RE: ? zu Piko-Taurus-Achsen in Kugellager

#1 von schienenwolf45 , 27.09.2018 17:59

Hallo,
nachdem in der Bastelkiste ein Roco-Taurus Gehäuse sowie ein Piko-Taurus Chassis herumlag, kam mir die Idee, Gehäuse und Chassis anzugleichen, um damit zusammen
mit einer Original Roco-Lok eine Sandwich-Kombination fahren zu können. Wobei die Roco-Piko-Kombination lediglich als Dummy mitfahren sollte.
Also mehrere Stunden damit verbracht, das Piko-Chassis gewichtsmäßig zu entschlacken, an das Roco-Gehäuse anzugleichen usw. usw.
Nachdem die Piko-Drehgestelle von den Zahnrädern und den Stromabnehmerfedern befreit wurden, kam der große Rolltest:
Aber, ohne Motorantrieb und Zahnräder rühren sich die Piko-Radsätze (alle ohne Haftreifen) nicht!
Ganz im Gegenteil, die Radsätze blockieren und schleifen lediglich über die Schienen. Das Chassis rollt einfach nicht. Trotz Ölens und Gutzureden
Meine Ideen:
1. Kugellager besorgen und die Piko Plastikachsen ersetzen durch Stahlwellen. Ich messe 2,95 mm. Also KL besorgen mit 3mm Innendurchmesser.
(Messe ich 2,95 mm richtig? Meiner LIDL-Schiebelehre traue ich nicht so richtig!)
In diesem Fall müsste ich die Stahlwellen in 3mm nehmen. Bekomme ich die mit einer Ständerbohrmaschine in das Loch der Piko-Radscheibe gepresst?
2. Teuere Lösung- 4 original Roco Taurus-Achsen ohne Haftreifen als Ersatzteil kaufen und die in KL mit 2mm Innendurchmesser lagern.

Hat jemand eine dritte und/oder bessere Lösung für mich?
Danke für euere Vorschläge!

Gruß Mike


 
schienenwolf45
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 326
Registriert am: 29.04.2006
Gleise Punktkontaktgleise
Spurweite H0
Steuerung Lenz-DCC/TAMS-MM/RW
Stromart Digital


RE: ? zu Piko-Taurus-Achsen in Kugellager

#2 von b8541n ( gelöscht ) , 27.09.2018 19:26

Hallo Mike,
die Idee mit den Kugellagern finde ich vielversprechend. Wegen der notwendigen Achsen schau doch mal bei www.modellbahn-radsatz.de rein, ob Du von den Maßen her passende Radsätze bekommst. Die sind aus Messing und haben von vornherein Metallachsen. Die bekommt man auch relativ gut abgezogen und wieder aufgepresst. Die Standardachsen haben einen Durchmesser von 2,0mm. Wenn sich passende Radscheiben finden würden, würde Dir das bei der Auswahl der Kugellager ggf. sogar entgegenkommen, weil Du kleinere Lager nehmen kannst und nicht so viel Platz zum Aufbohren benötigst. Wenn der Innendurchmesser des Kugellagers minimal größer ist und eine Gleitpassung mit der Achse bildet, wäre das auch nicht schlimm. Bis sich die Achse durch das Lager einarbeiten würde, müsstest der Taurus schon mehr als etliche Runden drehen Weiterer Vorteil wäre noch, dass die Achsen dann sogar ein gewisses Seitenspiel im Drehgestell hätten.
Wenn da nix dabei ist, dann schicke mir mal bitte die Maße der aktuellen Achsen und Radscheiben. Ich habe hier ein ganzes Sammelsorium alter Gleichstromachsen und Radscheiben. Vielleicht findet sich da was.

Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg

Frank


b8541n

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz