RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#1 von Schulmodellbahner , 01.09.2018 20:44

Hallo Stummies,

ich melde mich mit einer Frage an die Decoderspezialisten: Mit welchem Decoder kann ich meinen vermutlich kaputten Originaldecoder ersetzen? Oder ist er das garnicht?

Zur Vorgeschichte: Im Oktober 2011 gab es für mich zum Geburtstag die Digital-Startpackung 29483 "Schweizer Güterzug" mit der genannten Re 421 und vier Güterwaggons. Soweit ok. Hat funktioniert. HAT. 2014 gabs die ersten Probleme mit der Lok: Nach einer gewissen Zeit (unregelmäßig) blieb die Lok einfach stehen und reagierte auf keinen einzigen Fahrbefehl mehr (nein, kein "Stromausfall", da das Spitzenlicht noch leuchtete). Nachdem ich dann an der MS2 einmal auf Stopp gegangen bin und danach wieder gestartet habe gabs wieder entsprechende Reaktionen auf meine Fahrbefehle bis wieder ein Aussetzer kam. Das hat sich dann immer weiter verschlimmert (kürzere Zeitabstände zwischen den unfreiwilligen Stopps), bis ich den Stoppzyklus mehrmals hintereinander wiederholen musste, um überhaupt wieder Zugriff zu bekommen. Irgendwann habe ich die Lokomotive dann probehalber mal aus meiner Zentrale gelöscht. Davor gabs noch ein Reset der Lok, half aber nix. Das Problem ist jetzt ganz einfach: Sie meldet sich schlichtweg nicht mehr an (mittels der integrierten mfx-Funktion). Analog gibts auch keinerlei Reaktion. Vermutlich hat es mir also den Decoder zerschossen. So steht die Lokomotive jetzt seit Anfang 2015 z-gestellt im heimischen Bw.

Zwischendurch habe ich immermal wieder Versuche gestartet, nochmal eine Reaktion zu bekommen, aber hat leider nicht funktioniert. Was mir noch aufgefallen ist, ist ein extrem leises klicken, was beim Anschalten des Fahrstroms auftritt.

Ich würde den Decoder (21 MTC; Spitzenlicht (Schweizer Lichtwechsel), Fernlicht) gerne möglichst preiswert ersetzen bzw wieder zum laufen bringen? gibt es da Empfehlungen? Oder gibt es vielleicht auch eine Backup-Adresse o.Ä., mit welcher der Decoder ohne mfx zu nutzen angesprochen werden kann?

Wenn noch eine Info fehlt, bitte nachfragen


ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe


Man ließt sich
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn


Schulmodellbahner  
Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 19.05.2015


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#2 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 01.09.2018 21:16

Mit einem Märklin mLD/3 oder mSD/3 sollte die Lok wieder voll funktionsfähig werden. Da der mSD/3 gerade mal 69€ Straßenpreis kostet, wäre das ein günstiger Weg, Sound nachzurüsten.

Der mLD/3 kostet ca. 30€.


Gleichstromer

RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#3 von 44 390 , 01.09.2018 21:59

Hallo Kilian

Man kann in der MS2 die Datenprotokolle einstellen, da iannste mfx ausstellen und sie dann versuchen neu zu erreichen.

Paul


Epoche 6 Anlage im Aufbau


44 390  
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 811
Registriert am: 05.04.2017
Ort: NRW
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#4 von Schulmodellbahner , 01.09.2018 22:17

Hallo Gleichstromer und Paul,

Sollte ich keine andere Lösung finden, lege ich mir einen neuen mld3 zu. Daran hatte ich noch überhaupt nicht gedacht.

@Paul: In den [s]Gleisprotokollen[/s] Weichenprotokollen meiner MS2 habe ich schon rumgeschalten, aber die Einstellung für mfx hab ich noch nicht gefunden. Wo versteckt die sich denn?


Man ließt sich
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn


Schulmodellbahner  
Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 19.05.2015


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#5 von DerDrummer , 01.09.2018 22:43

Moin Kilian
Das:

Zitat
Man kann in der MS2 die Datenprotokolle einstellen, da kannste mfx ausstellen und sie dann versuchen neu zu erreichen.



...muss ich mal kurz korrgieren.
Man kann an der MS2 lediglich ausschalten, ob sie die Protokolle annimmt. Senden tut sie immer ein mfx-Signal. Wenn du also in den Optionen mfx ausschaltest, erkennt die MS2 den Decoder noch als mfx und der Decoder das mfx-Signal. Also wird sich die Lok immer noch als mfx-Lok anmelden, wenn es denn geht.
Wenn du manuell eine Lok unter MM anlegst (DCC wurde damals ja bei Märklin noch nicht verkauft), sollte es funktionieren, weil der Decoder so direkt mit MM angesprochen wird. Du umgehst also quasi mfx. Die Werksadresse für MM kenne ich gerade nicht auswendig, die solltest du aber in der Anleitung finden. Dann weißt du zumindest ob der Decoder komplett kaputt ist oder nur mfx (warum auch immer) nicht mehr will.

Hast du sonst Fotos von dem Decoder? Daran sieht man manchmal ob der kaputt ist oder nicht. Ich kann das daran nicht immer zu 100% sagen, dafür gibt es andere Spezialisten.
Oder kannst du für uns mal daran riechen? Oft riechen Decoder noch lange verbrannt, wenn sie zerschossen wurden.

Lg Justus


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.029
Registriert am: 06.08.2016


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#6 von Schulmodellbahner , 01.09.2018 23:09

Hallo Justus,

meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass der Decoder angeblich sogar DCC verstehen würde (Stand glaub sogar hier im Forum). Manuelles Anlegen der Lok habe ich teilweise auch schon versucht, habe nach 10 oder 15 getesteten Adressen allerdings aufgegeben. Ob da die Werksadressen dabei waren weiß ich nicht, immerhin liegen die Tests schon ein paar Jahre zurück. Ich werde morgen mal n Versuch starten mit den klassischen Adressen (80, 72,...).

Zitat

Hast du sonst Fotos von dem Decoder? Daran sieht man manchmal ob der kaputt ist oder nicht. Ich kann das daran nicht immer zu 100% sagen, dafür gibt es andere Spezialisten.



Fotos kann ich morgen machen und einstellen. Heute ist es dann doch schon etwas zu spät, um Fototechnisch noch eine gute Qualität zu bekommen (mit dem Handy is des schließlich sone Sache...).


Zitat

Oder kannst du für uns mal daran riechen? Oft riechen Decoder noch lange verbrannt, wenn sie zerschossen wurden.



Ich hatte das gute Stück heute schon geöffnet vor mir, aber besondere Gerüche der Richtung DasHatMirNichtGepasstUndDeswegenHabeIchKeinenBockMehr hab ich net wahrgenommen. Werde morgen aber nochmal genauer riechen


Und ein Update meiner MS 2 wird wohl auch unumgänglich sein. Außer die Softwareversion 1.3 hat mittlerweile historischen Mehrwert Der Grund: In keinem Menüpunkt wird auch nur ansatzweise etws von Gleisprotokoll o.Ä. genannt. Mal schauen, wann ich dazu komme.


Man ließt sich
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn


Schulmodellbahner  
Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 19.05.2015


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#7 von 44 390 , 01.09.2018 23:44

Hallo

Wenn du eine Lok anlegen willst versuchs mal über die Lokdatenbank der ms, da sollte es auch so gehen.

Paul


Epoche 6 Anlage im Aufbau


44 390  
44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 811
Registriert am: 05.04.2017
Ort: NRW
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#8 von Martin Lutz , 02.09.2018 07:23

Zitat

Hallo Justus,

meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass der Decoder angeblich sogar DCC verstehen würde (Stand glaub sogar hier im Forum).

Nee, glaube ich nicht von einer Lok aus 2011. Die DCC Fähigkeit wurde bei Märklin erst in jüngerer Verhgangenheit in die Decoder gepackt.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.789
Registriert am: 28.04.2005


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#9 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 02.09.2018 08:41

Zitat

Moin Kilian
Das:

Zitat
Man kann in der MS2 die Datenprotokolle einstellen, da kannste mfx ausstellen und sie dann versuchen neu zu erreichen.



...muss ich mal kurz korrgieren.
Man kann an der MS2 lediglich ausschalten, ob sie die Protokolle annimmt. Senden tut sie immer ein mfx-Signal. Wenn du also in den Optionen mfx ausschaltest, erkennt die MS2 den Decoder noch als mfx und der Decoder das mfx-Signal. Also wird sich die Lok immer noch als mfx-Lok anmelden, wenn es denn geht.




Hallo Justus,
das ist m.M.n. definitiv falsch. In der MS2 lassen sich die einzelnen Protokolle abschalten, die die Gleisbox sendet, auch mfx. Sonst ließe sich mit der MS2 ein mfx-Multiprotokolldecoder gar nicht mit DCC oder MM2 ansprechen. Denn der Decoder wählt immer das höchste verfügbare Protokoll.
Würde die Gleisbox also, wie Du sagst, immer mfx senden, ließe sich der Decoder nicht mit DCC ansprechen.
Ebenso wird bei abgeschaltetem mfx-Protokoll auch keine mfx-Lok erkannt, weil eben kein mfx-Protokoll gesendet und empfangen wird.


Gleichstromer

RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#10 von DerDrummer , 02.09.2018 09:00

Dann ist bei dir offenbar anders als bei mir...
Ich kann die Decoder zwar manuell mit DCC/MM ansprechen, aber sie melden sich trotzdem als mfx an, wenn nicht vorher ein Signal mit DCC/MM kam.
Wenn ich also erst die Lok manuell einspeichere, sie dann aufs Gleis stelle und sofort ein Signal sende, speichert sie sich nicht mehr als mfx ein. Wenn ich aber die Lok erst einspeichere, wenn sie schon unter Strom auf dem Gleis steht, meldet sie sich als mfx-Lok an, egal ob das Format an oder aus ist.

Lg


Meine Hamburger Parkettbahn

Ich auf YouTube!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte? Scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


 
DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.029
Registriert am: 06.08.2016


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#11 von Schulmodellbahner , 02.09.2018 09:03

Hallo Helfer und andere Mitleser,

[quote="44 390" post_id=1868224 time=1535838288 user_id=30798]
Hallo

Wenn du eine Lok anlegen willst versuchs mal über die Lokdatenbank der ms, da sollte es auch so gehen.

Paul
[/quote]

Das habe ich schon versucht und mir einen Teufel gesucht, aber die MS 2 die ich habe hat in ihrer Altertümlichkeit der Software ihre eigene Startpackung nicht eingespeichert.

Die Geruchsprobe hat leider auch nix ergeben.
Mal schauen, ob ihr auf den Fotos etwas findet:



Ich werde jetzt mal verschiedene Adressen manuell ausprobieren.

Zitat

Dann ist bei dir offenbar anders als bei mir...
Ich kann die Decoder zwar manuell mit DCC/MM ansprechen, aber sie melden sich trotzdem als mfx an, wenn nicht vorher ein Signal mit DCC/MM kam.
Wenn ich also erst die Lok manuell einspeichere, sie dann aufs Gleis stelle und sofort ein Signal sende, speichert sie sich nicht mehr als mfx ein. Wenn ich aber die Lok erst einspeichere, wenn sie schon unter Strom auf dem Gleis steht, meldet sie sich als mfx-Lok an, egal ob das Format an oder aus ist.

Lg


Das verkompliziert das Verfahren allerdings etwas
EDIT: weißt du, ob da die Stopptaste für das Anmeldeprocedere schon reicht?


Man ließt sich
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn


Schulmodellbahner  
Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 19.05.2015


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#12 von Gleichstromer ( gelöscht ) , 02.09.2018 09:22

Hier die Beschreibung, wie man zu der Einstellung der Lok-Protokolle kommt:

- Shift + Weichensymbol/Schraubenschlüssel auswählen
Folgende Einträge enthält das Menü:

  • MS2 Information
  • Verbrauchswerte
  • Sprache
  • Lok-Protokolle
  • Magnetartikelprotokoll
  • Update Gleisbox
  • Update MS2
  • Werkseinstellungen

- rechts runterscrollen bis "Lok-Protokolle" angezeigt wird
- mit entsprechender Zeilentaste links den Eintrag "Lok-Protokolle" auswählen
- Gewünschte/s Lok-Protokolle auswählen


Gleichstromer

RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#13 von DiegoGarcia , 02.09.2018 09:26

Hallo Kilian,

danke für die Fotos. Der Decoder auf dem Foto kann kein DCC. Aber Du könntest versuchen den Decoder unter MM2 anzusprechen: in der Liste der Loks in der MS2 muss dazu der erste Eintrag eine MM-Lok sein. Und dann versuchen, mfx abzuschalten.

Bei Deiner MS2 mit der Firmware v1.3 kannst Du wahrscheinlich auch keine Gleisprotokolle abschalten (auch wenn die GUI der MS2 das anbietet). Du solltest Decoder und Motor getrennt von einander untersuchen. Deine erste Fehlerbeschreibung könnte auf eine Blockierung/Überlastung im Motor hindeuten. Also Decoder entnehmen und Motor mit Gleichstrom alleine laufen lassen.

Den Decoder auf einem Decoderprüfstand prüfen (entweder den von ESU (den wirst Du Dir sowieso irgendwann kaufen)) oder einen selbst gebauten (z.B. Platine aus Märklin 60949). Der Decoder kennt Deine MS2. Da Deine MS2 den mfx-Neuanmeldezähler nicht mehr hochsetzt, hat der Decoder auch keinen Grund mehr, sich neu anzumelden. Da gibt es zwei Möglichkeiten:
- eine andere bestehende mfx-Lok aufs Gleis setzen, diese in der Lokliste der MS2 löschen und die Lok vom Gleis nehmen, damit sie sich nicht wieder anmeldet,
- oder ein Total-Reset der MS2 (dabei gehen aber leider alle Einträge verloren).
Danach ist der Neuanmeldezähler verändert (bzw. wieder auf Null im Falle eines Total-Resets) und der mfx-Decoder muss sich neu anmelden. Letztere Version hatte bei mir bei einem renitenten mfx-Decoder geholfen.

Sollte der Decoder aber defekt sein, lässt sich dies am ehesten auf einem Decoderprüfstand ermitteln. Einen vergleichbaren Fall hatte ich auch schon, defekte Märklin 37404 mit totem Decoder infolge sichtbarem Motor-Bürstenfeuer mit deutlichen Rauchzeichen aus dem Motor.

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.638
Registriert am: 15.04.2007


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#14 von Schulmodellbahner , 02.09.2018 10:36

Hallo Gleichstromer und Diego,

@Gleichstromer: In dem Menü habe ich schon gesucht, aber bis auf "Information", "Sprache", "Magnetartikelprotokoll" und "Werkseinstellungen" gibt es nix anderes zum einstellen. Ich sollte vielleicht wirklich mal über ein Update nachdenken...

@Diego: Den Motor habe ich gerade erfolgreich an eine Gleichstromquelle angeschlossen: Läuft einwandfrei in beiden Richtungen. Bzgl Decoder werde ich wohl nicht um eine Neuanschaffung herum kommen: Entweder ein Tester für 30/40€ oder gleich ein neuer Decoder für +- 30 Kröten. Die Option mit Totalreset habe ich gestern und heute schon ausprobiert: Beide Male gab's keine Reaktion auch wenn ich die Lokomotive 5 min und mehr stehen gelassen habe. Bürstenfeuer oder ähnliches habe ich bei meinen Tests gerade eben nicht feststellen können.

Was mich außerdem sehr irritiert ist das leise klicken, das beim "Saftgeben" (Aufhebung der STOP-Funktion) zu hören ist. Ist das vielleicht noch ein Ansatz?


Man ließt sich
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn


Schulmodellbahner  
Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 19.05.2015


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#15 von ben1980_1 , 02.09.2018 11:12

Bei meiner Br 245 (Diesel) ist der Sounddecoder abgeraucht, habe nach der Fehlerursache gesucht und habe ich auf der Hauptplatine gefunden, es gibt keine Drosseln sowie auch einen Kondensator am Motorausgang!

Ich habe auf Schönwitz-Umbausatz umgebaut, dort ist die Schutzschaltung schon drauf.

Tipp: entweder am Motorausgang Drosseln und Kondensator anlöten oder auf Schönwitz-Umbausatz umbauen.

Gruß Benny


 
ben1980_1
InterRegio (IR)
Beiträge: 151
Registriert am: 15.06.2013


RE: Märklin Re 421 aus Packung 29483: Decoder defekt?

#16 von Schulmodellbahner , 02.09.2018 12:01

Hallo Benny,

Das Folgende ist in der Annahme geschrieben, dass deine BR 245 einen Kardanantrieb besitzt (Ich habe selbst nur eine 146 mit Kardanantrieb, aber da beide Lokomotiven zur TRAXX-Familie gehören wird Märklin vermutlich beide Loks mit dem gleichen Antrieb ausgestattet haben). Bitte korrigiere mich, falls ich falsch liege.

Bei meiner 146 sowie V80 (Auch mit Kardanantrieb) finde ich ebenfalls keine Drosseln im Motorzulauf, nur einen Kondensator. Die Drosseln sind ja ausschließlich zur Funkentstörung da und die ist bloß beim Allstromer/HLA nötig. Da meines Wissens Kondensator + Drosseln also bei einer Lokomotive mit HLA bzw Allstromer für einen störungsfreien Betrieb notwendig sind, gehören diese Bauteile in meine Lokomotive (Re 421) mit HLA rein. Außer Märklin hat einen groben Fehler gemacht und fälschlicherweise seit Jahrzehnten Drosseln serienmäßig in Loks mit Allstromer oder HLA eingebaut (Ich habe an der Lokomotive bisher nichts verändert, also auch keine Drosseln ein - oder ausgebaut ).

Fehlende/Falsche Bauteile
sind also wahrscheinlich leider nicht die Ursache. Trotzdem vielen Dank für dein Bemühen.

Sollte ich da falsche Annahmen haben, bitte unbedingt korrigieren!!!


Man ließt sich
freundliche Grüße
Kilian

Ein Modellbahner benötigt vier Dinge: Raum, Geld, Phantasie und Zeit. Eines fehlt fast immer.
Besuch doch unsere Schulmodellbahn


Schulmodellbahner  
Schulmodellbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 131
Registriert am: 19.05.2015


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz