RE: Dampflok BR 65 von Fleischmann macht Probleme

#1 von Matty ( gelöscht ) , 01.10.2007 12:58

Hallo zusammen,

ich habe eine wunderschöne alte Fleischmann- Dampflok BR 65 mit Metallgehäuse. Sie dürfte um die 40 Jahe alt sein, lief aber bisher sehr gut. Doch seit gestern macht sie Probleme. Es hat erst wenig angefangen und wurde dann immer mehr. Sie quietscht/ kreischt sehr hässlich beim Fahren. Bei abgenommenem Gehäuse ist dies jedoch besser bzw. fast weg. Außerdem dreht manchmal nur der Motor, wobei aber das Fahrwerk stillsteht. Dies ist bei geschlossenem Gehäuse aufgetreten und allmählich mehr geworden.

Ich habe mir schon überlegt, ob ich die Lok überlastet habe, denn ich hatte ihr sechs zweiachsige Güterwagen an einer ziemlichen Steigung
zum Ziehen gegeben.

Ich weiß, dass eine Ferndiagnose schwierig ist, aber vielleicht hat ja doch jemand eine Idee (was es sein könnte und wie man abhelfen kann). Zuwenig Öl ist übrigens definitiv nicht der Grund.

Lieber Gruß

Matty


Matty

RE: Dampflok BR 65 von Fleischmann macht Probleme

#2 von silz_essen , 01.10.2007 13:42

Hallo Matty,

wenn der Motor dreht, aber das Fahrwerk still steht, dann ist das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf abgenutzte Zahnräder zurück zu führen. Schau mal nach, ob bei einzelnen Zahnrädern Zähne fehlen. Diese Zahnräder müssen dann ersetzt werden.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.714
Registriert am: 06.05.2005


RE: Dampflok BR 65 von Fleischmann macht Probleme

#3 von Stocki ( gelöscht ) , 01.10.2007 16:39

Hallo Matty,

ich hatte mal ein ähnliches Problem, allerdings mit einer Märklin Lok. Aus irgendeinem Grund hat sich nach ca. 10 Jahren auch unter quietschenden Geräuschen nurmehr der Motor bemerkbar gemacht, die Lok hat sich aber kaum bis gar nicht bewegt. Ich habe dann festgestellt, dass sich das Ritzel von der Motorachse gelöst hatte (könnte auch bie Dir der Fall sein, da Dein Problem nach einer stärkeren Belastung aufgetreten ist).
Die Lösung war: Ritzel abziehen, Motorachse (worauf das Ritzel sitzt) mit Nagellackentferner reinigen (damit kein Ölfilm mehr vorhanden ist), die Bohrung des Ritzels innen auch reinigen und dann mit einem Tropfen Senkundenkleber das Ritzel wieder aufgesetzt - das wars und sie fährt seit Jahren wieder ihre Runden.

Viel Glück
Stocki


Stocki

RE: Dampflok BR 65 von Fleischmann macht Probleme

#4 von Matty ( gelöscht ) , 02.10.2007 14:10

Hallo,

das mit dem Ritzel klingt für mich plausibel. Ich hatte die Lok bei abgenommenem Gehäuse an den Fahrstrom gehängt. Und da bewegte sich nur der Motor, aber nicht das Fahrwerk. Als ich jedoch ein wenig gegen den Motor drückte, begann sich das Fahrwerk zu bewegen. Und als ich wieder losließ, hörte es wieder auf. Das zeigt ja, dass da drinnen möglicherweise etwas locker ist. Aber alleine traue ich mich da nicht ran. Vielleicht lasse ich es doch den Fachhändler machen.

Danke für die Antworten und lieber Gruß

Matty


Matty

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz