Willkommen 

RE: Gleisbox als Zentrale

#526 von Casavio , 14.08.2021 12:16

Hallo Gerd,

Vielen Dank für die Anleitung.
Aber getreu dem Motto „Never change a Running System“ habe ich jetzt keinen Zugriff mehr auf die gleisbox. Das Onion wlan baut sich nicht auf, mehrfach durch ein- und ausschalten versucht den Omega neu zu Booten, aber kein onion wlan.
Die „heartbeat“ LED funktioniert.
Hast du noch einen Tip ?

Gruß Dieter


Casavio  
Casavio
Beiträge: 7
Registriert am: 23.10.2018


RE: Gleisbox als Zentrale

#527 von bertr2d2 , 14.08.2021 13:52

Hallo Dieter,

Zitat von Casavio im Beitrag #526

Aber getreu dem Motto „Never change a Running System“ habe ich jetzt keinen Zugriff mehr auf die gleisbox. Das Onion wlan baut sich nicht auf, mehrfach durch ein- und ausschalten versucht den Omega neu zu Booten, aber kein onion wlan.
Die „heartbeat“ LED funktioniert.
Hast du noch einen Tip ?


zuerst mal: keine Panik. Dein SRSEII ist nicht kaputt !
WLAN ist zunächst deaktiviert (Safety first ), kann aber über die Web-Oberfläche aktiviert werden. Das Standard Image verbindet sich über Kabel und holt sich eine IP-Adresse aus Deinem LAN. Also zuerst mal LAN-Kabel zwischen Deinem Router/Switch und dem SERSEII, IP-Adresse am Router ermitteln und dann die Einstellungen via http://ip-adresse vornehmen.
Sofern Du Deine IPv6 Adresse notiert hast kannst Du auch ohne Router mit einem direkten Kabel zum Laptop/PC auf den SRSEII zugreifen (http://[IPv6Adresse]).

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


Casavio hat sich bedankt!
bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.248
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 14.08.2021 | Top

RE: Gleisbox als Zentrale

#528 von Casavio , 14.08.2021 15:17

Danke Gerd für Deine Hilfestellung, jetzt hab ich sie wieder, sogar mit rocrail n1700

Gruß Dieter


bertr2d2 hat sich bedankt!
Casavio  
Casavio
Beiträge: 7
Registriert am: 23.10.2018


RE: Gleisbox als Zentrale

#529 von Casavio , 15.08.2021 17:01

Hallo Gerd,

Jetzt hab ich’s doch noch verbockt.

Ich wollte statisches dhcp einrichten und kann jetzt nicht mehr auf die Box zugreifen.
Es wird zwar ein openwrt wlan erzeugt aber darauf kann ich mich nicht anmelden.
Die ip6 Adresse habe ich mir notiert, nur über meinen Browser kann ich mich mit http:://[ip6] nicht an der Box ( über Netzwerkkabel) anmelden,
Vlt. hast du nochmal einen Tipp,

Gruß Dieter


Casavio  
Casavio
Beiträge: 7
Registriert am: 23.10.2018


RE: Gleisbox als Zentrale

#530 von Casavio , 17.08.2021 19:36

Hallo Gerd,

Nochmals vielen Dank für den online Support,

Viele Grüße

Dieter


Casavio  
Casavio
Beiträge: 7
Registriert am: 23.10.2018


RE: Gleisbox als Zentrale

#531 von bertr2d2 , 18.08.2021 10:29

Hallo Dieter,

Zitat von Casavio im Beitrag #530
Hallo Gerd,
Nochmals vielen Dank für den online Support,


vielen Dank für die Rückmeldung - jetzt läuft es ja wieder :-)

Ich möchte das Problem zum Anlass nehmen und ein paar Worte zum Thema SRSEII-Update anfügen.

Generell: Wenn alles zur Zufriedenheit läuft, dann gut überlegen, ob ein Update Sinn macht. Never touch a running system !

Ich empfehle bei Updates immer das Komplett Update, da bei Stückweisen Updates das Filesystem überlaufen kann. Das hängt mit dem internen Aufbau mit dem Grundfilesystem und dem Overlayfilesystem zusammen. Das Grundfilesystem bleibt immer unverändert - das Ovelayfilesystem nimmt alles andere wie Updates auf. Darum bringt es keinen freien Speicherplatz, wenn man Dateien aus dem Grundsystem, z.B. alte Rocrail Dateien, löscht.

Wie geht man dann am besten damit um
Den aktuellen Filesystem Platz sieht man mit dem Befehl "df -h". Hier sollten im Overlayfilesystem ein paar Megabytes frei sein, wenn man Updates machen will.
Sofern nur kleinere Updates sind (rocrail bzw. rocrail-cs-mbus, can2upd usw.), sind normale Updates einzelner Software-Pakete kein Problem.

Alternativ, wenn das letzte Komplettupdate nur wenige Monate zurück liegt kann man auch ein ein systemupgrade ohne die Option -n starten. Dann bleiben die Konfigurationen erhalten.
Nichtsdestotrotz immer IPv6 Adresse kopieren (ifconfig | grep "Scope:Link") und Backups erstellen, sofern man Rocrail bzw. Railcontrol nutzt.

Es schadet auch nicht sich die Schritte zu notieren, wenn man ein Update gemacht hat. Dann ist man zum nächsten Update gut vorbereitet

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


vikr hat sich bedankt!
bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.248
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 18.08.2021 | Top

RE: Gleisbox als Zentrale

#532 von Ixam97 , 14.09.2021 19:20

Hallo Gerd,

nach langer Abstinenz bin ich grade mal wieder ein wenig am basteln. Insbesondere habe ich am Wochenende meinen maecan-updater auf Windows portiert, um von dort direkt per TCP Updates an den CAN-Bus zu schicken. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Übertragungsrate im vergleich zum Updater, der direkt auf den CAN-Bus sendet, deutlich niedriger ist. Ich habe (zumindest nicht bewusst) keine Bremsen in die Übertragung eingebaut. Daher wollte ich mal bei dir nachfragen, ob da möglicherweise im can2lan irgendwelche Limits eingebaut sind, oder ob da schlichtweg TCP der limitierende Faktor ist.

So oder so passieren die Updates immer noch sehr zügig (can-monitor kommt grade so hinterher bei der Anzeige), von daher ist das kein all zu wichtiger Punkt, dennoch würde mich das schon etwas interessieren


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 13.01.2014


RE: Gleisbox als Zentrale

#533 von bertr2d2 , 14.09.2021 22:02

Hallo Maxi,

Zitat von Ixam97 im Beitrag #532
Hallo Gerd,

nach langer Abstinenz bin ich grade mal wieder ein wenig am basteln.

schön das Du wieder aktiv bist

Zitat

Insbesondere habe ich am Wochenende meinen maecan-updater auf Windows portiert, um von dort direkt per TCP Updates an den CAN-Bus zu schicken. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Übertragungsrate im vergleich zum Updater, der direkt auf den CAN-Bus sendet, deutlich niedriger ist. Ich habe (zumindest nicht bewusst) keine Bremsen in die Übertragung eingebaut. Daher wollte ich mal bei dir nachfragen, ob da möglicherweise im can2lan irgendwelche Limits eingebaut sind, oder ob da schlichtweg TCP der limitierende Faktor ist.

So oder so passieren die Updates immer noch sehr zügig (can-monitor kommt grade so hinterher bei der Anzeige), von daher ist das kein all zu wichtiger Punkt, dennoch würde mich das schon etwas interessieren


in der Tat ich habe in can2lan (gio.c) eine Drosselung eingebaut:

1
2
3
4
 
/* use 10ms delay between two consequences CAN frames */
#define TIME_WAIT_US 10 * 1000
/* a shorter break for updates */
#define TIME_WAIT_US_SH 2 * 1000
 


Also rund 100 bzw 500 Pakete pro Sekunde.

Welche Rate erreichst Du denn direkt ? Ich schaue mal ob ich eine Option für schnellere Updates einbauen kann.

Gruß

Gerd


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.248
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gleisbox als Zentrale

#534 von Ixam97 , 14.09.2021 23:04

Hallo Gerd,

Zitat von bertr2d2 im Beitrag #533
Hallo Maxi,
Welche Rate erreichst Du denn direkt ? Ich schaue mal ob ich eine Option für schnellere Updates einbauen kann.



ich habe mal fix eine Zeit- und Framemessung eingebastelt. Übers Netzwerk und damit can2lan komme ich auf ca. 96 CAN-Frames pro Sekunde. Das scheint so in etwa dem von dir angegeben Wert zu entsprechen. Im vergleich dazu: Der Updater, der direkt auf den Bus geht, erreicht 900 Frames pro Sekunde (da macht dann auch der can-monitor schlapp . Vielleicht sollte ich den mal ein wenig ausbremsen. Aber bisher haben alle Updates damit anstandslos funktioniert. Unvollständige Pages werden vom Bootloader ja neu angefordert). Beides getestet mit einem 18kB großen Update. Möglicherweise bin ich auch einfach verwöhnt, dass so ein Update vorher in 3 Sekunden erledigt war Aber für Updates wäre ein Delay von 2 ms auf jeden Fall angenehmer als die bisherigen 10 ms, wenn das umsetzbar wäre.


Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

github.com/Ixam97
MäCAN Reborn


 
Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 13.01.2014

zuletzt bearbeitet 14.09.2021 23:06 | Top

   

Arduino (Newbie) u Weichenantrieb "analog" : wie ?
Geschwindigkeitsmessung von Loks - Welche Hardware verwenden?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 174
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz