RE: Digitale Kupplung

#1 von Bendan , 16.10.2018 14:34

Hallo allerseits!

Ich überlege zur Zeit digitale Kupplungen (zum Entkuppeln!) in ein Paar Loks einzubauen, bin jedoch nicht sicher für welche ich mich entscheiden soll.

Soweit ich weiß sind die folgenden digitalen Kupplungen erhältlich/ im Einsatz

Krois (Fleischmann oder Roco/Märklin-kompatibel)
Roco (=Krois?? Roco kompatibel)
Fleischmann
Brawa (Haken, nicht gesondert erhältlich, oder??)
Telex

Ich habe mich noch nicht entgültig auf ein Kupplungssystem festgelegt. Bei mir führt jedoch die Märklin-KK bei ein paar Wagen von anderen Herstellern zu Problemen, daher überlege ich einen Wechsel vorzunehmen
Dazu habe ich folgende drei Fragen:

1) Welche Erfahrungen wurden mit den oben genannten digitalen Kupplungen gemacht?
2) Gibt es noch weitere nicht aufgeführte digitale Kupplungen
3) Wie funktionieren die Kupplungen? Magnetisch/mechanisch? Sind dazu spezielle passende Kupplungen notwendig (Krois erwähnt da sowas auf der homepage)
4) Ist es möglich die Brawa-Kupplung in alte Fahrzeuge einzubauen?

Vielen Dank schonmal im voraus!

lg
Felix


viewtopic.php?f=64&t=119906 Bad Seespitz im Außerfern


 
Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 342
Registriert am: 10.01.2015


RE: Digitale Kupplung

#2 von digitalo , 17.10.2018 08:14

Moin Felix

Krois Arbeitet elktro/magnetisch, das heißt mit Märklin Kurzkupplung magnetisieren deren Bügel. Abhilfe schaffen die Messing-Bügel die Krois als Ersatzteil bietet. Ich habe meine Waggons damit umgerüstet. Die Kupplung funktioniert tadellos und ist absolut unauffällig am Fahrzeug . Bei Umrüstung der KK auf Messing-Bügel voll kompatibel zu Märklin.

Roco (=Krois?? Nein ist nicht dasselbe!! Produkt unter anderem Namen.) Habe auch diese im Einsatz und der große Vorteil ist, sie magnetisieren nicht, arbeiten elektro/mechanisch. In Kurven etwas haklig mit dem An/Abkuppeln. Ansonsten tadellos bis auf die Optik ... Kühlschrank-Design ...
Nix mit unauffällig Voll kompatibel zu Märklin KK.

Fleischmann funktioniert nur mit deren KK alle Fahrzeuge müssen damit ausgerüstet werden. Soll gut funktionieren ... hab aber aus besagtem Grüng keine davon im Einsatz. Unauffällig im Zugverband . Nicht kompatibel zu Märklin KK.

Brawa Soweit ich weiß gibt es die nur mit Fahrzeug. Hab keine im Bestand . Kann keine Aussage zur Kompatibilität zur Märklin KK treffen.

Märklin-Telex Eine Lok war mit der alten Ausführung ab Werk damit ausgestattet, funktioniert gut .. neigt aber zum magnetisieren. Telex Neu habe ich nicht im Bestand. Voll kompatibel zu Märklin KK.

T4T gibt es auch noch! Kostspielig!, aber damit ist Verkehr wie fast in Echt zu machen. Hat ZugBus, also weiß die Zentrale wo welche Waggon im Zugverband eingestellt ist und kann gezielt abgekoppelt werden. Ein sehr weites Spielfeld ... . Voll kompatibel zu sich selbst, sonst zu keinem anderen System.

Ich hoffe das beantwortet Deine Fragen .

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digitale Kupplung

#3 von Majestix , 17.10.2018 11:30

Da fällt mir ergänzend ein,

zur Brawa: ist auch kompatibel zu allen Bügelkupplungen. Da sie keinen Formschluss mit den üblichen KK Märklin und Roco Universal ergibt kann es mit der Roco Universal wegen derer einseitig offenen Bügel im Radius zur Zugtrennung kommen. Das selbe gilt auch für die Digital Kupplung die Lenz in den Loks einsetzt. Ist zwar wunderschön weil dezenter Haken der mechanisch wegtaucht, aber wer Roco Universal einsetzt könnte Probleme damit haben.

Zur Fleischmann: nur kompatibel mit deren Profi Kupplung und löst sich unter Zuglast nach einer Weile weil der Haken sich nach oben rüttelt.

Zur t4t: seit wann soll die mit Märklin KK kuppeln? Das was ich bisher gesehen hab sah nicht so aus als würde es mit etwas anderem als sich selbst zu kuppeln sein.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken, wir haben ein neues Stammlokal, siehe Homepage!
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.307
Registriert am: 10.05.2009
Ort: Wilhermsdorf
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart Digital


RE: Digitale Kupplung

#4 von Sagichnet ( gelöscht ) , 17.10.2018 12:31

Hallo!
Die Digitalkupplungen der verschiedenen Hersteller haben durchaus alle unterschiedliche Vor- und Nachteile.
Beispielsweise gibt es auch von ESU Digitalkupplungen.
Auch hier spielt das magnetisieren der Bügel eine Rolle; deswegen bietet ESU eine Kupplung, welche nicht magnetisiert, an.
Dieselbe ähnelt der Roco-Universalkupplung.
Allerdings kuppelt das System nicht im Gleisbogen.
Dafür eignet sich nur das System von Brawa und Lenz mit Kupplungshaken.
MfG

Nachtrag. Bei der Fleischmann-Kupplung kann man händisch einzelne Wagen aus dem Zugverband entnehmen;
was bei der Roco bzw. ESU-Kupplung nicht geht.
Was die T4T-Kupplung anbelangt, kuppelt dieselbe nur mit sich selbst.


Sagichnet

RE: Digitale Kupplung

#5 von Bendan , 17.10.2018 12:34

moin,

vielen Dank für die Antworten, das hilft mir schonmal weiter

Zitat

Zur Fleischmann: nur kompatibel mit deren Profi Kupplung und löst sich unter Zuglast nach einer Weile weil der Haken sich nach oben rüttelt.



Das is ja dumm, ich hab aber das Gefühl, dass sich die Fleischmann-Kupplung sowieso recht einfach löst... ich hab die ein einem Zugverband mit den Liliput-Karwendelexpress Wagen, weil sie schlanker ist und sich nicht wie die Märklin KK an den Puffern verhakt. Daher hatte ich überlegt, auf die Kupplung umzustellen, aber wenn das so ist, fällt das für mich aus.

Zitat

Zur t4t: seit wann soll die mit Märklin KK kuppeln? Das was ich bisher gesehen hab sah nicht so aus als würde es mit etwas anderem als sich selbst zu kuppeln sein.



jo, das sieht für mich auch so aus....

Zitat

Habe auch diese im Einsatz und der große Vorteil ist, sie magnetisieren nicht, arbeiten elektro/mechanisch. In Kurven etwas haklig mit dem An/Abkuppeln.



das klingt eigentlich gut, weil ich hab ehrlich gesagt nicht vor, wenn ich bei der Märklin KK bleibe, alle Bügel auszutauschen. Ankuppeln in Kurven is meiner Erfahrung nach sowieso immer etwas problematisch.

Noch eine Frage:
Ich hab in ein paar Videos (Roco, Esu, Fleischmann) gesehen, dass nach dem Abkuppelvorgang sich die Lok kurz auf die Wagen zubewegt und dann 1-2 cm wegfährt. Wie realisiert man das dann beim Selbsteinbau? Muss man das bei der Krois auch realisieren?


Nachtrag:
Siehe auch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?t=118875 https://www.gerhards-moba.de/technik/digitalkupplungen/

Die neue Märklinkupplung soll einen Memory-Draht bekommen http://www.railroad24.de/modelleisenbahn/forum.php?id=19728

lg
Felix


viewtopic.php?f=64&t=119906 Bad Seespitz im Außerfern


 
Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 342
Registriert am: 10.01.2015


RE: Digitale Kupplung

#6 von drum58 , 17.10.2018 13:12

Zitat
Noch eine Frage:
Ich hab in ein paar Videos (Roco, Esu, Fleischmann) gesehen, dass nach dem Abkuppelvorgang sich die Lok kurz auf die Wagen zubewegt und dann 1-2 cm wegfährt. Wie realisiert man das dann beim Selbsteinbau? Muss man das bei der Krois auch realisieren?



Hallo Felix,

das nennt sich Kupplungswalzer und ist bei den meisten Decodern programmierbar, steht dann in der Anleitung.

Man muss das nicht programmieren, es kann aber das Entkuppeln erleichtern, weil zuerst Spannung aus der Verbindung genommen wird und durch das Zurücksetzen ein versehentliches Wiederankuppeln vermieden werden kann.

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.697
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: Digitale Kupplung

#7 von digitalo , 17.10.2018 13:19

Mahlzeit Felix

Was Du meinst nennt sich "Kupplungswalzer" und wird mittels Decoder realisiert. Geeignet dafür sind zB. die Decoder von ESU, D&H, Märklin & Zimo. Teilweise ist dieser Ablauf auch schon in den Decodern hinterlegt und wird mittels CV-Einstellung aktiviert. Ich habe das mit Decodern von ESU, D&H & Zimo in meinen Loks gemacht und kann sagen das es gut funktioniert. Bei Märklin habe ich aufgegeben, obwohl es auch da funktionieren soll, ich aber ohne deren Programmer das Einstellen zu stressig finde. Noch einen Programmer will ich aber auch nicht mehr kaufen ... hab schon 4 Verschiedene (alle nicht billig) und ... manchmal muss man Prioritäten setzen! Wäre auch der einzige mfx+/Decoder von Märklin in meinem Bestand gewesen.

Ich hab ca. 150 Waggons und die habe ich mit dem MS-Bügel von Krois ausgestattet. Mir wars das wert ... die Unauffälligkeit der "Diggi"-Kupplung im Betrieb. Hat mich in etwa 2 Stunden und 60 € gekostet ...

Die "neue" Telex von Märklin mit Memory-Draht gibt es bislang nur im Rangier-Kroko und so wie es aussieht nicht als Erstzteil frei verkäuflich. Auf jeden Fall sieht das Teil auch recht vielversprechend aus.
Im Forum gibt es dazu auch einen Tröt, in dem jemand so ein Teil nachgebaut hat und mit einem nicht Märklin-Decoder betreibt.

viewtopic.php?t=159083

Bonne Chance

@ Majestix

Zitat

Zur t4t: seit wann soll die mit Märklin KK kuppeln? Das was ich bisher gesehen hab sah nicht so aus als würde es mit etwas anderem als sich selbst zu kuppeln sein.



Ja, Du hast Recht ... hab da wohl was vertauscht. Und ich habe es oben geändert.Trotzdem ist das ein faszinierendes System. Nur ein wenig zu teuer für mich, der mehr als 150 Waggons und mind. 50 Loks damit ausstatten müsste. Und die bereits verbauten Decoder kämen als Verlust noch obendrauf ... Würde ich heute mit dem Hobby anfangen ... ich würde wohl bei T4T schwach werden und gleich darauf setzen.
Träumen kann man ja ...

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digitale Kupplung

#8 von Bendan , 17.10.2018 16:05

moin,

also ich muss sagen, dass mir im Grunde die Kupplungshakenvariante (ESU(teils), Lenz, Brawa) am besten gefällt, aber leider ist das nicht ohne weiteres nachrüstbar, sieht so aus, als wäre der Antrieb im Lokkasten verbaut: http://miba.de/mibatest/lenzv36.htm

Zitat

Geeignet dafür sind zB. die Decoder von ESU, D&H, Märklin & Zimo. Teilweise ist dieser Ablauf auch schon in den Decodern hinterlegt und wird mittels CV-Einstellung aktiviert. Ich habe das mit Decodern von ESU, D&H & Zimo in meinen Loks gemacht und kann sagen das es gut funktioniert.



Das ist gut zu wissen, ich habe jetzt zwei Loks nachträglich mit ESU Decodern ausgerüstet und meine E73 von Brawa hat glaub ich auch nen ESU. Daher werde ich mir wohl den ESU Lokprogrammer anschaffen. Im konkreten Fall will ich einen ESU Loksound micro verwenden https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=5&t=122248
Verstehe ich das richtig: In der Lokprogrammer Software gibts schon einen fertig programmierten Baustein, der dann den Kupplungswalzer+Entkupplung durchführt?

lg
Felix


viewtopic.php?f=64&t=119906 Bad Seespitz im Außerfern


 
Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 342
Registriert am: 10.01.2015


RE: Digitale Kupplung

#9 von digitalo , 18.10.2018 07:55

Moin Felix

Gewissermaßen hast Du das richtig verstanden. In der Oberfläche zum LokProgrammer kann man bei den Funktionseinstellungen den "Kupplungswalzer" aktivieren. Aber nicht komplett ... einiges an Feineinstellung ist außerdem zu leisten. Hier im Forum gibt es massig Tröööts zu diesem Thema.
Bei Deiner BRAWA Lok ... kommt es darauf an wie alt sie ist. Vor einiger Zeit lagen sich BRAWA & ESU wegen der Gravita (Soundprojekt was nicht fertig wurde) in den Haaren, da hat BRAWA dann die Reißleine gezogen und auf D&H Decoder umgestellt.

Allerdings kann man den "Kupplungswalzer" auch ohne den Lokprogrammer von ESU, also mit der Zentrale einstellen. Ja das ist gegebenenfalls mühsam und so lang Du keine Märklin CU 6020/21 verwendest, mit jeder DCC fähigen Zentrale möglich. Den Programmer brauchst Du nur um Sound auf die ESU Sound-Decoder (und nur auf diese Marke) aufspielen zu können, bzw. den vorhandenen Sound zu verändern. Jeder weitere Sound-Decoder, von einem anderen Hersteller, benötigt um Sound verändern zu können den vom Hersteller spezifischen Programmer.

Also Obacht beim Festlegen auf eine bestimmte Marke . Nicht Sound geht Hersteller übergreifend mit der DCC-fähigen Zentale.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Digitale Kupplung

#10 von Bendan , 18.10.2018 12:50

Zitat

Bei Deiner BRAWA Lok ... kommt es darauf an wie alt sie ist. Vor einiger Zeit lagen sich BRAWA & ESU wegen der Gravita (Soundprojekt was nicht fertig wurde) in den Haaren, da hat BRAWA dann die Reißleine gezogen und auf D&H Decoder umgestellt.



Ja das hab ich gesehen. Trotzdem klingt die Betriebsanleitung verdächtig nach ESU (Im Vergleich zu den anderen Decodern) und das Soundprojekt ist bei ESU hinterlegt... Aber mag sein das es keiner ist. Für mich ist aber auch entscheidender, welche Decoder ich in Zukunft in andere Loks einbauen werde. Da die E73 schon auf das Modell abgestimmt ist, wäre es da nicht so wichtig.

Zitat

Ja das ist gegebenenfalls mühsam und so lang Du keine Märklin CU 6020/21 verwendest, mit jeder DCC fähigen Zentrale möglich.



ops:
Ich scheue derzeit noch die sehr kostspielige Anschaffung einer Zentrale. Steht zwar auf der Agenda und ist sicherlich sinnvoll, aber, auf Grund des Preises, nicht ganz weit oben. Wenn ich mit dem Lokprogrammer alle Sachen einstellen kann ist das derzeit die günstigere Alternative, zumal ich in Zukunft vrsl. bei ESU bleiben werde und auch u.U. Soundeinstellungen verändern will. Danke aber für den Hinweis und Erklärung!!

lg
Felix


viewtopic.php?f=64&t=119906 Bad Seespitz im Außerfern


 
Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 342
Registriert am: 10.01.2015


RE: Digitale Kupplung

#11 von digitalo , 18.10.2018 13:15

Mahlzeit Felix

Decoder kann man auch ohne Zentrale, nur mit dem PC einstellen. Das geht mit JMRI und den zum jeweilige Decoder zugehörgen Templates. Da können Dir aber andere besser bei helfen. Auch dafür findest Du ausreichend Trööts hier im Forum.
Dann kannst Du vorerst noch ein wenig sparen.
Als günstigste Zentrale kann auch der MXULFA, der Programmer von Zimo gelten, der mit geeigneter Software daher kommt.

Aber Du wirst das schon machen .

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.444
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz