Willkommen 

RE: [Review] US - Ferromex ES44AC, SD70ACe und GP40-2

#1 von Max666 , 29.08.2018 23:56

Hallo Jungs,

wer kennt die mexikanische Bahnen "Ferromex"? Hmm?Keiner? Dann schaut man bitte das Intro von meinem ersten Video und ihr wird gleich Fans von Ferromex sein. Wenn ich das Video für den ersten mal gesehen habe, habe mir gleich gedacht "Wild Wild Mexico"...

Mage die Farben von Ferromex - dunkel rot und grün und die charakteristische dunkengrüne "X" an der Nase der Lokos. Die Fenster sind mit Gitter gesichert. Die werden auch als "Ghetto guards" genannt und sollten die Fenster gegen Wandalen mit Steinen schützen. Was auch interessant ist, dass viele Lokos auch eine bewaffnete Eskorte haben - einen Man der die Lokos gegen Überfallen und Beraubung schutzen sollte.

Das war die Einführung und jetzt zu den Lokos. Die Lokos im ersten Video - GE ES44AC und EMD SD70ACe gehören zu den modernsten amerikanischen Lokomotiven. Sind ca. 23 m lang, fast 5 m hoch, wiegen ca. 200 t, Leistung 4.400-4.500 HP, Zugkraft 2x-3x größer als die EU Loks. Interessant ist auch der Kraftstofftank - oft. 21.000 Liter.

Die erste Lok wurde durch Broadway Limited Imports (BLI) hergestellt (Preis ca. $230) und der interestanteste ist der Rauchgenerator, der bei den Diesellokomodellen sehr selten ist. Das war auch Grund meines Einkaufs. Ist auch gut detaliert aber weniger als Athearn, Intermountain oder Scaletrains. Was ich mage ist der Sound. BLI hat eigene Sounddecoder und der Sound ist ein bisschen anders als die mainstream - Soundtraxx Tsunami oder ESU LokSound 4.0. Die zweite Lok ist die Athearn EMD SD70ACe, die sehr bekannt ist.

Also hier das erste Video:

[youtu-be]https://youtu.be/CUfJ9zkV6s0[/youtu-be]

Zu dem zweiten Video:

Es ist teilweise ein Review und teilweise eine kleine Anleitung wie man einen Model der Lokomotive mit selbst gemachten Details wie Lichter, Kabel oder Radiokommunikation verbessern kann.

Die Lokomotive EMD GP40-2 ist eine "light" Version von schwererer EMD SD40-2 die weltbekannt ist. Beide verfügen durch 3.000 HP. Die GP40-2 diente als Rangierlokomotive oder wurde für mittelschwere Zuge geeignet. Oft wurde und ist also in Mehrfachtraktion zu sehen. Wurde in Jahren 1971-1986 gebaut und ist häufig auch noch heute zu sehen, weil immer im Betrieb ist.

Weil die GP40-2 von Hersteller Atlas kleine Details vermisste, habe ich mich einen Abends entschieden die Details selber für kleine Kosten zu machen. Hatte keinen Lust eine Woche an die Bestellung aus USA zu warten, oft will ich die Ideen gleich umsetzen und deswegen habe probiert das zu nutzen, was ich aktuell zu hause habe. Sehr gute Idee ist die LEGO Teile zu nutzen, weil die in allen möglichen Formen und Farben gibt, was für einen Modellbauer ein Traum ist.

Also was ich nachgebaut habe:
1.) Ditch lights - untere Lichter die für Ausleuchtung des Bereichs bei der Loko dienen und die für Warnung und bessere Abschätzung der Zugentfernung dienen.
2.) MU Cable mit Konnektoren - Kabel für Mehrfachtraktion
3.) Eigene Meldungen in LokSound 4.0 auf mexikanisch, was zur Loko sehr passt
4.) Kabinenlicht, das sich automatisch einschaltet, wenn die Loko steht.

Da ist interessant eine Verwendung von einem Mosfet Transistor um den logischen Ausgang AUX 3 bei den MTC 21pin Decoder Varianten auf einen funktionalen Ausgang zu ändern. ESU zwar verkauft die Adapterplatine, aber warum ich 13 € anstatt 30 cent bezahlen sollte?

Also hier das zweite Video - bitte beachtet euch den Security Guard an der Loko und einen schwarzen Passagier, der sich im einen Wagen versteckt - was sehr häufig in Mexico ist.

Also... enjoy...

LG,
Max Supercars

[youtu-be]https://youtu.be/bqJorwS8E_4[/youtu-be]


Max Supercars - www.youtube.com/MaxSupercars


Max666  
Max666
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 28.12.2017


RE: [Review] US - Ferromex ES44AC, SD70ACe und GP40-2

#2 von DR POWER , 30.08.2018 12:22

Hallo Max
Schöne Videos
Große Lokomotiven vor Doppelstöckigen Containerwagen, super. Neben den Hauptdarstellern deiner beiden Filme hast du ja auch einen wirklich beeindruckenden Fuhrpark zur Verfügung. Liebe Grüße, Andre


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<


 
DR POWER
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann
Spurweite H0
Stromart DC


RE: [Review] US - Ferromex ES44AC, SD70ACe und GP40-2

#3 von Max666 , 01.09.2018 15:18

Hallo Andre!

Ja ich mage die US Loks sehr. Allgemein auch alles was dazu gehört - Landschaft usw. Das wird der nächste Schritt. Die Landschaft. Werde die Regalen durch normale Module tauschen. Was mich stört sind die vertikale Säulen die mir die Sicht verschlechtern und stören auch bei Fotos und Videos. Aber werde es Schritt für Schritt machen.

LG,
Max


Max Supercars - www.youtube.com/MaxSupercars


Max666  
Max666
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 28.12.2017


RE: [Review] US - Ferromex ES44AC, SD70ACe und GP40-2

#4 von DR POWER , 01.09.2018 20:38

Hallo Max
Ich bleibe bei dir hier auf jeden Fall dran.Wenn du auch noch Landschaft gestaltest, bleibt es ja spannend und interessant. Liebe Grüße, Andre


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<


 
DR POWER
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.155
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann
Spurweite H0
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 348
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz