Willkommen 

RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#1 von Boromir , 03.09.2018 21:52

1. Titel: Projekt Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

2. Spurweite & Gleissystem: H0 - DC
- Roco Line Strecke und Weichenstraßen
- Tillig Elite Weichen

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze,
- im Gleisplan enthalten
3.2 Anlagenfor,
- in beiden Räumen wird eine U-Anlage an der Wand entlang geplant
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
- Raum 01, Größe ca. 4,50 x 3,80m
- Raum 02, Größe ca. 5,20 x 2,75m
- die Raummitte des Raum 01 wird als Arbeitsbereich genutzt

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
- es soll eine Modellbahn, mit Vorbildcharakter entstehen
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
- einspurige Hauptbahn, wie beim Vorbild
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
- im sichtbaren Bereich > R3
- im unsichtbaren Bereich = R3
4.4 Maximale Steigung
- bis Hirschsprung auf 1,00 m Länge ca. 2,5 bis 3,00 cm
- nach Hirschsprung bis Ravennaviadukt/Bf Seebrugg auf 1,00 m ca. 4,0 bis 6,00 cm
4.5 maximale Zuglänge,
- 6 Personenwagen, Neuzeit
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene
- Höhe ca. 0,90m
4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal)
- minimal ca. 0,50m
- maximal ca. 0,60m
4.8 Eingriffslücken / Servicegang
- nicht erforderlich
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
- Schattenbahnhof unter Bf. Seebrugg
4.10 Oberleitung ja / nein
- ja

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
- digital
5.2 Steuern analog oder digital
- digital
5.3 PC-Steuerung
- ja, später

6. Motive
6.1 Epoche
- von Epoche III bis V
6.2 Bahnhofstyp(en)
- Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Haltepunkte, Museumsbahnhof
6.3 Landschaft
- Anlehnung ans Vorbild
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
- Gebirge, Wald, Schluchten, Bach, Brücken, Straßen
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
- keine Vorgaben

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
- es sind noch die passenden Fahrzeuge an zuschaffen
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
- eigener Entwurf
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehr
- Einzelspieler
7.4 Budget
- Steuerzentralen sind vorhanden
- Gleismaterial fast kompl. vorhanden
- Gebäude sind nicht vorhanden
7.5 Zeitplan
- 2 bis 3 Jahre

8. Anhänge
eigener Gleisplan im pdf-format

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Boromir  
Boromir
Beiträge: 4
Registriert am: 12.03.2017


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#2 von Boromir , 04.09.2018 16:03

Hi, Modelleisenbahner,
bin überrascht darüber, über die vielen Besucher in so kurzer Zeit auf dem Beitrag, aber auch darüber, das keiner von Euch eine Frage zum Gleisplan hat oder bzw. den Gleisplan als fragwürdig kritisiert.
Nun, was ist passiert?

Gruß
Dietmar


Boromir  
Boromir
Beiträge: 4
Registriert am: 12.03.2017


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#3 von Preussenhusar , 04.09.2018 16:07

Hallo Dietmar,

Es ist noch kein Tag vergangen.
Warte mal ab, die "Profis" werden sich schon noch melden.
Als eher Spielbahner mit Automatiksteuerung ist Dein Plan nicht so mein Geschmack,
muß es aber auch nicht sein

Nix für ungut ..
Den Platz würde ich auf jeden Fall mit Hundknochen, evtl in E Form bebauen, und dann "oben" eine Pendelstrecke.

Gruß
Stefan


Mein Name ist übrigens Stefan , aber ich poste als PH


Preussenhusar  
Preussenhusar
InterCity (IC)
Beiträge: 630
Registriert am: 09.12.2015
Ort: im Umziehen begriffen
Gleise Märklin 3600, 5100 und C-Gleis. G auf LGB
Spurweite H0, G
Steuerung Trafo, 6021
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#4 von Y-Weiche , 04.09.2018 16:09

Zitat

Nun, was ist passiert?



Ganz einfach, Dietmar,

du hast den Plan als PDF angehängt. Die wenigsten hier machen gerne ohne Not angehängte Dokumente auf. Binde deinen Plan in Form von Bildern in deinen Beitrag ein (wie das geht, erfährst du in den FAQ), hab ein wenig Geduld, und ich bin sicher, alles wird gut

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#5 von Boromir , 04.09.2018 16:52

Hi, Y-Weiche,

Danke für die schnelle Beantwortung, ich hoffe ich habe das Foto richtig eingefügt!


Boromir  
Boromir
Beiträge: 4
Registriert am: 12.03.2017


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#6 von Boromir , 04.09.2018 16:53

Hi, Preussenhusare,

ebenfalls Danke für die schnelle Beantwortung, ich habe vor unter dem Museumsbahnhof einen Schattenbahnhof mit Hundeknochen noch ein zu binden!
Die Änderung ist in der Bearbeitung!

Gruß
Dietmar


Boromir  
Boromir
Beiträge: 4
Registriert am: 12.03.2017


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#7 von E-Lok-Muffel , 05.09.2018 11:08

Hallo Dietmar,

Erst mal Willkommen hier im Forum und Gratulation zum grandiosen Thema und zum zur Verfügung stehenden Platz!

Auf den ersten Blick scheint mir der Plan schonmal gut durchdacht, wobei mir persönlich eigentlich "Strecke" fehlt, die Du hier mit insgesamt vier (4!) Bahnhöfen gespickt hast, da müsstest Du etwas zum Konzept sagen, so wie es aussieht, geht es eher um Personen- als um Güterverkehr denn in Hirschsprung fehlen die Anschließer dafür...


Bei den ~6% Steigung zwischen Hirschsprung und Höllsteig wirst Du Deine Loks ziemlich auf Verschleiß fahren, dann noch um die relativ enge Kurve...
Zu überlegen wäre, Höllsteig noch in die Steigung miteinzubeziehen, da hier nie Einzelwagen, d.h. ungebremst, stehenbleiben (das würden sie ja dann nicht ) oder ganz weglassen... (meine persönliche Meinung, da dann mehr sichtbare Strecke)... Das Ravenna-Viadukt zweispurig (also wohl das alte aus den Zwanzigern wiederauferstehen zu lassen) ist eine tolle Idee, bedeutet aber eine Abkehr vom Vorbild, die Du dann auch sonst umsetzen kannst...Da Du Höllsteig dann auch zweigleisig bauen willst, würde ich die Weichen zwischen Höllsteig und den Brücken weglassen, sodass Du eine längere zweigleisige Strecke bekommst, damit Du Zugbegegnungen auf der Brücke fahren kannst.

Was mir irgendwie nicht gefallen will, ist, das sich direkt nach den Ravenna-Viadukten der Bahnhof Seebrugg anschließt, so quasi ohne Übergang... Die Frage ist, ob Du die Strecke nicht an der oberen Wand weiterführen kannst, um den dann höher gelgenen Bahnhof nach einer Kehre (Tunnel) rechts oben in der Ecke von der anderen Seite anzufahren (Bahnhof spiegeln). Der Schenkel oben würde dann etwas tiefer, wenn Du aber sowieso Module baust, kannst Du die Strecken-Module für Wartungs- und Reparatur-Arbeiten am Bahnhof entfernen...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.403
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#8 von JoachimW , 05.09.2018 13:59

Hallo,

der Plan ist nicht schlecht. Da gibt es eigentlich nichts bzw. nicht viel dran auszusetzen.

Die Frage ist halt, was nach der Fertigstellung passiert.

Für ausgiebigen Rangierbetrieb ist der Plan nicht unbedingt ausgelegt.
Dagegen sprechen die wenigen Ladestellen, der im "Schatten" liegende Bahnhof und die Oberleitung, die das Rangieren erschwert.

Für das reine Fahrenlassen von Zügen ist der Plan ebenfalls nicht ganz das wahre, da es keinen geschlossenen Kreis und zwei Endbahnhöfe gibt. Wendezüge oder Triebwagen pendeln nur hin und her. Da braucht man nicht unbedingt eine Wendeschleife im Schattenbahnhof. (Bei den Güterzügen sieht es fast genauso aus, da die Ladestellen rar sind und diese ab Ep. IV kaum bis gar nicht mehr bedient wurden.)

Wenn Du Züge fahren sehen möchtest, wäre eine Lösung mit größerem Schattenbahnhof und mehr Strecke bzw. 1 bis 2 (End-)Bahnhöfe weniger eine bessere Wahl.

Wenn Du selbst rangieren möchtest, wäre entweder eine frühere Epoche besser geeignet, wo Frachten auch noch auf der Bahn transportiert wurden und es noch keine Oberleitung gab und statt Seebrugg wäre dann ein offener Fiddle Yard sinnvoller oder, um in der Gegend zu bleiben die Strecke nach Bonndorf über Lenzkirch mit Spitzkehre zum Vorbild zu nehmen.

Wenn Du beides möchtest, wäre ebenfalls die Strecke Freiburg - Donaueschingen als Kreis mit Oberleitung, großem Schattenbahnhof und Zugriffsmöglichkeiten und dem Abzweig Kappel-Gutachbrücke mit der Strecke rauf nach Bonndorf sinnvoll.
Die Gebäude von Lenzkirch und Bonndorf gibt es übrigens komplett bei Thomas Oswald zu kaufen, was ebenfalls eher für diese Strecke spricht.

Wenn Du Züge beim Fahren zusehen willst und nur ab und an mal einen selbst fahren lassen möchtest (ohne viel zu rangieren), kannst Du ebenfalls die Strecke Freiburg - Donaueschingen nachbilden, aber statt nach Bonndorf fährst Du von Titisee nach Seebrugg.

...aber ich betone, der Plan selbst ist erst einmal nicht schlecht.


Gruß
Joachim


Meine Blogs:
https://schmiedeberg32.blog/
https://ruegen0e.blog/


JoachimW  
JoachimW
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 307
Registriert am: 19.10.2017
Spurweite 0, 00
Stromart Digital


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#9 von Y-Weiche , 05.09.2018 16:17

Hallo Dietmar,

meine spontane Reaktion war: Sehr schön, aber ich würde vermutlich zugunsten der Strecke auf einen Bahnhof verzichten. Betrachte das aber bitte nur als geschmäcklerische Anmerkung von mir, da hat natürlich jeder seine eigenen Prioritäten.


Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.018
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#10 von Badaboba , 05.09.2018 16:49

Hallo Dietmar,

sehr gut gefällt mir die E-Form, ideal für Mitlaufbetrieb. Aber - und da schließe ich mich an - gefallen mir die kurzen Streckenlängen zwischen den Betriebsstellen nicht.
Das ist mir schon bei der hochgelobten Bertelsmann-Brandl-Anlage sehr negativ aufgefallen.


Liebe Grüße
Volker

Aktuelle Baustelle - Schaukastenanlage Steinweiler:
viewtopic.php?f=15&t=179290

Meine Betriebsstelle für unsere Puko-Modultreffen - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.274
Registriert am: 05.07.2006
Gleise K-Gleis / C-Gleis
Steuerung Intellibox, Iris, Fred


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#11 von Joak , 05.09.2018 19:19

Hallo Dietmar,

Höllentalbahn,,, was für ein Thema!

Aber auch auf Deinen Platz kaum durchführbar. Was ja auch schon die Kollegen moniert haben... zuviele Betriebsstellen, zu wenig Strecke.

Zitat
es soll eine Modellbahn, mit Vorbildcharakter entstehen



Bhf Hirschsprung: Hat der jemals so ausgesehen?

Zitat
denn in Hirschsprung fehlen die Anschließer dafür...



Anschliesser gab es dort nie, nur eine Laderampe und ein Lokschuppen für die Zahnradloks im Schubdienst

Das Ravenna Viadukt gibt es nur einmal und ist eingleisig. Vom alten Viadukt steht nur ein Brückenkopf soweit ich weiß...

Und der Bhf Freiburg... naja, ist wohl dann eher ein Fantasieprodukt. Nicht einmal der Bhf Wiehre entspricht ansatzweise Deinen Plan.

Ich würde Dir empfehlen von all den Höhepunkten der Höllentalbahn einen auszusuchen, und das Deinen Vorgaben entsprechend (s.o.) nachzubilden.

Sorry, aber das ist meine Meinung ops:


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#12 von PCvD , 05.09.2018 22:06

Hallo,

Auch von mir Willkommen mit dem Thema!

Die Kollegen haben ja schon einiges geschrieben.
Ich finde auch die Abstände der Betriebsstellen knapp.
Bspw. lebt Seebrugg ja von der Besonderheit des einzelnen, vorgezogenen Bahnsteigs vor der ersten Weiche, was ja auch ein paar belegte Umsetzgleise dahinter begründen kann. Der Bahnsteig ist bei dir kaum darstellbar.
Vlt wäre eine Lösung, Höllsteig und Ravenna-Viadukt so anzuordnen, das du danach den virtuellen Bahnhof Titisee im Berg hast, mit weiterem Schattenbahnhofzugang Richtung "Neustadt/Schwarzwald" und per Wendel etwas höher gelegen dann Seebrugg als Ausschnitt der Dreiseenbahn.

Dass du Seebrugg von links nach rechts angeordnet hast, ergibt sich ja logisch von der Geländetopologie. Würde ich so beibehalten. Nach hinten steigt der Hintergrund mit Stützmauer am Bahnhofsgebäude, vorne liegt virtuell der See.
Vlt. wäre auch statt Ravenna die Seebrücke Schluchsee was?! Und das wie oben beschrieben von Höllsteig getrennt...

Das Modellbauteam Köln baut wieder an einer Anlage zur Höllentalbahn. Von denen entstammt auch eine ältere Anlage, die den Bahnhof Hirschsprung in den Siebzigern zum Motiv hatte (vier Gleise wie bei Dir, mit Formsignalen und Bahnsteig). Dazu gab es einen fotoreichen Beitrag in einer damaligen Modellbahnzeitung, ca. Mitte 90er Jahre. Ich weiß aber nicht mehr welche. Schau dich mal bei denen im Internetauftritt um oder schreib den Club an., vlt haben die noch Bilder.

Im Original war noch bis um 2000 ein abwechslungsreicher Betrieb. Zuletzt lief noch der InterRegio Flügelzug bis Seebrugg, der oben umsetzen musste.
Und bis Titisee der Kleberexpress mit 218 weiter nach München.
Lotharholz wurde noch aus Seebrugg nach Donaueschingen abgefahren... Also ne Menge los bis in die DB AG.
Ebenso an den nachfragestarken Sommerwochenenden des Neunziger Schönes-Wochenende-Tickets der Nahverkehrszug aus sechs Wagen, darunter ein Dm-Gepäckwagen, und wegen der Zuglasten dann zwingend mit 151.

Wir sind damals mit offenem Rollo im Dm das Höllental hoch (nur die Sperrstange runtergeklappt). Unsere freiwillige Verladehilfe im riesigen Fahrradandrang an den Freiburger Zustiegen hat das Zugpersonal sehr geschätzt, weil die Verspätung nicht gänzlich ausuferte.
In Seebrugg sind wir dann zu fuß in den Handweichenbereich hinter. Als die 151 umsetzen wollte haben wir die Weiche gestellt, bevor das Personal von der Lok absteigen musste. Als Dank sprang dann eine Führerstandsmitfahrt bis Freiburg runter raus... Grandios...

Gruß,

PCvD


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


PCvD  
PCvD
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#13 von Jürgen , 29.11.2018 13:56

Das Projekt Höllentalbahn habe ich vor ca. 20 Jahren auch angefangen zu bauen. Leider kam privat etwas dazwischen.

Mir sind es auch zuviele Bahnhöfe. Aber das ist Dir überlassen. Man kann vorbildgerecht viele Fahrzeuge fahren lassen. Sogar eine E-Lok aus Österreich und der Schweiz waren zum Test der 50 Hz-Anlage dort. Soweit so spannend. Aber wieso willst Du eine PC-Steuerung ? Ganz ist mir auch nicht klar, wo Du in den SBF fahren willst.

Die Idee, beide Ravennaviadukte zu bauen ist interessant, wirkt aber auf mich als könntest Du Dich nicht entscheiden. Die Fachwerkbrücke gehört jedenfalls nicht in Ep. III und später. Ob der Betrieb mit mehreren Spieler auf Dauer interessant ist, ist mMn fraglich. Zu bauen und basteln gibt es genug, aber der Betrieb ?

Die Wahl ist mit Dir ...

Viele Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.245
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Höllentalbahn - Modulanlage an der Wand entlang - über 2 Räume

#14 von TomTom191 , 07.02.2019 19:38

Hallo Dietmar,
vom Thema her Funde ich deine Planung schonmal sehr interessant!
Allerdings wäre mir auch zu wenig freie Strecke vorhanden. Ich finde die Höllentalbahn sehr interessant und besonders wegen ihrer starken Steigungen und der verschlungenen Streckenführung. Zweiteres geht bei dir so ein bisschen verloren...

Die Idee mit dem alten und neuen Ravennaviadukt find ich dagegen sehr interessant, auch wenn im Vorbild niemals beide gleichzeitig angeschlossen waren. Alternativ kannst du natürlich die von dir favorisierte Brücke anschließen und die andere im Ab-/Aufbau darstellen.

Viele Grüße
Thomas


TomTom191  
TomTom191
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert am: 09.04.2013


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 169
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz