Willkommen 

RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#1 von Puppy ( gelöscht ) , 04.10.2018 22:24

Guten Tag zusammen,

ich bin schon seit längerer Zeit an meiner Anlage, inzwischen komme ich aber nicht mehr weiter. Ich habe bisher eine raumfüllende Grundplatte mit stabilem Unterbau gebaut, sowie viele Holzgestelle um Platten für zwei weitere Ebenen darauf stellen zu können, sowie vier Rampen und zwei Brücken um diese zu verbinden. Die Aufbauten sind aber alle mobil und nicht fest verbaut, so konnte ich schonmal einen einfachen Gleisplan umsetzen, um überhaupt schonmal fahren zu können. Mein Problem ist jetzt aber, dass ich einfach keine Idee für einen Gleisplan habe, mit dem ich den Platz sinnvoll nutzen könnte. Meine Überlegung zuletzt war, die unterste Ebene für einen Schattenbahnhof zu nutzen, eine Strecke als Paradestrecke zu nutzen (mit automatischer Steuerung), und den Rest für manuellen Spielbetrieb zu nutzen, evtl. mit der alten M-Gleis Drehscheibe, die ich noch habe. Hättet ihr vielleicht Ideen, wie ich das hinkriegen könnte? (aus Ideen dann einen konkreten Gleisplan zu bauen sollte ich dann wieder hinkriegen).

Hier sind die Details dazu:

1. Titel
Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

2. Spurweite & Gleissystem
H0 Märklin C-Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Es soll der komplette Raum genutzt werden, mit zwei "Lücken" in der Mitte, sodass eine "8"-Form entsteht (die Lücken sind nur erreichbar, wenn ich unter dem Tisch durchkrieche). Die Grundplatte existiert schon, mit einem einfachen Gleisplan um überhaupt fahren zu können. Das sieht aktuell so aus:


Die Maße sind folgendermaßen:

Oben ist ein Fenster, davor sollten die Anlage auf zwei Ebenen beschränkt sein, dann lässt sich das Fenster noch öffnen.

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Es soll eine Spielbahn werden, vor Allem um nach Feierabend daran Arbeiten oder Fahren zu können. Es sollte zwar vielleicht nicht allzu unrealistisch werden, aber generell ist Vorbildtreue nicht von hoher Priorität.
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Eher eine Nebenbahn.
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
R2 um Schnellzugwagen fahren zu können. Wenn möglich, wäre aber auch eine (kurze) Strecke mit R1 und vielen S-Kurven schön um ein Schweizer Krokodil darauf fahren zu lassen (z.B. als Pendelstrecke).
4.4 Maximale Steigung
5% (Loks die das nicht schaffen können die Anlage dann eben nicht nutzen)
4.5 Maximale Zugslänge
2m (aber nicht zwingend, kann auch weniger sein)
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
Siehe Basisplatte oben. Es gibt zwei Freiflächen, von denen aus alles überirdische erreichbar sein sollte, für die Tunnelbereiche würde ich die Grundplatte an nicht genutzten Stellen reduzieren, um so z.B. an die Ecken zu kommen.
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
Die Grundplatte hat eine Höhe von 700mm, ich habe Hilfsgestelle und Rampen gebaut, sodass weitere Ebenen jeweils in einem Abstand von 155mm darauf liegen können.
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Ja, z.B. die unterste Ebene. Die genaue Anzahl der Stellplätze ist aber nicht so entscheidend, es soll immer nur eine Auswahl an Zügen auf der Anlage stehen, die restlichen bleiben in der Vitrine.
4.10 Oberleitung ja / nein
Nicht für den Betrieb, eventuell später im sichtbaren Bereich als Dekoration

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
5.2 Steuern analog oder digital
Ich würde gerne eine Strecke per Blockabschnitten automatisiert betreiben, und den Rest manuell, aber alles digital. Ich besitze aktuell eine Märklin Central Station 1 ohne Update. Ich überlege aber noch, entweder eine komplett neue Zentrale zu kaufen (z.B. die CS3) oder zumindest das ESU-Update. Die Loks sind aktuell alle mit Motorola oder MFX Decodern ausgestattet.
5.3 PC-Steuerung
Nein

6. Motive
6.1 Epoche
Epoche 3
6.2 Bahnhofstyp(en)
Eher ein Durchgangsbahnhof
6.3 Landschaft
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Landschaft mit Bergen, evtl. noch mit Kleinstadt. Im unteren Teil hatte ich überlegt 3 Ebenen für den Fahrbetrieb zu nutzen, und selbst dort noch teilweise mit Tunnel, um so noch etwas höhere Berge bauen zu können, und dann dort auch eine Seilbahn aufzubauen.
Ich besitze noch diverse motorisierte Kirmismodelle, wenn es der Platz hergibt, würde ich die eventuell noch integrieren (muss aber nicht sein, ich habe generell mehr Modelle überlassen bekommen und von früheren Anlagen als ich auf der Fläche sinnvoll integrieren könnte).
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Eher nicht, ich besitze aber noch eine M-Gleis Drehscheibe mit Schuppen, wenn der Platz es hergibt, würde ich die noch integrieren.

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Ich würde die Anlage vor allem für Elektroloks der Epoche 2-3 aus Deutschland nutzen, vor allem mit Personenwagen. Eventuell auch drei Schweizer Bahnen (Krokodil mit Güterzug, Ae 6/6 mit Personenwagen, sowie ein roter Pfeil). Generell habe ich diverse Züge in Vitrinen, es soll dann immer nur eine Auswahl davon auf die Anlage.
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
Aktuell um überhaupt fahren zu können nutze ich einen recht einfachen Plan, der den Platz noch überhaupt nicht sinnvoll nutzt: Ebene 1 / Ebene 2 / Ebene 3
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Alleine
7.4 Budget
Einigermaßen variabel, es muss nicht das günstigste sein.
7.5 Zeitplan
Komplett variabel, kann auch ein mehrjähriges Projekt werden .

8. Anhänge
Aktueller Gleisplan: [attachment=0]Gleisplan.tra[/attachment]


Vielen Dank und viele Grüße,
Christian

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Puppy

RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#2 von Joak , 05.10.2018 08:20

Hallo Christian,

hmmm, sehr schwierig Dir auf Deinen Wunsch eine Antwort zu geben. Fülle doch mal den Fragebogen aus, gebe Deine "Platte" als gesetzt ein und beschreibe mal wo die Reise hin gehen soll.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#3 von Puppy ( gelöscht ) , 07.10.2018 17:49

Hallo Joak,

den Fragebogen habe ich leider beim Erstellen des Threads nicht gesehen, das tut mir Leid. Das habe ich jetzt aber nachgeholt, und den Post oben entsprechend erweitert, vielen Dank für den Hinweis.

Gruß, Christian


Puppy

RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#4 von DB Epoche III-V , 07.10.2018 18:33

Hallo Christian,

ich würde mir Gedanken über die Anlagenform machen. Bei deinem Zimmer schreit es ja förmlich nach einer "An der Wand" Anlage. Ich habe mir mal erlaubt in deinem Zimmer-Grundriss eine Anlagenform einzuzeichnen. Falls unerwünscht kann ich die Zeichnung auch wieder löschen.

Diese Anlagenform hat den Vorteil, daß man sich nicht unter der Platte "durchwursteln" muss. Man wird ja mit den Jahren nicht jünger und gelenkiger. Unter der Anlage passt ein schöner großer Schattenbahnhof. Am jeweiligen Ende einen Gleiswendel . Du könntest eine lange Paradestrecke bauen.
Vielleicht ist diese Anlagenform etwas für dich. Man könnte vieles von deinen Wünschen umsetzen.

Viele Grüße
Andreas


DB Epoche III-V  
DB Epoche III-V
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert am: 04.02.2017
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung z21 weiß / Digikeijs / ESU
Stromart DC, Digital


RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#5 von E-Lok-Muffel , 08.10.2018 12:19

Hallo Christian,

Was ich total positiv an Deinem Gleisplan finde, sind die richtungsbezogenen Rampen, die Du jeweils kreuzungsfrei eingesetzt hast. Du kannst es Dir jedoch einfacher machen, indem Du nicht für jedes Gleis eine einzelne Rampe baust, sondern eine gemeinsame Rampe für zwei Gleise, die in der Mitte der viergleisigen Trasse ansteigt.
Wenn Du die sichtbare Rampe zur oberen Ebene dann so legst, dass Du die Unterfahr-Höhe irgendwo auf der Geraden erreichst, kannst Du mit einer Brücke (Stichwort: Überwerfung) das hintere Gleis anch vorne holen...


Andererseits finde ich Deine Anlagenplatte irgendwie etwas ungünstig:
Sie ist mit 100 cm schon zu breit, um gut nach hinten an die Wand greifen zu können (v.a. in den unteren Ebenen, wo das Vorn-über-beugen nichts mehr nutzt), aber nicht breit genug, um mit R2 um die Kurve zu kommen (hast Du ja auch schon gemerkt und mit Brettchen angestückelt).
Momentan macht es Dir vielleicht Nichts aus, unter der Anlage durchzukrabbeln, aber wenn der Bau mal richtig losgeht, ist es nervig, für jedes vergessene Werkzeug, Kabel, Stecker usw. raus- und wieder reinzukrabbeln... Wenn Du unbedingt mit großen Radien (ich sehe kaum R1 auf dem Gleisplan, was schon mal positiv ist, denn bei dieser Raumgröße bist Du nicht mehr darauf angewiesen) rund-herum fahren willst, solltest Du die Platte vor der Türe so schmal wie möglich und so bequem wie möglich (nur die oberste, d.h. sichtbare Ebene) gestalten.

Du hast Dir auch die Mühe gemacht, Stützen zu bauen, die 15 cm hoch sind, für ein provisorisches Tischbahning, wie Du es momentan praktizierst, total ausreichend, aber für eine fixe Anlage wäre diese Eingriffshöhe im Schattenbahnhof doch zu niedrig, stell Dir einfach mal vor, Du müsstest bei einer in der Landschaft fixierten Weiche von unten den Antrieb auswechseln...

So leid es mir tut, aber mein Ratschlag lautet, Du vergißt Deine mit sehr viel Akribie aufgebaute Holzkonstruktion für eine wirklich fixe Modellbahn-Anlage und fängst in diesem Raum nochmal bei Null an:

Dann könnte Deine Anlage so ähnlich aussehen, wie von Andreas gezeichnet, wobei die beiden Enden der Anlage jeweils in der Breite zulegen müssten, damit Du um die Kurve kommst. Schenkel-Tiefe bei 80 cm, die Kirmes wird zunächst mal nicht berücksichtigt, die kann auch auf beweglichen Modulen vor die Anlage gebaut werden, bei Bedarf (Entgleisung, Reparatur) kann so ein Kirmes Modul, dass ja eigentlich nur aus einer Platte besteht, schnell entfernt werden...
Der Bahnhof käme dann auf den langen, komplett nutzbaren Vier-Meter-Schenkel rechts, die Paradestrecke nach links, unten links an der Türe Kehre und komplett unterhalb nochmal zurück, macht fast zehn (10!) Meter Paradestrecke, bis sie unterhalb des Bahnhofes rechts verschwindet...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.561
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#6 von Joak , 08.10.2018 15:14

Hallo Christian,

ich würde auch noch einmal den Grundriß überdenken. Der Vorschlag von Andreas wäre deutlich besser in der Bedienbar- und Zugänglichkeit als der momentane Zustand. Und auch uLi seine Vorschläge sind mehr als eine Überlegung wert.
Und lieber jetzt noch einmal abändern, als sich später zu Tode ärgern weil es einfach nicht klappt und die morschen Knochen einfach nicht mehr mitspielen wollen


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Raumfüllende Anlage 320x445 in 8-Form

#7 von DB Epoche III-V , 17.12.2018 07:02

Hallo Christian,

gibt´s was neues von deiner Modelleisenbahn? Baust du noch an deiner Raumfüllenden Anlage, oder hast du ein neues Konzept? Vielleicht könntest du uns an deinen Plänen teilhaben lassen.

Grüße
Andreas


DB Epoche III-V  
DB Epoche III-V
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert am: 04.02.2017
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung z21 weiß / Digikeijs / ESU
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 245
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz