RE: Kato-Unitrack in Spur N

#1 von chaosbilly , 18.11.2018 15:19

Hallo liebe Modellbahnfreunde,

wir (mein Papa Jürgen und ich, Steffen, 46 Jahre aus Mannheim) haben letztes Jahr zusammen mit dem Thema Modellbahn angefangen.
Dieser MoBa-Beginn entstand aus einem extrem traurigen Moment. Meine Mutter ist leider ziemlich genau vor 1 1/2 Jahren verstorben. In den Tagen und Wochen vor Ihrem Tod hat sie mir mehrfach gesagt, ich soll mein Leben leben und alles umsetzen, was ich mir schon oft erträumt und vorgenommen habe, denn irgendwann hat man nicht mehr die Möglichkeit dazu.
Ich hatte schon immer mit dem Gedanken gespielt, eine MoBa aufzubauen. Der „Vorgabe“ meiner Mutter folgend habe ich mir diesen Traum mittlerweile erfüllt. In der Zeit, in der ich an unserer Anlage arbeite, fühle ich mich gut und zufrieden und bin ohne böse Gedanken an die schwere Krankenzeit meiner Mutter.
Für meinen Vater und mich ist die MoBa eine sehr wichtige Trauerbewältigung geworden.
Da wir beide völlige Neulinge (aber begeisterungsfähig) in diesem Bereich sind, ist so ein Forum mit seinen Tipps und Tricks, den vielen Bildern und Videos natürlich eine große Hilfe. Wir möchten versuchen, soviel Informationen als möglich aus diesem Forum in unserer „Art“ umzusetzen.

Also habe ich nun seit ca. einem Jahr hier im Forum fleißig mitgelesen und auch schon meine ersten (leider nicht erfolgreiche) Erfahrungen mit dem Bau einer Fleischmann Piccolo Anlage gesammelt (siehe Link unten in Signatur).
Die Kombination aus Neuling, fehlerhafte Planung, ungenauem legen der Schienen und Flexschienen war wohl doch nicht so ganz optimal . Das mussten wir uns dann eingestehen.
Zudem erkannten wir im Laufe der Zeit, dass wir nicht unbedingt auf einen bestimmten Plan festgelegt waren und immer die eine oder andere Änderung in den Bau mit eingeflossen ist. Diese Änderungen umzusetzen, waren immer sehr Zeit und Stressintensiv.

Deshalb haben wir uns nach einem Test (Variationsset Nummer 6) für den Wechsel auf das
Kato-Unitrack Gleissystem entschieden. Hier ist das Legen der Schienen doch wesentlich einfacher für uns, da wir hier keine Flexschienen verlegen müssen.
Was soll ich sagen, dies war die beste Entscheidung in unserer kurzen Modellbahngeschichte
Dieses System passt einfach perfekt zu uns.

Folgende Fläche steht uns zur Verfügung:


Dazu stehen uns verschiedene Variationssets sowie unzählige Einzelschienen zur Verfügung



Wir dachten uns auch nach dem Lesen einiger Anlagevorstellungen hier im Forum lieber etwas weniger Gleis, dafür etwas mehr Landschaft. Wir sind auf keine Epoche festgelegt, alles was gefällt soll auf unserer Anlage seine Runden drehen dürfen.
Ein Schattenbahnhof ist zur Zeit nicht geplant. Unsere Züge finden jeweils aufgegleist in einer Selbstbau-Vitrine ihren Platz und hängen an der Wand.
Diese Vitrinen werden dann an einer definierten Stelle mit unserer Anlage verbunden und wir können mit dem Zug auf unsere Anlage auffahren. Der längste Zug ist unser Rheingold mit 5 Personenwagen, einem Gepäckwagen sowie als Lok eine Dampflok mit gesamt ca. 1.10 m Länge.

Einige Gebäude sind bereits in unserem Besitz und von meinem Vater zusammengebaut. Diese sollen im Endausbau dann alle beleuchtet sein. Dies soll auch für die Straßen und Wege das Ziel sein. Wie in einer Art Puzzle sollen die Gebäude auf 200g dickem Papier oder Pappe aufgesetzt (inkl. Wege, Gras Bäume usw) werden und auf der Anlage positioniert werden. Somit hoffen wir, kann man relativ leicht Änderungen außerhalb des Gleisbildes umsetzen.
Weiterhin möchten wir an einer festgelegten Stelle der Anlage eine Art Modulsystem integrieren. Hier möchten wir dann verschiedene Module bauen und diese je nach Lust und Laune auf der Anlage platzieren. Hier denken wir an einen großen Zoo, einen Zirkus, Sportanlage, Freizeitpark, Flohmarkt usw usw. Da gehen uns die Ideen bestimmt nicht aus.
Diese Module können bei Nichtbenutzung gut verpackt auf dem Schrank verstaut werden. Somit ist auch bei der Landschaftsgestaltung etwas Abwechslung angesagt.

Tipps, Tricks, Anregungen sind gerne gewünscht.

Hier nun der aktualisierte Fragebogen:

1. Kato-Unitrack Spur N

2. Spurweite & Gleissystem
Kato-Unitrack

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
U
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
ca. 3.60 m =lange Seite; 2.50 =Verb. , 2.30=kurze Seite; Tiefe 0.85 m; außer auf Verb. , hier nur 0.65 m

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Eine Mischung mit sicherlich dem größeren Bereich Spielbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Für alles offen
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
Min 249mm
4.4 Maximale Steigung
Durch das Variationsset V12 (Viadukt) vorgegeben ; liegt bei ca. 2,75 %
4.5 Maximale Zugslänge
Max.1,15 m
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene
Ca. 95 cm
4.7 Anlagentiefe (minimal, maximal)
0,65 cm MIN, 0,95 cm MAX (schräge im Eck)
4.8 Eingriffslücken / Servicegang
Nicht geplant
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Vorerst nicht geplant- Selbstbau-Vitrinen als Ersatz vorhanden
4.10 Oberleitung ja / nein
Als rein optische Variante sind die original Kato Oberleitungen geplant

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital
5.2 Steuern analog oder digital
Digital
5.3 PC-Steuerung
Evtl später, Voraussetzungen sind jedoch bereits teilweise gegeben

6. Motive
6.1 Epoche
keine feste Epoche, alles was gefällt
6.2 Bahnhofstyp(en)
Egal
6.3 Landschaft
Noch nicht festgelegt
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Gemischt
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Kann, muss aber nicht

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
siehe eingefügtes Bild
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Mehrspieler
7.4 Budget
Maximal ein mittlerer 4 stelliger Betrag
7.5 Zeitplan
Kein Zeitplan vorgegeben

Als erste Orientierung mal folgender Plan (ist im Moment aufgebaut, um alle Weichen und Steigungen in der Praxis zu testen; muss so nicht bleiben)









Tipps, Tricks, Anregungen sind sehr gerne gewünscht.

Bis bald
Steffen


"Alte" Anlage mit Fleischmann Picollo Gleis

viewtopic.php?f=15&t=158901

"Neue" Anlage mit Kato-Unitrack
viewtopic.php?f=24&t=163986


chaosbilly  
chaosbilly
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 10.04.2018


RE: Kato-Unitrack in Spur N

#2 von Loki2014 ( gelöscht ) , 22.11.2018 19:32

Hallo Steffen

Eure eigene Vorgabe, weniger Gleis dafür viel Landschaft finde ich gut.

Meine Anregungen bezüglich Gleisplan: Auf mich wirkt der Gleisplan sehr starr. Die Hauptstrecke führt sehr nahe an der Wand und an der Anlagenkante entlang. Da wird es mit der Landschaftsgestaltung im Gleisbereich schwierig. Auch ein passender Hintergrund, sofern geplant, wird nicht einfach zu finden sein. Ich würde etwas mehr Gleisabstand zur Wand und Anlagenkante empfehlen. Auch wenn kein Rangierbetrieb geplant ist, würde ich beim Bahnhof noch ein paar Abstellgleise oder einen kleinen Industrieanschluss hinzu fügen.

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spass beim Planen.

Grüsse
Sven


Loki2014

RE: Kato-Unitrack in Spur N

#3 von chaosbilly , 22.11.2018 20:45

Hallo Sven,

vielen Dank für deine Antwort.
Es stimmt schon, es geht viel an der Wand und am Anlagenrand entlang. Ich werde mir mal ein paar Gedanken machen.

Den Bahnhof habe ich schon geändert. Der hat mir in der "alten" Version sowohl vom Platz und der Größe nicht so sehr gefallen.

So in die Richtung geht der Bahnhof im Moment:

Wobei der blaue Bereich die Weichen vor dem Bahnhof (rote Bereich) darstellen sollen.

Grüße
Steffen


"Alte" Anlage mit Fleischmann Picollo Gleis

viewtopic.php?f=15&t=158901

"Neue" Anlage mit Kato-Unitrack
viewtopic.php?f=24&t=163986


chaosbilly  
chaosbilly
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert am: 10.04.2018


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 53
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz