RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#1 von mokassel , 29.11.2018 21:43

Moin zusammen,
ein Kumpel von mir hat eine analoge Lok auf eine digitale Anlage gestellt. Jetzt ist sie kaputt und ich kann die Lok günstig bekommen!! Ich frage mich, ob nur die analog Platine kaputt ist oder auch die Motoren??
Habt ihr ne Ahnung was bei soner aktion alles abrauchen kann??

Ich würde die Lok eh digitalisieren... Aber wenn die Motoren auch kaputt wären lohnt es sich nicht... Es ist übrigens eine Piko BR 199..

Beste Grüße!!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#2 von Lanz-Franz , 30.11.2018 07:22

Hallo Mo.
Die Kondensatoren auf der Beleuchtungaplatine können auf Digitalanlagen zerstört werden.
Siehe hier http://wiki.massoth.de/tiki-index.php?pa...amel---V100-Ost
Zu weiteren Auswirkungen wird dort leider nichts gesagt.
Wie verhält sich die Lok? Kurzschluß beim Anlegen von Spannung?
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#3 von volkerS , 30.11.2018 08:46

Hallo Mo,
die Aussage von Massoth ist für mich unverständlich, denn was ist eine Digitalspannung?
Ein schnelles Ein-/Ausschalten einer Gleichspannung, eventuell noch mit Polungswechsel.
Den Polungswechsel machst du auf der analogen Anlage ja auch, er bestimmt ja die Fahrtrichtung.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.298
Registriert am: 14.10.2014


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#4 von Lanz-Franz , 30.11.2018 09:52

Ich hab hier aus meinem Harzkamel die Beleuchtungsplatine.


Von Oben nach Unten: Rückseite, 2x Vorderseite.
Anschlussbelegung hab ich leider keine.
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#5 von mokassel , 30.11.2018 10:45

Moin!!!
Die Lok ist gefahren und dann auf einmal stehen geblieben und es hat gezischt... jetzt macht sie keinen mux mehr, auch auf dem analogen gleis...
Lampen haben vorher, wo sie noch gefahren ist, normal geleuchtet... jetzt ist alles tot..
Aber ich habe die hoffnung, wenn ich einen digitaldekoder einbaue, alles wieder funktioniert...?

Beste Grüße!!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#6 von h_guenther , 30.11.2018 11:22

Mahlzeit mokassel,

falls Deine Lok ähnlich bestückt ist wie auf den Fotos:

Die Elkos sollten zwar die Digitalspannung überleben,
neigen aber beim "Sterben" zum "Zischen" und Flüssigkeit im Gehäuse zu verteilen
Bitte dann schnell gründlich reinigen, die Flüssigkeit
kann u.U. Leiterbahnen zerstören oder Kupfer "angammeln" lassen

Wenn Du ein Multimeter besitzt, einfach "Ohmsch" (Widerstand)
messen von Rad zu Rad der stromabnehmenden Achse(n)
hochohmig lässt eher auf defekte Zuleitungen schliessen
sehr niederohmig auf defekte Bauteile.

Motoren werden irgendwas zwischen 20-100 Ohm messen lassen
das sind aber "Schätzwerte", weil Motoren im Betrieb anders funktionieren
als im Stillstand

Ansonsten die Nase als "Messinstrument" benutzen,
an der Schadensstelle sind "schlechte Gerüche" zu vermuten.


mit freundlichem Gruß
Heinz Günther (Vorname Heinz, Nachname Günther)

geplante / im Bau befindliche Modulanlage H0 DCC
Thema Hamburger Hochbahn U-Bahn
BiDiB, RocRail


 
h_guenther
InterRegio (IR)
Beiträge: 137
Registriert am: 21.09.2018
Ort: Hamburg
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart DC, Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#7 von volkerS , 01.12.2018 12:24

Hallo,
Die Belegung der gezeigten Platine ist ja einfach zu lesen.
Belegung der Klemmen vom Aufdruck 3001 beginend:
Kl. 1 - 3 Minuspol Elko1 und Anode Diode 1
Kl. 4 Pluspol beider Elkos sowie Kathoden beider Dioden
Kl. 5 unbeschaltet
Kl. 6 - 8 Minuspol Elko2 und Anode Diode 2
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.298
Registriert am: 14.10.2014


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#8 von mokassel , 02.12.2018 20:06

Moin!!
Ihr werdet es nicht glauben.... Ich habe heute die Lok auseinander genommen um zu schauen, was mit der Platine los ist... Sie sah nicht verschmort aus und es hat auch nichts gerochen... Da dachte ich mir, stellste sie mal aufs Gleis (analog)... und siehe da, sie fährt als ob nix gewesen ist..

Hab für die Lok 100€ bezahlt 😃 Das hat sich gelohnt!!

Werde die Lok jetzt noch digitalisieren...

Danke für eure Beiträge!!!

Beste Grüße!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#9 von Lanz-Franz , 02.12.2018 22:21

Hallo Mo.
Dann Glückwunsch.
Wenn du sie sowieso digitalisieren willst, kannst du doch mal die Probe aufs Exempel machen.
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#10 von RWBrf , 03.12.2018 16:52

Zitat

... Da dachte ich mir, stellste sie mal aufs Gleis (analog)... und siehe da, sie fährt als ob nix gewesen ist. ...

Fehler, die ohne erkennbaren Grund plötzlich durch Selbstheilung verschwinden, sind die schlimmsten. Man weiß nie, ob bzw. wann sie wieder auftreten und kann sie auch nicht reproduzieren, um sie beheben zu können.
Ich würde mich bemühen, die Ursache zu ergründen.

Rainer


RWBrf  
RWBrf
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 27.04.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#11 von mokassel , 07.12.2018 20:30

Moin,

ich wollte mal berichten. Ich habe heute einen Digital Decoder eingebaut.
Funktioniert soweit auch ganz gut bis auf eine Sache: In die eine Richtung fährt sie normal (auch mit Vollgas). Aber wenn ich in die andere Richtung mit Vollgas fahre, bleibt sie stehen. Wenn ich dann die Richtung wechsele fähr sie wieder. Wenn ich in der "defekten" Richtung fahre, mit halber Geschwindigkeit, bleibt sie nicht stehen.

Ich habe mir auch mal das Getriebe angeschaut. Die Zahnräder die an den Schneckenrädern anliegen, sehen etwas verschlissen aus. Kann es sein, dass durch den Verschleiss evtl. in einer bestimmten Richtung das Getriebe blockiert und sie deswegen stehen bleibt?

Beste Grüße und schönes WE!!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#12 von volkerS , 08.12.2018 08:11

Hallo,
ohne Bilder kaum zu beantworten. Aber dein Verdachte könnte stimmen.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.298
Registriert am: 14.10.2014


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#13 von mokassel , 09.12.2018 13:10

Moin!!

heute habe ich folgendes gemacht: Ich habe Trackpower direkt am Decoder angeschlossen, damit ich die Lok auf den Rücken legen kann, um zu schauen was los ist. Ergebnis ist, dass ich in beide Richtungen Vollgas geben kann, ohne das sich was abschaltet. Ich habe dann mal jedes einzelen Rad etwas blockiert. Bei einem Rad dreht der Motor durch während es dann rattert. Also: ein Zahrad muss getauscht werden. Werde in dem Zuge alle tauschen.

Was ich aber nicht verstehe: Wenn ich wie oben beschrieben, die Lok auf dem Rücken liegend bediene, schaltet sich nichts ab. Auch wenn ich die Räder blockiere damit der Wiederstand größer wird.
Warum bleibt sie aber auf dem Gleis, während der Fahrt stehen (in der besagten "defekten Richtung").
Kann es sein, dass bei der Stromaufnahme noch ein Fehler ist ??

Beste Grüße!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#14 von Lanz-Franz , 09.12.2018 21:56

Hallo Mo.
Hört sich aber übel an. Sind beide Getriebe betroffen?
Ich hoffe die Reparatur wird nicht zu teuer.
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#15 von mokassel , 11.12.2018 21:03

Moin!!

Heute habe ich beide Getriebe mit neuen Zahnrädern ausgestattet.

Ein Problem hab ich immer noch 🙈 Der Fehler in der „defekten Richtung“ besteht immer noch... Bei Vollgas bleibt sie kurz stehen.. fährt dann aber weiter... Wenn ich ein wenig langsamer fahre ist alles gut... Hatte es auch mal, dass bei Vollgas die Lok schlagartig stehen geblieben ist und die Richtung gewechselt hat.. Echt komisch. Wahrscheinlich ist einer der Motoren defekt...

Beste Grüße


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#16 von Lanz-Franz , 12.12.2018 08:33

Hallo Mo.
Hast du die Möglichkeiten :
a) den Decoder abzuklemmen und die Lok mit einem Regeltrafo zu fahren?
b) einen anderen Decoder auszuprobieren.
Die Sache mit dem Richtungswechsel ist schon außergewöhnlich.
Welchen Decoder hast du eingebaut und welche Digitalzentrale verwendest du?
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#17 von Pirat-Kapitan , 12.12.2018 11:52

Moin,
aus reinen Großbahnforen weiß ich, dass das Piko-Harzkamel sehr ungnädig ist, wenn die analoge Version digital betrieben wird.
Ich würde jetzt zwei Dinge getrennt machen:
1. Beleuchtung: alle Verkabelung incl. Anschlussplatinen entfernen und für den Digitalbetrieb komplett (d.h. ab LED-Anschluss) neu verkabeln. das wäre aber der zweite Schtitt, bis das erledigt ist, Beleuchtung bitte nicht anschließen !
2. Motor / Antrieb:
wenn das Zahnradproblem als solches gelöst ist, zunächst jeden Motor (d.h. jedes Antriebsdrehgestell) für sich mit analogem Gleichstrom (ist doppelt gemoppelt, ich weiß ausprobieren, ob der korrekt läuft.
Dann beide zusammen in der Lok (immer noch analog mit Gleichstrom!), da kannst Du dann auch gleich den Strombedarf messen. Für diesen Schritt kannst Du die Verkabelung schon decoderfertig machen (also 4 Kabel, Schiene links, Schiene rechts, Motor links, Motor rechts), nur dass Du Motor- und Gleiskabel auf jeder Seite verbindest.
Die Lok sollte dann schön laufen (und natürlich beide Motoren in die gleiche Richtung drehen, sonnst auf einer Motorseite die kabel Motor links und Motor rechts tauschen).
Damit wären dann Probleme im Antrieb und in der Verkabelung ausgeschlossen.

3. jetzt den decoder anschließen und schauen, wie sie sich verhält. Wenn sie weiterhin die von Dir beschriebenen Macken zeigt, sollte es am Decoder liegen und Du solltest mal einen anderen (sicher funktionierenden ) Decoder ausprobieren.

Ich fange immer mit Schritt 3 an, weil ich so einen "Testdecoder" habe. Alternativ könnte man auch den ausgebauten decoder mal auf den Decoderteststand schicken bzw. in eine andere Lok (die erwiesenermaßen fehlerfrei läuft) einsetzen.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail auf RasPi, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.103
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#18 von mokassel , 12.12.2018 18:33

Moin Moin!!

danke erstmal für die zahlreichen und ausführlichen Tips!!
Das Verhalten der Lok war ja im analogen Betrieb auch schon. Habe Sie ja analog bekommen. Hatte sie dann analog fahren lassen zum Testen....

Dann habe ich einen nagelneuen Massoth Dekoder (ohne Sound) gekauft und eingebaut. Dabei habe ich das "Lichtgeschisse" weggelassen. Also wirklich nur Dekoder und Motoren angeschlossen. Ich habe die Vermutung, dass einer der beiden Motoren einen Hau weg hat. Vielleicht spring ab einer gewissen Stromstärke ein Funke über etc..

Was ich aber nicht raffe ist:

Zitat

heute habe ich folgendes gemacht: Ich habe Trackpower direkt am Decoder angeschlossen, damit ich die Lok auf den Rücken legen kann, um zu schauen was los ist. Ergebnis ist, dass ich in beide Richtungen Vollgas geben kann, ohne das sich was abschaltet.



Nur auf dem Gleis passiert der Fehler (kleiner Testkreis ohne Weichen)
Vielleicht sollte ich neue Kabel legen..?
Ich werde nochmal eine andere Lok auf das Testgleis stellen um zu schauen ob mit der Zentrale alles OK ist...

Ich benutze übrigens die Piko G Digitalsteuerung.

Beste Grüße!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#19 von Lanz-Franz , 12.12.2018 21:53

Hallo Mo.
Im Moment kann ich dir nicht so richtig folgen.

Zitat

Das Verhalten der Lok war ja im analogen Betrieb auch schon. Habe Sie ja analog bekommen. Hatte sie dann analog fahren lassen zum Testen....


Bedeutet das, das die Lok im Analogbetrieb (ohne Decoder, auf dem Gleis Spannung von Regeltrafo) OK war, oder auch defekt?

Was verstehst du unter

Zitat

Zitat

heute habe ich folgendes gemacht: Ich habe Trackpower direkt am Decoder angeschlossen, damit ich die Lok auf den Rücken legen kann, um zu schauen was los ist. Ergebnis ist, dass ich in beide Richtungen Vollgas geben kann, ohne das sich was abschaltet.




Trackpower ist mir kein Begriff. Was wird da wie am Decoder angeschlossen?

Zitat

Dabei habe ich das "Lichtgeschisse" weggelassen. Also wirklich nur Dekoder und Motoren angeschlossen.


Die Beleuchtungsplatine hast du schon weggelassen. Dann arbeite doch die Anleitung von Johannes ab Punkt 2 ab.
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#20 von mokassel , 12.12.2018 22:25

... also, mein kumpel hat die lok gekauft (analog). Dann hat er die lok bei sich auf seine digitale anlage gestellt und hat sie fahren lassen (es gibt wohl eine funktion womit man analog fahren kann)... dann ist die lok stehen geblieben und er dachte sie ist kaputt... dann hat er sie mir für 100€ verkauft.. Dann habe ich die lok bei mir nochmal auf einem analogen gleis mit trafo getestet und erfreut festgestellt das sie doch nicht ganz kaputt ist... schnell habe ich dann aber den oben beschriebenen fehler entdeckt... ich hab gedacht ich könnte das problem beseitigen, indem ich einen dekoder einbaue (weil dann ja die lichtplatine rausfliegt etc)..
mit dem neuen dekoder macht die lok aber den gleichen fehler.. aber nur auf dem gleis.. wenn ich den strom direkt am dekoder anschließe (trackpower=Gleisstrom) gehen die motoren bei vollgas nicht aus..

Beste Grüße


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#21 von Lanz-Franz , 13.12.2018 09:47

Hallo Mo.

Zitat

Dann hat er die lok bei sich auf seine digitale anlage gestellt und hat sie fahren lassen (es gibt wohl eine funktion womit man analog fahren kann)



Die Pikozentrale mit PikoNavi kann auch auf Adresse 0 eine analoge Lok bedienen. (Bedienungsanleitung Navigator Seite 17).
Ergänzend zum Vorschlag von Johannes, die Motoren an Gleichspannung zu testen, würde ich dir empfehlen einzeln die Stromaufnahme der Motoren zu messen. Wieviel Strom ein „gesunder“ Piko-Motor zieht weiß ich nicht.(Bühler-Motor Stainz ca. 500mA) Falls die Motoren in der Stromaufnahme stark voneinander abweichen wird der, mit der höheren Stromaufnahme defekt sein.
Im vergangenen Jahr hatte ich das Problem bei einer Stainz mit Decoder.
Das Verhalten war vollgendermaßen. Die Lok fuhr eine gewisse Zeit, blieb dann kurz stehen, fuhr dann weiter um dann wieder stehen zubleiben usw.
Das lässt sich damit erklären, dass der defekte Motor zu viel Strom zieht und die Strombegrenzung des Decoders immer wieder abschaltet. Nur sollte man das nicht zu oft machen, weil sonst der Decoder beschädigt wird.
mfG Werner


mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...578793#p1578793


 
Lanz-Franz
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.072
Registriert am: 19.01.2016
Ort: zwischen D-dorf und Köln
Gleise diverse
Spurweite H0m, G
Steuerung z21;Massoth_1210Z;RC
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#22 von Pirat-Kapitan , 13.12.2018 21:49

Moin,
bei Piko-Motoren wäre ich mit der Stromaufnahme etwas großzügiger, ein (nagelneuer) Taurus mit 2 Motoren hat auf meiner Anlage bei einer Testfahrt (ohne angehängte Wagen !) 2,3A gezogen (Gleisspannung 21,5V).

Im Übrigen warte ich hier noch auf Ergebnisse zu den zwischenzeitlich vorgenommenen Maßnahmen.

Schöne Grüße
johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail auf RasPi, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.103
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite H0, H0m, N, G
Steuerung Lenz LZV100
Stromart Digital


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#23 von mokassel , 14.12.2018 07:35

Moin Johannes,

Jetzt am Wochenende werde ich die von dir beschriebenen Punkte testen. Ich teile dann die Ergebnisse mit... Habe unter der Woche leider wenig Zeit.

Beste Grüße!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#24 von mokassel , 15.12.2018 18:05

Moin!

...so heute habe ich die Lok nochmal auseinandergenommen.
Ich habe eines der Drehgestelle genommen, den Gleisstrom direkt an den Motor gelegt (rechts und links, wie von Johannes beschrieben). Dann habe ich das Drehgestell auf ein analoges Gleis gestellt (mit Trafo). Ergebis: Es tut sich garnichts. Ich habe, um sicherzustellen, dass auch Strom fließt, einen Wagen mit Licht auf das Gleis gestellt. Das Licht am Wagen leuchtet wenn der Trafo aufgedreht wird. Das Drehgestell macht nichts. Es hat auch nichts gezischt.

Ich dachte ich könnte mit dieser Methode rausbekommen welcher der beiden Motoren kaputt ist.
Muss vielleicht noch die Lichtplatine dazwischen? Oder ist es schon richtig, dass der Motor direkt am Gleisstrom angeschlossen wird?

Ich habe auch versucht mit einem Multimeter den Wiederstand zu messen. Aber ich bin zu doof das Multimeter richtig einzustellen. Ich habe es einfach mal auf 200 bei dem Symbol mit OHM gestellt. Bei einem Drehgestellt schwankt die Anzeige zwischen 2,9 und 3,2. Bei dem Anderen Drehgestell waren es 4,5 - 6. Aber teilweise hatte ich auch höhere Werte als ich die Messnadel neu angelegt habe. Es schwankt sehr... Vielleicht muss ich mal eine neue Batterie in das Multimeter einlegen... Verzeit es mir, dass ich so blöde Fragen stelle, aber ich bin ein Elektrotechnik Legastheniker ops:

Beste Grüße!!


mokassel  
mokassel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert am: 11.05.2017


RE: Analoge Lok defekt durch digitale Anlage

#25 von Batschi , 15.12.2018 19:53

Hallo @mokassel!

Ich möchte dir diesen Threadteil mitteilen, unser Michael hat das selbe Problem gehabt und dort wird das Problem ein bisschen näher beschrieben, Seite 145 - ab Antwort 3603:
viewtopic.php?f=64&t=125158&start=3600

Liebe Grüße
Michael


Meine Anlage Michelhausen:
Modellbahnanlage Michelhausen

Meine erledigte Auftragsarbeit einer Modulanlage H0e:
Bau einer H0e-Modul-Anlage


 
Batschi
InterCity (IC)
Beiträge: 501
Registriert am: 26.04.2014
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 214
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz