RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#1 von GSC20 ( gelöscht ) , 06.10.2007 02:13

Hallo zusammen.
Bisher habe ich meine Anlage (Märklin H0, Größe 4x1,3 Meter) mit der Control Unit 6021 betrieben. Nur die Fahrzeuge wurden digital gesteuert, die Weichen und Signale habe ich über die hübschen Schalter von Märklin geschaltet.
Die Weichen und Signale wurden dabei von einem zweiten Trafo gespeist.

Gestern habe ich mir eine Central Station bei einem Händler bestellt. Da ich den Kabelwust unter der Anlage ein wenig eindämmen möchte, will ich die Weichen und später auch die Signale ebenfalls über die CS schalten.

Irgendwie habe ich den Händler nicht ganz verstanden, ob die Weichen und Signale, welche durch den k83-Decoder geschaltet werden sollen, zwangsläufig über die Central Station mit Strom versorgt werden müssen oder ob es auch möglich ist, dass quasi nur die "Steuerung" über die Leitungen der CS kommt, die Magnetartikel aber weiterhin von einem anderen Trafo gespeist werden können (also praktisch wie bei einem Relais).

Gleichzeitig fahren bei mir nur 2, max. 3, Lokomotiven gleichzeitg. Könnte man in diesem Fall nicht die Versorgung vom Gleis nehmen oder würde das bei der Betätigung der Magnetartikel die fahrenden Loks in die Knie zwingen?


GSC20

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#2 von Michael Z. ( gelöscht ) , 06.10.2007 10:56

Hallo,

es gibt beide von dir beschriebenen Varianten.
Die von Mä haben keine extra Spannungsversorgung (werden also nur am Gleisausgang der CS angeschlossen). So habe ich es auch realisiert und habe keine Probleme wenn drei Loks fahren (es können auch noch mehr unterwegs sein).

Viel Spaß mit deiner CS und den Decodern,
Michael


Michael Z.

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#3 von GSC20 ( gelöscht ) , 07.10.2007 01:56

Vielen Dasnk für deine Antwort.

Da bin ich ja beruhigt, dass sich der Verkabelungsaufwand in Grenzen hält.

Ich freue mich auch schon riesig auf die CS. Nicht zuletzt dieses Forum hat mich auf den Geschmack gebracht (ich denke gerade an die vielen "Screenshots" im Thread über das letzte Update zur CS.

Zuerst habe ich noch zwischen der Station von ESU und der CS von Märklin geschwankt, aber nachdem diese größtenteils gleichwertig (im Sinne von Funktionen) mit der von ESU ist, mir der kulante Kundendienst von Märklin bekannt ist, ESU ein wenig komisch ist (kein Zugang mit Schreibrechten zu deren Forum wenn man noch kein Hardware hat), habe ich mich für die CS entschieden.

Heute habe ich entdeckt, dass es auch eine Steuerung von Viessmann gibtm welche sogar um ein Gleisbildstellwerk erweitert werden kann. Aber nun habe ich mich für die CS entschieden und wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft ja auch ein Gleisbildstellwerk für die CS...


GSC20

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#4 von Michael.E ( gelöscht ) , 12.10.2007 00:13

Zitat von GSC20
Zuerst habe ich noch zwischen der Station von ESU und der CS von Märklin geschwankt, aber nachdem diese größtenteils gleichwertig (im Sinne von Funktionen) mit der von ESU ist, mir der kulante Kundendienst von Märklin bekannt ist, ESU ein wenig komisch ist (kein Zugang mit Schreibrechten zu deren Forum wenn man noch kein Hardware hat), habe ich mich für die CS entschieden.



Hallo auch,
ESU hat eben aus den Fehlern eines anderen Forums gelernt. Ich hoffe nicht, dass die Forumsgeschichte der einzig ausschlaggebende Grund war, Dir die CS zu kaufen. Märklin hat nämlich gar keins.

Zitat von GSC20
Aber nun habe ich mich für die CS entschieden und wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft ja auch ein Gleisbildstellwerk für die CS...



Positiv denken. Wird alles kommen. Der Booster macht den Anfang


Michael.E

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#5 von GSC20 ( gelöscht ) , 12.10.2007 09:05

Zitat

Ich hoffe nicht, dass die Forumsgeschichte der einzig ausschlaggebende Grund war, Dir die CS zu kaufen. Märklin hat nämlich gar keins



Nein, da spielten schon noch ein paar andere Faktoren hinein:

    - hier im Forum gibt es einen riesigen Thread zum "Sommerupdate" der CS, woraus ich entnehmen konnte, dass viele der Kinderkrankheiten beseitigt worden sind (wenn auch nicht alle), die meisten der Besitzer danach zufrieden sind

    - ich habe überwiegend Fahrzeuge von Märklin (daneben eine Lok von Mehano, den TEE von Roco und den 643 an Brawa), die neueren halt auch mit MFX

    - der kulante Kundendienst von Märklin

    .. und dann halt noch ein ein paar "weiche" Faktoren (Design, ...)


GSC20

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#6 von Claudia19 ( gelöscht ) , 19.01.2008 16:41

Guten Tag zusammen! Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich denke das passt hier gut rein:

Mein Mann und ich haben uns nachdem wir 2006 unser Eigenheim gebaut hatten den Dachboden ausgebaut und da jetzt eine H0-Anlage mit C-Gleis schon zu 80% aufgebaut. Häuser stehen, die Kabel baumeln bisher noch unten aus der Platte raus.

Nun haben wir auch eine Central Station gekauft, die Züge fahren einwandfrei. Mein Mann möchte gerne die Weichen über die Central Station schalten (sind 7 oder 8 Weichen) um nicht immer um die 2,5x2,5m Platte rennen zu müssen. Hierzu haben wir uns bei unserem hiesigen Märklin-Händler informiert, der hat uns dann Weichenantriebe und Dekoder verkauft. Zuhause angekommen haben wir es ausgepackt und waren zunächst frustriert. Wir selber haben keine Ahnung von Elektrik (da hilft uns dann mein Vater aus, sicher auch bei der Hausbeleuchtungsverkabelung), und wenn ich da sehe ich soll irgendwas adressieren mit diesem "Mäuseklavier" wie es wohl heißt, da bin ich doch zu sehr Laie.

Bitte jetzt nicht schimpfen "Dann kauft man sich sowas nicht wenn man keine Ahnung hat", das wussten wir vorher nicht und wir wollen es jetzt auch unbedingt ans Laufen bringen. Nur wenn ich schon die Verkabelungsskizze sehe und die Adresstabelle, ich weiß nicht wie wir das ans Laufen kriegen sollen ohne Hilfe von Außen.

Ich hoffe dass hier ein netter Fortgeschrittener ist der sich erbarmt, das für Doofies wie uns (Anfänger) evtl. Schritt für Schritt verständlich zu erklären.

Ich habe bei meiner Google-Recherche immer wieder etwas von einem Booster gelesen - müssen wir uns den auch noch unbedingt zulegen oder kann man alles direkt an die Central Station/Travo anschließen?

Vielen Dank für jeglichen Rat,

Claudia


Claudia19

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#7 von Muenchner Kindl , 19.01.2008 16:49

Hallo Claudia,

Zitat
Bitte jetzt nicht schimpfen "Dann kauft man sich sowas nicht wenn man keine Ahnung hat"



Wenn das einer macht werde ich schimpfen, das sieht dann aber anders aus

Was sind es denn fuer Weichendecoder? Ich bin sicher, da wird einer helfen koennen und auch wollen, ich druecke Euch die Daumen.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#8 von Claudia19 ( gelöscht ) , 19.01.2008 17:55

Hallo,

na das stimmt mich ja schonmal zuversichtlich!

Wir haben für jede Weiche das Märklin Weichenantriebs-Set 74444 sowie einen k 83 Dekoder gekauft.


Claudia19

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#9 von Christian A. ( gelöscht ) , 19.01.2008 18:24

Hallo Claudia,

Zitat von Claudia19
Wir haben für jede Weiche das Märklin Weichenantriebs-Set 74444 sowie einen k 83 Dekoder gekauft.



das Set 74444 beinhaltet bereits einen elektromgnetischen Weichenantrieb und einen Einzelweichendecoder. Da braucht man dann keinen Decoder k83 mehr.

Bei sieben oder acht Weichen würde ich jeder Weiche eine Nummer (Adresse) zwischen eins und acht zuordnen. Dann sucht man sich aus der dem Decoder beiligenden Adressierungstabelle die Nummer raus. Daneben steht dann, welcher der kleinen Schalter des Decoders auf "an" und welcher auf "aus" stehen muss. Nach dieser Tabelle stellt man dann alle Decoder ein, schließt sie mit dem kleinen Stecker an die zugehörigen Antriebe an und klippst die Decoder auf die Kunststoffnasen unter der Weiche. Das rote und braune Kabel schließt man an jeweils eine mit "B" und eine mit "0" beschriftete Lasche an den Weichenenden an. Fertig!


Christian A.

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#10 von Claudia19 ( gelöscht ) , 19.01.2008 18:27

Hab mich blöd ausgedrückt, der Dekoder war natürlich Teil des Sets... War nur einzeln verpackt und ich hab nur auf die Packung geschaut.

Ich werd mir das morgen nochmal anschauen und ggf. nochmal um Hilfe schreien. Danke erstmal!


Claudia19

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#11 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.01.2008 23:21

Hallo Claudia,

ich könnte Euch über das Messengerprogramm ICQ spontan und live helfen. Hat sich in der Vergangenheit sehr bewährt. Ihr müsst es nur herunterladen und installieren. Grundsätzliches lässt sich ja hier fortführen. Bei Interesse melde dich per PN bei mir.


Michael.E

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#12 von Michael Z. ( gelöscht ) , 20.01.2008 11:31

Hallo,

ihr braucht neben der CS (mit Trafo) und dem Weichendecoder (mit Weiche und Antrieb) keine weiteren Geräte.

Bei den Weichen funktioniert es im Prinzip genau so wie bei den Loks: Jeder Weichendecoder bekommt eine eigene Digitaladresse (vergleichbar mit einem Namen), über die er angesprochen wird. Jede Adresse darf nur ein mal verwendet werden.

Die Einstellung der Adresse erfolgt bei den Weichendecodern mit Hilfe des Mäuseklaviers. Die Stellung der Codierschalter zur entsprechenden Adresse steht in der Bedienungsanleitung oder z.B. auf der Internetseite von Märklin: http://medienpdb.maerklin.de/faqdata/65-...chenDecoder.pdf.
Alle Schalter, bei denen eine Nummer steht müssen auf on gesetzt werden, die anderen nicht.
Bei den Decodern K83 und K84 mit nur acht Codierschalter fallen die letzten beiden Schalter 9 und 0 weg (einfach ignorieren). Der Adressenbereich eines solchen Decoders mit vier Ausgängen liegt immer zwischen zwei Linien. Die obere Adresse gehört zu Ausgang eins, die untere zu Ausgang vier.

Beim Anlegen der Weiche in der CS muss die Adresse der Weiche mit angegeben werden.

Am besten einfach mal mit den Adressen ein wenig rum spielen und ausprobieren (so lernt's sich am einfachsten). Passieren kann eigentlich nichts (höchstens dass sich eine falsche Weiche stellt oder gleich mehrere auf einmal, deshalb am besten für diese Zeit den Fahrbetrieb einstellen).
Wer Angst hat, an der CS eine Einstellung negativ zu verändern kann bei der CS mit Update davor einfach eine Sicherung auf den PC kopieren und anschließend wieder zurückspielen.

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung (hier, per PN oder ICQ).

Ich hoffe ich konnte weiter helfen.
Gruß, Michael


Michael Z.

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#13 von M.S. ( gelöscht ) , 23.01.2008 16:50

Hallo zusammen,
hätte da auch noch eine Frage zu dem Weichenantriebset 74444.
Bin ein Neuling in Sachen Modellbahnanlagen und hoffe ich habe mich nicht überschätzt. Ich plane eine Anlage die etwa 22 Quadratmeter groß wird und mal mit einer pc Steuerung betrieben werden soll. Das ganze in H0 und mit dem C-Gleis.
Jetzt meine Frage: Reicht mir die Stromversorgung wenn ich den Strom immer direkt vom Gleis nehme? Also wenn ich es so anschließe, wie in der Beschreibung gezeigt? Schalten dann die Weichen noch korrekt, oder besteht die Gefahr, dass der Stromverbrauch zu hoch ist bei der Anlagengröße und die Weichen dann eben "nicht" korrekt geschalten werden.
Ich hoffe, ich habe mich etwas verständlich ausdrücken können und Ihr versteht den Sinn meiner Frage.
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. ops: ops:


M.S.

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#14 von Michael.E ( gelöscht ) , 27.01.2008 16:20

Hallo Manuel,
grundsätzlich ist Digitalstrom wertvoll.
Man kann ohne weiteres den Schaltstrom aus dem Gleis nehmen. Allerdings ist das auch abhängig davon, wieviel Lokomotiven vorhanden sind, und vor allen, wieviel gleichzeitig fahren sollen. Jeder Decoder (Weichendecoder auch) benötigt auch wenn die Lok nicht fährt Strom.
Man ist auch schnell mal verleitet ein wenig Strom für eine Prellbockbeleuchtung abzuzwacken. Problematisch wir es, wenn zusätzlich eine Weichenbeleuchtung ins Spiel kommt. Wenn das System dann an die Grenze kommt, kann es schon mal vorkommen das Weichen nicht mehr schalten.

Ich tendiere daher zu einen zweiten Stromkreis der nur für die Weichen und Signalsteuerung da ist. Störungen lassen sich auch schneller lokalisieren.


Michael.E

RE: k83-Decoder an Central Station von Märklin

#15 von M.S. ( gelöscht ) , 27.01.2008 18:23

Hallo Michael,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Hatte ehrlich gesagt auch schon mit genau dieser Antwort gerechnet.
Werde Ihren Vorschlag wenn es denn endlich soweit ist in die Tat umsetzten, da ich 3 Schattenbahnhöfe vorgesehen habe und doch schon etliche Züge auf meiner Anlage unterwegs sein werden.
Nochmals vielen Dank und einen schönen Sonntag Abend.


M.S.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 148
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz