RE: Widerstand Miniclub Schiene

#1 von Cueball ( gelöscht ) , 30.10.2018 20:38

Hallo liebe Freunde der Kleinfummelei
Wir (mein Kumpane - H0-Bahner und ich - N-Bahner) kamen auf die wahnwitzige Idee in einen Glascouchtisch eine Z-Bahn (Märklin Miniclub) reinzufrickeln.
Leider war die Jungfernfahrt nicht sehr zufriedenstellend. Die Lok fährt ruckelig und muss manchmal auch angeschoben werden. Die Gleise sind natürlich sauber und der Radsatz auch. Auf dem kleinen Testkreis fährt die Lok schön gleichmäßig.
Ich hab den Verdacht dass im Kreis zuviel Spannung abfällt. Kann mir jemand vielleicht sagen wie hoch der Widerstand in einer Schiene ist (in Ohm/Meter)? Wie hoch sollte der Widerstand pro Gleisverbinder sein?
Leider finde ich im Netz keine vernünftige Angabe über den Querschnitt einer Schiene. Dann könnte ich mir über den spez. Widerstand von Neusilber den Widerstand selber ausrechnen.


Danke schon mal für die Antworten!
Jürgen


Cueball

RE: Widerstand Miniclub Schiene

#2 von BR 182 - 2015 , 30.10.2018 21:01

Hallo,
hatte mal Z Spur gehabt, benutzt ihr das Orginale Ansshlussgleis ?
Weiss nicht ob da ein Kondensator mit Angebaut wurde.

Würde keine Anschlussgleise verbauen , sondern die Kabel anlöten.


Viel Spaß mit eure MoBa
Grüße aus Berlin
Burgi


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanEC...3jWAd7PA/videos


 
BR 182 - 2015
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.162
Registriert am: 28.08.2015
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung Taster / Relais u. Schalters
Stromart DC, Analog


RE: Widerstand Miniclub Schiene

#3 von Cueball ( gelöscht ) , 31.10.2018 01:58

Ja, wir wollten es uns einfach machen und haben original Anschlussgleise verbaut. An die Kondensatoren hab ich nicht gedacht! Steht sogar noch in der Beschreibung: "Mit Funkentstörung". Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Merci!


Cueball

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 215
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz