Willkommen 

RE: Eine satte Schippe voller 194er, Teil 4

#1 von 118Fan , 31.08.2018 23:59


Hallo zusammen,

ohne große Umschweife auch diesmal zu Teil vier.
Weil es der letzte Teil ist, die Links zu den übrigen Teilen:

Teil 1:

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=111&t=161781

Teil 2:

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=111&t=161799

Teil 3:

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=111&t=161822


Los geht's:


Etwas missraten:
194 191 am 26.03.85 in Süßen.




194 192 durchfährt am 10.09.85 Schwäbisch Gmünd mit Dg 54670.

Von 194 193 habe ich einige gute Bilder, also weiter....




Von und mit der 194 194, der "Doppel-194", gab es leider nur eine einzige Begegnung!
Sie ist auch wieder eine mit modernen angeschweißten Lampen am Vorbau.
Diese fand am 15.07.87 statt und da durfte sie, wie hier zu sehen, gleich erst mal den D 263 "Orient-Express" nachschieben.






Mittags dann Schubbereitschaftsdienst in Geislingen.
Sie hat dann sogar noch einen zweiten Reisezug an diesem Tag nachgeschoben, den FD 211 "Wörthersee-Express". Das habe ich aber nurmehr aus dem Fenster meines Heimfahrzuges aus fotografiert, daher stelle ich das Bild nicht ein.




194 195 durchfährt mit Dg 54671 am 04.09.85 den Bahnhof Schwäbisch Gmünd.
Auf diesem Bild sieht man auch wieder schön die Gleisfülle damals dort, die vielen G-Wagen vor der Güterabfertigung. Alles weg, ebenso wie das gerade noch am linken Bildrand erkennbare Gleis.




Auch nur zwei Begegnungen gab es mit der 194 196, die erste gab es am 04.10.86 im Bw Kornwestheim im Schuppen unter schwierigen Lichtverhältnissen.




Auch das gefiel mir: 194 196 zieht 151 036 und den Gag 56603 am 23.04.87 durch Salach.

Kommen wir nun zu den 194.5ern:




Mit einem eingelegten Sonder-Dg, Dg 73611, ist 194 562 am 21.03.86 in Plochingen zu sehen. Meine erste Begegnung mit ihr.




Außerhalb der AwSt Karlruhe, wie hier am 04.01.88, gab es mit der 194 563 leider nur eine Begegnung.





Satte - 30 Grad herrschten bei diesem Bild der 194 564, als sie am 07.01.85 den Übergabezug nach Süßen gebracht hat (vermutlich Üg 68275).




Am selben Tage abgestellt in Geislingen, bei geschätzten - 25 Grad.

194 565 - 567 sind ausreichend dokumentiert vorhanden.





Mit der 194 568 gab es wieder einmal nur eine einzige Begegnung, nämlich am 06.09.85 vor Dg 54132 in Schwäbisch Gmünd.

194 569 habe ich selbst nicht erwischt, aber ein Freund von mir damals konnte sie auf einen Telefonanruf von mir hin fotografieren.
194 570 habe ich nie erwischt.




194 571, eine mit diesem Niederspannungstrafo, habe ich auch nur noch auf dem Schrottplatz in Freimann am 03.04.85 erwischt.

194 572 habe ich zweimal bekommen.





Die 194 573 habe ich hier wieder mit dem Dg 54132 am 30.08.85 in Schwäbisch Gmünd erwischt.




Selbe Lok, selber Zug, selber Ort, fünf Tage später.




Selber Ort, selber Zug, aber 194 574 ist es, die wir hier am 11.09.85 sehen.




Auch keine häufigen Begegnungen gab es mit der 194 575, hier am 28.08.87 im Schubdienst.




Und nochmals dito am 01.09.87, schön seitlich portraitiert.





Ab der 194 576 besaßen etliche 194.5er ein separates Rücklicht für den Schubdienst auf der Spessartrampe Laufach - Heigenbrücken (nicht alle, 194 577, 578 und 580 nicht), um dem Meister etwas mehr Komfort zu gewähren, damit er nicht bei jedem Fahrtrichtungswechsel absteigen und die Schlussscheibe in der Stecklampe umstellen bzw. Schlussscheiben aufstecken (bei 194 579 und 584)muss.
Hier sehen wir die 194 576 am 04.09.85 in den Gütergleisen in Schwäbisch Gmünd geduldig auf den abendlichen Üg 68448 warten.




Und hier sehen wir sie vor besagtem Üg 68448 in Schwäbisch Gmünd am selben Tag abfahrbereit.

194 577 habe ich nie erwischt, sie ging durch einen Auffahrunfall auf einen Kesselwagenzug frühzeitig in Flammen auf und wurde früher ausgemustert.




Mit dem Dg 54670 durchfährt die 194 578 am 30.08.85 Schwäbisch Gmünd, eine von nur 2 Begegnungen mit ihr.

194 579 ist als heute aktive (mittlerweile ohne Frist abgestellt) Museumslok gut dokumentiert.





194 580 am 6.04.88 in Mainzbischofsheim neben dem Schweizer Krokodil. Zu offiziellen Betriebszeiten habe ich sie nie erwischt.
Heute gehört diese Lok dem Unternehmen Rail4you und wurde optisch der ehemaligen 194 178 hervorragend angepasst, bis auf 2 Details, die nur der Fachmann kennt, ist da kein Unterschied festzustellen. Leider steht die Lok nach einem schweren Rangieraufstoß meines Wissens nach in Eisenach abgestellt.

194 581 ist gut dokumentiert.




194 582 ist mir auch nur 2x begegnet, hier das erste mal am 06.09.85 mit Ng 64734 in Schäbisch Gmünd.




Und beim zweiten Mal unglücklich mitten in einen Lz eingereiht am 14.10.85 in Göppingen.







Mit der 194 583 gab es nur eine Begegnung, für die ich eigens am 19.04.87 nach Laufach gefahren bin. Hier von beiden Seiten portraitiert.




Tun wir bei dieser Gelegenheit doch einmal einen Blick auf den Führerstand einer 194.5, in dem Fall der 583:
Dieser dürfte sich nur unwesentlich von jenem der ebenfalls nach dem Krieg gebauten 194 182 unterscheiden. Selbstverständlich sind hier die Bedienungseinrichtungen in der Seitenwandschräge für Motorlüfter und Luftpresser die Drehebel, geblieben sind die mechanischen Schauinstrumente darunter.
Der kleine, aber feine Unterschied ergibt sich eigentlich nur beim Blick auf den Tacho: Bei 194 583 steht die rote Marke bei 100, bei den 194.0 und .1 bei 90 Km/h.
Ach ja, und da die 194 583 ja auch das separate Rücklicht besitzt, muss es dafür natürlich auch einen zusätzlichen Schalter gegen....




Und das Glück war mir hold und ich konnte noch eine Schubleistung der 194 583 hinter einem Güterzug im Bahnhof Laufach fotografieren!







Die zweite Lok, die in Laufach am 19.04.87 vorhanden, aber kalt abgestellt war, war die mit modernen Lampen ausgestattete 194 584. Sie war mir zuvor schon 2x. begegnet, aber sehr schlecht fotografiert.
Auch sie wurde beidseitig dokumentiert.




Das Gesicht einer "modernen" 194: 194 584 am 19.04.87.







Mit der 194 585 gab es nur eine einzige Begegnung im Jahre 1984 und das war auch noch das letzte Bild im Film.
Die letzte Begegnung fand daher am 04.01.88 in der AwSt Karlsruhe statt, einmal normal und einmal weitwinklig dokumentiert.

Und das war es nun.
Es geht jetzt nach einer gewissen Bearbeitungspause mit den Baureihen 01 bis 798 aus den 80er und 90er Jahren irgendwann weiter und ich verspreche sicher nicht zuviel, wenn ich sage, da ist sicher auch das eine oder andere Schmankerl dabei.

Hoffe, die 194er haben ein wenig gefallen.


Ehemals überzeugter Analogfotograf, der diese Art der Fotografie schätzte und nun das digitale ebenso zu schätzen weiß.

Und für alle, die mir schlechte Motive vorwerfen: Für mich ist das Motiv die Lok bzw. der Zug

Grüße

Stefan


 
118Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 768
Registriert am: 13.12.2011
Ort: im wilden Süden.
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC


RE: Eine satte Schippe voller 194er, Teil 4

#2 von Joshua_Nolan , 02.09.2018 08:45

Hallo Stefan,

wie gewohnt: Interessante Aufnahmen.

Dann hänge ich noch drei Aufnahmen dran.


Auf dem Geländer der GES bei der "Aufarbeitung" (2006).


Gesichtet auf dem Rbf Kornwestheim (2007).


Dann in Begleitung eines dortigen Mitarbeiter. Blick in den Lokschuppen (2007).

Gruß

Andy


Joshua_Nolan  
Joshua_Nolan
InterRegio (IR)
Beiträge: 233
Registriert am: 27.07.2017


RE: Eine satte Schippe voller 194er, Teil 4

#3 von Maggy , 02.09.2018 23:27

Hallo Stefan

Danke für die Superbilder. Sie haben mir auch diesmal wieder gut gefallen. Gruß, Maggy


Maggy  
Maggy
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 20.03.2018


RE: Eine satte Schippe voller 194er, Teil 4

#4 von df2tb , 04.09.2018 01:30

Das macht echt Lust auf mehr. Vielen Dank für die schönen Bilder.

LG Andreas


df2tb  
df2tb
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 19.11.2013
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: Eine satte Schippe voller 194er, Teil 4

#5 von Schwedenzug , 05.09.2018 21:10

Auch von mir ein herzlichen dank nochmals. Das sind nicht nur Photos sondern historische dokumente grosser wert. Viel zeit wurde da spendiert!

Ich hab jetzt noch mer lust auf mehr E94 auf meine Moba. /Martin.


Fahre 2 und 3-Leiter, Analog und DCC/Digital in eine herrliche mischung auf kaotischer anlage in Schweden, mit meistens Deutsche vorbilder.


Schwedenzug  
Schwedenzug
InterCity (IC)
Beiträge: 771
Registriert am: 03.11.2016
Ort: Göteborg, Schweden
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Eine satte Schippe voller 194er, Teil 4

#6 von Baumbauer , 06.09.2018 08:41

Servus

herzlichen Dank Du hast mir wieder ein paar Kinheitserinnerungen zurück ins aktuelle
Leben gebracht.

Das Deutsche Krokodil eine meiner Lieblingslok.
Als jugendlicher hatten wir damals in München Freimann an der Bahnstrecke ein kleines Baumhaus
natürlich nicht legal und in Nähe des Bahndammes. Genau auf Höhe so daß man freien Blick auf das Fahrwerk hatte.

Stand das Einfahrsignal zum Bahnhof Freimann auf Rot und die 194 musste mit ihrem Güterzug warten.
Konnte ich es kaum abwarten bis es auf langsamfahrt wechselte.
Beim Anfahren der 194 zitterte und vibrierte der Boden.
Die Geräusche dabei und die Gerüche sind mir gerade wieder eingefallen...

Danke dafür

Es war für mich eine der geilsten Jungendjahre die mich mit der Bahn bis heute geprägt haben.


Gruß

Manfred



 
Baumbauer
InterCity (IC)
Beiträge: 796
Registriert am: 13.06.2009
Homepage: Link


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 150
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz