Willkommen 

An Aus


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#1 von Maika62 , 26.10.2018 00:50

Hallo Stummifreunde,

ich habe aus einem Nachlass günstig eine Märklin BR 038 382-8 erworben.
Sieht äusserlich top aus, innen leider nicht. Motor verklemmt und der Decoder abgelötet in Tütchen anbei. Den Motor konnte ich mit etwas Mühe austauschen gegen einen KSK/HLA 60943. Allerdings bereitet der Anschluss des Decoders Probleme.
Es scheint ein spezieller Delta Decoder (nur für dieses Modell) zu sein, mit 4pol. Dipschalter und eingebauter Feuerbüchse. Dieser wäre bei diesem Modell für mich auch ausreichend.
Da alle Drähte abgelötet sind, kann ich nicht mehr sagen wo Schleifer, Masse, Motoranschluss, etc angelötet werden.
Vielleicht hat ja ein Stummi dieses Modell und kann mir den Verdrahtungsplan mitteilen. Konnte bisher noch nichts passendes finden.

Vielen Dank im Voraus
Gruß
Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#2 von supermoee , 26.10.2018 01:03

Hallo Maik,

Der Dekoder kann keine HLA ansteuern. Spar dir die Mühe. Kauf einen richtigen Dekoder und führe den Oldtimer in den Materialkreislauf zurück.


Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.302
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#3 von volkerS , 26.10.2018 02:52

Hallo Maik,
wenn du den Decoder nutzen willst geht dies nur mit dem Orginalmotor mit Feldspule.
Oberhalb der Led sind 3 Lötstellen. Direkt an der Led das schwarze Kabel zum Motor (Kohlebürste, in dieser Ader ist die dicke Drossel), dann Schleifer (braun) und an der oberen Ecke Schleifer (rot).
An der anderen Platinenschmalseite:
oben 3 Lötstellen die frei sind, dann 2 Lötstellen die zu den beiden Drähten der Feldspule für Vor/Zurück gehen. Die nächsten beiden Lötpads sollten verbunden sein, dort ist das Spitzenlicht angeschlossen. ( Diese beiden Lötpads sollen für richtungsabhängiges Spitzenlicht sein, sie sind verbunden damit das Spitzenlicht richtungsunabhängig immer leuchtet.)
Decoderadresse war 78 also am 4-poligen Schalter 1 auf on, 2,3 und 4 auf off.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.784
Registriert am: 14.10.2014


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#4 von Maika62 , 26.10.2018 14:02

Hallo Volker,
danke für die schnelle Antwort.
Eigentlich wollte ich den vorhandenen Delta Decoder nutzen, Dank des jetzt vorhandenen Anschlussplans.
Da dieser aber nur mit dem Originalmotor mit Feldspule funktioniert, ich aber schon auf HLA umgerüstet habe, bin ich auf der Suche nach einem anderen passenden Decoder.
Ich bevorzuge ESU Decoder. Leider passen die von mir bisher verwendeten Decoder ESU Lopi V4.0/MTC21 aus Platzgründen nicht.
Vielleicht hat jemand schonmal den Delta Decoder gegen einen anderen passenden getauscht und kann mir seine Erfahrungswerte mitteilen.
Gruß
Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#5 von digitalo , 26.10.2018 14:23

Mahlzeit Maik

Habe ich gemacht mit ESU LoPi/LoSo in V3 und V4 Variante. Die Motoreinstellungen gelangen mir besser mit dem V3, die aber nur noch gebraucht zu haben sind ... wenn überhaupt. Zu den V4 ... dazu gibt es genügend zu lesen hier im Forum also nutze die Suchfunktion des Forums dazu.
Wenn Du keine DSS einbauen kannst .. zB. ala mtc ... könntest Du die BR 38 auch mit einem LoPi mittels 8 poliger DSS nach NEM 652 digitalisieren. Dabei hättest Du die Wahl es entweder mit der DigitalSchnittStelle oder eben direkt zu verkabeln. Die NEM652-DSS reicht bei einem Dampfer meist völlig aus, denn außer Licht und Qualmer ist da nicht viel. Wenn noch eine Digikupplung dazu kommen soll ... reicht es immer noch.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#6 von supermoee , 26.10.2018 14:33

Zitat

Ich bevorzuge ESU Decoder. Leider passen die von mir bisher verwendeten Decoder ESU Lopi V4.0/MTC21 aus Platzgründen nicht.



Hallo Maik,

im Tender nicht genug Platz??

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.302
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#7 von Maika62 , 26.10.2018 17:49

Hallo Stephan,

so wie ich das jetzt einschätze ist im Tender auch nicht soviel Platz vorhanden.
Da müsste man schon einen größeren Mehraufwand betreiben.
Ich werde es mal mit einem ESU Lopi V4.0 mit 8 poliger DSS nach NEM 652 versuchen, den Stecker entfernen und direkt verkabeln.
Das müßte passen.

Gruß
Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#8 von Erich Müller , 26.10.2018 21:47

Hallo Maik,

ich habe eine Primex-38 umgerüstet, da passt ein MLD/3 mit seiner Schnittstellenplatine so eben an die Stelle, wo vorher das Relais war. Ich habe jetzt nicht nachgesehen, ob bei der Delta-38 vielleicht weniger Platz ist als bei der Relais-Version. Normalerweise sollte ein der 21mtc-Norm entsprechender Decoder auf der Schnittstelle aber unterzubringen sein.
Nur die rote LED für die Feuerbüchse dürfte mehr Aufwand erzeugen...


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#9 von Maika62 , 29.10.2018 12:58

Hallo Erich,

für eine 21MTC Schnittstelle + Decoder ist kein Platz von der Breite her. Das habe ich ausprobiert. Leider habe ich da keinen Vergleich, wie die Platzverhältnisse bei der Primex BR38 sind.
Ich werde es, wie schon erwähnt, mal mit einem ESU Lopi V4.0 mit 8 poliger DSS nach NEM 652 versuchen, den Stecker entfernen und direkt verkabeln.
Wie breit ist denn der Märklin MLD/3 + DSS?
Ich habe bisher nur Erfahrung mit Esu Lopi und Märklin Werks-Decodern. Eventuell gibt ja noch andere Alternativen.

Gruß
Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#10 von arndt62 , 29.10.2018 13:33

hallo Maik,
bist Du sicher ,daß Du das Gehäuse über den HLA bekommst ohne Kurzen?
Daran ist die Sache bei mir gescheitert. Versuche mit nur einem Hamomagneten
und ESU Decoder habe ich nicht vernüftig eingestellt bekommen.
Das Projekt habe ich nach vielen Umbauten fallengelassen.
schöne Grüße
Arndt


C-Gleis,6021,Fan von alten Blechwagen


arndt62  
arndt62
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert am: 22.08.2008
Gleise c-gleis
Spurweite H0
Steuerung 6021
Stromart AC


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#11 von digitalo , 29.10.2018 14:05

Mahlzeit Maik

Du kannst, wenn nicht genug Platz vorhanden ist auch einen Kubsch-Motor in Deine Lok einsetzen. Dabei bleiben der "alte" Dreipoler und auch die Bügel des Motors erhalten. Das passt dann auf jeden Fall in die Lok ohne einen Kurzschluß zu erzeugen.

https://www.puls200.de/?page_id=498

Etwas weiter unten auf der Seite wird das Umrüsten von der Feldspule auf einen "Hamo"-Bügel beschrieben. Kostet fast nichts und bei sorgfältiger Arbeit funktioniert es auch gut.

Bei meiner BR 86 habe ich einen 5x5 mm Würfel genommen für den Umbau des LFCM und das funktioniert viel besser, als mit dem HLA den die Lok ab Werk mitbrachte.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.173
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#12 von Erich Müller , 30.10.2018 08:31

Hallo,

in meine 38 (allerdings Primex 3010 von etwa 197 hat der Motor gepasst. Wenn ich nachher Zeit finde, mache ich sie mal auf und vergleiche mit der Startpackungslok.

Zum Motoreinbau muss der linke Steuerungsträger abgebaut werden. Das ist aber kein Hexenwerk.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#13 von Maika62 , 30.10.2018 12:38

Hallo,

der HLA passt mit ein wenig Geduld und Spucke.
Motorseitig muss man das Gestänge ausgebaut werden (Treibstange kann verbaut bleiben), sonst bekommt man den Motorschild nicht rauf und runter. Bei der Montage des Schildes hatte ich anfangs das Problem das Schild hinter das Rad zu bekommen. Gelang mir aber schließlich mit etwas Fummelei.
Das größte Problem stellt allerdings die DSS dar. Meine favorisierte DSS, MTC21 mit Lopi V4 ist zu groß.
Habe mir gestern einen Märklin mLD3 zugelegt. Die DSS ist hier wesentlich kleiner. Scheint nach der ersten Anprobe problemlos zu passen.
Die Anregung mit dem Kubsch-Motor scheint mir eine gute Alternative zu sein.
Werde mir mal ein paar Neodym-Magnete besorgen.

Gruß
Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#14 von Erich Müller , 03.12.2018 17:48

Hallo Maik,

wie weit bist du? Ich bin bisher noch nicht dazu gekommen, die Lok aufzumachen; wenn du daran noch Bedarf hast, sag mir bitte Bescheid.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#15 von Maika62 , 03.12.2018 21:50

Hallo Erich,

das Projekt stagniert. Lok öffnen und mal nachschauen wäre keine schlechte Idee.
Wenn ich da jetzt den mld3 einbaue, brauche ich da den Maerklin Decoder Programmer (60971) oder geht die Programmierung auch mit der MS2?

Gruß Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#16 von Erich Müller , 04.12.2018 08:11

Hallo Maik,

gut, dann seh ich mal zu, daß zu machen. Kann aber morgen werden.

Programmieren kannst du einiges mit der MS2 - aber unter DCC. Dazu stellst du in der MS2 mfx aus, und dann kannst du auf die CV in DCC zugreifen.
Zum Fahren schaltest du mfx natürlich wieder ein!

Vieles brauchst du nicht von Hand einzustellen, weil die automatische Motoreinstellung sehr gut funktioniert.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#17 von Erich Müller , 05.12.2018 11:18

Moin,

hier das versprochene Foto.



Ich habe keine Drosseln verbaut; das könnte dann doch etwas eng werden... außerdem ops: ops: ops: hatte ich die gerade in meine 01 eingebaut, weil bei dem Motor aus dem Ersatzteilprogramm keine Drosseln beiliegen. Und der nächste Elektronikhandel ist ungefähr 80km weit weg. Aber die Lok fährt auch ungedrosselt sehr gut.
Was nicht passte: die Schnittstellenplatine an die Stelle des Relais schrauben. Da fehlt unten an einer Stelle ein wenig Platz, und ich wollte nicht über den Radlagern herumfräsen, zumal ich von Fräsen gar keine Ahnung habe. (Wusstest du, das das Wort Fräse aus dem Französischen kommt und dort "Erdbeere" heißt? Mit den Früchtchen kenne ich mich besser aus.) So gehts aber auch; ich hab auch darauf geachtet, dass die Platine nirgends an den Rahmen stoßen kann, es ist alles isoliert.
Und wenn ich mir das Bild so ansehe, sollte ich vielleicht doch noch mal drangehen und die nicht benötigten Kabel ablöten - ich hatte damals ein paar hochfliegende Ideen, was ich noch alles einbauen könnte, von Telexkupplung über rote Laternen bis Führerstandslicht; bis auf die roten Laternen wird das aber bestimmt nix mehr, und die können dann auch das Decoderplus vom weißen Licht bekommen.

Wie gesagt: wenn du den Decoder auf c90-Motor eingestellt hast, mach eine Einstellfahrt; damit ist das Wesentliche schon geregelt. Ich habe immer noch mal vor, entweder hinten auch Licht anzubringen oder das vordere Licht auf beide Fahrtrichtungen zu schalten. Diese Einstellungen mache ich mit DCC, weil ich keinen 60971 besitze.

Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung bzw. Bremsung kannst du auch unter mfx mit der MS2 einstellen.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#18 von Maika62 , 05.12.2018 12:20

Hallo Erich,

danke für deine schnelle Antwort.
Werde das Projekt dann über die Weihnachtstage fortsetzen. Hab dann etwas mehr Zeit.
Sieht ja trotzdem etwas eng aus, aber der Motor ist ja schon eingebaut.

Gruß Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#19 von hu.ms , 05.12.2018 12:52

Zitat

Das größte Problem stellt allerdings die DSS dar. Meine favorisierte DSS, MTC21 mit Lopi V4 ist zu groß.
Habe mir gestern einen Märklin mLD3 zugelegt. Die DSS ist hier wesentlich kleiner.
Gruß Maik


21mtc-platinen gibt's von verschiedenen Herstellern, auch sehr kleine.
Warum gleich einen neuen decoder kaufen, wenn nur eine kleinere platine notwendig ist?

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.131
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: BR38 Delta Decoder Anschlüsse nicht identifizierbar

#20 von Maika62 , 05.12.2018 20:49

Hallo Hubert,

Zitat
21mtc-platinen gibt's von verschiedenen Herstellern, auch sehr kleine.
Warum gleich einen neuen decoder kaufen, wenn nur eine kleinere platine notwendig ist?



Das ist natürlich eine gute Frage . Aber zum einem weiß ich, dass der mLD3 passt und zum anderen wollte ich auch mal einen Märklin Decoder ausprobieren.

Gruß Maik


Maika62  
Maika62
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 16.08.2018


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 223
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz