisplan für meinen Bahnhof gibt, wo ich das BW auch einfach abspalten kann, könnte das auch wieder komplettt aus schlanken Weichen bestehen.

Ich weiß aber leider immernoch nicht, ob meine Gleisabstände Zug- und Bahnsteigtauglich sind? Auch weiß ich nicht, wie das richtig mit Signalen auszustatte ist, mir kommt der Platz zwischen den Gleisen zu schmal für Signale vor, aber wie gesagt, ich habe davon keine Ahnung und hoffe inständig um eure Hilfe!

Ich würde auch auf Tillig(?) Gleise und Weichen auswichen, wenn mir jemand nur damit helfen könnte!

Hier mein veränderter rechter Teil:



Danke für eure Hilfe!!!!

PS: oder wäre diese Situation besser nur durch zwei Bahnhofsgleise darzustellen? Ich weiß es einfach nicht


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#6 von ET 65 , 23.05.2018 20:06

Zitat
... Im wesentlichen habe ich die Zufahrt zum BW geändert. Jetzt gehen nicht alle drei BW-Gleise direkt von den Hauptgleisen weg, sondern es gibt nur noch eine Zufahrt, die sich dann weiter aufschlüsselt. So könnte das BW auch noch einfacher eine eigenständige Platte werden. ...

Hallo Peter,

dann erfolgt die Zufahrt zum Bw ausschließlich über das Stumpfgleis 4? Mit Sägefahrt - oder besser noch: Doppelte Sägefahrt. Ist das sinnvoll?

Was mir auch auffällt: Durch die Planung der Segmente mit anschließendem "Freiraum" durch das Teppichbahning fällt es schwer, sich die nachfolgenden Gleisbereiche vorzustellen (geht zumindest mir so ops: ).

Von den Segmenten gibt es wohl auch einen Höhenunterschied zum Teppichniveau. Oder sollen die Segmente alle auf eine 8 mm Platte einfach aufgebaut werden? Das wird sich richtig verziehen, wenn es nicht flach gelagert wird.


Zitat
... Ich weiß aber leider immernoch nicht, ob meine Gleisabstände Zug- und Bahnsteigtauglich sind?

Dem kann abgeholfen werden. Siehe hier.


Zitat
Auch weiß ich nicht, wie das richtig mit Signalen auszustatte ist, mir kommt der Platz zwischen den Gleisen zu schmal für Signale vor, ...

Da ist erst einmal die Frage nach Haupt- oder Nebenbahn zu klären und ob ein mechanisches, elektromechanisches oder elektronisches Stellwerk verwendet wird? Die Abstände zwischen den Gleisen beim K-Gleis sind minimal 57 mm. Das ist kein Problem, dort Signale unterzubringen. Siehe auch NEM 102 zum Lichtraumprofil.


Wenn ich Dir noch einen Tipp geben darf, plane mit allen Segmenten aneinandergereiht. Denn sonst übersiehst Du schnell, wie lang diese zusammen werden. Denn am Ende benötigst Du ja noch die Kurven "um ums Eck zu kommen".


Und abschließend ein gut gemeinter Ratschlag: Eine BR 45 macht sich auch gut als unmotorisiertes Standmodell auf einem "Schrottgleis" im Bw. Die Kompromisse, die Du beim Anlageneinsatz von dieser Lok mit Mindestradius 650 mm eingehen musst, passen nach meiner Ansicht nicht zum Teppichbahning. Aber letztendlich ist das Deine Entscheidung.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.559
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#7 von Mercutius , 24.05.2018 23:03

Hallo Franz,

ersteinmal vielen lieben Dank, dass Du Dich hier mit mir abmühst .

Ich versuche mal auf Deine Anregungen und Hilfestellungen einzugehenn .

- Ja, die Zufahrt erfolgt im Moment nur durch Sägefahrten über Gleis 4. Das ist doof. Wie ich schon sagte, irgenwie bekomme ich das nicht richtig hin

- Ich habe mal alle Segmente zusammengepackt, so dass es nur noch einen Gleisplan gibt. Du hast Recht, dass kann man später einfach wieder auf passende Platten verteilt:



Als erstes fällt mir auf, dass es mir zusammengesteckt gar nicht mehr gefällt.

Die Segmente sollen schon einen Ramen bekommen, aber nur möglichst wenige cm hoch, so dass die Antriebe und so drunterpassen. Habe selber schon überlegt, den Rahmen dann aus Metall zu fertigen, um Verzug vorzubeugen. Dann brauche ich nur kurze Rampen umd da rauf und runter zu kommen.

- Ich hatte mir Vorgestellt, dass es eine einspurige Hauptstrecke ist, an der ein kleiner Bahnhof mit kleinem BW, evtl. sogar einer abweigenden, bzw. endendne kleinen Nebenbahn ist. Ergibt das irgenteinen Sinn?

- Du hast Recht, ich werde kaum eine Teppichstrecke auslegen können, die komplett von der 45er befahren werden kann. Fände es aber schön, wenn diese wenigstens vom BW aus auf ein Bahnhofsgleis kommen würde. Wenn das nicht gut machbar ist, verzichte auch gerne darauf.

Kann man jetzt mehr mit meinem Startgleisplan anfangen? Also den irgenwie zurechtzimmern?

Danke und Gruß,

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#8 von WTKruemel , 25.05.2018 18:27

Hallo Peter,

hier ein Vorschlag mit C-Gleis. Ich gehe davon aus, daß du bereit bist, Standardgleise von Märklin ggf. zu kürzen (ist 3 mal (gelbe Gleise mit 27,6 mm, 6,8 mm und 84,5 mm) erforderlich). Wie das geht, wird im Forum an anderer Stelle beschrieben. Die roten Flächen sind deine geplanten Platten mit 100 cm x 40 cm (links) und 120 cm x 60 cm (rechts).

Wenn dir der Gleismittenabstand (128,6 mm) der beiden unteren Gleise zu groß ist, kannst du die beiden grünen 24236-er gegen andere Gleise tauschen. Du mußt allerdings rechts zwischen den 2471x Weichen einen entsprechenden Ausgleich schaffen.

Die oben rechts grün markierten Gleise können gegeneinander getauscht werden oder du siehst statt des Bogens gleich eine weitere 24172 Weiche vor.



Hinweis:
Der rechte Bahnhofskopf wurde überwiegend zunächst mit Flexgleisen geplant und die geraden Streckenabschnitte mittels der Funktionalität Automatisch Verbinden (Toleranz max. 1 mm) ersetzt. D.h. eine direkte Eingabe der gezeigten Gleise führt mit Wintrack möglichweise nicht zum Ziel.

Gruß

Manfred


WTKruemel  
WTKruemel
InterCity (IC)
Beiträge: 523
Registriert am: 12.01.2013
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#9 von Mercutius , 25.05.2018 22:24

Hallo Manfred,

vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, meinen Gleisplan zu verfeinern .

Ich sehe zwar nur zwei gelbe Gleise, von denen das obere ja egal wäre, aber kürzen wäre kein Problem.

Eher schon, dass ich lieber mit K-Gleis arbeiten würde.

Muss an eine schlanke Weiche nicht immer an jede Seite das gerade Stück mit dem abnehmbaren Böschungskörper? Oder hast Du darauf verzichtet, weil ich bei einer festen Installation ja eh einschottern würde?

Nachzeichnen kann ich den Plan mit meinen Wintrack 4.0 eh nicht, da Du Gleise verwendet hast, die meine Programmversion noch nicht kennt

Der Anschluss zum BW bereitet mir auch immernoch Sorgen. Sollte der nicht von einem der Hauptgleise zu erreichen sein? Dass man nicht immer soviel Säge fahren muss? Ich habe keine Ahnung

Die rot gefärbten Platten sind ja in der Größe variabel, die passe ich später so an, dass alle Technik (Weichen und Signale) je auf eine Platte kommen,und alles dazwischen ohne Kabel auskommt .

Meint ihr, es würde insgesamt eleganter werden, wenn der linke Teil von links oben käme? Also praktisch in die gleiche Richtung laufen würde, wie der Anschluss rechts unten?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#10 von KaBeEs246 , 25.05.2018 23:52

Hallo Peter,

die schlanken C-Gleis-Weichen erfordern an beiden Zweiggleisen das 071 mit abnehmbarer Böschung. Wenn du, wie Manfred eingezeichnet hat, ein anderes Gleis verwendest, musst du die Böschung anpassen. Auf meiner Anlage habe ich Weichen auch ohne Zwischengleis aneinandergesteckt, um den Gleisabstand zu verringern. Es ist kein großes Problem, die Böschung entsprechend zu bearbeiten. Man kann die C-Gleise auch flexibilisieren, dann sind aber auch Lötarbeiten fällig, weil man den Mittelleiter dabei durchsägt.
Aber du möchtest offenbar lieber mit K-Gleis arbeiten, da ist das Flexibilisieren einzelner Gleise durch Sägeschnitte relativ einfach.
Mit der Vorbedingung, in diesem kleinen Bahnhof ein Bw für eine BR 45 vorzusehen, tust du dir sicher keinen Gefallen. Ein kleines Bw könnte durch eine hier beginnende Stichbahn rechtfertigt werden, eine BR 45 passt da aber auch nicht hin. Ob du eine Stichbahn abzweigen lässt, musst du selber entscheiden. Das hängt ja von deinen räumlichen Gegebenheiten ab.
Die BR könnte aber durchaus einen langen Güterzug über eine eingleisige Hauptbahn schleppen. Womit wir dann auch die Notwendigkeit für das Aufstellen von Signalen hätten. Wo die hingehören, kann man erst sagen, wenn du dir über den endgültigen Gleisplan im Klaren bist. Beim letzten Plan müssten neben den Einfahrtsignalen außerhalb des Bahnhofs noch Ausfahrtsignale auf beiden Seiten der Gleise 3 und 4 stehen. Ebenso bei Gleis 2, wenn von dort Züge auf die Strecke gehen. Gleissperrsignale benötigt der Bahnhof nicht, Rangieraufträge können auch mündlich erteilt werden, wie z.B. in meinem Vorbildbahnhof Breyell.
Wenn du deine Bahnhofsköpfe kompakt halten willst, solltest du auf die Bogengleise in den Gleisen 1 - 3 verzichten. Das sieht so zwar gefälliger aus, erfordert aber eine Gleislänge zusätzlich.
Dann wünsche ich dir noch viel Spaß beim Planen und lass dir Zeit dabei.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.235
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#11 von Mercutius , 26.05.2018 10:27

Hallo Hans,

vielen lieben Dank für Deine Hilfe hier! Habe mir das auf Deiner Anlage eben mal angesehen, und es sieht echt gut aus!

Den größten Vorteil, den ich bei verwendung des C-Gleises für meine Bahnhofssituation sehen würde ist der, dass man ganz einfach die Antribe unterflur verlegen kann .

Ich habe mich schlecht ausgedrückt. Das BW soll keine 45er beheimaten können, aber ich fände es schön, wenn diese Lok von der Hauptstrecke da mal rein und wieder rausfahren könnte. Evtl. gab es bei der durchfahrt einen Defekt, und der könnte evtl. kurzfristig dort behoben werden.
Oder sie muss ganz abgelöst werden, und desshalb wird sie dort 'geparkt', bis sie von einer anderen Lok in ein besser ausgestattetes Ausbeserungswerk geschleppt werden kann.

Genau, ich würde mir vorstellen, dass die 45er da einfach mal durchfahren kann, mit der möglichkeit selbständig, kurzfristig im BW zu parken, aber mehr nicht.

Das BW soll klein sein, für kleine bis mittlere Tenderloks.

Ich glaube ich möchte, dass von dem Bahnhof eine Nebenbahn abgeht, dann könnte man meine mini-BW vielleicht rechtfertigen?

Ja, Signale schauen wir wenn der Gleisplan steht . Ok, ich lasse mir zeit, und bastel solange an meiner 45er und vor allem, an meinem Bahnhofsgebäude, dem Faller "Trossingen".

Diesen werde ich umbenennen, denn mein Bahnhof soll "Ehrenfeld" heißen. Wird zwar nichts mit dem echten Ehrenfeld zu tun haben, aber egal, ein bisschen Lokalkolorit muss da erlaubt sein .

Und wer weiß, dass echte Ehrenfeld ligt im Kölner westen, vielleicht ist da ja auch tatsächlich mal eine 45er durchgerauscht, richtung Tagebau oder der Industrie und den umfangreichen Güterbahnhofsanlagen, die es mal in Düren gab .

Ich bekomme das mit dem Wintrack gerade mal so gar nicht hin, aber mir würde es gut gefallen, wenn der ganze Bahnhof so geschwungen wäre, wie meine allererste Zeichnung es zeigt. Da, und dass habe ich leider so nicht eingezeichnet, würde ich es toll finden, wenn ein par Gütergleise, oder auch das BW innerhalb unten im Bogen des Bahnhofes liegen würden. Gerne ja auch mit den schlanken Kurvenweichen, wenn die 45er den großen Bogen durchfahren könnte .

Nocheinaml lieben Dank für all die Hilfe!

Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#12 von hks77 , 26.05.2018 14:52

Hallo Peter,

ich hab mal versucht den Schwung reinzubringen:




Gruss Jürgen

Plan meiner Anlage: https://i.postimg.cc/C1QFNTRp/Gr-nscheid...tzumfahrung.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.649
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#13 von Mercutius , 26.05.2018 16:53

Hallo Jürgen,

mensch klasse, das ist schon fast so, wie ich mir das vorstelle .

Dazu noch eine Frage: Die Weiche unten rechts, die zum Industriegleis führt, könnte man die nicht auch auf der ersten gerade des untersten Bahnhofsgleises setzen? Dann könnte man dieses Gleis komplett ohne eine abzweigende Weiche durchfahren, und dann könnte man da guten gewissens ein normales 'freie Fahrt' Signal ohne 'langsam fahren' hinstellen, oder?

In meiner Vorstelung hätte ich gerne einen Mischmasch an Signalen .

Flügelsignale möchte ich aufstellen, am liebsten mit angedeuteten Kabelkanälen und einem kleinen Stellwerk. Oder wäre bei einer solchen Bahnhofsgröße ein Stellwerk zu viel/groß, bzw. der Bahnhof zu klein? Dann würde ich auf ein Stellwerk verzichten .

Aber eine super Aufteilung auf drei Platten, echt klasse .

Wenn ich das richtig sehe, nur schlanke Weichen und 2274er, also auch komplett 45er durchfahrts- und rangiertauglich .

Vielen, vielen Dank! .

Bis auf die Sache mit der Weiche unten rechts zum Industriegleis, genau was ich mir vorgestellt habe .

Wenn man das noch sinnvoll ändern könnte, und mir noch jemand bitt die richtigen Signale einzeichnen könnte, wäre ich echt happy )))))

Vielen lieben Dank!!!!

PS: es ist genau diese Bogenform, weswegen ich gerne K-Gleise nutzen möchte. Würde an allen möglichen Stellen auch gerne noch Entkupplungsgleise vorsehen, wobei ankuppeln bei den gebogenen Gleisen ja eh nicht richtig gehen wird, aber das wenigstens 'automatisch' eine Lok vom Zug getrennt werden kann, fände ich sehr schön. Tief in meinem Herzen bin ich ja auch nur ein Spielkind



Ok, gehört eigentlich nicht hierrein, aber dennoch schnell zwei Bilder von der Grundsteinlegung Bf "Ehrenfeld", aka Faller "Trossingen". Bin dem Bahnsteig und der Laderampe ersteinmal mit der Reibahle und dem Cutter zu leibe gerückt, und dann habe ich alles ordentlich mit Farbe eingesaut. Kommt auf den Bildern etwas dunkler rüber, als es tatsächlich ist .





Danke und Gruß

Peter

PPS: mir gefällt Deine Spielbahn sehr gut! . Traumhaft, wenn man so viel Platz hat


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#14 von hks77 , 26.05.2018 17:50

Hallo Peter,

na das freut mich natürlich, dass ich Deinen Nerv getroffen habe

Schlanke Weichen, große Radien waren natürlich Pflicht, um die 45er einsetzen zu können

Signale würde ich schon aufstellen wollen und ein Stellwerk im rechten Teil kann wohl auch gerechtfertigt werden, weil es doch etliche Weichen und Signale gibt.
Im linken Teil kein Stellwerk. Die paar Drähte führen ins EG, in einen kleinen Stellwerksraum
Das Industriegleis wird mittel eines Wartezeichens abgesichert.

Entkuppler können eingebaut werden, zumindest in Gleis 2 und 3. In wie weit sich im Radius mit Kurzkupplungen kuppeln läßt weiß ich nicht. Vielleicht geht es ja bei den über 2500mm.
Kommt sicher auch auf die verwendete Kupplung an. Da kann evtl. ein Kollege mit Praxiserfahrung was zu sagen.

Hier noch ein paar Impressionen und der Gleisplan mit geänderter Industriegleiszufahrt:










Deine ersten Bearbeitungen des Egs sehen richtig gut aus

Danke für das zu meiner Anlage. Ich kann mir glücklicherweise den Luxus erlauben in der Wohnung ein eigenes Zimmer dafür zu haben


Gruss Jürgen

Plan meiner Anlage: https://i.postimg.cc/C1QFNTRp/Gr-nscheid...tzumfahrung.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.649
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#15 von Mercutius , 26.05.2018 18:10

Boah Hans,

klasse, klasse, klasse! Gefällt mir ausgesprochen gut!!!

Habe nur noch ein par Fragen zu den Signalen .

- brauche ich links und rechts ganz aussen nicht jeweils ein Einfahrsignal?

- linke seite Gleis zwei hat nur ein einflügeliges Signal, aber der ausfahrende Zug muss doch die allerste, ganz linke Weiche im Abzweigemodus durchfahren, müsste dann nicht auch zweiflügelig 'langsame Fahrt', wie auf dem ersten Bahnhofsgleis gegeben werden?

- Genauso auf der rechten Seite. Alle nach rechts abgehenden Züge, bis auf den vom letzten Bahnhofsgleis durchfahren die am weitesten rechts liegende Weiche, wenn diese auf 'abzweigen' gestellt ist. Müsste da nicht auch zweiflügelig 'langsame Fahrt' angezeigt werden?

- Ich möchte keinen Overkill, habe aber dennoch eine letzte Weichenfrage: Wenn ich auf allen Bahnhofsgleisen Rangierfahrten (Lokwechsel, in meiner Phantasie ist Ehrenfeld für den ein oder anderen Zug auch Endbahnhof) vorsehe, müsste ich dann nicht theoretisch vor jedes Ausfahrsignal auch ein Rangiersignal stellen?

Ich finde das mit den Signalen nicht so einfach

Nochmal vielen Dank! Echt klasse!

Wenn es ans umsetzen geht, müsste ich mir den Plan aber in 1:1 ausdrucken, damit ich die Radien des Flexgleises auch wie gewünscht hinbekomme, dazu müsste ich mir dann doch ein aktuelles Wintrak kaufen, oder? Obwohl, beim K-Gleis gibt es ja keine neuen Gleise, theoretisch müsste ich den also nachzeichnen können. Dann muss ich mich mal mit der Flexgleisverarbeitung auseinandersetzen .
Kann man da einfach einen Radius angeben? Für mich sieht es auf dem Bild aus, als wäre das ähnlich dem 2274, aber das kann auch wegen der Bildgröße täuschen.

Danke und Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#16 von hks77 , 26.05.2018 18:46

Hallo Peter,

ups, war ich wohl etwas schnell mit den Signalen. Klar sollten da auch HP2 hin.
Sperrsignale würde ich nicht aufstellen. Fände ich wirklich übertrieben. Wartezeichen wären aber sicher ganz OK.

Die Flexgleisradien sind weit entfernt von dem des 2274. So ca. 3x so groß.

Kriegst noch ne PN von mir


Gruss Jürgen

Plan meiner Anlage: https://i.postimg.cc/C1QFNTRp/Gr-nscheid...tzumfahrung.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.649
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#17 von Miraculus , 27.05.2018 00:11

Hai Peter,
Peter hier . Muss ich doch noch den Höflichkeitsgegenbesuch in deinem Planungströööt absolvieren.

Wie ich sehe hat dir Jürgen (hks, einer der Stummiplanungsgötter) schon unter die Arme gegriffen und aus deinem etwas ägyptisch angehauchtem Rotstifthieroglyphen-Kandinsky einen tollen Bahnhof gezaubert.
Deine Farbbehandlung und Grundsteinlegung sieht schon mal sehr vielversprechend aus und

Wird also Zeit, nen Bautrööt zu eröffnen.

Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.616
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#18 von Mercutius , 27.05.2018 10:28

Hallo Peter,

schön, dass Du hier reingeschaut hast! Ja, der Plan von Jürgen ist wirklich klasse, und geht voll in meine Kandinsyeske Richtung.

Vielleicht bekommt das Industriegleich noch einen Abzweig nach rechts unten, damit ich noch mehr rangieren und Güterwagen parken kann, aber das schaue ich dann mal, eilt ja auch nicht.

Ja, sobald ich etwas mehr von dem Bahnhofsgebäude zeigen kann, könnte ich einen Bautrööt starten. Wobei so ein nackiges Bahnhofsgebäude, zumal solch ein häufig verwendetes Großserienmodell, nicht besonders spannend ist.

Bin jedenfalls heilfroh, dass mir hier so gut geholfen wurde! Meine Frau weiß noch nicht, dass die geplanten Platten insgesammt doch etwas größer werden, aber bisher hatte Sie immer viel verständniss für meine Spielereien .

Danke und Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#19 von KaBeEs246 , 27.05.2018 11:08

Hallo Peter,

den Gleisplan finde ich so richtig gut, und wenn du noch eine Stichbahn anlegen willst, genügt rechts in Gleis 2 eine DKW. Den Abzweig könnte man aber auch erst außerhalb der Platte von der Strecke abgehen lassen, gedanklich oder tatsächlich.
Wie ich schon schrieb, waren in meinem Vorbildbahnhof Breyell auch keine Gleissperrsignale vorhanden, sondern nur Gleissperren, damit das Ausrollen von abgestellten Wagen in die Hauptgleise verhindert wird. Daher gehört auch statt des Wartesignals, das von sich selbständig machenden Wagen ignoriert wird , in Gleis 5 eine Gleissperre, es sei denn, die Neigung des Gleises verhindert das Abrollen.
Außerhalb der jeweils ersten Weiche auf beiden Seiten, über die hinaus eine Lok gegebenenfalls umsetzen können muss, stehen dann Rangierhalttafeln.
Nach rechts musst du ja das Streckengleis mit dem ganzen Zug zum Ausziehen nutzen, wenn du Wagen in Gleis 5 schieben willst. Da steht die Tafel also eine Zuglänge außerhalb der Einfahrweiche. Das Einfahrsignal steht dann noch weiter außen um die sogenannte Durchrutschlänge versetzt. Das sind beim Vorbild ca. 200 m, im Modell darf's ein "bisschen" weniger sein, z.B. 50 cm. Am Einfahrsignal ist dann jeweils auch ein dreibegriffiges Vorsignal für deine Ausfahrsignale.
In Ehrenfeld wohnten übrigens 2 Tanten meines Vaters, bei den Besuchen dort war ich allerdings noch keine 10 Jahre alt. Ansonsten kündigte mir Ehrenfeld immer das Nahen des Hbf an, wenn wir von MG nach Süden fuhren. Ich erinnere mich an alte, fast schwarze Bahnsteigüberdachungen, die mittlerweile ja durch moderne ersetzt sind.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.235
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#20 von Mercutius , 27.05.2018 13:25

Hallo Hans,

ja, der Gleisplan vom Jürgen ist erste Sahne!

An eine DKW rechts oben hatte ich auch schon gedacht, um mit der Nebenbahn nach rechts oben aus den Platten herauszufahren.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob das für so einen kleinen Bahnhof dann langsam aber sicher ein zu kompliziertes Weichenfeld ergibt?

Ausserdem wollte ich nicht weiter Arbeit machen .

Wenn es soweit ist, dass ich den Plan auslegen kann, und ich es bis dahin geschafft habe, den in meinem WinTrack 4.0 nachzuzeichnen, könnte man evtl. noch ein bisschen damit spielen.

Auf keinen Fall möchte ich den eleganten Schwung und die IMO sehr stimmige Gesamtkozeption stören, irgenwie sieht das so aus, als müsste das genau so und nicht anders aussehtn .

Bin jedenfalls total happy, dass ich jetzt richtig loslegen kann .

Danke und Gruß

Peter


Mein AW:
viewtopic.php?f=27&t=160713

Kleines Photodiorama im bau:
viewtopic.php?f=15&t=167111


 
Mercutius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert am: 13.05.2018


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#21 von KaBeEs246 , 27.05.2018 16:52

Hallo Peter,

zum Zeichnen in Wintrack:
ich habe die Version 5.0, da würde ich links mit dem Bahnhofskopf beginnen und dann rechts mit "neuer Anfang" eine Weiche platzieren und über das Menü an die richtige Stelle im richtigen Winkel verschieben. Flexgleis kann man dann an einem der zwei zu verbindenden Punkte beginnen und das andere Ende an die richtige Stelle ziehen. Die andere Möglichkeit ist, ein Flex-Gleis mit definiertem Radius über einen bestimmten Winkel zu verlegen. Da muss man dann probieren, bis es passt.

Gruß
Hans


Meine Anlage Nettetal(-Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.235
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Wiedereinsteigender Noob sucht Planungshilfe für Teppichbahnofsplatten - abgeschlossen, dank euch!

#22 von hks77 , 27.05.2018 17:03

Hallo Peter,

für Gleis 2 kannst Du mit folgenden Werten arbeiten: Winkel 19,3%, Radius 3300mm

Schöner geht es aber wie Hans es beschrieben hat, mit der Konstruktion der beiden Bhfsköpfe, nach den Werten in meinem Plan

und verbindest dann beide gerade, offenen Gleisenden mit Flexgleis per Mauseingabe, denn dann bastelt Wintrack einen schönen Übergangsradius. Den kannst Du nicht mit Werteingaben erstellen, aber im 1:1 Ausdruck dann schön sauber nachbauen.


Gruss Jürgen

Plan meiner Anlage: https://i.postimg.cc/C1QFNTRp/Gr-nscheid...tzumfahrung.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.649
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz